Präsentiert von

Schlüsselszenen

88'
P. Hofmann
Elfmetertor
3 - 3
70'
P. Hofmann
Elfmetertor
2 - 3
24'
P. Hofmann
M. Thiede
1 - 3
20'
C. Kobald
Eigentor
0 - 3
10'
F. Klos
Tor
0 - 2

Match-Statistik

Ballbesitz
38% 61%
4
3
Schüsse
Schüsse aufs Tor 4 3
Pässe 345 582
Mehr
  • Heatmap
  • Ballkontakte-Map

Schlüssel

Aufstieg
Aufstiegssplayoff
Relegation
Abstieg

Live-Ticker

Ende Gelände - das war es aus Karlsruhe, ich bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit. Schönen Sonntag noch!
Zum Saisonfinale reist Karlsruhe nach Fürth, der 1. FC Nürnberg, der heute mit 0:6 gegen den VfB unterging, spielt auswärts bei Holstein Kiel. Die Bielefelder treffen in ihrem vorerst letzten Zweitliga-Spiel auf Heidenheim. Auch da geht es bekanntlich noch um richtig viel.
Durch das Remis bleibt der Karlsruher SC Sechzehnter, drei Punkte vor dem SV Wehen Wiesbaden, der mit ziemlich großer Sicherheit absteigen wird. Das Torverhältnis ist nämlich um zehn Tore schlechter - stattdessen darf der KSC sogar noch auf das rettende Ufer schielen, vor dem letzten Spieltag liegt man zwei Zähler hinter Nürnberg. 
Ein kurioses Spiel endet mit einer torreichen Punkteteilung. Der Meister aus Bielefeld lag schon nach 20 Minuten mit 3:0 in Führung und schaffte es tatsächlich, diesen Vorsprung noch zu verspielen. Kompliment an den KSC, der lange unkonzentriert wirkte, am Schluss jedoch eine große Moral bewies und sich auf Torjäger Hofmann verlassen konnte, der alle drei Treffer erzielte - zwei davon vom Punkt.
90' + 5' Schlusspfiff im Wildparkstadion! Es bleibt beim 3:3-Unentschieden.
90' + 2' Gueye versucht es aus der zweiten Reihe, doch kein Problem für Ortega. Trotzdem: Karlsruhe will noch mehr!
90' Nachspielzeit: Vier Minuten!
P. Hofmann
Elfmetertor
88' Tooor! KARLSRUHER SC - Arminia Bielefeld 3:3. Das Comeback ist perfekt - wieder tritt Hofmann zum Strafstoß an, wieder landet die Kugel im rechten Eck. Der KSC-Stürmer trifft zum zehnten Mal in dieser Spielzeit.
87' Und jetzt gibt es erneut Elfmeter für den KSC! Schütz trifft Hofmann an der Strafraumkante mit dem Ellenbogen im Gesicht, Referee Brand entscheidet zunächst auf Freistoß. Nach Rückspache mit Köln wird das Vergehen aber in den Strafraum verlagert, das Foul fand genau auf der Sechzehnerlinie statt.
86' Der SV Wehen kassiert das 1:3 in Darmstadt. Falls der KSC noch ausgleicht, wäre der direkte Abstieg der Wiesbadener fast schon besiegelt.
84' Der Meister aus Bielefeld verlässt sich wieder auf sein sicheres Passspiel. Auch Keeper Ortega wird miteinbezogen, der KSC kommt nicht an den Ball.
82' Passiert hier noch etwas? Einmal hat Bielefeld in dieser Saison schon eine Zwei-Tore-Führung verspielt, beim 3:3-Unentschieden in Bochum im August.
A. Fink
J. Gondorf
80' Auch beim KSC wird die Unterbrechung zum Wechseln genutzt. Jerome Gondorf weicht für Anton Fink.
S. Schipplock
M. Hartel
80' Und auch Marcel Hartel darf ausstempeln, Sven Schipplock stürmt jetzt ganz vorne drin.
P. Weihrauch
A. Voglsammer
80' Nächste Wechselphase, für Andreas Voglsammer kommt Patrick Weihrauch auf die Wiese.
77' Die letzte Viertelstunde läuft bereits, die Hausherren glauben wieder an den Ausgleichstreffer - und auch Wehen liegt nun in Darmstadt mit 1:2 hinten.
74' Voglsammer bricht über den linken Flügel durch, wieder ist es Gordon, der die Hereingabe noch entscheidend abfälscht. Nicht die erste Rettungstat des KSC-Innenverteidigers am heutigen Tag.
M. Djuricin
M. Lorenz
71' Auch Marco Djuricin darf jetzt mitwirken, Marc Lorenz hat Feierabend.
B. Gueye
L. Fröde
71' Beim KSC wird doppelt gewechselt. Babacar Gueye rein, Lukas Fröde raus.
P. Hofmann
Elfmetertor
70' Tooooor! KARLSRUHER SC - Arminia Bielefeld 2:3. Der Gefoulte tritt selbst an - und Hofmann versenkt den Elfmeter sicher im rechten Eck. Karlsruhe ist plötzlich wieder dran!
Anderson Lucoqui
Gelbe Karte
69' Die Situation wird kurz überprüft, Referee Brand bleibt aber bei seiner Entscheidung. Lucoqui sieht zudem noch den gelben Karton.
68' Elfmeter für Karlsruhe! Hofmann wird in den Sechzehner geschickt und holt mit dem linken Fuß zum Schuss aus. Lucoqui spritzt dazwischen und spielt den Ball, trifft gleichzeitig aber auch seinen Gegenspieler. Schwierig zu entscheiden.
66' Voglsammer wird am Mittelkreis einfach umgerissen, überraschenderweise gibt es keine nachträgliche Gelbe. Das Spiel wird wieder intensiver.
T. Schütz
N. Seufert
64' Doppelwechsel bei Arminia Bielefeld: Tom Schütz ersetzt Nils Seufert ... 
C. Soukou
J. Clauss
64' ... und Cebio Soukou kommt für Jonathan Clauss ins Spiel.
64' Karlsruhe wird stärker! Thiede stochert die Kugel in den Lauf von Gondorf, der aus halbrechter Position auf die lange Ecke zielt. Der flache Abschluss aus zehn Metern zischt nur knapp am Pfosten vorbei.
62' Gute Nachrichten für den KSC, Darmstadt hat gegen Wehen den Ausgleichstreffer erzielt. Stand jetzt bliebe man also auf dem Relegationsplatz.
61' Immerhin erarbeiten sich die Badener jetzt einen Eckball nach dem anderen. Bielefelds Hintermannschaft ist in der Luft aber kaum zu bezwingen, auch Klos hilft hinten aus.
59' Nach einer Karlsruher Ecke von links kommt es zu einer langen Kopfballstafette, daraus resultiert die nächste gute Konterchance für Bielefeld. Allerdings wird Hartels Rechtschuss rechtzeitig entschärft.
57' Schon wieder ein Missverständnis auf der rechten Offensivseite, ein langer Ball von Gordon landet im Niemandsland. Der KSC-Kapitän zuckt mit den Schultern.
55' Vor dieser Partie war Karlsruhe seit fünf Pflicht-Heimspielen gegen Bielefeld ungeschlagen, drei Siege und zwei Remis konnten eingefahren werden. Nun wird die Serie mit großer Sicherheit enden.
53' Distanzschuss von Voglsammer, Uphoff kann den Ball zwar nicht festhalten, packt aber im Nachfassen zu. Am KSC-Schlussmann liegt es heute sicherlich nicht.
50' So viele individuelle Fehler in einem Spiel sieht man auch nicht alle Tage. Mittlerweile könnten die Gäste aus Bielefeld schon deutlich höher führen.
48' Jetzt leistet sich auch Gondorf einen echten Blackout, der Routinier lässt sich das Leder 20 Meter vor dem eigenen Tor abluchsen. Seufert geht an Uphoff vorbei und schließt mit links ab, doch Gordon blockt den Schuss gerade noch ins Toraus ab - der wäre drin gewesen!
46' Nur wenige Sekunden nach Wiederanpfiff greift die Arminia wieder gefährlich über die linke Seite an, gleich drei Abnehmer stehen in der Mitte bereit. Niemand fühlt sich aber so richtig zuständig, sodass am Ende nur ein Eckball herausspringt.
46' Rein in den zweiten Spielabschnitt!
D. Roßbach
D. Carlson
46' Wechsel beim KSC zur Pause: Dirk Carlson bleibt in der Kabine, Damian Roßbach ersetzt ihn.
Es läuft ganz und gar nicht für den KSC, der in der Blitztabelle auf einen direkten Abstiegsplatz abgerutscht ist. Die Eichner-Schützlinge liegen nach 45 Minuten bereits mit 1:3 zurück und leisten sich teils kapitale Böcke in der Ruckwärtsbewegung. Beim 0:1 durfte Bielefelds Hartel freistehend einköpfen, das 0:2 resultierte aus einem Fauxpas von Carlson und den dritten Treffer erzielte Innenverteidiger Kobald dann auch noch selbst. Immerhin konnte Hofmann in der 24. Minute nach einer schönen Einzelaktion noch verkürzen, sonst würde das Ganze noch schlimmer aussehen. Die Arminia legt übrigens trotz feststehender Meisterschaft einen konzentrierten und spielfreudigen Auftritt hin.
45' + 3' Die Nachspielzeit ist rum. Pause im Wildparkstadion!
45' Wieder ist das Spiel unterbrochen, Thiede hält sich den rechten Oberschenkel. Der KSC-Außenverteidiger beißt auf die Zähne und humpelt zurück.
J. Gondorf
Gelbe Karte
43' Nächste Gelbe, weil Gondorf Prietl kurz vor der Mittellinie umreißt. Der ehemalige Darmstädter wird zum siebten Mal in der laufenden Spielzeit verwarnt.
41' Prietl muss durchschnaufen, der Bielefelder Stratege hat den Ball voll an die Brust bekommen. Kurze Unterbrechung auf dem Feld.
39' Die Partie hat etwas an Fahrt verloren, Bielefeld kontrolliert Ball und Gegner nach Belieben. Nichts zu spüren von einem möglichen Kater nach der Meisterparty.
D. Kother
Ä. Ben-Hatira
36' Änis Ben-Hatira sitzt auf dem Rasen und hat wohl muskuläre Probleme. Früher Wechsel also beim KSC, Dominik Kother kommt ins Spiel.
34' Auch Voglsammer darf sich jetzt mit dem Toreschießen probieren, der Kopfball geht jedoch am Kasten vorbei. Erst der vierte Torschuss der Bielefelder, zwei waren drin, dazu ein Eigentor von Kobald.
32' Fast das 4:1 für Bielefeld, nach einem Steilpass von Seufert steuert Clauss alleine auf Uphoff zu. Der Flügelmann will das Leder im Strafraum noch einmal auf Klos querlegen, der Pass ist aber viel zu ungenau. Thiede grätscht im letzten Moment dazwischen.
30' Halbe Stunde durch, die Gäste aus Bielefeld sind auch statistisch gesehen klar überlegen - rund 62 Prozent Spielanteile und eine Passquote von fast 90 Prozent, die Zweikampfbilanz ist ausgeglichen.
28' Zwischenmeldung aus Darmstadt, dort hat Kempe jetzt auch noch einen Elfmeter verschossen. Der SV Wehen führt weiterhin, immerhin liegt der 1. FC Nürnberg gegen Stuttgart bereits mit 0:2 zurück.
26' Was würden die Karlsruher nur ohne ihre Lebensversicherung tun? Hofmann erzielt sein zehntes Heimtor in dieser Saison, mehr hat nur Heidenheims Kleindienst, 13 an der Zahl.
P. Hofmann
Tor
24' Toooor! KARLSRUHER SC - Arminia Bielefeld 1:3. Es bleibt torreich, jetzt treffen die Hausherren! Hofmann pflückt eine weite Thiede-Flanke von rechts klasse mit der Brust aus der Luft, aus halblinker Position hält der Angreifer mit links drauf. Ortega macht sich ganz breit, der stramme Schuss schlägt jedoch direkt unter der Latte ein. Für Hofmann ist es bereits der 14. Saisontreffer.
M. Thiede
Assist
24' Vorlage Marco Thiede
22' Drei Gegentore nach 20 Minuten, das Spiel ist jetzt schon entschieden. Ganz, ganz bitterer Nachmittag für den Karlsruher SC.
C. Kobald
Eigentor
20' Toooor! Karlsruher SC - ARMINIA BIELEFELD 0:3. Das Abwehrverhalten des KSC ist hingegen nicht zweitligareif. Wieder ist Klos nach einem langen Ball durch, immerhin bekommt Gordon noch seinen Fuß dazwischen. Die Kugel landet jedoch bei Hartel, der das Spielgerät von der rechten Fünfmeterlinie in die Mitte schweißt. Am Ende ist es Kobald, der die scharfe Hereingabe ins eigene Tor stolpert.
17' Der Meister aus Bielefeld versucht wirklich jede Situation spielerisch zu lösen, auch wenn das nicht immer klappt. Das Karlsruher Pressing ist gar nicht mal so übel, dahinter bieten sich aber immer wieder Räume an.
M. Lorenz
Gelbe Karte
15' Erste Gelbe Karte: Lorenz kann Clauss nur mit einem taktischen Foul stoppen, Referee Brand greift in die Brusttasche. Der KSC-Mittelfeldmann darf im Saisonfinale nur zuschauen, fünfte Verwarnung in dieser Saison.
12' Einen schlechteren Beginn hätte man sich kaum ausmalen können, der KSC ist bislang völlig von der Rolle. Das verdeutlicht auch der Blackout von Carlson.
F. Klos
Tor
10' Tooooor! Karlsruher SC - ARMINIA BIELEFELD 0:2. Um Himmels Willen! Was für ein katastrophaler Rückpass von Carlson, der den Ball auf Uphoff zurückspielen will, diesen aber im hohem Bogen auf Gegenspieler Klos serviert. Der Bielefelder Torjäger wirkt etwas überrascht, hat aber natürlich keine Mühe, das Leder an Uphoff vorbei ins Tor zu schieben - damit knackt Klos die 20-Tore-Marke.
9' Karlsruhe versucht es mit einem ganz frühen Pressing und setzt auch Bielefelds Keeper Ortega unter Druck. Der lässt sich normal nicht aus der Ruhe bringen, dribbelt jetzt aber ins Toraus. Die anschließende Ecke bringt nichts ein.
7' Nächste Möglichkeit für die Bielefelder, diesmal kommt die Hereingabe vom linken Flügel. Klos setzt sich im Luftduell durch, köpft die Kugel aber knapp über das Tor.
5' Für die Karlsruher ist mit dem frühen Rückstand der Worst Case eingetreten, zumal auch Wehen bereits mit 1:0 in Darmstadt führt. Damit rutscht die Eichner-Elf in der Blitztabelle auf einen direkten Abstiegsplatz.
M. Hartel
Tor
3' Tooor! Karlsruher SC - ARMINIA BIELEFELD 0:1. Meisterlicher Beginn der Arminia! Gleich mit dem ersten Angriff gehen die Gäste in Führung, Brunner marschiert über die rechte Seite nach vorne und flankt stark in die Tormitte. Hartel sprintet in den Sechzehner und wird überhaupt nicht bewacht, mit der Innenseite platziert der Mittelfeldspieler das Spielgerät aus zwölf Metern hoch und direkt ins Netz - sein allererster Saisontreffer.
C. Brunner
Assist
3' Vorlage Cédric Brunner
1' Ab die Post! Die in Blau gekleideten Hausherren eröffnen das Match. Bielefeld trägt heute gelbe Trikots.
Herrliches Wetter hier im Süden Deutschlands, die 22 Akteure betreten in diesem Moment den Rasen. Gleich geht es los im Wildparkstadion, das gerade umgebaut wird.
Benjamin Brand wird die Partie leiten, assistiert von Patrick Hanslbauer und Jochen Gschwendtner. Vierter Offizieller ist Lothar Ostheimer, Christof Günsch und Henry Müller sitzen im Kölner Videokeller.
Höchst unterhaltsam war auch das Hinspiel auf der Alm. Beide Teams trennten sich 2:2, zwei Tore fielen in der Nachspielzeit - Bielefelds Edmundsson erzielte in der 93. Minute den Ausgleich.
Die große Frage wird sein, ob die Arminia heute in Torlaune statt in Bierlaune ist. Laut Torjäger Klos haben es die Ostwestfalen bereits ordentlich krachen lassen, wegen Corona leider etwas eingeschränkt. "Aber trotzdem haben wir versucht, den Alkohol, den man sonst mit mehreren trinkt, auch mit geringerer Anzahl an Leuten zu schaffen", gab der Bielefelder Kapitän zu Protokoll.
Satte 30 Zähler trennen beide Mannschaften vor dem heutigen Duell, die gleiche Punktzahl hat die Arminia alleine in der Rückrunde gesammelt. Der KSC hat nur eines seiner letzten sechs Zweitligaspiele gewonnen - das war allerdings der überzeugende 2:1-Sieg im Derby gegen den VfB Stuttgart.
"Ich glaube, wir treffen am Sonntag auf die beste Mannschaft der Liga, nicht nur tabellarisch. Aus meiner Sicht steigen sie völlig verdient auf", erklärte KSC-Trainer Christian Eichner auf der Spieltags-PK. Und auch die Bielefelder haben die Saison noch nicht abgeschrieben. Meistertrainer Uwe Neuhaus sagte: "Wir haben das letzte Ziel, bis zum Saisonende ungeschlagen zu bleiben."
Trotz der schon feststehenden Meisterschaft wird bei der Arminia die volle Kapelle auf das Feld geschickt. Lucoqui, Clauss, Klos und Voglsammer rotieren nach dem 1:0-Sieg gegen Darmstadt in die erste Elf zurück, außerdem feiert Behrendt sein Startelf-Comeback - im August letzten Jahres hatte sich der Innenverteidiger das Kreuzband gerissen.
Bei den Gästen aus Ostwestfalen soll es diese Startelf richten: Ortega - Brunner, Pieper, Behrendt, Lucoqui - Clauss, Hartel, Prietl, Seufert, Voglsammer - Klos. 
Drei Änderungen beim KSC gegenüber der 1:2-Niederlage in Regensburg: Thiede, Lorenz und Kobald spielen für Pisot, Kother und Stiefler, die allesamt auf der Bank Platz nehmen.
Zunächst blicken wir auf die Mannschaftsaufstellungen - so läuft der Karlsruher SC auf: Uphoff - Thiede, Gordon, Kobald, Carlson - Ben-Hatira, Gondorf, Fröde, Wanitzek, Lorenz - Hofmann.
Quo vadis, KSC? Zweimal 90 Minuten sind in dieser Zweitliga-Saison noch zu absolvieren, mit 33 Punkten liegt Karlsruhe aktuell auf Platz 16, der zwei Relegationsspiele mit sich bringen würde. Der Vorsprung auf den SV Wehen, der Stand jetzt gemeinsam mit Dresden absteigt, beträgt zwei Zähler, der Rückstand auf das rettende Ufer drei. Alles ist möglich - vor allem wenn man heute den souveränen Meister aus Bielefeld überraschenderweise schlagen würde.
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 33. Spieltages zwischen dem Karlsruher SC und Arminia Bielefeld.