News Spiele

Juventus Turin vs. AC Florenz Live-Kommentar 06.11.21

END
1 - 0
JUV
ACF
J. Cuadrado (90+1)
Allianz Stadium

Live-Ticker

Das wars zum Spiel Juventus-Florenz. Vielen Dank für Ihr Interesse. Morgen geht es bei uns weiter in der Serie A: Unter anderem erwartet Sie das Mailänder Derby. Ich wünsche noch einen schönen Abend. 
Auf Florenz wartet nach der Länderspielpause der AC Mailand. Für den Klub aus der Toskana gäbe es sicherlich leichtere Aufgaben, immerhin können sie vor heimischer Kulisse gegen den aktuell Tabellenzweiten auftreten. 
Für Juventus geht es nach der Länderspielpause zu Lazio Rom. Der kommende Gegner ist aktuell punktgleich mit der Alten Dame und muss morgen bei Aufsteiger Salernitana ran. 
Am Ende gewinnt Juventus Turin doch noch mit 1:0 gegen den AC Florenz. Die Fiorentina konnten lange Zeit nicht nur mithalten, sondern waren bis zum Platzverweis von Milenkovic teilweise die bessere Mannschaft. In Überzahl hat Juventus Turin die Spielkontrolle übernommen und letztendlich dank einer starken Einzelleistung des dribbelstarken Cuadrado den Führungstreffer, bei dem der Keeper der Violetten etwas unglücklich aussah, erzielt. Der Sieg ist für die Truppe von Allegri am Ende angesichts der schwachen Leistung wohl schmeichelhaft, dennoch sind die drei Punkte im Kampf um die internationalen Plätze wichtig. Das Zustandekommen ist dabei egal. Ärgerlich ist der Ausgang sicherlich für die Rivalen von der Toskana. Eine kämpferisch und taktisch ausgeklügelte Leistung wird am Ende nicht mit einem Punkt belohnt. 
90' + 6' Abpfiff in Turin. Juventus gewinnt 1:0.
90' + 6' Es ist immer noch nicht Schluss. Chiesa setzt sich gegen Igor durch und kommt an der linken Kante des Fünfmeterraums zum Abschluss. Terracciano kann zur Ecke parieren. 
90' + 5' Die Fans der Bianconeri feiern ihre Mannschaft schon frenetisch. Kann Florenz nochmal kurz vor Schluss zurückschlagen?
R. Bentancur
P. Dybala
Juventus Turin
90' + 3' Bentancur kommt noch für Dybala in die Partie und soll etwas Zeit von der Uhr nehmen.
J. Cuadrado
Tor
Juventus Turin
90' + 1' Tooooor! JUVENTUS TURIN - AC Florenz 1:0. Locatelli bringt einen Steckpass zu Cuadarado in den Strafraum. Dem Kolumbianer gelingt mit einer starken Einzelleistung kurz vor Schluss dann die Führung für die Alte Dame. Der Flügelspieler dribbelt von der rechten Strafraumhälfte zur Grundlinie und schießt aus spitzem Winkel vier Meter vor dem Tor ins kurze Eck. Der leicht abgefälschte Ball geht links am Keeper vorbei und damit auch ins Tor. Da hätte Terracciano die Ecke durchaus schließen können. 
M. Locatelli
Assist
Juventus Turin
90' + 1' Vorlage Manuel Locatelli
90' + 1' Es gibt vier Minuten Nachspielzeit. 
89' Die Uhr tickt für Juventus Turin. Florenz wird in Unterzahl dagegen sehr zufrieden sein mit einem Unentschieden. 
Kaio Jorge
Morata
Juventus Turin
88' Das brasilianische Talent Kaio Jorge darf noch in die Partie schnuppern. Er kommt für den heute glücklosen Morata. 
D. Rugani
Gelbe Karte
Juventus Turin
88' Rugani holt Vlahovic von den Beinen und sieht dafür die Gelbe Karte.
86' Nächste gute Gelegenheit für Juventus. Cuadrado gelingt eine gute Hereingabe ins Zentrum des Strafraums. Chiesa steht dort 10 Meter vor dem Tor. Sein halbhoher nicht gut platzierter Schuss kann vom Keeper nach rechts raus pariert werden. 
84' Igor verpatzt einen Rückpass. Morata könnte sich die Kugel schnappen. Aber der Florenzer Keeper reagiert schnell und klärt durch sein Herauslaufen. 
82' Der Puls geht hier bei allen Beteiligten nochmal richtig hoch. Morata gelang gerade der vermeintliche Führungstreffer nach einer Hereingabe von Cuadrado. Allerdings stand der Spanier im Abseits. 
M. Nastasić
Gelbe Karte
AC Florenz
81' Es wird hier richtig brutal nun. Nastasic grätscht mit voller Geschwindigkeit in Locatelli an der linken Seitenlinie rein. Der italienische Nationalspieler wurde da richtig abgeräumt. Die Partie ging zunächst weiter, nach einem Abseitspfiff sieht der Serbe die verdiente Gelbe Karte. 
80' Wieder ist es Chiesa mit einem offensiven Lichtblick. Nach einer Hereingabe von links setzt er einen Lupfer von Gegnern umzingelt aus zehn Metern rechts am Tor vorbei.
M. Nastasić
G. Castrovilli
AC Florenz
78' Auch Florenz reagiert nochmal defensiv. Innenverteidiger Nastasic kommt für Mittelfeldmann Castrovilli.
J. Cuadrado
A. Rabiot
Juventus Turin
78' Juventus wird nun noch offensiver. Volle Attacke mit Cuadrado für Rabiot. 
A. Duncan
G. Bonaventura
AC Florenz
78' Nächster Wechsel bei Florenz. Duncan kommt für Bonaventura. Der Routinier hat heute sein 200. Spiel in der Serie A absolviert.
76' Chiesa bekommt ein Zuspiel in die rechten Sechzehnerhälfte von Locatelli. Der Ball scheint zunächst verloren, doch irgendwie kommt der Flügelspieler noch heran und sucht den Abschluss aus sieben Meter aus spitzem Winkel und trifft die Latte. Das sind die Momente, für die ein Chiesa gebraucht wird. 
76' Kann Juventus die Überzahl nun ausnutzen und doch noch das Führungstor erzielen? Es bleibt spannend. 
Igor
José Callejón
AC Florenz
75' Aufgrund des Platzverweises muss ein weiterer Offensiver vom Platz. Callejon wird vom Defensivspieler Igor ersetzt. 
R. Sottil
R. Saponara
AC Florenz
74' Saponara hat sich abgekämpft. Sottil kommt für ihn hinein.
73' Und der nächste Platzverweis für Florenz. Dieses Mal aber auf dem Platz. Milenkovic unterbindet den Konter und legt seinen Ex-Kollegen Chiesa kurz vorm Mittelkreis. Florenz ist also nun in Unterzahl in der Schlussphase.
71' Langsam zeigt sich auch der Frust. De Ligt foult an der Mittelinie Vlahovic. Da wollte die Florenzer Bank wohl mindestens eine Gelbe Karte. Ein Co-Trainer der Gäste sieht für diese Forderung die Rote Karte.  
69' Die Gastgeber können sich gerade kaum aus dem Pressing der Fiorentina befreien. Das Team von Italiano steht hoch und versucht die Allegri-Elf so weit wie möglich vom Strafraum fernzuhalten. 
67' Florenz hat inzwischen auch ein leichtes Übergewicht beim Ballbesitz (53 Prozent). Außerdem ist das Team aus der Toskana auch defensiv stabil, Juventus wartet weiterhin auf den ersten Schuss aufs Tor. 
N. Milenković
Gelbe Karte
AC Florenz
66' Milenkovic unterbindet eine gute Kontergelegenheit für Juventus Turin. Für sein taktisches Foul an Morata sieht er die Gelbe Karte. 
65' La Viola holt sich den nächsten Eckball heraus. Biraghi probiert es mit einer Hereingabe von links. McKennie fälscht zur Ecke ab. Der Eckstoß von links kommt hoch hinein und findet Martinez Quarta. Seine Weiterleitung per Kopf in die Strafaummitte kann hoch und weit aus dem Sechzehner hinaus geklärt werden. 
S. Amrabat
L. Torreira
AC Florenz
64' Florenz wechselt zum ersten Mal. Torreira geht raus, Amrabat kommt für ihn hinein. 
63' McKennie gelingt es bis zur rechten Strafraumkante durchzukommen. Dort rutscht der US-Amerikaner dann aber auf dem Rasen aus. Eine symptomatische Situation für die Juventus-Offensive gerade. 
60' Allegri schimpft inzwischen vermehrt an der Seitenlinie. Er ist mit dem Auftritt seines Teams unzufrieden. Die Gastgeber versuchen wieder besser in die Partie hineinzukommen und stört Juventus früh im Aufbau.
58' Florenz gelingt aktuell kein gezielter Abschluss, die Gäste haben zumindest jetzt mal wieder Ballbesitz in der Nähe des Strafraums von Juventus. Die Turiner stellen die Räume aber gerade gut zu. 
55' McKennie treibt aus dem Mittelfeld die Kugel schnell vor sich her und sucht das Abspiel an die linke Strafraumkante. Rabiot probiert es aus 17 Metern links vor dem Tor. Sein Schuss wird noch gefährlich abgefälscht und landet knapp links neben dem Tor. Die folgende Ecke von links bringt der Alten Dame nichts ein.
53' Der Ex-Schalker berappelt sich wieder und kann weitermachen. Juventus ist nun im Ballbesitz.
52' Florenz versucht für etwas Entlastung zu sorgen, eine Biraghi Hereingabe von links kann von Perrin zunächst rausgeboxt werden. Saponara erzwingt im Sechzehner mit einem Abschluss dann aber immerhin noch einen Eckball. Die Ecke wird von links kurz gespielt. Saponara trifft bei seiner Hereingabe McKennie in die Weichteile und spielt die Kugel fair ins Seitenaus. 
50' Ein Abstoß vom Keeper findet nicht Vlahovic, sondern den mutig nach vorne verteidigenden de Ligt. Der Niederländer spitzelt die Kugel vom Anstoßkreis bis zur Strafraumkante auf Morata. Der Spanier sucht 18 Meter links vor dem Tor  den Abschluss und verfehlt den Kasten nur knapp links. 
48' Dybala tunnelt Odriozola mit einem Hackenpass an der linken Strafraumkante. Der im Sechzehner zum Ball eingelaufene Rabiot kommt aber zu keinem gezielten Abschluss. Nach kurzer Diskussion, ob da noch ein Florenzer Spieler dran war, gibt es Abstoß.
46' Pellegrini findet sich gleich in die Partie ein. Er foult den Florenzer Stürmer Vlahovic im Mittelfeld in einem Luftduell.
L. Pellegrini
Alex Sandro
Juventus Turin
46' Pellegrini kommt für Alex Sandro. Ein positionsgetreuer Wechsel.
46' Es geht weiter in Turin! 
In diesem Spiel zwischen zwei Rivalen haben wir insgesamt doch eine offensivarme erste Halbzeit erlebt. Florenz wurde vor allem über die Außenverteidiger gefährlich und war auch insgesamt die offensiv stärkere Mannschaft. Der Alten Dame hingegen gelangen nach einer motivierten Anfangsphase immer weniger gezielte Offensiv-Aktionen. Die Turiner haben keinen einzigen Schuss aufs Tor gebracht. Eine entscheidende Frage für den zweiten Durchgang ist, ob der am Auge verletze Terraccino auch den zweiten Durchgang noch absolvieren kann. Außerdem sind beide Mannschaften gefordert, hier mehr Offensive in die Partie zu bringen. Insbesondere Juventus zeigt bisher sein schwaches Liga-Gesicht und nicht seine Königsklassen-Form. 
45' + 4' Untersuchung ist beendet. Kein Elfmeter. Halbzeit in Turin. Durchatmen für Juventus.
45' + 3' Der anschließende Freistoß aus dem linken Halbfeld landet bei Saponara auf dem Kopf. Von da gelangt die Kugel zu Danilo und dann ins Seitenaus. Danilo war scheinbar noch mit der linken Hand dran, allerdings aus kurzer Distanz. Es wurde kurz schon zur Halbzeit gepfiffen. Die Situation wird gerade vom VAR überprüft.
Danilo
Gelbe Karte
Juventus Turin
45' + 2' Castrovilli macht das geschickt gegen Danilo. Setzt sich zunächst durch, wird von Danilo dann aber per Foul gestoppt. Der Brasilaner sieht die Gelbe Karte.
45' + 1' Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit. Grund ist vor allem die Verletzungsunterbrechung wegen des Fiorentina-Keepers.
44' Der Alten Dame fehlt weiterhin ein gezielter Schuss aufs Tor in dieser Partie. Insgesamt haben die Gastgeber heute nur drei Schüsse abgegeben. Offensiv ist noch Luft nach oben für das Team von Allegri.
42' Juventus holt sich eine gute Freistoßgelegenheit heraus. Milenkovic geht im linken Halbfeld zu rabiat gegen Rabot vor. Dybala nimmt sich der Sache an. Martinez Quarta kann im Sechzehner knapp vor McKennie per Kopf klären. 
40' Florenz holt sich den nächsten Eckball heraus. Odriozola dribbelt an der Grundlinie, seine Hereingabe von rechts wird aber noch gekonnt von de Ligt zur Ecke gestoppt. Die Ecke findet den Kopf von Milenkovic zentral vor dem Fünfmeterraum. Der Versuch des Verteidigers landet über dem Tor. 
38' Callejon bringt die Kugel von rechts scharf in Richtung zweiten Pfosten. Vlahovic wäre einköpfbereit gewesen. Perrin ist aber noch knapp davor mit der Hand dran und pariert zur Ecke. Auch nach dem Eckstoß haben die Violetten eine Großchance. Die Ecke von rechts durch Saponara landet bei Vlahovic, der Kopfball des unbedrängten Serben geht nur knapp über die rechte Torhälfte. 
36' Die Gastgeber werden hier zunehmend passiver und lassen sich von Florenz das Spiel abnehmen. 
33' Florenz gelingt ein guter Seitenwechsel von der linken Seite von Biraghi auf Bonaventura im rechten Halbfeld. Der Mittelfeldspieler nimmt Odriozola per Steckpass mit. Der Spanier versucht wiederum zu dem zur Grundlinie gestarteten Bonaventura durchzustecken. Der wäre allerdings im Abseits, Odriozola zieht selbst durch und bringt sofort die Hereingabe von der rechten Grundlinie ins Zentrum. Dort schließt Saponara aus dem Lauf aus 12 Metern ab und setzt das Leder nur knapp über die Tormitte. 
31' Erneut bekommt der Torwart der Gäste eine Behandlung für sein rechtes Auge. Er bekommt Augentropfen. Scheinbar wurde seine Sehkraft etwas in Mitleidenschaft gezogen. 
30' Florenz umzingelt nun den Sechzehner von Juventus. Allerdings gelingt keinem der Offensivspieler eine zielgenaue Hereingabe. Der gut mit nach hinten arbeitende Chiesa kann die Situation mit einer Balleroberung entschärfen. Der Ex-Fiorentiner ist besonders angestachelt. 
28' Florenz bekommt eine gute Freistoßgelegenheit aus gut 25 Metern, nachdem de Ligt zu spät kam. Callejon setzt den Freistoß weit über das Tor. 
Lucas Martínez
Gelbe Karte
AC Florenz
26' Martines Quarta kommt zu spät gegen Morata und sieht dafür die Gelbe Karte. Er ist damit in der nächsten Liga-Partie gegen Milan gesperrt.
25' Florenz presst mittlerweile recht gut. Gerade erobert Bonaventura in der Turiner Hälfte 30 Meter vor dem Tor den Ball gegen Rabiot. Allerdings verpatzt er dann das Zuspiel an der Strafraumkante. 
23' Über einen weiten Einwurf von Odriozola auf der rechten Seite kommt die Kugel zu Vlahovic. Der Serbe spielt die Kugel links raus zu Saponara. Der Flügelspieler dribbelt sich fest, kann den Ball nur noch links raus spielen. Dort steht Biraghi und versucht zumindest eine Ecke herauszuholen, bekommt aber nur den Einwurf gegen Danilo.
21' Florenz-Coach Italiano fuchtelt jetzt schon wild am Seitenrand herum und geht weit aus seiner Coaching-Zone heraus. Juve-Coach Allegri steht noch seelenruhig an der Seitenlinie. 
19' Die Partie wird jetzt ruppiger geführt. Nach einem langen Ball vom Gäste-Keeper gehen de Ligt und Vlahovic ins Duell. Der Serbe setzt seinen Arm zu sehr gegen den Niederländer ein. Freistoß im Mittelfeld für Juventus. Dazu wird der Stürmer von La Viola vom Schiedsrichter ermahnt. 
18' Nach der langen Behandlungspause kann der Keeper die Partie fortsetzen. Die eigentliche Nummer Zwei bei Florenz ersetzt den aktuell verletzten Stammkeeper Dragowski. 
16' Die Partie ist unterbrochen, da Terracciano am rechten Auge behandelt werden muss. Die Sehkraft des Keepers sollte natürlich nicht beeinträchtigt sein. 
14' Dybala sucht nach einem Zuspiel von Chiesa im Sechzehner den Abschluss aus gut 14 Metern. Der Schuss wird geblockt. Bonaventura schlägt eine Kerze. Der Ball fliegt hoch über den Sechzehner und findet am Elfmeterpunkt den Kopf von de Ligt. Sein Kopfball geht über das Tor, zudem hat er im Luftduell den Keeper der Fiorentina mit dem Finger im Auge getroffen. 
13' Die Fans gehen hier gut mit und kommentieren jede Ballaktion lautstark. Selbst bei guten Zweikämpfen jubeln die Turiner Zuschauer in diesem emotionalen Duell ihren Spielern frenetisch zu.
11' Juventus kommt zur nächsten Chance. Chiesa probiert es über rechts. Martinez kann seine Hereingabe noch zur Ecke abfälschen. Der anschließende Eckball landet ungefährlich beim Gegner.
10' Die Ecke kann zunächst nicht verarbeitet werden und geklärt werden. Doch Juventus kommt schnell zurück. Odriozola verliert seinen Landsmann Morata aus den Augen. Der Stürmer ist durch und kann in die linke Strafraumhälfte einziehen, dribbelt aber doch zu weit raus. Sein Zuspiel von der Grundlinie findet Dybala. Der Argentinier kommt aber in Rückenlage und schießt über den Kasten.
9' Juventus erarbeitet sich eine Ecke. Über links kommt Chies gefährlich in Strafraumnähe. Der Ex-Fiorentiner wird von Odriozola noch gestoppt. Der Spanier klärt zur Ecke. 
6' Eben jener Rugani sah gerade nicht gut aus. Sein Kopfball aus dem Sechzehner raus ist zu kurz und kann von Saponara verarbeitet werden. Dessen Hereingabe von links kann allerdings geklärt werden. 
6' Es gab noch eine kurzfristige Startelf-Änderung. Juventus vermeldet via Twitter, dass Chiellini angeschlagen ist und deswegen Rugani zu seinem ersten Saisoneinsatz kommt. 
4' Saponara will sich auf dem linken Flügel eine Ecke erarbeiten. Danilo klärt im Kollektiv mit Rugani allerdings noch ins Seitenaus. Es gibt also nur Einwurf für la Viola.
2' Auf der Gegenseite fällt fast das Tor für Juventus. Der Florenzer Keeper wartet lange mit einem Abschlag nach einem Rückpass. Morata läuft den Keeper an und fälscht den Schuss mit dem Rücken ab. Vom Rücken des Spaniers rollt der Ball beinahe ins Tor, kann von den Gästen aber noch geklärt werden.
1' Florenz legt gleich gut los. Odriozola gelingt ein guter Lauf bis zur Grundlinie. Seine Hereingabe von rechts landet allerdings ohne Gegnerbeteiligung im Seitenaus.
1' Anpfiff in Turin bei zwölf Grad Außentemperatur. 
Die Partie wird in wenigen Momenten vom heutigen Schiedsrichter Simone Sozza im Allianz Stadium freigegeben. Der 34-jährige Referee pfeift heute seine 13. Partie in der Serie A. 
Die Bilanz spricht für Juve, die 86 Partien für sich entscheiden konnten, während die Gäste nur 40 Siege vorweisen können. Dennoch ist Allegri vorgewarnt. Schließlich gelang Florenz erst Dezember vergangenen Jahres mit einem 3:0 bei Turin der zweithöchste Auswärts-Erfolg in der Duell-Historie.
Bereits zum 185. Duell treten Juventus und Florenz heute gegeneinander an. Ein sehr traditionsreiches Spiel für beide Teams. Juve traf nur auf Inter, Milan und den AS Rom noch öfter. La Viola absolvierte sogar nur gegen die Roma mehr Partien als gegen die Alte Dame.
Allerdings fehlt es auch dem Team des in Karlsruhe geborenen Vincenzo Italiano an Konstanz. Nur zwischen dem zweiten und vierten Spieltag gab es eine kleine Serie. Ansonsten folgte auf einen Sieg direkt eine Niederlage, denn la Viola spielte diese Saison als einziges Team der Serie A noch nicht einmal Remis.
Florenz liegt damit zum ersten Mal seit sechs Jahren vor den Bianconeri. In der Saison 2015/2016 startete Juve unter Allegri damals ähnlich schlecht in die Saison, während la Viola nach elf Spieltagen von der Tabellenspitze grüßte.
Die Fiorentina wird die Krise ihres Rivalen genüsslich aus der Ferne betrachten. Die Mannschaft aus der schönen Toskana-Hauptstadt grüßt aktuell vom siebten Rang und liegt genau drei Zähler vor dem Klub aus Piemont.
In der Königsklasse läuft es also gut, während in der Liga für Juventus alles andere als nach Plan verläuft. Am vergangenen Wochenende gab es bei Hellas Verona die zweite Liga-Niederlage in Folge. Das Team von Trainer Allegri musste sich der überlegenen Mannschaft des ehemaligen Juve-Verteidigers Tudor mit 1:2 geschlagen geben.
Unter der Woche spielten die heutigen Gastgeber vor heimischer Kulisse in der Champions League gegen Zenit St. Petersburg. Mit dem 4:2-Heimsieg ist die Alte Dame dem Gruppensieg zumindest einen Schritt nähergekommen, das Achtelfinal-Ticket ist den Bianconeri durch den Sieg gegen die Russen nun sicher.
Immerhin ist die Roma auf dem vierten Platz, der immerhin für die Champions-League-Teilnahme berechtigt, mit vier Zählern Abstand noch nicht zu weit entfernt. Dennoch muss sich Juventus Turin langsam, aber sicher nach vorne bewegen, um den eigenen Ansprüchen gerecht zu werden.
In der Liga läuft es für die Gastgeber alles andere als berauschend. Der zehnte Rang spricht Bände für die Mannschaft von Allergri. Der Titelkampf liegt dazu in weiter Ferne. Haben doch Tabellenführer Neapel und die Zweitplatzierten von Milan mehr als doppelt so viele Punkte (31 Zähler), wie Juve.
Juventus Turin befindet sich in einer nahezu epochalen Krise. Mit nur 15 Zählern aus elf Spielen hat die Alte Dame ihren schlechtesten Saisonstart seit 37 Jahren hingelegt. Damals hatten die Turiner im selben Zeitraum einen Punkt weniger auf dem Konto, Trainer war zu der Zeit Giovanni Trapattoni.
Auch bei Florenz gibt es zwei Änderungen nach dem 3:0-Sieg gegen Spezia am vergangenen Spieltag: Callejon rückt für Sottil in die Startelf und die Leihgabe von Real Madrid, Odriozola, spielt für Venuti auf der Rechtsverteidigerposition. 
Nach dem 4:2-Heimerfolg in der CL gegen Zenit gibt es bei Juventus drei Änderungen: Perin rückt für den an der Rippe verletzen Szczesny ins Tor. Dazu nehmen Chiellini für Bonucci und Rabiot für Bernardeschi in der Startelf Platz. Beide sitzen vorerst auf der Bank.
Die Fiorentina setzt auf diese Startelf: Terracciano - Odriozola, Martinez Quarta, Milenkovic, Biraghi - Bonaventura, Torreira, Castrovilli - Callejon, Vlahovic, Saponara. 
Mit dieser Elf startet Juventus Turin: Perin - Danilo, Rugani, de Ligt, Alex Sandro - Chiesa, McKennie, Locatelli, Rabiot - Dybala, Morata.
Herzlich willkommen in der Serie A zur Begegnung des 12. Spieltages zwischen Juventus Turin und der AC Florenz.