Präsentiert von

Schlüsselszenen

29'
R. Lukaku
Tor
1 - 2
16'
Z. Ibrahimović
Rafael Leão
0 - 2
13'
Z. Ibrahimović
Tor
0 - 1
13'
Z. Ibrahimović
Elfmeter verschossen
13'
S. Handanovič
Elfmeter gehalten

Match-Statistik

Ballbesitz
55% 45%
6
6
Schüsse
Schüsse aufs Tor 6 4
Pässe 446 363
Mehr
  • Heatmap
  • Ballkontakte-Map

Live-Ticker

Das war es von hier. Vielen Dank für das Interesse und bis bald! 
Milan bleibt damit mit blütenweißer Weste an der Tabellenspitze, auch wenn das erste Gegentor kassiert wurde, was aber zu verschmerzen sein dürfte. Inter bleibt erstmal auf Rang 6 hängen und begibt sich in die Verfolgerrolle. Die nächsten Aufgaben heißen bei Milan Celtic, dann Roma. Bei Inter sind es der CL-Auftakt gegen Gladbach und Genua. 
AC Milan gewinnt ein vor allem in der ersten Halbzeit berauschendes Derby gegen Inter, setzt in der Serie A ein dickes Ausrufezeichen und meldet Titelansprüche an. Der Blitz-Doppelpack von Ibrahimovic reichte, weil Inter danach reihenweise gute Chancen liegen ließ und nur zum Anschluss kam. In der zweiten Halbzeit bauten beide Teams etwas ab, der Kräfteverschleiß war groß. Unermüdlicher Einsatz und Kampf, gepaart mit nach nach wie vor vielen Torszenen, ließen aber auch hier zu keiner Zeit Langeweile aufkommen, auch wenn das Spiel manchmal etwas zerfahren war. Ein Remis wäre sicherlich gerecht gewesen, Milan hat das nötige Spielglück am Ende aber auch seiner Seite. 
90' + 6' Und direkt danach ist Schluss. Milan schlägt Inter! 
90' + 5' Ein letzter langer Einwurf bleibt Inter noch. Perisic schleudert die Kugel in den Sechzehner, wo sie nach Kopfball von Sanchez zu Lukaku springt. Der ist dicht bedrängt, probiert es mit dem Rücken zum Tor mit der Hacke - und scheitert an Donnarumma. 
90' + 5' Und nochmal Lukaku. Diesmal prallen zwei Gegenspieler an der Mittellinioe an ihm ab, erst Romagnoli, dann Hernandez, so kann er Barella links mitnehmen. Am langen Pfosten winkt Perisic, er steht völlig blank, die nötige Hereingabe ist aber technisch anspruchsvoll. Und es gelingt nicht. Kjaer ist mal wieder mit dem Kopf zur Stelle. 
90' + 3' Dickes Ding nochmal. Lukaku macht einen Ball 20 Meter vor dem Tor fest und legt mit enormen Kraftaufwand gegen Romagnoli nach links raus zu Martinez, der direkt wieder in die Mitte gibt zu Lukaku, der Romangoli mittlerweile abgeschüttlet hat. Hernandez rettet in aller höchster Not, sonst hätte Lukaku einschieben können. 
90' + 1' Fünf Minuten Nachspielzeit. Das ist nach einigen Querelen, Diskussionen, vielen Foulspielen und Wechseln angemessen. Wie viel hat Inter noch im Tank? Das sind alles Nationalspieler auf dem Rasen, die erst Donnerstag zurück zum Team kamen, teilweise aus Südamerika. Die fahren alle auf Reserve. 
89' Ibrahimovic übernimmt, schlenzt die Kugel aber etwas zu hoch und nicht nur über die Mauer, sondern auch über das Tor. 
88' Ibrahimovic ist unermüdlich. Auch mit 39 Jahren scheint er in der 88. Minute noch derjenige mit den meisten Reserven zu sein. Er luchst Inter im Spielaufbau den Ball ab, der dann zu Castillejo springt, der das Foul zieht. Das bringt Zeit und eine gute Freistoßposition. 
S. Tonali
F. Kessié
87' Kessie hat enorm viel gearbeitet und vor seiner Abwehr viel wegverteidigt. Tonali kommt nun für ihn ins Spiel. 
86' Conte schimpft am Spielfeldrand wie ein Rohrspatz, das tut weder dem Spiel noch seinem Team gut. Er sieht Gelb und ist selbst damit kaum einzukriegen. Seine Co-Trainer müssen ihn einfangen. 
A. Sánchez
A. Vidal
84' Sanchez kam erst spät und angeschlagen von einer strapaziösen Länderspielreise aus Südamerika zurück. Für zehn Minuten reicht die Kraft aber. Landsmann Vidal geht raus. Volle Attacke also, was bleibt Inter auch übrig. 
A. Hakimi
Gelbe Karte
83' Hakimi sieht Gelb für ein harmloses Foul gegen Hernandez. Oder hat er da noch den Ball weggeschlagen? Nicht ganz ersichtlich, diese Szene. 
81' Da kann man mehr draus machen. Runic, Ibrahimovic und Castillejo laufen im Zuge eines Konters gemeinsam auf die letzten drei Inter-Verteidiger zu. Krunic entscheidet sich aber für Ibrahimovic, statt rechts raus auf den freien Castillejo zu legen, der frei auf Handanovic hätte zulaufen können. Ibrahimovic dagegen wird von zwei Leuten erfolgreich verteidigt. 
78' Die zweite Halbzeit kann die große Klasse der ersten zwar nicht halten, ist dafür aber noch umkämpfter und intensiver. Durch die vielen kleinen Foulspiele und Unterbrechnungen leidet aber der Spielfluss. Zudem kommt von Milan offensiv nicht mehr all zu viel. Ob wir am Ende nochmal über die vergebene Großchance von Krunic sprechen müssen? Zehn Minuten hat Inter noch, ein Remis wäre das gerechte Ergebnis. 
74' Milan im ganz großen Glück. Schiri Mariani zeigt auf den Punkt, weil Donnarumma gegen Lukaku zwar zurückzieht, ihn aber denoch mit dem Bauch am Fuß trifft. Der Elfmeter wird aber zurückgenommen, weil Lukaku bei Eriksens Pass im Abseits stand. Allerdings kam der Ball mehr von Kjaer, der da noch im Weg stand. Ganz kniffelige Situation. Donnarumma dürfte am meisten durchatmen. Das wäre ein richtig dummer Elfmeter gewesen, Lukaku war weit abgetrieben und der Ball schon auf dem Weg Richtung Grundlinie. 
73' Krunic hat das dritte Tor auf dem Fuß. Es ist eine Co-Produktion der Eingewechselten: Castillejo steckt an der Strafraumkante präzise durch zu Krunic, der im Zweikampf mit D'Ambrosio stabil bleibt, seinen Abschluss mit links aber deutlich übre das Tor semmelt. 
A. Vidal
Gelbe Karte
69' Es wird ruppig. Vidal foult Krunic rüde im Mittelfeld und sieht die nächste Gelbe. 
69' Dem Athleten Lukaku zuzusehen, ist ein Genuss. Der erste Kontakt bei einem tiefen Pass ist perfekt, so kann er sich in Windeseile um Romagnoli drehen und Fahrt aufnehmen. Er büffelt sich bis zur Strafraumkante, zieht dort nach iinnen und wird nur npoch Kjaer gestoppt, der sich geschickt verhält und den Stier stoppen kann. 
C. Eriksen
M. Brozović
67' Brozovic macht bei Inter Platz für Eriksen, der zuletzt zwei Mal für Dänemark treffen konnte. 
66' Milan-Coach Pioli sieht ebenfalls Gelb. Da sind wohl ein paar unfreundliche Worte gefallen.
M. Brozović
Gelbe Karte
64' Gelb gegen Brozovic, der einen Ballverlust von Lukaku ausbaden und im Mittelfeld gegen Hernandez taktisch foulen muss. 
Samu Castillejo
A. Saelemaekers
63' Auch Saelemaekers verlässt das Spielfeld, Castillejo betritt es. 
R. Krunić
Rafael Leão
62' Die ersten zwei Wechsel der Partie. Und es ist etwas schade, dass Pioli ausgerechnet Leao rausnimmt. Der Mann zeichnetet mit seiner Geschwindigkeit für viel Action verantwortlich. Mal schauen, ob Krunic das auch kann. 
62' Gute Chance für Barella, der mit seinem Schuss nur am Kopf von Kajer hängen bleibt. Links im Sechzehner kann er aufziehen und mit der Innenseite das lange Eck anpeilen, zuvor lief der Ball über Vidal, Lukaku und Martinez wunderbar über den ganzen Platz. Barella hält die Birne rein und klärt zur Ecke, die ertraglos bleibt. 
Z. Ibrahimović
Gelbe Karte
60' Dunkelgelb gegen Ibrahimovic, der im Luftkampf de Vrij den Ellbogen ins Gesicht rammt. Das ist nicht die feine Art. 
60' Und dann gibt es auch nach wie vor die Szenen, in denen ein Team treffen MUSS. So wie jetzt Hakimi für Inter. Vidal spielt eine wunderschöne Flanke vom linken Strafraumeck in den Rücken der Abwehr, am langen Pfosten läuft Hakimi perfekt ein und kommt frei zum Kopfball. Doch er setzt ihn neben das Tor. Der muss einfach rein. 
59' Die Fehlerquote hat sich bei beiden Teams etwas erhöht, die Präzision im Passspiel ist nicht mehr so genau, so gehen viele vielversprechende Situationen zunichte, die im ersten Durchgang noch zu Hochkarätern geführt haben. Es bleibt der Eindruck bestehen, dass jedes Team jederzeit treffen könnte. 
56' Kessie räumt am eigenen Strafraum gleich zwei Mann ab, auch das lässt Mariani laufen, übersieht dabei aber ausnahmsweise das klare Foulspiel gegen Hakimi. So leitet Kessie den Konter ein und nimmt Leao mit, der von links Fahrt aufnimmt und in die Mitte zieht. Ibrahimovic und Saelemaekers machen mit ihrem Laufwegen die Bahn frei, so kann Kessie aus 16 Metern abziehen - und schießt nur knapp am linken Pfosten vorbei. 
52' Bennacer wird im Luftkampf von zwei Mann in die Mangel genommen, dann dreht sich Saelemaekers elegant um Vidal herum und will über die Abwehrreihe neu aufbauen, im Mittelfeld rauschen danach aber nach einer weiteren Station Brozovic und Leao ineinander, dass es knallt. Auch Kampf und Einsatz kann dieses Derby. Auch die großzügige, aber nie unter Kontrollverlust leidende Linie von Schiedsrichter Mariani tut dem Spiel gut. 
48' Puh, das ist eigentlich in neun von zehn Fällen ein Tor. Hakimi setzt sich rechts gegen Hernandez durch und dringt frei in den Strafraum ein, in der Mitte wissen Lukaku und Martinez eigentlich genau, was sie zu tun haben. Sie setzen es aber nicht um. Die Abläufe und Laufwege passen nicht, zudem ist Hakimis Vorlage ins Zentrum etwas zu ungenau, so kommt seine Rückgabe nicht an. Da wurde eine große Chance liegen gelassen. 
47' Erster Warnschuss von Martinez aus rund 20 Metern, Barella hat ihn da mit viel Übersicht und Kraftaufwand in Szene gesetzt. Der Schuss hat aber mehr Fieldgoal-Charakter, gibt aber schon mal die Richtung vor. 
46' Weiter geht der wilde Ritt. Mal schauen, ob beide Teams die Schlagzahl halten können. 
Inter und Milan liefern sich eine fulminante erste Halbzeit im Derby della Madonnina mit zahlreichen Highlights. Inter kam gut aus den Startlöchern, den Blitz-Doppelpack aber erzielte Ibrahimovic. Inter hatte genügend Chancen, noch im selben Durchgang auszugleichen, letztlich reichte es aber nur zum Anschluss durch Lukaku. Der Belgier strahlte gemeinsam mit Martinez und dem starken Barella immens viel Torgefahr aus, das gleiche gilt auf der anderen Seite für Ibrahimovic, Calhanoglu und die schnellen Außen Leao und Hernandez. Beide Mannschaften kennen nur eine Richtung und es wiegt hin und her. So macht es auch ohne Zuschauer Spaß! 
45' + 2' Das Negativhighlight dieser Partie: Der Halbzeitpfif. 
45' + 2' Kurz vor dem Halbzeitpfiff hat Lukaku nochmal eine große Chance, doch noch auf Gleichstand zu stellen. Bei einem Eckball von der linken Seite setzt er sich klasse von seinen Gegenspielern ab, Romagnoli und Kjaer sind sich da uneins. Sechs Meter vor dem Tor steigt das Schwergewicht hoch und wuchtet seinen Kopfball nur knapp neben den rechten Pfosten. 
F. Kessié
Gelbe Karte
45' + 1' Kessie muss gegen den wuseligen und starken Barella einen Konterangriff unterbinden, das gibt die zweite Gelbe an diesem Abend. 
45' Barella ist wieder mittendrin. Einen Ball von außen ins Zentrum leitet er mit dem ersten Kontakt weiter zu Lukaku, der parallel zur Strafraumgrenze auf seinen Co-Stürmer Martinez ablegt. Der scheitert aus 16 Metern am aufmerksamen Donnarumma. 
44' Offensichtlich, Barella kehrt zurück. Das sah erst nicht danach aus. Das Spiel hat durch die Pause einen kleinen Bruch bekommen, gut möglich, dass die erste Halbzeit jetzt doch eher austrudelt. 
42' Eine Ruhephase oder etwas ähnliches gab es bislang noch gar nicht. Jetzt aber zwangläfig, denn das Spiel ist unterbrochen, weil Barella sich weh getan hat. Und die TV-Bilder lassen einen schaudern, Barella verdreht sich im Zweikampf ganz fies das Knie, auch das Sprunggelenk kommt da in Mitleidenschaft. Ob es da das Eisspray alleine tut? 
38' Irre Szene, Lukaku stiefelt in der eigenen Hälfte los und ist im Beastmode nicht zu stoppen. Romagnoli kommt an der Mittellinie zu spät und zieht rechtzeitig zurück, Hernandez nimmt Lukakus Tempo aber auf und kann es mitgehen. Die beiden liefern sich ein fulminantes Laufduell, kommen beide ins Straucheln, landen bauchlängst, kämpfen sich wieder auf. Am Ende ist es clever verteidigt von Hernandez, denn Lukaku schafft es nicht in Abschlussposition, verliert kurz vor dem Sechzehner dann doch den Ball und kriegt ein vermeintliches Foul nicht gepfiffen. 
36' Beide Mannschaften überzeugen und gefallen mit viel Offensivgeist, Spielfreude und Lust auf Tore. Fast jede Szene spielt sich irgendwo in Tornähe auf, das Mittelfeld ist quai nicht existent. Gefühlt jeder Pass geht tief in die Spitze. Das Top-Spiel und Derby hält bislang alle Versprechen. 
33' Der Inter-Zug kommt ins rollen. Tolle Kombination von Barella, Martinez und Lukaku. Erst spielt Barella aus dem Zentrum den Doppelpass mit Martinez, dann tief zu Lukaku, der wiederum klatschen lässt zu Barella, der aus 16 Metern zentral vor dem Tor zum Schuss kommt, aber unpräzise abschließt. Donnarumma steht gut und pariert.  
32' Und Inter bleibt dran. Eine AC-Ecke wird zur Retourkutsche. Rehcts wird Calabria von Brozovic auf die Reise geschickt, von der Grundlinie flankt der Außenverteidiger in die Mitte und findet den Kopf von Martinez, der Donnarumma mit seinem Kopfball überlupft, doch Kjaer steht auf der Linie und klärt. 
R. Lukaku
Tor
29' Tooooooooooor! INTER MAILAND - AC Milan 1:2. Ein simpler Spielzug bringt Inter wieder ran. Kolarov darf mit Ball am Fuß auf die letzte Abwehrkette zulaufen und bekommt keinen Druck, kann locker links raus schieben zu Perisic, der direkt flach in die Mitte gibt. Donnarumma streckt sich und will die Hereingabe abwehren, fälscht sie aber nur unglücklich und direkt vor die Füße von Lukaku ab, der mühelos ins leere Tor einschiebt. 
25' Der Ball läuft gut bei Milan. Über die rechte Seite mit Calabria, Ibrahimovic und Saelemaekers geht es mit mehreren präzisen und schnellen Pässen nach vorne. Dann geht der Ball ins Zentrum, wo Hernandez ausholt. Sein Fernschuss wird aber geblockt, die daraus resultierende Ecke bringt nichts ein. 
S. Kjær
Gelbe Karte
22' Kjaer sieht die erste Verwarnung der Partie, weil er gegen Martinez im Mittelkreis zu spät kommt und nur dessen Knochen trifft. 
20' Auch ohne 80.000 Zuschauer ist gut Feuer in der Partie. Es geht hin und her. Und obwohl Inter eigentlich den besseren Start hinlegte, ist es Milan, das mit dem Blitz-Doppelschlag vorlegt. Wir wollen nicht zu viel versprechen. Aber bislang hat das Spektakel-Potential. 
18' Auf der anderen Seite kommt Lukaku erstmals zum Abschluss. Er setzt sich im Dribbling gegen Kjaer durch und schießt aus spitzem Winkel. Donnarumma greift sicher zu. 
Z. Ibrahimović
Tor
16' Tooooooor! Inter Mailand - AC MILAN 0:2. Zlatan legt direkt nach! Starke Aktion des blitzschnellen Leao, der im linken Halbfeld den hüftsteifen D'Ambrosio auswackelt. Von der linken Strafraumecke bringt er den Ball messerscharf und unerreichbar für Inters Verteidiger und Keeper an den zweiten Pfosten, wo Ibrahimovic sicher einschiebt. 
Rafael Leão
Assist
16' Vorlage Rafael Alexandre Conceição Leão
Z. Ibrahimović
Tor
13' Toooooooooor! Inter Mailand - AC MILAN 0:1. Ibrahimovic tritt selber an - und schießt äußerst schwach. Halbhoch und unplatziert scheitert er an Handanovic. Und hat Glück, dass ihm das Leder erneut vor die Füße fällt. Der Nachschuss sitzt, Handanovic hadert zu Recht mit seinem Schicksal. 
11' Auweia, was für ein plumpes Foulspiel von Kolarov. Er liefert sich mit Ibrahimovic ein Wettrennen der Altstars. Ibrahimovic hat nach einem Steilpass zwar freie Bahn, merkt aber selber, dass er nicht schnell genug ist und verzögert clever. Kolarov setzt zur Grätsche an und trifft nur den Fuß des Schweden. Dabei hatte er ihn gerade gestellt. Das tat wirklich nicht Not. Elfmeter für Milan! 
10' Jetzt erstmals Milan auf dem Vormarsch, Saelemaekers bringt den Ball nach einer zuvor verteidigten Calhanoglu-Freistoßflanke von der rechten Strafraumecke in die Mitte. Dort stehen aber sowohl Ibrahimovic als auch der aufgerückte Romagnoli im Abseits, außerdem treten beide über den Ball. 
8' Inter macht in den ersten Minuten den etwas besseren Eindruck. Hakimi treibt immer wieder über seine rechte Seite an, Barella aus dem Zentrum heraus, Vidal und Brozovic leiten aus der Schaltzentrale ein. Die höheren Spielanteile haben die "Gastgeber", Milan ist hauptsächlich mit Verteidigung beschäftigt. 
4' Die Partie geht mit gutem Tempo los, jetzt haben wir aber eine unfreiwillige Bremse, weil Hernandez sich weh getan hat. Lukaku ist ihm da im Laufduell umglücklich in die Hacken gelaufen, Hernandez daraufhin zu Fall gekommen. So wird auch Hakimi zurückgepfiffen, der sonst auf der rechten Seite durch gewesen wäre. 
2' Nach nicht mal einer Minute muss Donnarumma schon eingreifen. Hakimi empfängt einen weiten Flügelwechsel auf der rechten Seite und macht Hernandez nass, dringt in den Sechzehner und bringt die Kugel vors Tor. Donnarumma ist zur Stelle und wehrt ab, bevor ein Inter-Akteur einschieben kann. 
1' Los geht's, der Ball im leergefegten Tempel San Siro läuft. 
Es sind einfach verrückte Zeiten, das wird einem dann nochmal deutlich, wenn man die Kader der beiden Klubs begutachtet. Mit Ibrahimovic ist Milans wichtigster Spieler zwar wieder zurück und auch gleich in der Startelf. Trotzdem fehlen reihenweise Profis. Bei Inter sind es Nainggolan, Skriniar, Gagliardini, Bastoni, Young sowie Torwart Radu, die aufgrund positiver Corona-Test nicht verfügbar sind. Bei der AC fehlen aus verschiedenen Gründen mit Rebic, Musacchio, Duarte und Conti auch immerhin vier Mann.
Auffällig dabei: Inter Defensive wackelt. Das ist ungewohnt, sowohl für Inter als Verein als auch für Conte als Trainer, seines Zeichens ein Meister der defensiven Trainerkunst. Weil vorne viel gewirbelt wird, reichte es trotz der sechs Gegentore in drei Spielen zu sieben Punkten. "Wir wissen, dass das Derby immer schwierig ist. Milan ist eine gute Mannschaft, sie sind gut in Form. Sie haben die vergangene Saison stark abgeschlossen und auch die neue gut begonnen. Wir sind uns bewusst, dass es kein einfaches Spiel wird", sagt Conte. 
Zur ganzen Wahrheit gehört aber auch, dass die Härtegrade bei den Gegnern FC Bologna, FC Crotone und Spezia Calcio noch überschaubar waren. Mit Inter wartet heute also der erste richtige Härtetest. Den hat der Meisterschaftskandidat schon hinter sich, gegen Lazio Rom reichte es vor der Länderspielpause allerdings nur für einen Punkt. Davor gab es zwei wilde Siege gegen Benevento und Florenz.
Und deswegen widmen wir uns dem Sportlichen. Das wiedererstarkte Milan hat es geschafft, die gute Form aus der Post-Lockdown-Phase mit in die neue Saison zu nehmen. Drei Siege, null Gegentore, der Start lief blendend. Nur die Ballermänner aus Atalanta waren vor dem Spieltag besser, die sind heute Mittag allerdings gegen Neapel untergegangen. Und weil das 1:4 deren Torverhältnis ordentlich gesprengt hat, geht die AC sogar als Tabellenführer ins Derby. "Inter zu besiegen, würde uns einen riesigen Schub verleihen. Wir müssen uns optimal auf dieses Duell vorbereiten", sagte Trainer Pioli. 
Die Lage in Italiens Profiligen ist angespannt, die Covid-Fallzahlen steigen, ganze Mannschaften sind in Quarantäne und auch die Superstars (CR7, Ibrahimovic) bleiben vom Virus nicht verschont. Sei's drum. Das Derby della Madonnina steht auf dem Programm, Inter trifft auf Milan! Der Rubel muss rollen, der Zirkus muss weitergehen.
Pioli ändert seine AC Milan im Vergleich zum 3:0-Sieg gegen Spezia Calcio auf fünf Positionen: Gabbia, Tonali, Krunic, Diaz und Colombo sind diesmal nicht dabei. Dafür kehrt Ibrahimovic nach überstandender Covid-Infektion zurück, außerdem spielen Calhanoglu, Kessie, Bennacer und Romagnoli.  
Bei Inter nimmt Coach Conte drei Änderungen vor im Vergleich zum 1:1 vor der Länderspielpause gegen Lazio Rom: Skriniar, Bastoni und Gagliardini machen Platz für de Vrij, D'Ambrosio und Brozovic. 
AC Milan entgegnet dem mit dieser Formation: Donnarumma - Calabria, Kjaer, Romagnoli, Hernandez - Bennacer, Kessie - Saelemaekers, Calhanoglu, Leao - Ibrahimovic. 
Inter Mailand schickt folgende Startelf ins Derby: Handanovic - Hakimi, D'Ambrosio, de Vrij, Kolarov, Perisic - Brozovic, Vidal - Barella - Martinez, Lukaku. 
Auch deswegen ruft Inter-Coach Antonio Conte zur Einheit auf: "Wir erleben angesichts der zunehmenden Zahl von Infektionsfällen eine schwierige Phase. Wir müssen zusammenhalten und Geduld haben. Wir haben schwierige Zeiten erlebt, die wir inzwischen fast schon vergessen hatten. Jetzt, wo die Lage wieder schwierig wird, müssen wir Zusammenhalt bewahren. Ein Meisterschaftsstopp wäre verheerend."
Herzlich willkommen in der Serie A zur Begegnung des 4. Spieltages zwischen Inter Mailand und dem AC Mailand.
Kommentare ()