Präsentiert von

Schlüsselszenen

90' + 3'
I. Belfodil
M. Mittelstädt
2 - 0
87'
T. Coulibaly
Tiago Tomás
64'
V. Darida
Gelbe Karte
41'
W. Endo
Gelbe Karte
4'
D. Selke
M. Plattenhardt
1 - 0

Match-Statistik

Ballbesitz
41% 58%
6
3
Schüsse
Schüsse aufs Tor 2 5
Pässe 357 511
Mehr
  • Heatmap
  • Ballkontakte-Map

Schlüssel

Champions League
Europa League
UEFA Conference League Qualifiers
Relegation
Abstieg

Live-Ticker

Das war es aus Berlin. Vielen Dank für Ihr Interesse und bis bald!
Wie gehts weiter? Die Hertha gastiert am kommenden Samstag in Bielefeld (15:30 Uhr), Stuttgart hat zur selben Zeit den VfL Wolfsburg zu Gast.
Damit vergrößert die Hertha (Rang 15) den Vorsprung auf den VfB (16.) auf fünf Punkte. Stuttgart liegt weiter zwei Zähler vor Bielefeld.
Big Points für die Hertha im Tabellenkeller! Nach dem frühen Führungstreffer fokussierten sich die Berliner auf die Arbeit gegen den Ball, versuchten mit cleverer Raumaufteilung wenig anzubieten. Und das gelang über weite Strecken, weil Stuttgart wie in den vorigen Wochen offensiv zu wenig einfiel, die Außenspieler wurden zu selten in Szene gesetzt, Zielspieler Kalajdzic hing in der Luft. Die Schwaben waren bemüht, aber offensiv harmlos. Insofern ein folgerichtiger und nicht unverdienter Erfolg für die Hertha.
90' + 5' Dann ist Schluss! Hertha 2, Stuttgart 0.
I. Belfodil
Tor
90' + 3' Tooor! HERTHA BSC - VfB Stuttgart 2:0. Die Entscheidung! Ballgewinn im Mittelfeld, Stark verlagert links in den Strafraum zu Mittelstädt. Dessen Schuss geht flach Richtung langes Eck, mutiert zur Vorlage für Belfodil. Der verzögert rechts im Fünfmeterraum, setzt Ito mit einer Finte auf den Hosenboden, guckt Müller aus - und schiebt überlegt rechts unten ein.
M. Mittelstädt
Assist
90' + 3' Vorlage Maximilian Mittelstädt
90' Fünf Minuten werden nachgespielt.
90' Hier und da gibts eine Ecke für die Schwaben. Aber die sind allesamt zu ungenau. Respektive die Berliner stehen gut. So wie gerade eben bei Sosas Hereingabe.
89' Die Hertha steht kurz vor einem wichtigen Sieg im Tabellenkeller. Im Moment kann der VfB keinen Druck aufs Tor ausüben.
T. Coulibaly
Tiago Tomás
87' Außerdem kommt Coulibaly für Tiago Tomas.
E. Millot
C. Führich
87' Doppelwechsel bei den Gästen: Führich weicht für Millot.
86' Soll heißen: Der VfB hat ein Kreativitätsproblem.
85' Ito spielt von der Mittellinie einen hohen Ball in die Box, Kalajdzic soll der Empfänger sein, aber das Zuspiel kommt zu nah ans Tor, Lotka ist da.
82' Die Intensität nimmt nochmal zu, die Akteure werfen alles rein. Der VfB sucht weiter nach Lücken, tut sich in Strafraumnähe aber schwer.
J. Ekkelenkamp
D. Selke
78' Selke hat mit einem Krampf zu kämpfen, er wird durch Ekkelenkamp ersetzt.
78' Von Minute zu Minute steht die Magath-Elf tiefer. Findet Stuttgart dagegen Lösungen? Biser ist eines der großen Probleme des VfB, die Außenspieler kaum in Szene setzen zu können. So gut wie kein Futter für Kalajdzic.
75' Die Schlussviertelstunde steht bevor. Gerade gibts viel Stückwerk und wenig Konkretes, holen die Akteure Luft für den Schlussspurt? Stuttgart jedenfalls das tonangebende Team, die Hertha wie gehabt mit kompakten Ketten gegen die Kugel.
N. Stark
V. Darida
74' Auch die Hertha tauscht: Darida raus, Stark rein.
A. Tibidi
O. Mangala
71' Stuttgart wechselt: Mangala macht Platz für Tibidi.
71' Die Berliner haben sich aus dem leichten Klammergriff des VfB befreit. Momentan spielt sich vieles in der Hälfte der Schwaben ab.
69' Und plötzlich schnuppert die Hertha am 2:0! Pekarik hat halbrechts viel Wiese vor sich, kann unbedrängt an den Strafraum dribbeln. Dann nimmt er den Kopf hoch, schießt flach Richtung langes Eck - knapp vorbei! Belfodil hält auf halbem Weg noch den Fuß rein, macht die Sache nicht ungefährlicher.
67' Gerade steht die Hertha wieder etwas höher, beschäftigt Stuttgart schon im Aufbau. Das bringt Entlastung für die Defensive der Berliner.
65' Nächster Abschluss des VfB. Tiago Tomas hat zentral am Strafraum etwas Platz, der erste Schuss wird geblockt, der zweite kommt durch, ist aber so zentral, dass Lotka leichtes Spiel hat.
V. Darida
Gelbe Karte
64' Darida kommt gegen Sosa zu spät, das gibt Gelb.
I. Belfodil
K. Boateng
64' Und Belfodil kommt für Boateng.
M. Mittelstädt
S. Serdar
64' Doppelwechsel bei der Hertha: Serdar wird durch Mittelstädt ersetzt.
62' Und zunehmend auch am Strafraum. Wieder eine Ecke für den VfB, Thommy serviert ans nahe Fünfereck, Mangala setzt zum Seitfallzieher an, aber Selke ist zuerst am Ball, im Verbund können die Berliner bereinigen.
60' Tatsächlich ist Stuttgart nun das dominante Team. Die Hertha ist hinten viel beschäftigt, wird von den Schwaben gerade in der eigenen Hälfte festgezurrt.
57' Gerade erkämpft sich Stuttgart leichte Vorteile im Mittelfeld, die Schwaben beginnen womöglich mit einer stärkeren Phase. Führich und Thommy mit Abschlüssen aus 16 bzw. 20 Metern, die aber jeweils keine Prüfung für Lotka darstellen.
54' Jetzt bringt Sosa die Ecke rein, findet aber keinen Abnehmer.
53' Zunächst aber eine kleine Unterbrechung, Ascacibar muss behandelt werden. Er hatte sich wohl den Fuß etwas vertreten. Für ihn geht es allerdings weiter.
52' Fast der Ausgleich! Mavropanos erobert in der eigenen Hälfte nahe der Mittellinie den Ball, marschiert dann mit großen Schritten bis in den Strafraum und hält aus halblinker Position und acht Metern drauf - knapp drüber! Kempf hatte noch leicht abgefälscht, es gibt Ecke.
51' Unverändertes Bild: Stuttgart führt Regie, die Hertha lauert auf Umschaltmomente. Wird sich beim aktuellen Spielstand so schnell nicht ändern.
49' Freistoß für den VfB im Mittelfeld. Sosa bringt den Ball zu nah ans Tor, Lotka schnappt sich die Kugel.
46' Die Hertha hat in der Bundesliga keins der letzten sieben Spiele nach Halbzeitführung verloren (4S, 3U). Ob die Serie hält?
46' Stuttgart kommt unverändert aus der Kabine. Weiter gehts!
F. Bjørkan
M. Plattenhardt
46' Die Hertha wechselt zur Pause: Plattenhardt bleibt in der Kabine, er musste im ersten Durchgang behandelt werden, spielte aber zunächst weiter. Nun ist Björkan neu dabei.
Die Hertha belohnte sich für starke Anfangsminuten mit dem frühen 1:0. Danach verflachte die Partie, Stuttgart hatte Feldvorteile, konnte damit aber wenig anfangen. Gegen die überwiegend kompakt stehenden Berliner kam der VfB selten zwingend in den Strafraum. Die Hertha hatte ihrerseits zwar wenige Szenen, in diesen versprühte man allerdings durchaus Gefahr, wenngleich auch hier ernsthafte Torchancen noch auf sich warten lassen.
45' + 4' Dann ist Pause! Hertha 1, Stuttgart 0.
45' + 2' Die Hertha noch mal. Plattenhardt bringt eine Ecke von links an den Fünfmeterraum, Boyata köpft rechts neben das Tor, Tousart kommt dann noch angerauscht, schießt das Leder aber nur ans Außennetz.
45' Vier Minuten werden nachgespielt.
44' Plattenhardt kann weiterspielen.
43' Kurze Unterbrechung, Plattenhardt liegt am Boden. Nach einem Zweikampf mit Thommy, der mit viel Tempo angerauscht kam, scheint der Berliner Probleme mit dem Handgelenk zu haben.
W. Endo
Gelbe Karte
41' Endo geht einem Ball hinterher, rutscht weg und räumt daher Serdar ab. Keine Absicht, aber dennoch die erste Gelbe Karte der Partie wert.
38' Führich probiert es aus gut 25 Metern. Der Aufsetzer ist leichte Beute für Lotka.
36' Gegenangriff der Berliner. Boateng mit dem scharfen Zuspiel an den zentralen Strafraumeingang, Selke im ersten Kontakt weiter zu Darida, allerdings etwas in den Rücken des Tschechen. Stuttgart kann klären.
35' Kleine Drangphase des VfB, eine Kurzpass-Kombination bringt letztlich Sosa zentral vor dem Strafraum in Schussposition - geblockt. Gleiches gilt für den Nachschuss von Mangala.
33' Keine Gefahr nach diesem Eckstoß.
32' Wieder der VfB. Mavropanos tankt sich nach vorn, Zuspiel auf Kalajdzic, der klatschen lässt für Thommy. Der schickt rechts Mangala in die Tiefe, dessen Flanke zur Ecke geblockt wird.
30' Da ist mal eine solche Annäherung, Tiago Tomas wird links in die Tiefe geschickt. Hertha-Kapitän Boyata passt aber auf und bereinigt.
30' Nach 30 Minuten lässt sich sagen: Stuttgart kommt nur selten konstruktiv nach vorn, findet in Strafraumnähe also selten die Räume, die es bräuchte, um etwa auf die Flügel zu spielen und Zielspieler Kalajdzic einzusetzen.
28' Es ist erwartungsgemäß eines dieser Spiele, für die gilt: Wer weniger Fehler macht ...
27' Klarer Plan der Hertha: Stuttgart soll das Spiel machen, die Berliner lauern auf Umschaltmomente. So wird Mavropanos im Aufbau mal energisch angelaufen, doch der Verteidiger behält die Kontrolle.
25' Matarazzo hat von einer Vierer- auf eine Dreierkette umgestellt.
E. Thommy
P. Stenzel
24' Daher ist der VfB zu einem frühen Wechsel gezwungen: Für Stenzel kommt Thommy ins Spiel.
23' Stenzel humpelt vom Platz, das sieht nicht gut aus. Er wird nicht weiterspielen können.
22' Spielunterbrechung, Stenzel liegt am Boden. Was ihm genau fehlt, war zunächst nicht zu erkennen. Wohl eine Aktion, die mehrere Minuten zurückliegt. Die Behandlung läuft.
20' Auf hohes Anlaufen wird beiderseits überwiegend verzichtet. Wichtiger scheint ein kompaktes Mannschaftsgefüge. Beide Mannschaften zeigen sich meist gut gestaffelt.
18' Die Ballbesitzstatistik weist 55 Prozent für die Hertha aus. Leichte Vorteile - das passt zur gesamten Anfangsphase, in der die Berliner besser reinkamen. Im Moment versucht Stuttgart aber mit längeren Ballstafetten, Rhythmus reinzubringen.
16' Hitzig ist die Partie (noch) nicht, energiegeladen aber allemal. Den Teams merkt man die Bedeutung des Spiels an.
14' Abschluss Stuttgart. Endo zieht mit einem Dribbling durchs Zentrum mehrere Verteidiger auf sich, kommt aus 18 Metern dennoch zum Schuss. Kein Problem für Lotka, weil direkt auf den Keeper.
12' Apropos Ankommen. Stenzel mit einem schlampigen Pass in die Mitte zu Mavropanos, der allerdings wach ist und verhindern kann, dass hinter ihm Selke frei durchläuft.
10' Wir vermerken die erste Annäherung des VfB, der erst Schritt für Schritt ankommen muss in diesem Spiel. Hohes Zuspiel in die Box zu Kalajdzic, der dieses aber nicht kontrollieren kann.
8' Keeper Müller hatte beim Gegentor übrigens keine Abwehrchance. Schuld aus Sicht des VfB sind seine Vorderleute, Ito und Sosa hatten Selke frei ziehen lassen, der Berliner Stürmer konnte sich zwischen den Verteidigern mit einem einfachen Lauf in Position bringen. Klasse Flanke auch von Plattenhardt.
6' Für Selke ist es das dritte Saisontor. Und für die Stuttgarter freilich ein denkbar schlechter Start. Die Schwaben sind noch nicht drin in dieser Partie.
D. Selke
Tor
4' Tooor! HERTHA BSC - VfB Stuttgart 1:0. Traumstart für die Hertha! Von der linken Außenbahn flankt Plattenhardt in den Strafraum, Selke läuft in Position, hält den Fuß rein und vollstreckt halbhoch ins rechte Eck. Referee Brych pfeift das zunächst wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung zurück, doch der VAR schaltet sich ein und korrigiert schnell: Das war kein Abseits. Der Treffer zählt!
M. Plattenhardt
Assist
4' Vorlage Marvin Plattenhardt
3' Und die wird brandgefährlich! Plattenhardt serviert an den zweiten Pfosten, Kempf setzt den Ball per Kopf und Aufsetzer Richtung rechtes Eck, die Kugel geht hauchdünn am Pfosten vorbei! Selke war einen Tick zu spät gekommen, hätte das Ding sonst mühelos im Kasten unterbringen können.
2' Nun zu den Geschehnissen auf dem Platz. Die Hertha macht einen wachen Eindruck, holt direkt eine Ecke raus.
1' Für Felix Magath ist es das 500. Bundesliga-Spiel als verantwortlicher Trainer. Er ist der siebte Trainer, der diese Marke erreicht.
1' Der Ball rollt!
Schiedsrichter der Partie ist Felix Brych. Als VAR ist Günter Perl im Einsatz.
Im Olympiastadion gastieren die Schwaben aber nicht allzu gern. Unter allen Teams, bei denen der VfB in der Bundesliga mindestens zehn Mal antrat, haben die Stuttgarter nur gegen Bayern einen geringeren Punkteschnitt (0,54) als bei Hertha BSC (0,74). Allerdings: Das jüngste Duell in Berlin ging mit 2:0 an den VfB (Oktober 2020).
Mit der Gangart im Tabellenkeller müssen die Schwaben bekanntlich seit längerem umgehen, zuletzt lief es aber nicht schlecht für den VfB. Aus den jüngsten sechs Spielen gab es neun Zähler.
Kampf und Leidenschaft. Diese Tugenden werden auch die Stuttgarter bemühen. "Es ist eine andere Hertha im Zweikampf zu sehen und zu spüren. Harte Fouls, viele Fouls. Es ist wichtig, nicht eingeschüchtert zu werden", erklärte VfB-Trainer Matarazzo.
Das weiß auch Herthas Sportchef Fredi Bobic, wie er im Vorfeld verlauten ließ: "Die Punkte aus Augsburg zählen erst richtig, wenn wir gegen Stuttgart wieder punkten. Von daher müssen sie sich auf einen harten Kampf einstellen. Wir werden mit allen Mitteln versuchen, drei Punkte hierzubehalten."
Lichtblicke sind im Tabellenkeller selten, doch einen solchen erlebte die Hertha zuletzt beim 1:0 in Augsburg. Das Team von Trainer Magath verschaffte sich etwas Luft, wird diesen Erfolg aber bestätigen müssen, wenn es auch kommende Saison in der Beletage des deutschen Fußballs vertreten sein will.
Mehr Abstiegskampf geht kaum: Im Berliner Olympiastadion trifft der Tabellenfünfzehnte auf den Sechzehnten. Beide Teams trennt nur ein Punkt, der Sieger sammelt wichtige Punkte, um zumindest den direkten Abstieg zu verhindern. Denn die Gelegenheit scheint günstig, nach der Bielefelder Niederlage in Köln ein kleines Polster von sechs bzw. fünf Punkten auf Rang 17 aufzubauen.
Im Vergleich zum 0:0 in Mainz gibt es bei den Gästen ebenfalls eine Änderung: Endo beginnt für Marmoush, der kurzfristig mit muskulären Problemen ausfällt.
So beginnt der VfB Stuttgart (4-3-3): Müller - Stenzel, Mavropanos, Ito, Sosa - Endo, Anton, Mangala - Tomas, Kalajdzic, Führich.
Felix Magath nimmt nach dem 1:0 gegen Augsburg einen Wechsel vor: Darida spielt anstelle von Richter (Gelb-Sperre).
Die Startformation von Hertha BSC (4-2-3-1): Lotka - Pekarik, Boyata, Kempf, Plattenhardt - Ascacibar, Tousart - Darida, Boateng, Serdar - Selke.
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 31. Spieltages zwischen Hertha BSC und dem VfB Stuttgart.