Präsentiert von

Schlüsselszenen

85'
S. Schimmer
T. Kleindienst
60'
T. Kleindienst
Gelbe Karte
42'
K. Sessa
N. Theuerkauf
2 - 0
38'
K. Sessa
Tor
1 - 0
32'
K. Jakob
Gelbe Karte

Match-Statistik

Ballbesitz
46% 53%
9
5
Schüsse
Schüsse aufs Tor 5 4
Pässe 378 431
Mehr
  • Heatmap
  • Ballkontakte-Map

Schlüssel

Aufstieg
Aufstiegssplayoff
Relegation
Abstieg

Live-Ticker

Am Ende reicht es für die Brenzstädter in der Abschlusstabelle zu einem guten 6. Platz. Der KSC hingegen schließt die Saison auf Platz 12 ab. Das wars aus Heidenheim. Vielen Dank für Ihr Interesse und noch einen schönen Restsonntag!
Die Karlsruher hatten in einem guten Zweitligaspiel zunächst mehr Spielanteile, nutzten ihre Torchancen aber nicht. Der FCH machte es kurz vor dem Seitenwechsel deutlich besser und fährt durch den Doppelpack von Kevin Sessa (38. / 42.) am Ende verdient die drei Punkte ein. Der FCH knackt somit die 50-Punkte-Marke und darf sich von den Fans für eine ordentliche Saison feiern lassen.
90' + 1' Das wars! Heidenheim besiegt den KSC am Ende verdient mit 2:0!
90' Schimmer hat nochmal die Chance, schießt das Spielgerät aber nur übers Tor.
88' Schleusener nutzt das Geschenk von Mainka, der den Ball leichtfertig vertändelt hatte, nicht. Seinen Schuss lenkt Müller um den Pfosten.
M. Ramusović
J. Föhrenbach
85' Und Melvin Ramusovic ersetzt Jonas Föhrenbach.
S. Schimmer
T. Kleindienst
85' Tim Kleindienst hat ebenfalls Feierabend. Stefan Schimmer kommt für ihn.
D. O'Shaughnessy
R. Bormuth
83' Außerdem kommt Daniel O'Shaughnessy in die Partie für Robin Bormuth.
R. van Rhijn
J. Rabold
83' Es wird weiter munter durchgewechselt. Jannis Rabold verlässt den Rasen, Ricardo van Rhijn kommt für ihn rein.
K. Kerschbaumer
K. Sessa
80' Außerdem darf sich Kevin Sessa den Applaus der Fans für einen starken Auftritt abholen. Ihn wird nun Konstantin Kerschbaumer ersetzen.
M. Rittmüller
R. Leipertz
80' Das war die letzte Aktion von Leipertz, der nun durch Marvin Rittmüller ersetzt wird
79' Leipertz trifft zum 3:0. Er stand zuvor aber ein paar Zentimeter im Abseits. Der Treffer zählt nicht.
77' Nochmal ein weiter Ball in die Spitze auf Kühlwetter, der einen Gegenspieler elegant aussteigen lässt und die Kugel dann auf den Kasten wuchtet, diesen aber recht deutlich verfehlt.
74' Die Luft ist so ein bisschen raus in dieser Phase. Der KSC kommt nicht mehr zwingend nach vorne, der FCH spielt es jetzt hingegen auch ohne Tempo im Spiel nach vorne.
71' 20 Minuten sind regulär noch zu absolvieren in Heidenheim. Kommt der KSC hier nochmal zurück ins Spiel oder behält der FCH am Ende die Oberhand?
68' Heise steht zur nächsten Ecke bereit. Der Flankenball kommt aber viel zu unpräzise.
66' Heise haut den Standard mit seinem starken linken Fuß weit über das Gehäuse.
65' Unnötiges Foul von Siersleben an Schleusener, der damit eine ideale Freistoßposition für den Gegner verursacht.
T. Rossmann
K. Jakob
61' Jetzt wird kräftig durchgewechselt. Tim Rossmann ersetzt Kilian Jakob.
B. Goller
M. Batmaz
61' Und Benjamin Goller kommt rein für Malik Batmaz.
T. Kleindienst
Gelbe Karte
60' Kleindienst holt sich die Gelbe ab - für ein völlig unnötiges Foulspiel an Breithaupt.
59' Kleindienst mit dem vermeintlichen 3:0. Der Stürmer umkurvt Keeper Weiß und schiebt das Ding über die Linie, stand aber zuvor knapp im Abseits. Der Treffer zählt nicht!
58' Hofmann vergibt auf der Gegenseite die Hundertprozentige! Der Mittelstürmer scheitert freistehend vor dem Tor aber kläglich.
57' Kühlwetters strammen Rechtsschuss aus der Distanz hat Weiß im Nachfassen sicher.
55' Leipertz geht mit Tempo auf die Box zu und wuchtet das Leder per Flachschuss dann nur ganz knapp links am Tor vorbei. Weiß hätte die Kugel aber wohl aus der Ecke gefischt.
52' Schleusener verpasst die Flanke von Heise aus dem linken Halbfeld in der Box nur ganz knapp.
51' Jakobs Flankenball auf der anderen Seite fliegt auf das Tornetz.
50' Nächster Abschluss von Sessa, der von der Strafraumkante abzieht. Weiß ist zur Stelle.
49' Flanke Busch, Kopfball Kleindienst. Der FCH macht da weiter, wo er in der ersten Halbzeit aufgehört hat - und zwar mit ordentlich Dampf in Richtung des KSC-Keepers.
46' Es geht weiter mit der 2. Halbzeit.
2:0 stehts für Heidenheim zur Pause. Der KSC war eigentlich über weite Strecken des ersten Durchgangs besser im Spiel und hatte die besseren Torchancen. Die Treffer erzielte aber der FCH in Person von Doppelpacker Kevin Sessa, der zweimal eiskalt vor dem Kasten zuschlug und somit den Spielverlauf so ein bisschen auf den Kopf stellte.
45' + 1' Und nun ist Pause!
45' Es läuft bereits die letzte Minute der regulären Spielzeit im ersten Durchgang.
K. Sessa
Tor
42' Tooor! HEIDENHEIM - Karlsruhe 2:0. Schon wieder Sessa! Was ist den hier los? Schönes Direktspiel des FCH. Sessa bekommt das Spielgerät nahe des Elfmeterpunkts, macht eine elegante Körperbewegung und lässt so einen Abwehrspieler ins Leere laufen. Anschließend schiebt er die Kugel an Keeper Weiß vorbei in die Maschen.
N. Theuerkauf
Assist
42' Vorlage Norman Theuerkauf
41' Stand jetzt wäre Heidenheim Sechster!
K. Sessa
Tor
38' Tooor! HEIDENHEIM - Karlsruhe 1:0. Die Hausherren gehen in Führung! Busch flankt von rechts flach an den Fünfmeterraum. Sessa profitiert von Abstimmungsprobemen bei den KSC-Verteidigern, dreht sich einmal um die eigene Achse und vollendet eiskalt zum 1:0. Bitter für den KSC, der eigentlich die besseren Tormöglichkeiten hatte bis hierhin.
37' Hofmann beidient links Jakob, der nagelt das Ding an den Querbalken.
36' Auf der Gegenseite pflückt Müller eine Rabold-Hereingabe locker runter.
34' Föhrenbachs Flanke köpft ein KSC-Verteidiger aus der Gefahrenzone.
K. Jakob
Gelbe Karte
32' Und jetzt gibts die erste Gelbe Karte. Jakob kommt zu spät und trifft seinen Gegenspieler am Schlappen.
C. Kühlwetter
A. Geipl
30' Es gibt den ersten Wechsel. Christian Kühlwetter kommt für den angeschlagenen Andreas Geipl ins Spiel.
28' Mainka hat Platz und zieht aus der Distanz einfach mal ab. Weiß fängt das Ding aber sicher.
26' Mega-Parade von Weiß! Kleindienst kriegt die Kugel von Geipl mustergültig in die Box serviert und steht plötzlich frei vor dem Keeper. Der macht sich aber ganz breit und pariert glänzend.
24' Heises Ecke kommt über Umwege zu Breithaupt, dessen Schuss von der Strafraumkamte wird zur nächsten Ecke geblockt.
21' Leipertz und Kleindienst im Zusammenspiel an der Box. Der Schuss von Leipertz fliegt aber weit drüber.
19' Die Badener kombinieren sich über links immer wieder sehenswert nach vorne durch. Der letzte Pass kommt allerdings noch nicht immer an.
16' Fehler im Aufbauspiel bei Geipl, über Batmaz kommt das Leder zu Schleusener, der aus spitzem Winkel allerdings nur das Außennetz trifft. Zweite gute Möglichkeit für die Gäste!
15' Föhrenbach chippt das Spielgerät einfach mal hoch Richtung Box, den zweiten Ball wuchtet Kleindienst neben den Kasten.
13' Nun ist der erst 17-jährige Schlussmann der Karlsruher, Weiß, zum ersten Mal gefordert, meistert die Aufgabe aber problemlos.
11' Der KSC ist hier weiterhin am Drücker und versucht, schnell nach vorne zu spielen. Bislang verteidigen die Heidenheimer die Angriffe aber noch souverän weg.
7' Schleusener wird rechts per Steilpass auf die Reise geschickt. Der Stürmer stand allerdings deutlich im Abseits.
5' Erste Chance für die Gäste! Nach einer Heise-Flanke von links befördert Hofmann die Kugel im Fallen an den rechten Pfosten.
4' Dem KSC gehören die ersten Minuten dieser Partie. Die Badener haben fast ausschließlich den Ball.
1' Der Ball rollt.
Schiedsrichter der Partie ist Florian Heft aus Neuenkirchen. Seine beiden Assistenten sind Lukas Benen und Fynn Kohn. Vierter Offizieller ist Christian Ballweg, der Video-Assistent ist Johann Pfeifer.
Der KSC indes hat die letzten sechs Partien allesamt nicht gewinnen können (vier Unentschieden, zwei Niederlagen) und ist ligaweit damit nach Dresden (16 Spiele ohne Sieg) das am längsten sieglose Team. Zudem holte in der 2. Bundesliga seit dem 28. Spieltag nur der FC St. Pauli (drei) weniger Punkte als die Elf von Übungsleiter Christian Eichner (vier).
Die Sieglosserie der Brenzstädter ist hingegen seit dem vergangenen Spieltag Geschichte. Bei Jahn Regensburg gab es nach vier Spielen ohne Sieg in Serie nämlich den ersten Sieg. Mit einem Heimsieg könnte die Elf von Cheftrainer Frank Schmidt zum ersten Mal seit Januar zwei Siege in Folge einfahren und die 50-Punkte-Marke knacken.
Der FCH hingegen blieb in keinem seiner fünf Zweitliga-Heimspiele gegen die Badener ohne Gegentor (insgesamt sechs Gegentreffer). Im Unterhaus empfing der Gastgeber keine andere Mannschaft so oft, ohne jemals eine weiße Weste zu behalten.
Der Tabellenachte Heidenheim (49 Punkte) hat zum Abschluss der Saison nochmal den Tabellenelften Karlsruhe (41) zu Gast. Die Badener haben die letzten beiden Zweitligaduelle gegen den 1. FC Heidenheim gewonnen und feierten dabei mehr Siege als in den ersten neun Duellen gegen die Brenzstädter im Unterhaus zusammen (ein Sieg, fünf Unentschieden, drei Niederlagen). In diesen beiden Partien schoss der KSC fünf Tore, so viele wie in den sieben Duellen davor zusammen.
Vier personelle Änderungen gibt es beim KSC im Vergleich zum 2:2 gegen Dynamo Dresden. Weiß ersetzt Heeger (Bank) zwischen den Pfosten. Außerdem beginnen Bormuth, Jakob und Batmaz für Kobald, Wanitzek und Choi (alle drei nicht im Kader).
Der KSC startet hingegen folgendermaßen: Weiß - Rabold, Gordon, Bormuth, Heise - Jakob, Breithaupt, Gondorf - Batmaz, Hofmann, Schleusener.
Bei den Brenzstädtern gibt es im Vergleich zum letzten Spiel, dem 2:0 in Regensburg, eine personelle Änderung. Busch spielt anstelle von Rittmüller (Bank).
Gleich zu Beginn der Blick auf die Aufstellungen. Der 1. FC Heidenheim schickt folgende Elf ins Rennen: Müller - Mainka, Hüsing, Siersleben - Busch, Geipl, Theuerkauf, Föhrenbach - Leipertz, Sessa - Kleindienst.
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 34. Spieltages zwischen dem 1. FC Heidenheim und dem Karlsruher SC.