Präsentiert von

Schlüsselszenen

87'
Fábio Vieira
Otávio
72'
Evanilson
M. Marega
72'
Nanu
Wilson Manafá
69'
M. Marega
Gelbe Karte
51'
Rodri
Gelbe Karte

Match-Statistik

Ballbesitz
32% 68%
1
6
Schüsse
Schüsse aufs Tor 1 6
Pässe 309 638
Mehr
  • Heatmap
  • Ballkontakte-Map
Live-Tabelle
Pos Team SP S U N T GT +/- PKT Form
1 Manchester City MCI Manchester City 6 5 1 0 13 1 +12 16 S U S S S
2 FC Porto POR FC Porto 6 4 1 1 10 3 +7 13 S U S S S
3 Olympiakos Piraeus OLY Olympiakos Piraeus 6 1 0 5 2 10 -8 3 N N N N N
4 Olympique Marseille OM Olympique Marseille 6 1 0 5 2 13 -11 3 N S N N N

Schlüssel

8th Finals
Europa League

Live-Ticker

Das war die Berichterstattung zur Champions League für heute. Morgen gibt es hier wieder zahlreiche Spiele im Ticker - u.a. Dortmund und Leipzig. Vielen Dank für Ihr Interesse und eine gute Nacht!
Nächste Woche Mittwoch reisen die Portugiesen am letzten Spieltag der Gruppenphase dann nach Griechenland, Manchester bleibt auf der Insel und empfängt Marseille.
Beide Teams sind am Samstag bereits wieder gefragt: City empfängt Fulham, Porto hat Tondela zu Gast.
City ist nun endgültig Gruppenerster. Und Porto hat Platz zwei sicher: Marseille bezwang Piräus mit 2:1.
City war drückend überlegen und kam in der zweiten Halbzeit zu mehreren guten Möglichkeiten. Ein Treffer wurde vom VAR zudem zurückgenommen. Porto setzte nur vereinzelt Nadelstiche, konzentrierte sich über die gesamte Spieldauer aber eher aufs Verteidigen.
90' + 6' Es ist vorbei, Porto erkämpft sich einen Punkt.
90' + 4' Porto verteidigt mit Mann und Maus. Da gibt es nicht viel Raum für die Engländer.
90' + 1' Fünf Minuten werden nachgespielt. So viele Unterbrechungen gab es eigentlich nicht, um das zu rechtfertigen. Aber gut.
90' Zaidu will einen Ball klären, schlägt aber ein Luftloch und bringt so Foden zu Fall. Es gibt Freistoß für City. Der bringt aber nichts ein.
88' Fernandinho flankt von links in den Strafraum. Gabriel Jesus setzt sich gegen zwei Gegenspieler durch, sein Kopfball geht aber knapp über die Querlatte.
Fábio Vieira
Otávio
87' Otavio trottet nun vom Feld, Fabio Vieira ersetzt ihn.
85' Zinchenko flankt mal wieder von links. Wieder kann Porto klären. 
83' City drückt weiter, will hier noch den Dreier mitnehmen.
81' Das Tor von Gabriel Jesus wird zurückgenommen, Rodri kam aus dem Abseits, bevor er Bernardo Silva anspielte.
80' Tooooor! Oder etwa nicht? Bernardo Silva flankt toll in den Strafraum zu Gabriel Jesus. Der köpft an die Unterkante der Latte, setzt sofort nach und stochert den Abpraller zur Führung ins Tor. Der VAR überprüft das wohl noch.
78' Kuipers zeigt Autorität: Der Niederländer schickt Zaidu mehrmals lautstark beim Einwurf mehrere Meter zurück. Der Einwurf des Nigerianers landet zwar bei einem Mitspieler, doch City holt sich die Kugel schnell zurück.
76' Bernardo Silva zieht von rechts nach innen, lässt zwei Gegenspieler stehen. Der Portugiese schließt mit links ab, Marchesin taucht ins rechte Eck ab und wehrt zur Ecke ab.
Nanu
Wilson Manafá
72' Wilson Manafa darf ebenfalls duschen, Nanu darf ein bisschen schwitzen.
Evanilson
M. Marega
72' Moussa Marega muss nach Gelb schon runter, Evanilson kommt nun rein.
Gabriel Jesus
Ferran Torres
71' Ferran Torres hat Feierabend, Gabriel Jesus soll für mehr Durchschlagskraft sorgen.
M. Marega
Gelbe Karte
69' Moussa Marega sieht die erste Karte für Porto.
69' Was ist das denn?! Sterling spitzelt die Kugel aufs Tor, Foden will veredeln, rutscht aber in den Ball rein und klärt so für Porto! Ferran Torres scheitert dann mit einem Fallrückzieher an Marchesin.
66' 68 Prozent Ballbesitz bei City. Noch mangelt es den Engländern aber an Tempo und Tiefe, um hier zum Torerfolg zu kommen.
64' Ferran Torres zieht aus 20 Metern zentraler Position ab. Der Ball wird abgefälscht, Marchesin rettet artistisch vor einem Eckball.
L. Díaz
J. Corona
63' Jesus Corona alias El Tecatito hat Feierabend, Luis Diaz darf sich nun beweisen.
61' Bei Porto deutet sich der erste Wechsel an. Luis Diaz macht sich bereit.
58' Sarr unterschätzt das Tempo von Sterling erheblich, der Engländer überholt den trägen Franzosen und schnappt sich den Ball. Marchesin rückt heraus und Sterling schießt den Keeper an. Den Nachschuss kann Ferran Torres nicht aufs Tor bringen, er rutscht dann aus.
58' Porto zeigt sich aber auch immer wieder in der Hälfte der Gäste. Eine Flanke von Corona wird aber aus der Gefahrenzone geklärt.
55' Zinchenko versucht es mit einem direkten Freistoß aus fast 30 Metern Torentfernung. Marchesin pflückt den Ball sicher aus der Luft.
53' Marseille hat soeben vom Punkt gegen Piräus ausgeglichen. Das zementiert Portos Achtelfinal-Teilnahme fast schon.
Rodri
Gelbe Karte
51' Rodrigo schlägt etwas mit dem Arm aus und trifft Marega im Gesicht. Die Gelbe kann man geben.
51' Sergio Oliveira versucht es aus 18 Metern Torentfernung, Ederson kann den unplatzierten Schuss aber locker parieren.
48' City kommt wieder dominant aus der Kabine. Außer einer unpräzisen Zinchenko-Flanke hat man es aber noch nicht wirklich in den Strafraum geschafft.
45' Der Ball rollt wieder in Porto.
City hat heute Feldvorteile, lässt aber im letzten Drittel die nötige Präzision und Schärfe im Passspiel missen. Porto konzentriert sich auf das Verteidigen, versucht den Engländern nur wenig Raum zu geben. Ein 0:0 der langweiligeren Sorte. Aber: Die Portugiesen brauchen nur einen Punkt, um sich die endgültige Qualifikation für das Achtelfinale zu sichern. Sie sind also voll im Soll.
45' + 4' Halbzeit in Porto!
45' + 1' Foden bringt eine Ecke von links rein. Sie landet bei Fernandinho, der schnell abzieht. Sein Schuss wäre deutlich links vorbeigegangen, doch die Abwehrspieler Portos bringen sowieso ein Bein in den Abschluss und klären anderweitig.
44' Jetzt zieht Ferran Torres aus der Distanz ab. Der Ball geht nur gut 30 Zentimeter über die Querlatte. Marchesin wäre aber zur Stelle gewesen.
42' Es kommt etwas mehr Gift und Galle in die Partie: Es wird deutlich mehr gefoult. In den ersten 30 Minuten erinnerte die Partie schon stark an einen Freundschafts-Kick.
40' Sergio Oliveira will es Sterling nachmachen, sein Linkschuss aus gut 20 Metern Torentfernung fliegt aber weit über den Kasten von Ederson.
38' Dann fasst sich Sterling auf links mal ein Herz und schließt von außerhalb des Strafraums ab. Marchesin im Tor ist geschlagen, aber wieder ist Zaidu da und bewahrt sein Team vor einem Gegentreffer.
37' Sterling wird nun mit einem Zuckerpass in den Strafraum geschickt. Bevor der Nationalspieler Englands schießen kann, klärt Zaidu den Ball.
34' Soeben ist Piräus in Marseille in Führung gegangen. Mit dem 0:0 hätte Porto aber zehn Punkte und bliebe so vier Zähler vor den Griechen.
33' Hier führen die Mannen von Guardiola aber: Sie haben bislang zwei Fouls begangen, Porto nur eines.
30' Es gab noch KEINEN Torschuss in dieser Partie. Das kennt man so nicht von Manchester City. 
28' Zinchenko darf jetzt direkt zwei Mal hintereinander von links flanken. Immer ist ein Kopf aus der portugiesischen Abwehr dazwischen.
26' Guardiolas Team versucht es immer wieder über die Außenverteidiger: Sowohl Zinchenko, als auch Joao Cancelo agieren sehr hoch. Die Hereingaben der beiden sind aber noch zu unpräzise.
22' Abseits! Man City kontert Porto in hohem Tempo aus, mit wenigen Kontakten geht es in die Hälfte der Portugiesen. Ferran Torres wird hinter die Abwehr geschickt - dafür startete er aber einen Tick zu früh. Sein Schuss wird dann von Torwart Marchesin gerade noch so am Tor vorbei gelenkt. Der vermeintliche Treffer hätte aber sowieso nicht gezählt.
21' Ederson will eine Freistoß-Flanke von der linken Seite abfangen, der Ball gleitet dem Keeper aber schön aus der Hand. Er hat Glück, dass kein Gegenspieler in der Nähe ist und dies nutzen kann.
19' Porto findet immer besser in die Partie, Gefahr strahlen sie aber noch eher weniger aus.
16' Uiuiui, jetzt kommen die Portugiesen mit einem simplen Doppelpass rechts in den Strafraum. Ederson eilt heraus und rennt Otavio um. Auch für solche Situationen gab es schon mal Strafstoß. Die Pfeife von Kuipers bleibt stumm, der VAR meldet sich ebenfalls nicht. Glück für Guardiolas Team, das Timing des Keepers war hier mehr als schlecht.
15' Mit einem weiten Einwurf von Zaidu haben es die Hausherren nun in den Strafraum der Gäste geschafft. Ruben Dias köpft das Spielgerät aber direkt wieder aus der Gefahrzone.
12' 63 Prozent Ballbesitz haben die Gäste bislang. Das wirkt fast wenig, die Ballaktionen der Portugiesen kann man gefühlt an einer Hand abzählen: Citys Gegenpressing nach Ballverlust funktioniert wieder optimal heute Abend, lange haben die Dragoes die Kugel nie.
9' Sterling wird rechts in den Strafraum geschickt und Sarr grätscht in den Engländer hinein. Es gibt keinen Elfmeter, bei City protestiert auch keiner. Sowas wurde aber schon mal mit Strafstoß geahndet. Es gibt stattdessen Ecke.
7' Porto läuft die Citizens erst ab der Mittellinie an, will den Engländern nicht zu viel Raum in der eigenen Hälfte geben.
4' City spielt von Beginn an so, wie man es kennt: dominant. Die Skyblues, die heute komplett in Schwarz gekleidet sind, lassen den Ball gut in den eigenen Reihen laufen.
2' "Corona" ist gerade erst zum Wort des Jahres in Deutschland gewählt worden. Jesus Corona vom FC Porto scheint seinen Namen derzeit eher verstecken zu wollen: Der Mexikaner hat aktuell lieber seinen Spitznamen "Tecatito" auf dem Rücken stehen. "El tecatito" heißt auf Deutsch übrigens "der kleine Junkie" - klingt auch nicht viel besser als Corona.
1' Die Partie im Estadio do Dragao hat begonnen!
Schiedsrichter der heutigen Partie ist der Niederländer Björn Kuipers.
Im Parallelspiel der Gruppe C treffen Piräus und Marseille aufeinander. Die Griechen haben drei Punkte, brauchen einen Sieg, um noch die theoretische Chance auf das Achtelfinale am Leben zu erhalten. City muss heute zum Erhalt der Mini-Chance aber auch gewinnen. Und Marseille? Gewinnen die punktlosen Franzosen heute mit zwei Toren Unterschied, würden sie Piräus überholen und könnten vielleicht in die Europa League einziehen. 
Was ebenfalls nicht für Porto spricht am heutigen Abend: Die Portugiesen haben ihre letzten drei Duelle mit Manchester City mit insgesamt 2:9 Toren verloren, in jedem Spiel kassierten die Dragoes mindestens zwei Gegentreffer.
Porto hat drei Punkte weniger, das Hinspiel mit 1:3 in Manchester verloren. City müsste heute mit 0:2 den direkten Vergleich verlieren und zudem nächste Woche gegen das noch punktlose Schlusslicht Marseille die nächste Niederlage folgen lassen. Gleichzeitig müsste Porto nächste Woche dann auch noch Piräus bezwingen. Man merkt: Da müsste es heute und nächste Woche schon mit dem Teufel zugehen, damit Porto noch Gruppensieger der C-Staffel wird.
Warum wechselt Guardiola denn dermaßen durch im Vergleich zur Premier League am Wochenende? Die Citizens sind bereits für das Achtelfinale qualifiziert, gewannen vier von vier Spielen in der Champions League in dieser Saison. Platz eins in der Gruppe C ist den Engländern nur noch theoretisch zu nehmen.
Im Vergleich zum 5:0-Kantersieg gegen Burnley ändert Pep Guardiola seine Anfangself gleich auf sieben Positionen. Nur Ferran Torres, Rodrigo, Ruben und Keeper Ederson dürfen wieder starten. Stars wie De Bruyne, Gündogan oder auch Gabriel Jesus nehmen erst mal auf der Bank Platz.
So starten die Skyblues: Ederson - Joao Cancelo, Ruben Dias, Garcia, Zinchenko - Rodrigo, Fernandinho - Bernardo Silva, Sterling, Foden - Ferran Torres.
Sergio Conceicao tauscht seine Anfangself im Vergleich zum 1:0-Sieg bei Santa Clara vom vergangenen Samstag auf drei Positionen: Diogo Leite, Uribe und Marega starten statt Grujic, Luis Diaz und Taremi. Zudem agiert der Tabellenvierte Portugals gegen City wohl mit einer Fünfer- statt Viererkette.
Blicken wir zuerst auf die Aufstellungen beider Teams, beginnend mit dem FC Porto: Marchesin - Manafa, Mbemba, Sarr, Diogo Leite, Zaidu - Corona, Uribe, Sergio Oliveira, Otavio - Marega.
Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen dem FC Porto und Manchester City.
Kommentare ()