Präsentiert von

Schlüsselszenen

90' + 1'
J. Guidetti
Gelbe Karte
79'
M. Ducksch
Tor
2 - 1
67'
C. Fandrich
F. Krüger
2 - 0
63'
T. Baumgart
Gelbe Karte
23'
P. Testroet
F. Krüger
1 - 0

Match-Statistik

Ballbesitz
30% 69%
4
6
Schüsse
Schüsse aufs Tor 3 6
Pässe 282 623
Mehr
  • Heatmap
  • Ballkontakte-Map

Schlüssel

Aufstieg
Aufstiegssplayoff
Relegation
Abstieg

Live-Ticker

Ich darf mich an dieser Stelle für das Interesse an dieser Partie bedanken und wünsche Ihnen allen einen schönen Restsonntag. Bis bald.
Zum Saisonfinale muss Aue die Reise nach Regensburg antreten und Hannover empfängt den VfL Bochum. 
In der Tabelle klettert Aue mit nun 44 Punkten auf Rang 9, Hannover auf der anderen Seite fällt auf Platz 7. 
Hannover hat zu spät angefangen, aggressiven Offensivfußball zu spielen. Die Auer sichern drei Punkte, weil sie es mehr wollten. Die Gastgeber haben ihre Chancen kaltschnäuziger genutzt und am Ende verdient gewonnen. Denn auch wenn die Gäste insgesamt mehr Spielanteile hatten, haben sie einfach zu wenige Möglichkeiten erspielt. Drei Punkte hätten sie sich nach dieser Leistung einfach nicht verdient. 
90' + 4' Das war's! Aue gewinnt mit 2:1 gegen Hannover.
J. Guidetti
Gelbe Karte
90' + 1' John Guidetti geht brachial in den Luftzweikampf mit Gonther. Die Aktion gleicht aber eher einem Tackle beim American Football und deswegen sieht er dafür die Gelbe Karte.
90' + 1' Drei Minuten Nachschlag gibt es.
N. Kupusović
F. Krüger
90' Florian Krüger darf nach einer tollen Partie runter. Für ihn übernimmt Njegos Kupusovic, der noch ein paar Minütchen spielen darf.
89' Ducksch! Dieses Mal probiert es der Offensivmann aus der Distanz. Jendrusch ist aber auf seinem Posten und pariert den Schuss von der Strafraumkante.
85' Es ist mehr Bewegung im Spiel der Gäste. Das macht es auch einfacher, mal einen freien Mitspieler zu finden. Aber wir betonen es gerne nochmal: Es müssen Abschlüsse folgen.
82' Uns erwartet eine heiße Schlussphase. Die Hannoveraner zeigen jetzt mal die Motiviation, die über weite Strecken gefehlt hat. Spielerisch haben sie alle Möglichkeiten, den Ausgleich oder sogar mehr zu erzielen.
M. Ducksch
Tor
79' Tooooor! Erzgebirge Aue - HANNOVER 96 2:1. Hannover ist wieder im Geschäft. Nach einem guten Spielaufbauf fliegt die Kugel hoch in den Strafraum. Marvin Ducksch beweist dort seinen Torjäger-Riecher und köpft zentral im Sechzehner oben links ein. Geht da doch noch was für Hannover? 
P. Zulechner
P. Testroet
78' Die Hausherren wechseln nochmal. Pascal Testroet macht Platz für Philipp Zulechner.
77' Teuchert! Der Offensivmann kommt nach einer Flanke links im Strafraum zum Abschluss. Der Schuss landet im linken Außennetz, sendet aber zumindest mal ein positives Signal.
75' Hannover hat sich in der Angriffszone festgesetzt und Aue steht mit dem Rücken an der Wand. Jetzt müssen sie aber mal zu Abschlüssen kommen.
73' Den Niedersachsen fehlt sichtlich der Wille und die Motiviation, um eine Aufholjagd zu starten. Zeitlich wäre es möglich und die spielerischen Grundlagen sind auch gegeben, aber die Köpfe machen nicht mit. Wer will es ihnen aber auch nach dieser langen Saison verdenken, wenn es eh um nichts mehr geht.
70' 20 Minuten bleiben noch in der Partie. Hannover bleibt die treibende Kraft, kommt aber einfach nicht zum Abschluss. Die Hausherren auf der anderen Seite nutzen die eigenen Chancen eiskalt. 
C. Fandrich
Tor
67' Tooooor! ERZGEBIRGE AUE - Hannover 96 2:0. Toller Angriff der Gastgeber! Ausgangspunkt der Situation ist wieder ein bitterer Ballverlust im Aufbauspiel der Gäste. Nach ein paar schnellen Pässen spielt Florian Krüger einen traumhaften Pass in den freien Raum auf Clemens Fandrich, der im Rücken von Julian Korb anzeigt, wo er die Kugel hinhaben will. Fandrich nimmt das Leder im Strafraum gut mit, umläuft Ratajczak und netzt ohne Schwierigkeiten zum 2:0 ein.
F. Krüger
Assist
67' Vorlage Florian Krüger
J. Guidetti
H. Weydandt
65' ... und John Guidetti kommt für den glücklosen Hendrik Weydandt.
J. Elez
M. Franke
65' Zweiter Doppelwechsel bei den Gästen. Marcel Franke macht Platz für Josip Elez ...
T. Baumgart
Gelbe Karte
63' Tom Baumgart sieht für ein Foul im Mittelfeld die Gelbe Karte.
C. Teuchert
D. Kaiser
58' Außerdem kommt Cedric Teuchert für Dominik Kaiser.
E. Prib
F. Muslija
58' Erster Wechsel auf Seiten der Gäste. Florent Muslija macht Platz für Edgar Prib.
M. Franke
Gelbe Karte
56' Marcel Franke sieht für ein überhartes Einsteigen im Mittelfeld die Gelbe Karte.
56' Aue ist momentan näher am 2:0 als Hannover am Ausgleich. Die Niedersachsen haben immer noch mehr Ballbesitz, kreieren aber noch weniger Chancen, als im ersten Durchgang.
53' Das gibt es doch nicht! Korb will im Strafraum vor Testroet klären, befördert die Kugel dabei aber beinahe in die eigenen Maschen. Zum Glück für Hannover springt das Leder aber gegen den Pfosten. Ein Eigentor wäre eigentlich bezeichnend für das glücklose Auftreten der Niedersachsen gewesen.
51' Jannes Horn probiert es einfach mal aus der Distanz. Sein Schuss von der linken Strafraumkante landet aber in den Armen von Jendrusch. 
48' Wechsel gab es übrigens keine. Zur Erinnerung: Die Gastgeber mussten bereits zweimal verletzungsbedingt wechseln.
46' Die Kugel rollt wieder.
Die Spieler sind zurück auf dem Rasen. In wenigen Augenblicken geht es weiter. 
Eigentlich müssten die Hannoveraner in Aue führen. Sie sind von Beginn an die klar bessere Mannschaft, setzen spielerisch deutlich mehr Akzente und haben insgesamt mehr vom Spiel. Zum Pech der Niedersachsen hat den Hausherren aber eine Torchance gereicht, um in Führung zu gehen. Die Roten haben noch genügend Zeit, zurück in die Partie zu kommen, müssen dafür aber gefährlicher vor dem Tor werden. Auch wenn sie das bessere Team waren, mangelt es insgesamt an zwingenden Abschlüssen. Freuen wir uns also auf 45 weitere spannende Minuten.
45' + 3' Das war der erste Durchgang. Erzgebirge Aue führt mit 1:0 gegen Hannover.
45' Zwei Minuten Nachspielzeit gibt es oben drauf. 
41' Kaiser! Der Mittelfeldmann legt sich die Kugel 20 Meter zentral vor dem Tor zum Freistoß zurecht. Er bringt die Kugel knapp über die Mauer, schießt aber auch über den Kasten. Viel gefehlt hat da aber nicht. 
37' Die letzten Minuten der ersten Halbzeit sind angebrochen. Schaffen die Gäste noch den Ausgleich vor der Halbzeitpause oder bringt Aue die knappe Führung in die Kabine?
34' Hannover ist weiterhin die bessere Mannschaft, findet aber keinen Weg durch die Defensive der Gastgeber. Das muss frustrierend sein.
T. Baumgart
C. Rizzuto
31' ... und Tom Baumgart kommt für Calogero Rizzuto.
J. Strauß
J. Hochscheidt
31' Aus dem einen verletzungsbedingten Wechsel werden jetzt also zwei: Für Jan Hochscheidt übernimmt John-Patrick Strauß ...
29' Was ist denn jetzt los? Nach einem Sprint fasst sich Rizzuto an den hinteren Oberschenkel. Das sieht nach einer muskulären Verletzung aus. Auch für ihn kann es wohl nicht weitergehen. Das ist ganz bitter für die Hausherren. Innerhalb weniger Minuten verlieren die Gastgeber Rizzuto und Hochscheidt. 
28' Kurzfristige Überzahlsituation für die Gäste. Hochscheidt muss am Seitenrand behandelt werden und wird mit einer Wadenverletzung nicht weitermachen können.
26' Wir verkaufen das mal als Torchance: Kaiser will im linken Halbfeld eigentlich einen Freistoß als Flanke in den Strafraum schlagen. Auch ihm rutscht aber die Kugel ab und die Hereingabe wird zum Torschuss. Der Versuch landet aber ohne Probleme in den Armen von Aue-Keeper Jendrusch.
P. Testroet
Tor
23' Toooooor! ERZGEBIRGE AUE - Hannover 96 1:0. Plötzlich führen die Hausherren. Nach einem Fehlpass von Hübers im Aufbauspiel schaltet Aue schnell um. Florian Krüger hat im Strafraum frei vor Ratajczak das Auge für den besser positionierten Mitspieler und legt quer nach links auf Pascal Testroet, der gar keine Schwierigkeiten hat, die Kugel mit der Innenseite in die Maschen zu schieben.
F. Krüger
Assist
23' Vorlage Florian Krüger
21' Was war da denn los? Rizzuto möchte eigentlich von rechts in den Strafraum flanken, doch die Kugel rutscht ihm über den Schlappen. Dadurch wird es aber plötzlich gefährlich. Der als Flanke verkleidete Torschuss senkt sich und tropft auf den Querbalken. Glück für Hannover, dass der nicht in den Maschen landet. 
17' Die Wiederholung zeigt, dass die Bewegung von Anton durchaus als Schlag zu werten sein könnte. Da könnte man auch durchaus über eine Rote Karte nachdenken. Der Videoschiedsrichter schaltet sich aber nicht ein.
W. Anton
Gelbe Karte
16' Waldemar Anton sieht die erste Gelbe Karte der Partie. Beim Gerangel im Strafraum will sich der Hannoveraner von Kempe lösen und fährt den Ellenbogen aus. Dabei trifft er seinen Gegenspieler im Gesicht. 
14' Die Gäste haben in den Anfangsminuten übrigens über 80 Prozent Ballbesitz. Eine erdrückende Dominanz. Torchancen sind daraus aber noch nicht resultiert. 
11' Kaiser bringt die Kugel von links in den Strafraum. Robert Jendrusch passt aber auf und faustet die Kugel aus der Gefahrenzone. 
10' Nach einem Pass von Haraguchi auf Weydandt gibt es den ersten Eckball der Partie. 
8' Auf eine Torchance warten wir noch vergebens. Mal schauen, wer den ersten Impuls setzen kann.
5' Die Gäste bringen nun erstmal Ruhe ins Spiel und lassen die Kugel durch die eigenen Reihen laufen. Nach den vielen Fouls in den ersten drei Minuten ist das aber auch notwendig.
3' Ziemlich ruppiger Beginn. Schiedsrichter Florian Badstübner musste bereits mehrere mündliche Ermahnungen aussprechen.
1' Auf geht's! Die Kugel rollt.
Nach einer enttäuschenden Hinrunde sind die Hannoveraner in der Rückrunde das drittbeste Team mit 25 eingefahrenen Zählern. Außerdem schossen sie mit 31 die meisten Tore der Rückserie. Die gute Leistung nach der Winterpause konnte allerdings nicht die verkorkste Hinrunde ausgleichen. Insgesamt ist die Saison für die Niedersachsen also definitiv als enttäuschend einzuordnen. Vor der Spielzeit galt man als ein klarer Favorit auf den Aufstieg. Diese Mission muss jetzt im kommenden Jahr angegangen werden.
 Überhaupt trafen die beiden Klubs aber erst dreimal aufeinander. Zweimal war Hannover siegreich, einmal endete die Partie unentschieden.
In der Hinrunde entschied Hannover ein unterhaltsames Spiel mit 3:2 knapp für sich. Hannover lag zweimal zurück, sicherte sich am Ende aber trotzdem den ersten Heimsieg der Saison.
Bei den Gastgebern sieht das Ganze ähnlich aus. Aue hat 41 Zähler auf dem Konto und rangiert aktuell auf Rang 11 herum. Mit dem Abstieg haben sie nichts mehr zu tun und damit geht es auch für die Auer nur um die Schönung der Abschlussplatzierung.
Die Roten stehen mit 45 Zählern auf dem 6. Rang, haben allerdings keine Möglichkeit mehr, ins Aufstiegsrennen einzugreifen. Für die Niedersachsen geht es aber trotzdem darum, eine möglichst gute Tabellenposition zu erreichen, um die Saison so versöhnlich wie möglich zu beenden.
Bei Hannover gibt es im Vergleich zum 4:0-Kantersieg gegen St. Pauli ebenfalls drei Änderungen: Ratajczak, Haraguchi und Muslija starten für Zieler (Schonung), Prib (Bank) und Maina (verletzt).
Die Gäste aus Hannover starten mit einer klasssischen Raute im 4-1-2-1-2: Ratajczak - Korb, Franke, Hüber, Horn - Anton - Kaiser, Muslija - Haraguchi - Weydandt, Ducksch.
Im Vergleich zur 1:2-Niederlage gegen Bochum sind bei Aue drei Änderungen zu vermelden: Rasmussen, Kempe und Krüger beginnen statt Samson (Gelb-Rot-Sperre), Strauß (Bank) und Nazarov (Gelbsperre).
Bevor wir uns auf die Fakten vor dem Spiel stürzen, gucken wir zunächst auf das ballspielende Personal. Die Gastgeber starten im 3-4-1-2-System: Jendrusch - Rasmussen, Gonther, Cacutalua - Rizzuto, Riese, Fandrich, Kempe - Hochscheidt - Testroet, Krüger.
Während es an der Tabellenspitze und im Keller noch um Auf- und Abstieg geht, können sich die beiden Klubs aus Aue und Hannover entspannt zurücklehnen. Im Klassement geht es für beide nur noch um kleine Schönheitskorrekturen - trotzdem dürfen wir uns noch auf 90 Minuten unterhaltsamen Fußball freuen, viel Spaß!
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 33. Spieltages zwischen Erzgebirge Aue und Hannover 96.