Präsentiert von

Schlüsselszenen

84'
D. D'Ambrosio
K. Baldé
74'
I. Bennacer
Gelbe Karte
74'
L. Mchedlidze
L. Antonelli
72'
K. Baldé
Š. Vrsaljko
0 - 1
68'
L. Martínez
Gelbe Karte

Match-Statistik

Ballbesitz
36% 64%
5
1
Schüsse
Schüsse aufs Tor 3 5
Pässe 364 642
Mehr
  • Heatmap
  • Ballkontakte-Map

Live-Ticker

Das soll es von uns gewesen sein. Wir danken herzlich für Ihr Interesse - und möchten Sie auf die Kollegen verweisen, die ab 17.30 Uhr von der Begegnung zwischen Neapel und Bologna berichten. Nach diesem Spieltag verabschiedet sich die Serie A in die Winterpause. Den Akteuren werden drei Wochen Durchschnaufen gewährt, ehe die Rückrunde am Samstag, den 19. Januar startet. Bis dahin Ihnen eine gute Zeit!
Inter Mailand verabschiedet sich also mit dem ersten Sieg nach zuvor vier erfolglosen Auswärtspartien aus dem Kalenderjahr 2018. Damit festigen die Nerazzurri Tabellen-Platz drei, Empoli bleibt mit 16 Zählern im Abstiegskampf stecken. Es war ein hartes Stück Arbeit für die Norditaliener, die das Match zwar klar unter Kontrolle hatten (63 Prozent Ballbesitz) jedoch im Angriffsdrittel reichlich einfallslos agierten. Gegen kampfstarke Hausherren (52 Prozent gewonnene Zweikämpfe) musste eine gelungene Aktion reichen. Empoli hielt lange tapfer mit (9:10 Torschüsse nach 90 Minuten), musste sich allerdings am Ende der individuellen Klasse der Auswärtsmannschaft geschlagen geben.
90' + 3' ... Die verstreichen ereignislos. Schluss! Inter bezwingt Empoli knapp mit 1:0.
90' + 1' Drei Minuten Nachspielzeit werden vom Vierten Offiziellen signalisiert.
89' Inter belagert in der Schlussphase den Sechzehner der Gastgeber, Empoli kommt nur noch selten in Ballbesitz. Es sieht gut aus für die Internazionale!
87' Empoli hat zwei Eckstöße in kurzer Folge: Beim Zweiten schraubt sich der eingelaufene Mchedlidze in die Höhe, setzt das Kunstleder aus sechs Metern per Kopfstoß allerdings über den Querbalken. Die Zeit läuft gegen den FC Empoli.
86' Mauro Icardi scheint der FC Empoli zu liegen: Bei seinem letzten Auftritt hier in der Toskana vor zwei Jahren schnürte er binnen sieben Minuten einen Doppelpack und machte so früh einen 2:0-Erfolg perfekt. In seinen letzten fünf Partien gegen die heutigen Kontrahenten traf Icardi stolze sechsmal. Heute wartet er noch auf sein Erfolgserlebnis!
85' Inter drängt auf das 2:0: Nainggolan legt klug auf Icardi ab. Der Argentinier zögert nicht lange, zieht aus 15 Metern aus dem Lauf ab. Doch bei Provedel ist Endstation - zu mittig abgeschlossen!
D. D'Ambrosio
K. Baldé
84' Der Torschütze darf vorzeitig Feierabend machen: Keita Balde geht runter, Danilo D'Ambrosio kommt in die Partie.
83' Die Gastgeber setzen sich nun einmal fest im Mailänder Drittel. Acquah soll mit einem Rückpass von der Torauslinie im Rückraum gefunden werden. Aber ein Mailänder Abwehrbein hindert ihn am Torschuss aus 14 Metern. Da fehlten nur Zentimeter!
81' Inter bleibt mit dem Fuß auf dem Gaspedal und lässt die eigenen Offensivbemühungen nicht abbrechen. So hält man Empoli vom eigenen Gehäuse fern.
80' Nainggolan leitet diesen Konter höchstpersönlich ein, um ihn im Anschluss auch selber abzuschließen. Asamoah hatte ihn an der Strafraumgrenze gesehen. Der Volleyschuss des Belgiers aus 16 Metern wurde jedoch rasch geblockt.
78' Die Minimalisten aus Mailand: Stand jetzt reichen Inter also vier Tore, um aus den zurückliegenden vier Begegnungen drei Siege und ein Unentschieden einzufahren. Kann man so machen!
76' Damit wartet Empoli nun schon seit 16 Liga-Matches am Stück auf ein Zu-Null-Spiel in der eigenen Defensive. Heute sah es lange gut aus, bis die Nerazzurri den Bann brachen und zum 1:0 trafen.
L. Mchedlidze
L. Antonelli
74' Die Toskaner schöpfen ihr Wechselkontingent komplett aus: Luca Antonelli muss Platz machen für Levan Mchedlidze.
I. Bennacer
Gelbe Karte
74' Für ein Textilvergehen im Mittelfeld gegen Martinez sieht Empolis Ismael Bennacer Gelb. Er unterband einen Konter durch sein taktisches Regelvergehen.
K. Baldé
Tor
72' Toooooor! FC Empoli - INTER MAILAND 0:1. Keita Balde schießt die Gäste in Front! Vrsaljko hatte von links den Ball in den Sechzehner gehoben. Aus 15 Metern nimmt Keita das Spielgerät volley - und setzt es punktgenau an den Innenpfosten. Mailand geht etwas glücklich in Führung!
71' Na bitte, es geht doch: De Vrij kommt am langen Pfosten an den Ball, legt anschließend quer ins Zentrum. Dort vergibt Martinez fünf Meter vor dem Tor - mit der Hacke! Inters beste Chance in diesem Spiel bislang!
70' Wir sehnen uns weiter nach aufregenden Torraumszenen! Nach Schüssen steht es momentan 7:3 zugunsten des FC Empoli, nach Abschlüssen auf den Kasten des Kontrahenten liegt er sogar mit 3:1 vorne.
L. Martínez
Gelbe Karte
68' Es dauert nicht lange, bis sich Joker Lautaro Martinez eine Gelbe Karte einhandelt. Der Siegtorschütze gegen Napoli war mit der Hand an eine Asamoah-Flanke gegangen.
L. Martínez
Borja Valero
67' Zweiter Wechsel bei Inter: Borja Valero muss Lautaro Martinez weichen. Die Gäste werden offensiver!
65' Der Gefoulte will es selber machen - und drischt die Kugel mit seinem starken rechten Fuß aus zentraler Position in die Mauer. Chance vertan!
64' Zajc treibt das Leder durchs Mitelfeld, Skriniar foult ihn rund 25 Meter vor dem eigenen Gehäuse ...
62' Aktuell stehen für Inter im zweiten Durchgang sogar 72 Prozent Ballbesitz zu Buche. Sie steigern also ihre Spielanteile nochmals, nur vor dem gegnerischen Tor werden weiterhin zündende Ideen händeringend gesucht.
60' Ausnahmsweise geht diese Taktik jetzt einmal auf: Asamoah steckt auf Keita durch. Der wird anschließend aber durch eine Grätsche von Silvestre fair vom Ball getrennt. Wichtiger Einsatz des Empoli-Verteidigers!
58' Mailands Außenverteidiger schieben weit hoch, um ihre Mitspieler in der Offensive zu unterstützen. So können die Flügelstürmer die Halbräume besetzen.
R. Nainggolan
M. Vecino
57' Inter wechselt erstmals: Der zuletzt suspendierte Radja Nainggolan darf anstelle von Matias Vecino mitwirken.
56' Dann probiert es Empolis bester Torjäger mit Rafinesse: Mit einem Lupfer aus großer Distanz will der Neun-Tore-Mann Caputo Handanovic überrumpeln, scheitert allerdings aus 35 Metern.
55' Nun soll Empolis Caputo mit einem langen Schlag in die Spitze eingesetzt werden. Aber wieder ist Handanovic zur Stelle.
54' Wobei sich Inters Flügelfokus zuletzt auszahlte: Mit neun Toren nach Hereingaben führen die Mailänder die Serie A in dieser Rubrik bisher an. Empolis Marke (2) wird ligaweit hingegen einzig von Frosinone (1) unterboten.
52' Die nächste Hereingabe fliegt von rechts in den Strafraum von Empoli - doch wieder kann Provedel sicher zupacken. Da fehlte der Hereingabe die nötige Präzision - zum wiederholten Male!
49' Immerhin: Nur Genua hat bislang in der Serie A mit 21 Toren mehr Gegentreffer als der FC Empoli (16) im ersten Spielabschnitt hinnehmen müssen. Inter hält in dieser Wertung mit zwei Toren gegen sich den Liga-Bestwert. Dieses Risiko haben die Toskaner also heute bereits erfolgreich umschifft!
47' Auf der anderen Seite trifft Keita sogar ins Netz. Valero hatte ihn mit einem Lupfer aus dem Halbfeld im Sechzehner gefunden, ehe der Leihstürmer aus Monaco ins lange Eck vollstreckte. Aber der Jubel verstummt schnell: Keita stand deutlich im Abseits! Der VAR bestätigt die Entscheidung des Unparteiischen auf dem Rasen.
47' Empolis Stadio Carlo Castellani, das 1965 erbaut wurde, trägt übrigens den Namen eines ehemaligen Spielers des Vereins, der während des Zweiten Weltkriegs in einem Konzentrationslager ums Leben kam. Eine tolle Geste!
46' Keine 20 Sekunden sind nach dem Wiederanpfiff verstrichen, da wird es schon brenzlig: Inter verliert die Kugel im Spielaufbau, Empoli spielt zügig in die Spitze. Mailands Tormann Handanovic ist aber wachsam und eilt aus seinem Gehäuse. So klärt der 1,93-Meter-Mann diese Situation!
46' Zunächst verzichten beide Trainer noch auf weitere personelle Veränderungen im Stadio Castellani.
46' Die zweiten 45 Minuten sind freigegeben. Weiter geht's!
In den ersten 45 Minuten bekamen die Zuschauer eher fußballerische Magerkost geboten: Inter dominiert das Geschehen mit 64 Prozent Spielanteilen. Im Offensivspiel hapert es bei den favorisierten Mailändern jedoch an Kreativität. So konnte man die Abwehr der Heimmannschaft nicht ernsthaft unter Druck setzen. 2:2 Torschüsse sind ein Beleg für die ausgeglichenen Kräfteverhältnisse, wobei Empoli die beste Gelegenheit per Kopf nach einem Eckstoß vergab (29. Minute). 57 Prozent gewonnene Zweikämpfe unterstreichen den Einsatzwillen des Aufsteigers aus der Toskana, der sich bis hierhin teuer verkauft. Wir dürfen gespannt sein, ob die Nerazzurri im zweiten Durchgang einen Gang höher schalten können!
45' + 3' Halbzeit! Torlos geht es mit einem 0:0 in die Kabinen.
45' + 2' Dann hat der FC Glück: Vrsaljko flankt von rechts nach innen, dort geht Silvestre unkontrolliert mit dem Schädel an den Ball. Beinahe überrascht er damit seinen eigenen Torhüter, aber Provedel verhindert mit einem Reflex ein mögliches Eigentor aus fünf Metern.
45' + 1' Jetzt soll der eingelaufene Joao Mario mit einem Chipball hinter die letzte Abwehrkette von Empoli in Szene gesetzt werden. Allerdings ist auch dieses Zuspiel schlecht getimed, der Portugiese kann die Kugel auch im Vollsprint nicht erreichen.
45' + 1' Die reguläre Spielzeit ist mittlerweile abgelaufen. Drei Minuten Nachspielzeit gibt es obendrauf!
44' Im Zentrum will Politano Keita als Wandspieler nutzen und so in den Strafraum Empolis eindringen. Sein Zuspiel kommt aber nicht platziert genug, so scheitert sein Plan!
42' Vrsaljko zirkelt die nächste Hereingabe von rechts in die Mitte. Ohne eine Berührung rauscht die Kugel vor dem Kasten der Hausherren entlang. Es fehlt weiter an der nötigen Konzentration beim letzten Pass!
40' Empoli bleibt allerdings seinerseits über Nadelstiche gefährlich: Untersee schickt Acquah mit einem Steckpass auf die Reise. Doch Inters Defensive ist nah dran am Sommerzugang vom FC Turin und kann das Spielgerät erobern.
L. Antonelli
M. Pasqual
38' Die Toskaner müssen abermals auswechseln: Luca Antonelli ersetzt den angeschlagenen Kapitän Manuel Pasqual. Das ist bitter!
37' Angesichts 60 Prozent gewonnener Zweikämpfe bietet der FC Empoli den favorisierten Mailändern mit ihrer physischen Gangart bisher erfolgreich die Stirn.
36' Im Angriffsdrittel präsentiert sich Mailand bislang reichlich uninspiriert. Jetzt findet Keita mit einem unsauberen Lupfer auf den zweiten Pfosten Sturmpartner Icardi nicht.
34' ... Politano schaufelt das Kunstleder aus dem Halbfeld von links gen Strafraum, Provedere kommt jedoch resolut von der Linie und faustet den Ball weg. Vecino sollte der Empfänger sein, der stand im Moment des Abspiels jedoch auch im Abseits.
33' Asamoah geht ins Dribbling - und wird von Empoli in die Zange genommen. Freistoß Inter ...
31' Dieser Matteo Politano ist kurzfristig für Perisic in die Startaufstellung gerutscht. Der Kroate hatte sich beim Aufwärmen verletzt. Damit ist Politano weiter Inters einziger Feldspieler, der in allen Ligapartien zum Einsatz kam.
30' Quasi im Gegenzug prüft Politano Empolis Schlussmann aus 17 Metern mit einem wuchtigen Abschluss. Provedel reißt die Fäuste rechtzeitig hoch - und kann parieren. Wir konstatieren: Das Match nimmt langsam aber sicher Fahrt auf!
29' Da ist dann auch die erste gute Chance dieser Partie: Zajc steigt am höchsten und setzt den ruhenden Ball aus sechs Metern mit dem Kopf nur knapp über die Querlatte. Viel fehlte da nicht!
28' Auf der Gegenseite bricht der neue Mann Zajc auf rechts durch - und holt die nächste Ecke heraus.
26' Empolis Fünferkette verschanzt sich nicht nahe des eigenen Strafraums. Vielmehr schiebt die letzte Linie zehn Meter weiter vor. So soll das Spielfeld für Inter eng gehalten werden. Bis hierhin geht diese Strategie glänzend auf!
M. Zajc
A. La Gumina
24' So ist es! Empoli ist früh zum ersten Wechsel gezwungen und bringt für Antonino La Gumina Miha Zajc ins Spiel.
22' Empoli-Angreifer La Gumina scheint angeschlagen, muss sich an der Seitenlinie von den Physios behandeln lassen. Inter also kurzzeitig in Überzahl!
20' Asamoah schiebt über links an, dort setzt Keita zu mehreren Übersteigern an. An seinem Bewacher kommt der Senegalese zwar vorbei, die nachfolgende Hereingabe findet aber keinen Abnehmer.
19' Vrsaljko probiert es mit einer überraschenden Hereingabe. Die rutscht ihm allerdings merklich ab. Der ehemalige Mann von Atletico Madrid wollte Keita mit einer Flanke bedienen, nachdem er zuvor einen Rückpass ins Mittelfeld angedeutet hatte.
17' Inter hat weiter mehr vom Spiel, kommt bisher auf 57 Prozent Ballbesitz. Gegen die kompakte Abwehr Empolis ist jedoch noch kein Durchkommen. Keita und Joao Mario können sich in dieser Situation nicht über die linke Seite durchkombinieren. Offensivfoul, Empoli bekommt das Spielgerät zurück.
15' Wenig später bekommen die Nerazzurri die Kugel nicht aus der eigenen Gefahrenzone geklärt. So darf Empolis Traore sich aus der Distanz versuchen: Sein Rechtsschuss aus 18 Metern geht aber deutlich drüber! Immerhin war das der erste Torschuss dieser Begegnung.
14' ... Der wird jedoch viel zu flach ausgeführt. Icardi kann mühelos am ersten Pfosten mit dem Kopf klären.
14' Der 36-jährige Routinier Pasqual geht auf links mit nach vorne - und holt einen Eckball heraus ...
12' Die Anfangsphase geizt bislang noch mit Torraumszenen. Die verunsicherten Gastgeber stellen sich allerdings nicht nur tumb hinten rein, sondern versuchen ihrerseits mit spielerischen Mitteln vor das Gehäuse des Kontrahenten zu gelangen.
9' Nach einem Freistoß der Gastgeber (!) darf Inter umschalten: Icardi bemerkt jedoch rasch, dass er alleine auf weiter Flur unterwegs ist und bricht den Gegenstoß ab. Seinem versuchten Zuspiel auf Politano fehlt es dann noch an der nötigen Präzision. So kullert sein Ball ins Seitenaus.
7' Nun kombinieren sich die Toskaner über rechts durch. Der anschließende Rückpass an die Grenze des Sechzehner von Inter gerät allerdings zu ungenau, Acquah kann das Kunstleder nicht erreichen.
6' Acquah wird nahe der Seitenlinie geblockt. Die fällige Ecke führt der FC kurz aus - und spielt schnell hinten herum. Ballsicherheit genießt zu Beginn Priorität bei Empoli!
5' Jetzt hetzt das Auswärtsteam den FC Empoli in Ballbesitz. Keita dichtet seine linke Seite konsequent ab, Einwurf für die Gastgeber.
4' Die ersten Momente dominieren die Gäste aus der Modemetropole. Eine erste Flanke vom rechten Flügel segelt aber in den Rücken von Icardi, sodass der Mittelstürmer die Kugel nicht erreichen kann.
3' Empoli formiert sich hingegen in einem 5-3-2. Aus einer sicheren Defensive heraus soll über Konter Torgefahr kreiert werden.
2' Der Favorit kann sich aus diesem Angriffspressing dank seiner technischen Fähigkeiten jedoch zunächst fußballerisch befreien. Mit dem Ball sortiert sich Mailand im gewohnten 4-3-3.
1' Empoli beginnt forsch, attackiert den Spielaufbau Inters an deren Sechzehner mit drei Akteuren.
1' Der Anpfiff ist ertönt, das Spiel freigegeben. Los geht's!
Die Platzwahl hat ergeben: Empoli stößt zuerst an.
Schiedsrichter Federico La Penna führt die Protagonisten in diesen Augenblicken auf das Spielfeld. Lange müssen wir uns also nicht mehr geldulden!
Inters Startelf beim letzten Einsatz im Jahr 2018 sieht wie folgt aus: Handanovic - Vrsaljko, de Vrij, Skriniar, Asamoah - Vecino, Valero, Joao Mario - Keita, Icardi, Politano.
Auf Seiten der Mailänder ist Mittelfeldmann Marcelo Brozovic ebenfalls wegen seiner fünften Verwarnung zum Zuschauen gezwungen.
Neben dem rotgesperrten Krunic muss Empoli-Trainer Guiseppe Iachini auf Rechtsverteidiger Giovanni di Lorenzo verzichten, der wegen fünf Gelber Karten nicht mitspielen darf.
Das soll nun aber auch reichen an Vorgeplänkel - wenden wir uns dem aktuellen Geschehen zu! Kurz vor dem Jahreswechsel schicken die Toskaner heute dieses Personal zu Beginn auf den Rasen: Provedel - Untersee, Veseli, Silvestre, Rasmussen, Pasqual - Acquah, Bennacer, Traore - La Gumina, Caputo.
Nach zwei Heimsiegen in Folge kam Empoli jüngst auch wieder ins Straucheln - und ging dreimal hintereinander als Verlierer vom Feld. In Florenz (1:3), gegen Sampdoria (2:4) und beim FC Turin (0:3) kassierte man insgesamt zehn Gegentreffer. In der Defensive war zuletzt viel Verbesserungsbedarf beim FC!
Vor eigenem Publikum präsentiert sich der Außenseiter allerdings regelmäßig stark in dieser Saison, sammelte Empoli im Stadio Carlo Castellani doch bereits 13 seiner Punkte. Da trifft es sich aus Sicht des FC gut, dass sich Mailand in den vorangegangenen Wochen bedeutend schwerer auf fremden Plätzen tat und derzeit seit vier Auswärtsauftritten auf ein Erfolgserlebnis (zwei Remis, zwei Niederlagen) wartet.
Das Team der Internazionale wird daher mit viel Selbstvertrauen in die 50.000-Einwohner-Kleinstadt 20 Kilometer westlich von Florenz gereist sein. Auch die Statistik spricht für die Auswärtsmannschaft: Inter entschied satte neun der jüngsten zehn Aufeinandertreffen in der Liga mit Empoli für sich.
Die Mailänder haben sich zuletzt wieder stabilisiert: Nachdem sie während der Englischen Wochen mit Einsätzen in der Königsklasse nur einen Sieg (bei zwei Niederlagen und einem Remis) aus vier Liga-Spielen einfahren konnten, lief es zuletzt besser. Von den zurückliegenden drei Serie-A-Partien gewann Inter deren zwei. Am Mittwoch gelang sogar ein umjubelter 1:0-Heimsieg über die SSC Napoli.
Inter (36 Punkte) hat hingegen ganz andere Ziele und will zum Hinrunden-Abschluss Platz drei festigen. Lazio Rom (31) ist den Nerazzurri weiter auf den Fersen, dahinter lauern Sampdoria (29), Milan (28) und die Roma (27) auf Ausrutscher im Rennen um die Champions-League-Plätze.
Bei diesem Duell ist die Ausgangslage klar: Die Hausherren liegen als Tabellen-16. mit 16 Punkten drei Zähler vor dem ersten Abstiegsrang, den aktuell der FC Bologna innehat. Aufsteiger Empoli wird also an diesem Nachmittag auf einen Überraschungserfolg hoffen müssen.
Herzlich willkommen in der Serie A zur Begegnung des 19. Spieltages zwischen FC Empoli und Inter Mailand.
Kommentare ()