FA Cup: Chelsea schlägt Crystal Palace und folgt Liverpool ins Finale
Chelsea wird seiner Favoritenrolle gerecht und lässt Crystal Palace am Ende keine Chance. Im Finale wartet nun Jürgen Klopps FC Liverpool.

Nach dem dramatischen Aus in der Champions League hat sich der FC Chelsea mit Teammanager Thomas Tuchel die Chance auf einen Trostpreis erhalten. Die Blues setzten sich fünf Tage nach dem K.o. in der Verlängerung beim spanischen Rekordmeister Real Madrid im Halbfinale des englischen FA Cup mit 2:0 (0:0) gegen Crystal Palace durch.

Ruben Loftus-Cheek (65.) und Mason Mount (76.) erzielten die Tore für Chelsea, bei dem die Nationalspieler Antonio Rüdiger, Timo Werner und Kai Havertz in der Startelf standen. Havertz leistete die Vorarbeit zum ersten Treffer, Werner zum zweiten.

Am 14. Mai hat Tuchel im legendären Wembley-Stadion die Chance auf seinen vierten Titel mit Chelsea. Gegner ist der FC Liverpool mit Coach Jürgen Klopp, der am Samstag Manchester City mit 3:2 bezwungen hatte. Nach dem Triumph in der europäischen Königsklasse in der vergangenen Saison hatte Tuchel auch die Klubweltmeisterschaft und den Supercup gewonnen.