News Spiele

FC Barcelona vs. CA Osasuna Live-Kommentar 16.07.20

END
1 - 2
BAR
OSA
L. Messi (62)
José Arnáiz (15)
Roberto Torres (90+4)
Camp Nou

Live-Ticker

Das wars mit dem vorletzten Spieltag aus La Liga. Glückwünsche gehen nach Madrid, das die 34. Meisterschaft der Vereinsgeschichte feiert. Auch wenn damit die wichtigste Entscheidung gefallen ist, freuen wir uns, Sie am Sonntag zum abschließenden Spieltag wieder zu begrüßen. Bis dahin!  
Und Osasuna? Setzt seiner hervorragenden Saison mit diesem Raritäts-Sieg jetzt schon die Krone auf. Der Sprung in der Tabelle bleibt zwar aus, dafür war die Konkurrenz auch zu erfolgreich. Am letzten Spieltag könnte Osasuna aber nochmal klettern. Dann empfängt CA zu Hause Mallorca. Barcelona hat mit dem Auswärtsspiel in Alaves das vermutlich überflüssigste Spiel der jüngeren Vereinsgeschichte vor sich. 
Ein Spiel, das wie die Faust aufs Auge zur derzeitigen Form und zum Gemützustand Barcelonas passt. Eine müde, satte und unmotivierte Blaugrana verliert am Ende, zwar unglücklich durch einen Last-Minute-Treffer, gegen den Aufsteiger aus Osasuna und muss Real Madrid vorzeitig zur Meisterschaft gratulieren. Hätte Barca aber sowieso, weil Real zu Hause gegen Villareal keine Zweifel offen ließ. Bei Barca konnten auch die vielen jungen Spieler in der Startaufstellung heute keine Eigenwerbung betreiben. Die Form nach der Coronapause war schwach und so geht der Meistertitel in diesem Jahr verdient in die Hauptstadt.  
90' + 7' Die letzen Minuten trudeln aus, es ist der Schlusspunkt dieser Partie. Barca verliert das Spiel mit 1:2 gegen Osasuna und die spanische Meisterschaft an Real Madrid! 
Roberto Torres
Tor
CA Osasuna
90' + 4' Tooooooooooor! FC Barcelona - CA OSASUNA 1:2. Der Joker sticht! Barca steht mit zehn Mann in des Gegners Hälfte, Osasuna schlägt die Kerze raus, die Busquets im Mittelfeld völlig fahrig mit dem Hinterkopf vor die Füße von Perez tropfen lässt. Der schickt Barja den linken Flügel entlang, der muss nur noch in die Mitte geben und dort kann Torres den Konter vollenden. 
Kike Barja
Assist
CA Osasuna
90' + 4' Vorlage Enrique Barja Afonso
Toni Lato
P. Estupiñán
CA Osasuna
90' + 2' Der zehnte und letzte Wechsel der Partie: Estupinan war der auffälligste Osasuna-Spieler heute, Toni Lato kommt für die Schlusssequenz.  
90' + 2' Gute Aktion von Ansu Fati, der im Strafraum einen Pass von Alba empfängt, drei Gegenspieler auf sich zieht und trotzdem die Lücke findet, um Suarez anzuspielen. Der setzt aus 16 Metern etwas eigennützig zum Schlenzer an, statt den Doppelpass zu spielen, und bleibt beim ersten Mann hängen. 
90' + 1' Sieben Minuten Nachspielzeit! Genug Zeit also noch für Barca, den nächsten Punktverlust zu vermeiden. Meisterschaft hin oder her. 
89' Seit langem nochmal ein strukturierter, temporeicher Barca-Angriff. Die Welle rollte über die linke Seite, Messi hatte zuvor aus dem Zentrum zu Ansu Fati verlagert und der auf den hinterlaufenden Alba weitergegeben. Messi war derweil durchgestartet, erreicht Albas Hereingabe aber nicht, weil Garcia noch gerade so eingeflogen kommt und zur Ecke grätscht. 
86' Und da kommt der angesprochenen Gegenschlag beinahe. Barja tankt sich von der Mittellinie bis an die Strafraumgrenze durch, lässt dabei drei Mann stehen, und schickt dann den nimmermüden Estupinan zur Grundlinie. Der Ball kommt zurück, Pique ist aber vor Barja dran und kann klären. 
Roberto Torres
Moncayola
CA Osasuna
85' Osasuna bleibt mutig, wechselt weiter offensiv, spekuliert auf den einen Gegenschlag kurz vor Schluss. Mit Torres kommt ein Mann dafür, der gute Moncayola geht dafür runter. 
83' Aufregung im Strafraum Osasunas, weil Vidal nach einer Messi-Flanke im Zentrum über Estupinan stolpert, statt zum Kopfball zu gehen. Das ist kein Elfmeter wert.  
82' In Madrid wird dagegen gespielt. Benzema hat den Doppelpack geschnürt und Real führt mit 2:0. Damit ist die Meisterschaft so gut wie entschieden und dieser triste Barca-Abend kurz vor der Perfektion. Auch das schnelle 1:2 für Villareal wird daran nicht mehr all zu viel ändern.  
F. de Jong
Riqui Puig
FC Barcelona
79' Fußball gespielt wurde hier in den letzen 15, 20 Minuten nicht mehr. Dann können wir auch nochmal wechseln. De Jong kommt für Riqui ins Spiel. 
Jordi Alba
Junior Firpo
FC Barcelona
78' Außerdem ist Alba jetzt auch dabei, Firpo räumt seine Seite. 
Enric Gallego
Rote Karte
CA Osasuna
77' Das ist eine Tätlichkeit. Und damit der Platzverweise für Gallego, der in der 71. Minute erst eingewechselt wurde. 
77' Zu hart. Viel zu hart. Der VAR meldet sich, Schiri Martinez schreitet zum Monitor. Und sieht, dass Gallego im Augenwinkel seinen Gegenspieler sieht und dann aktiv den Ellbogen in Lenglets Gesicht rammt. 
76' Mit Gallego holt sich nun auch der erste Gäste-Spieler die Verwarnung ab. Er fährt gegen Lenglet hart den Ellbogen aus. 
Junior Firpo
Gelbe Karte
FC Barcelona
75' Langsam wird es unheimlich, mit Firpo holt sich der dritte Barca-Spieler am heutigen Tage die Sperre für den letzten Spieltag ab. Es unterstreicht den Eindruck, dass Barca kein Bock mehr auf diese Saison hat. Würden böse Zungen jetzt sagen. 
Kike Barja
Adrián
CA Osasuna
71' Mit Lopez verlässt auch der zweite Start-Stürmer das Feld, Barja darf nun ran. 
Enric Gallego
José Arnáiz
CA Osasuna
71' Zwei neue Kräfte für Osasunas Offensive. Gallego kommt neu ins Spiel, Torschütze Arnaiz macht Platz. 
Piqué
Gelbe Karte
FC Barcelona
69' Wow, starke Marke von Pique. Seine 15. Gelbe Karte in der laufenden Saison! Damit ist auch seine Meisterschaft beendet, er wird den letzten Spieltag gesperrt fehlen. Dass er diese Gelbe wegen Meckern sieht, setzt der Geschichte die Krone auf.  
68' Suarez mit einem Zaubertor, doch die Abseitsfahne nimmt es ihm wieder weg. Messi mit dem Flugball aus dem rechten Halbraum, Suarez nimmt die Kugel mit der Brust an und schießt volley per Seitfallzieher, Herrera rutscht der haltbare Schuss durch. Und somit ist der Keeper vermutlich der Glücklichste, als er sieht, dass die Fahne hoch geht. 
Sergio Busquets
I. Rakitić
FC Barcelona
67' Und da sind wir auch schon, Rakitic geht runter, Busquets übernimmt seine Strategen-Rolle auf dem Feld. 
66' Ein Tor noch für Barcelona, dann lohnt sich auch der Blick nach Madrid wieder. Busquets wird gleich noch kommen, damit nähert sich das Personal der Stammaufstellung weiter an. Gut möglich, dass das noch ein Faktor sein wird in den verbleibenden 25 Minuten. 
P. Estupiñán
Gelbe Karte
CA Osasuna
63' Estupinan hat Diskussionsbedarf mit dem Schiedsrichter, warum ist nicht ersichtlich. Kapitän Oier geht noch dazwischen und schubst seinen Spieler zurück, kann die Gelbe Karte aber nicht verhindern, obwohl Schiri Martinez sich Zeit ließ und Geduld bewahrte. 
L. Messi
Tor
FC Barcelona
62' Tooooooooor! FC BARCELONA - CA Osasuna 1:1. Es ist Messis vierter Versuch an diesem Abend, und diesmal zappelt die Kugel im Netz. Wie bei den ersten drei Freistößen legt Messi den Ball gefühlvoll über die Mauer, und diesmal senkt er sich auch rechtzeitig. Herrera fliegt vergeblich, Zentimeter neben dem Pfosten schlägt es ein. Toller, typischer Messi-Treffer! 
61' Mit Vidal und Suarez ist nun viel Mentalität und Torgefahr im Spiel. Und beide sorgen auch gleich für die nächste gefährliche Freistoßsituation. Vidal spielt tief zu Suarez, der will sich mit Ball drehen, wird dabei aber gelegt. Der Ball ruht rund 25 Meter etwas links versetzt vom Tor. 
L. Suárez
M. Braithwaite
FC Barcelona
59' Und dann hat Braithwaite Feierabend, Suarez stiefelt in die Sturmspitze. 
A. Vidal
Nélson Semedo
FC Barcelona
59' Jetzt wird gewechselt bei Barca. Arturo Vidal kommt für Semedo, Sergi Roberto wird auf die Außenverteidigerposition rücken. 
58' Moncayolas Schuss aus weiter Entfernung ist sichere Beute für ter Stegen. Immerhin war das aber schon der siebte Torabschluss der Gäste. Das belegt den Mut und die Unbekümmertheit, mit der der Außenseiter auftritt.  
I. Rakitić
Gelbe Karte
FC Barcelona
57' Die nächste Verwarnung, diesmal für Rakitic, der gegen Arnaiz zu spät kommt und ihn am Fuß erwischt. Damit ist Rakitic' Saison besiegelt, er fehlt am letzen Spieltag in Alaves gesperrt. 
Nélson Semedo
Gelbe Karte
FC Barcelona
54' Der Abpraller landet bei einem Osasuna-Spieler, der dann klärt und danach vom etwas ungestümen Semedo umgerannt wird. Nichst Wildes, für die erste Gelbe der Partie reicht es aber.  
54' Messi gegen alle. Wenn was geht, dann über ihn. Gegen vier Gegenspieler will er den Doppelpass mit Semedo spielen, der kann sich aber nicht durchsetzen, die Kugel prallt aber zufällig zurück zum Argentinier. So kann Messi halbrechts in den Strafraum ziehen und aus spitzem Winkel wuchtig abziehen. Herrera bleibt gut stehen und lässt sich den Brustkorb abschießen. 
52' Guter, weil mutiger Versuch von Ansu Fati, der links am Strafraumrand durch zwei Spieler hindurch zu Firpo spielt, der die Kugel direkt abtropfen lässt, sodass Ansu Fati nach innen ziehen und von der Strafraumkante abziehen kann. Da fehlt es ihm aber an Präzision und Technik, der Schuss geht gen Oberrang. 
49' Messi, Klappe die dritte. Rakitic wird 28 Meter vor dem Tor ein schmeichelhafter Freistoß zugesprochen, La Pulga macht sich bereit. Doch Messi entfernt sich immer weiter vom Tor, statt sich anzunähern. Nun geht die Kugel doch deutlich über das Gehäuse von Herrera. 
48' Auf der anderen Seite bekommt am rechten Strafraumeck Estupinan die Kugel, und angegriffen wird er auch nicht. Semedo hält Sicherheitsabstand, wird aber auch erneut nicht unterstützt. Estupinan zieht ab - und sein Flachschuss rauscht knapp am langen Pfosten vorbei. 
47' Ein toller Angriff bringt den vermeintlichen Ausgleich. Riqui lupft aus 30 Metern perfekt in den Lauf des in den Strafraum startenden Messis, der nimmt den Ball mit dem Rücken zum Tor an und legt zurück auf Braithwaite, der versenkt die Kugel. Dann geht aber die Fahne hoch, Messi stand knapp im Abseits. 
46' Dann kann es weitergehen. Barca kommt unverändert aus der Kabine. Noch kein Suarez. Oder Alba. Oder Busquets. Die Jungen sollen es richten. 
Oier
D. Brašanac
CA Osasuna
46' Osasuna muss gezwungenermaßen wechseln. Brasanac wünschen wir nach seiner Schulterverletzung gute Besserung. Oier ist mit Wiederanpfiff dabei. 
Nach der ersten Halbzeit im Camp Nou erübrigt sich im Titelkampf der Blick nach Madrid, weil Barca droht, seine Hausaufgaben völlig zu verpatzen und einem 0:1-Rückstand hinterherrennt. Ein schöner Angriff mit konsequentem Abschluss von Arnaiz brachte Osasuna die Führung, danach verteidigte der Aufsteiger sie gut. Barca kam höchstens durch Messi zu gefährlichen Abschlüssen, vor allem sein Freistoß an die Latte war knapp. Ansonsten fehlt es an Ideen und Überraschungen. Gut möglich, dass Setien reagiert. Riqui, Ansu Fati, Braithwaite und Co. konnte ihre Nominierung bislang nicht rechtfertigen.  
45' + 7' Ein weiter Herrera-Abschlag und ein uninspirierter, langsamer Barca-Angriff waren noch nötig, dann bittet Schiri Martinez nach 51:12 gespielten Minuten zur Halbzeit. 
45' + 5' Der Halbzeitpfiff verzögert sich, weil Brasanac am Boden liegt und an der Schulter behandelt werden muss. Der vorangegangene Zweikampf mit Messi sah eigentlich harmlos aus, die Behandlung dagegen ganz und gar nicht. Hat er sich da das Schultergelenk ausgekugelt? Trage und Golfcart machen sich bereit, für Brasanac geht es definitv nicht weiter. Wir sind mittlerweile in Minute 50.  
45' + 2' Messi will rechts eigentlich mit Roberto spielen, ein Bein ist aber dazwischen, so springt der Ball zufällig zu Braithwaite. Dem fehlt im Eins gegen Eins aber etwas die Power und Dribbelstärke, Navas gewinnt den Zweikampf und damit den Ball relativ leicht. 
45' Die letzten zwei regulären Minuten verstreichen, weil sich Osasuna links in der Hälfte von Barca festspielt, sich mehrere Einwürfe erarbeitet und seine Verteidigung so entlasten kann. Drei Minuten Extrazeit sind noch zu gehen. 
42' Barca drängt auf den Ausgleich, hat keine Lust auf Rückstand in der Kabine. Die Gastgeber spielen aber zu vorhersehbar und in stillstehender Raumaufteilung. Einzig Roberto sticht da mal hervor, bewegt sich zwischen den Linien. Und kommt so jetzt auch zum Kopfball nach einem weiten Flugball, der zur Bogenlampe wird. Herrera fliegt hinterher, muss aber nicht ran.     
39' Starke und typische Aktion von Messi. Rechts nimmt er mit enger Ballführung Fahrt auf, spielt den ersten Doppelpass mit Roberto, dann den zweiten mit Braithwaite. Dann bleibt er kurz hängen, einen Abpraller legt Riqui ihm aber wieder vor die Füße. Aus der Drehung muss er dann schießen - und scheitert an Estupinans Bein, der Ball geht knapp am Pfosten vorbei. 
35' Semedo tanzt auf der rechten Außenbahn Estupinan aus, so eröffnet sich auch der freie Raum für Roberto. Der wird auf dem Weg von halbrechts zum Tor aber noch von einem Gegenspieler eingeholt. Es gibt immerhin einen Eckball und danach gleich noch einen. Und dann noch einen. Und dann noch einen, ja gibts das denn. Alle vier sind aber folgenlos. Von den drei jeweils folgenden Eckbällen mal abgesehen. Dann kann Herrera den Ball aus dem Strafraum fausten. 
32' Barca holt sich im Nachgang aber die Kugel zurück, dann wird Braithwaite dort gefoult, wo Rakitic vorhin den guten Pass spielte. Also ruht der Ball jetzt rund 30 Meter vor dem Tor. Messi setzt zum zweiten Mal an diesem Abend an, setzt den Schuss diesmal aber über den Querbalken. Dann gehts ins Cooling Break. 
31' Schöner, scharfer Pass von Rakitic aus 30 Metern in den Strafraum, wo Semedo den Ball eigentlich frei annehmen und Richtung Tor ziehen könnte. Doch ihm verspringt die Kugel beim ersten Kontakt. Das sieht man selten bei Barca. Die Bahn wäre frei gewesen. 
31' In Madrid ist derweil durch ein Benzema-Tor die Führung für Real gefallen. Hat heute Abend irgendwer so etwas wie Spannung bestellt? Der wird entäuscht werden. Stand jetzt. 
29' Osasuna hat auf der rechten Seite Platz zum Kontern, Moncayola könnte dort Fahrt aufnehmen. Er entscheidet sich aber für den schwierigen und riskanten Heber aus ganz weiter Distanz, weil ter Stegen etwas weit vor seinem Kasten steht. Falsche Entscheidung, er schießt dem Keeper in die Hände. 
26' Den Zuschauern vor den TV-Geräten wird einiges geboten. Das liegt daran, dass Osasuna mutig und widerspenstig mitspielt. Und weil bei Barcelona eine gewisse Wut in der Magenregion zu spüren ist. Da wird noch die ein oder andere Angriffswelle auf CA-Keeper Herrera zurollen. 
22' Messi an die Latte! Ein Freistoß nahe des rechten Strafraumecks nach einem Foul an Messi ist Chefsache. Der Argentinier schlenzt den Ball über die Mauer, kurz darauf kracht es im Camp Nou. Fraglich, ob der fliegende Herrera da noch ran gekommen wäre. 
21' Und auch die wird gefährlich, wenn auch erst im Nachgang. Die Flanke rutscht durch zu Navas, der legt aus dem Halbraum des Strafraums zu Moncayola in den Rückraum und der will mit der Innenseite präzise in den Knick schlenzen. Das gelingt fast, die Kugel geht nur knapp am Tor vorbei. 
20' Schon wieder hat Estupinan auf der linken Seite ganz viel Platz, er kann sogar parallel zur Grundlinie in den Strafraum eindringen. In der Mitte laufen zwei Spieler ein, die Kugel kommt - doch Pique grätscht dazwischen und klärt zur Ecke. 
18' In Madrid sind noch keine Tore gefallen. Das ist aber auch völlig belanglos, sollte Barca sein Spiel hier nicht gewinnen. Das ist mal die absolut eiskalte Dusche für den Titelverteidiger. Völlig leere Gesichter gerade bei der Blaugrana.  
José Arnáiz
Tor
CA Osasuna
15' Toooooor! FC Barcelona - CA OSASUNA 0:1. Der Außenseiter geht in Führung! Und zwar nach einem astreinen Spielzug über die linke Seite, bei der Barca nur zuschaut. Semedo steht an der Außenlinie gegen zwei Gegenspieler alleine, kriegt keine Unterstüzung von Riqui. So kann Lopez den schnellen Estupinan Richtung Grundlinie schicken. Von dort geht der Ball flach in den Rückraum, wo Arnaiz angerauscht kommt und mit seinem Flachschuss genau ins Eck ter Stegen keine Chance lässt.
P. Estupiñán
Assist
CA Osasuna
15' Vorlage Pervis Josué Estupiñán Tenorio
14' Barca nistet sich ein. Erst kommt die Flanke von der linken Seite von Roberto, die rutscht aber durch. Genauso wie der Versuch von Semedo von der anderen Seite. Danach kann sich Osasuna mal etwas aus der Umklammerung befreien, weil ein Flugball von Rakitic in den Händen von Herrera landet. 
10' So viele Tore, wie Messi in seiner Karriere schießt, ist es immer schwer, von einem Lieblingsgegner zu sprechen. Osasuna gehört aber definitiv dazu. In 17 LaLiga-Spielen gegen diesen Gegner erzielte der Argentinier 21 Tore. 21! Überhaupt sind die Katalanen gegen den Aufsteiger torhungrig. In den letzen sechs Heimspielen erzielten sie 31 Tore (5,2 im Schnitt). 
8' Eine Minute später versucht es auch Lenglet aus der Distanz und ebenfalls mit voller Wucht. Der Schuss aus 30 Metern rauscht knapp am rechten Winkel vorbei. 
6' Und tatsächlich auch zum ersten Abschluss der Partie: Messi mit dem Fehlpass im Mittelfeld in die Füße von Arnaiz, der es wenig später wuchtig von halbrechts aus gut 25 Metern versucht. Ter Stegens Hände sind damit offiziell warmgeschossen, er muss ran und pariert sicher.  
4' Einen Freistoß aus rund 40 Metern chippt Messi ins Nichts, da stimmte die Absprache nicht. Und so kommt Osasuna nach dem Abschlag von Keeper Herrera dann auch erstmals so richtig an den Ball. 
3' Nach 90 Sekunden kombiniert sich Barca erstmals an die Strafraumkante, im Zentrum prallt dann Fati aber ab. Also nochmal kurz hinten rum und neu anlaufen. Der Ball läuft wie gewohnt flüssig und präzise, Osasuna hat insgesamt in den ersten drei Minuten noch keinen Ballbesitz zu verzeichnen. 
1' Hinein ins Spiel!
Es ist den Umständen und nicht dem fehlenden Respekt geschuldet, dass Barcas heutiger Kontrahent an dieser Stelle etwas kurz kommt. Osasuna ist als Tabellenelfter das Sinnbild des Tabellenmittelfelds. Nach unten kann nichts mehr passieren, nach oben könnte der Aufsteiger sogar noch klettern. So oder so ist es eine starke Spielzeit, die Osasuna hingelegt hat. Und nun könnte es auch im Meisterschaftskampf eine Rolle spielen.   
Definitiv im nächsten Jahr in Barcelona trainieren wird 120-Millionen-Euro-Einkauf Antoine Griezman. Aber nicht mehr in dieser Saison. Der französische Weltmeister hat sich eine Muskelverletzung am Quadrizeps zugezogen und fällt für unbestimmte Zeit aus. Fraglich auch, ob er für die Königsklasse einsatzfähig sein wird. Am 8. August geht es dort im Rückspiel gegen Neapel.  
Sollte es am Ende aber tatsächlich titellos enden, ist natürlich der Trainer schuld. So zumindest eine der zahlreichen Fußballweisheiten. Das will der gemeinsam mit seinem Team immer mal wieder und angeblich auch innerhalb der Mannschaft in der Kritik stehende Setien aber nicht auf sich sitzen lassen. Von der Alleinschuld will er nichts wissen: "Der Trainer ist immer schuld. Aber ich habe nicht das Gefühl, dass er es so schlecht gemacht hat." Und seines Arbeitsplatzes gibt er sich auch sicher: "Natürlich sehe ich mich in der nächsten Saison bei Barca trainieren."  
Darüber hinaus spielt Barcelona mit 79 Punkten nach 36 Spielen die schwächste LaLiga-Saison seit 2007/08 - damals waren es zu diesem Zeitpunkt sogar nur 64 Punkte, am Saisonende wurden die Katalanen Dritter. Diese Schmach bleibt ihnen dieses Jahr erspart, Atletico und Sevilla sind längst abgehängt. Trotzdem droht eine titellose Saison, denn auch im Pokal musste sich Barca ja verabschieden. "Jetzt müssen wir uns auf die Champions League konzentrieren, das ist unser Ziel", sagt Suarez. 
Wie es dazu kommen konnte? Das werden sich die Katalanen selbst fragen. In den Re-Start ist Barca schließlich noch mit vier Punkten Vorsprung gegangen. Doch während Real sich von Sieg zu Sieg krebste und vor allem auch die ekligen Spiele irgendwie durch ein Ramos-Elfmetertor gewann, ließ Blaugrana gegen Sevilla, Celta Vigo und Atletico mit drei Unentschieden wertvolle Punkte liegen. 
Zwei Punkte in den letzen beiden Spielen reichen den Königlichen. Zur Erinnerung, das ist die Mannschaft, die die letzten neun Spiele und damit jedes Geisterspiel gewonnen hat. "Wenn ich ehrlich bin, ist es unmöglich geworden, die Liga zu gewinnen", warf daher Stürmerstar Luis Suarez auch schon im Vorhinein die Flinte ins Korn. Sehen wir also heute schon die Entscheidung in La Liga und den ersten königlichen Meistertitel seit 2017? 
Mit den Füßen im Camp Nou, in Gedanken beim großen Rivalen Real Madrid: Zwei Spieltage vor Schluss steht Barcelona im Meisterschaftskampf mit dem Rücken zur Wand. Vier Punkte Rückstand und der verlorene direkte Vergleich sind eine riesige Hypothek. Siege gegen Osasuna heute und Alaves am Sonntag sind Pflicht, eigentlich können die Königlichen sich aber nur noch selber schlagen. 
Auch CA Osasuna konnte sein letztes Spiel mit 2:1 gegen Celta Vigo gewinnen. Im Vergleich dazu setzt Trainer Jagoba Arrasate auf drei Neue: Navas, Moncayola und Gallego ersetzen Roncaglia, Oier und Gallego. 
Busquets, Suarez, Arthur, Alba, de Jong: Ganz schön prominente Bank heute beim (noch) amtierenden spanischen Meister! Denn im Gegensatz zum 1:0-Sieg gegen Valladolid wechselt Trainer Quique Setien auf vier Positionen: Griezman (verletzt), Vidal, Busquets und Alba (alle Bank) werden durch Fati, Firpo, Rakitic und Braithwaite ersetzt. 
Osasuna schickt folgende erste Elf ins Rennen: Herrera - Nacho Vidal, Hernandez, Raul Navas, David Garcia, Estupinan - Brasanac, Moncayola, Inigo Perez - Arnaiz, Lopez. 
Der FC Barcelona geht mit dieser Startelf ins letzte Heimspiel der Saison: ter Stegen - Semedo, Pique, Lenglet, Firpo - Riqui Puig, Rakitic, Roberto - Messi, Braithwaite, Ansu Fati. 
Herzlich willkommen in der Primera División zur Begegnung des 37. Spieltages zwischen dem FC Barcelona und CA Osasuna.