Präsentiert von

Schlüsselszenen

90' + 5'
J. Gouweleeuw
Gelbe Karte
90'
R. Framberger
Gelbe Karte
64'
M. Richter
Gelbe Karte
51'
R. Gumny
Gelbe Karte
49'
S. Serdar
M. Richter
0 - 1

Match-Statistik

Ballbesitz
58% 41%
10
7
Schüsse
Schüsse aufs Tor 2 1
Pässe 377 262
Mehr
  • Heatmap
  • Ballkontakte-Map

Schlüssel

Champions League
Europa League
UEFA Conference League Qualifiers
Relegation
Abstieg

Live-Ticker

Das war es für heute aus Augsburg! Ich bedanke mich fürs Mitlesen und wünsche Ihnen noch einen guten Abend mit dem Rheinderby zwischen Gladbach und Köln ab 18:30 Uhr. Frohe Feiertage Ihnen allen!
Die Hertha auf der anderen Seite macht mit den drei Punkten einen großen Sprung nach vorne, verlässt fürs Erste die Abstiegsränge und liegt nun einen Zähler vor den Stuttgartern. Aber Vorsicht: Der VfB ist der nächste Gegner in Berlin, wenn Felix Magath und sein Team dann nicht an die Leistung von heute anknüpfen, könnte der frisch gewonnene Vorsprung gleich wieder zerrinnen.
Erstmals seit 13 Heimspielen bleiben die Fuggerstädter damit ohne eigenen Treffer. Die bittere Konsequenz: Statt mit dem angestrebten Heimsieg gegen den Vorletzten vorzeitig den Klassenerhalt zu fixieren, steckt der FCA nun wieder tief drin im Abstiegsstrudel, hat nur noch vier Punkte auf Platz 16 (VfB Stuttgart) Vorsprung. Nächster Gegner ist kommenden Sonntag der VfL Bochum (15:30 Uhr).
Die Hertha kann Abstiegskampf! In einer Partie auf überschaubarem Niveau reicht den Berlinern EINE gute Aktion, um mit dem einzigen eigenen Schuss auf das Tor für einen eminent wichtigen Auswärtssieg in Augsburg zu sorgen. Hinten aber wusste die Magath-Truppe zu überzeugen, ließ nur zwei FCA-Schüsse auf das eigene Tor zu, die Lotka aber nicht vor große Aufgaben stellten. Augsburg muss sich wenig vorwerfen, hatte mehr vom Spiel und ließ bis zur letzten Aktion nichts an Einsatzbereitschaft und Wille vermissen, nur die Durchschlagkraft war heute mangelhaft.
90' + 7' Uff! Augsburg vertändelt den Ball nach dem Einwurf, bekommt keine Hereingabe mehr zustande. Die Hertha gewinnt in der WWK ARENA mit 1:0!
J. Gouweleeuw
Gelbe Karte
90' + 5' Gouweleeuw wollte das Spiel schnell machen, ist von Marco Fritz' Ordnungssinn daher weniger begeistert und sieht noch seine siebte Gelbe Karte für Meckern.
90' + 5' Framberger rennt noch einmal an. Marco Fritz sorgt für Ordnung und lässt vor Ausführung eines Einwurfs einen zweiten Ball entfernen.
90' + 5' Aber die Hertha kann klären, Augsburg baut nochmal auf, von der Mittellinie schlägt Gikiewicz dann den langen Ball - in die Arme von Lotka, der leicht angegangen wird und da natürlich viele Sekunden rausschlägt. War es das schon?
90' + 4' Und dann hat Vargas die Chance! Links in der Box taucht der Schweizer auf, zieht wuchtig ab, wird aber geblockt. Den freien Ball sammelt er selbst wieder auf und wird zu Fall gebracht. Gikiewicz kommt schon mit nach vorne!
90' + 3' Berlin gibt die Bälle viel zu früh ab. Entlastung gelingt den Hauptstädtern fast gar nicht mehr.
M. Dárdai
L. Tousart
90' + 2' Letzter Wechsel bei den Gästen, Magath schickt Marton Dardai für Lucas Tousart in die Schlacht.
90' + 1' Fünf Minuten Nachspielzeit. Muss sich Augsburg also ein bissle mehr beeilen als im Hinspiel...
R. Framberger
Gelbe Karte
90' Raphael Framberger sieht seine dritte Gelbe Karte der Saison. Etwas hektisch, schwer zu erkennen wofür. Hatte er die falschen Worte gewählt?
89' Nicht falsch verstehen: Einsatz und Wille stimmen - natürlich - auch bei den Augsburgern. Dort fehlt es aber an klaren Chancen. Die Hertha hatte eben die eine - und nutzte diese.
88' An Einsatz mangelt es den Gästen heute auch nicht, nur in der ersten Viertelstunde waren sie klar unterlegen und bekamen keinen Zugriff. Seitdem ist von Verunsicherung nach dem Derby-Debakel nichts mehr zu sehen.
86' Viel Spielfluss kommt in den letzten Minuten der Partie nicht mehr auf. Verständlich! Die Hertha will es destruktiv, Augsburg findet keine Mittel.
A. Zeqiri
R. Oxford
84' Zeqiri für Oxford heißt Augsburgs Schlussoffensive. Stürmer für Verteidiger.
83' 7:1 Ecken für die Hertha übrigens, falls Sie mal Zahlen lesen wollen, die für den Berliner Auswärtssieg sprechen. Torgefahr auf beiden Seiten aber dieselbe.
82' Dann meldet sich die Alte Dame mal wieder im Strafraum der Augsburger. Mittelstädt wird linksaußen schön in Szene gesetzt, hat dort Zeit und Platz. Und serviert flach und scharf ins Zentrum, wo Oxford auf Kosten eines Eckstoßes klärt.
81' Unter anderem, weil die Gastgeber zu wenig mit diesem Ballbesitz zu machen wissen. Fünf Torschüsse, keiner auf das Tor. So wirds natürlich schwer mit dem Ausgleich.
80' In den zweiten 45 Minuten hat Augsburg nun fast zwei Drittel Spielanteile. Aber Berlin hat den Spielstand.
79' Weil ich eben Boyatas Behandlung ansprach: Wir arbeiten wieder ein wenig an den sieben Minuten Nachspielzeit. Und ja, das ist als Drohung für die Hertha zu verstehen.
M. Mittelstädt
S. Serdar
78' Magath wechselt, aber nicht, wie Sie und ich dachten. Maxi Mittelstädt kommt nämlich für Suat Serdar, den Torschützen des aktuell goldenen Treffers.
75' Boyata musste eben schon behandelt werden, liegt nun erneut, war jetzt aber mit Mitspieler Stark zusammengerasselt. Das Spiel ist kurz unterbrochen und Magath vermutlich zum Wechsel gezwungen.
R. Framberger
R. Gumny
73' ... außerdem rennt Raphael Framberger nun über rechts an, Robert Gumny muss runter.
J. Morávek
A. Maier
73' Markus Weinzierl bringt noch einmal frische Kräfte, Jan Moravek übernimmt im Mittelfeld für Arne Maier ...
72' Gumny mit dem Ballgewinn, Hahn mit der schlampigen Hereingabe. Geklärt. Die zweite Welle rollt sofort wieder über rechts, wo sich die Augsburger aber festrennen. Die Hausherren versuchen es, aber zu hektisch, zu wild, ohne erkennbares System. Zu einfach für die Hertha zu verteidigen.
71' Apropos Magath, ich sprach ja von Zahlen, also Mehrzahl, warum Augsburg durchaus noch nicht den Kopf in den Sand stecken sollte. Denn: Felix Magath gewann keins seiner drei Bundesliga-Spiele gegen den FCA (1U 2N) - gegen kein anderes Team trat er im Oberhaus so oft an, ohne ein einziges Mal zu gewinnen. Gibt es heute die Premiere?
A. Kade
M. Richter
69' ... und zudem Anton Kade für den fleißigen Marco Richter.
N. Stark
K. Boateng
69' Doppelwechsel bei der Hertha, Magath bringt Niklas Stark für Kevin-Prince Boateng ...
68' Wenn Sie es mit den Berlinern halten, gibt es jetzt erst einmal einen Freistoß halbrechts, 25 Meter vor dem Tor. Richters Versuch wird aber von der Mauer zur Ecke abgefälscht.
67' Sollten Sie es mit Augsburg halten, gibt es noch Grund (bzw. Zahlen) zur Hoffnung: Zu Hause traf der FCA in den letzten 13 Spielen immer! Eine längere Serie mit Heimtoren in der Bundesliga hatten die Augsburger nur von Februar 2017 bis Februar 2018 (19 Spiele).
66' Gregoritsch in den Oberrang.
65' Ascacibar direkt mit dem nächsten Foul, holt Hahn rechts, fünf Meter vor dem Sechzehner unsanft von den Beinen. Gute Freistoßgelegenheit für Augsburg!
M. Richter
Gelbe Karte
64' Wieder rummst es ein wenig, Richter grätscht mit offener Sohle in Richtung Iago, trifft den zum Glück nicht wirklich. Aber sieht dennoch seine fünfte Gelbe Karte und fehlt damit nächste Woche gegen den VfB Stuttgart
63' Und eine Reaktion der Hausherren bleibt bislang aus, auch wenn Vargas und Gregoritsch gute Kopfball-Gelegenheiten nach dem Gegentor hatten. Wirklich zwingend spielt Augsburg das noch nicht.
60' Nach einer Stunde hat sich das Blatt plötzlich gewendet: Die Hertha findet sich nun in komfortabler Situation wieder, während Augsburg unter Zugzwang ist. Denn mit einer Niederlage gegen den direkten Konkurrenten würden sich auch die Schwaben zum Saisonendspurt nochmal im Abstiegskampf wiederfinden.
57' Und Vargas ist sofort zur Stelle! Gouweleeuw steht zentral vor der Mittellinie zum Freistoß bereit, sieht, dass der Schweizer sofort in die Spitz startet - und schlägt ihm das Leder in den Lauf. Mit dem Kopf kommt Vargas auch an Lotka vorbei, verfehlt aber das linke Eck um einen Meter.
R. Vargas
M. Pedersen
56' ... und Mads Pedersen macht Platz für Ruben Vargas.
R. Pepi
A. Finnbogason
56' Weinzierl zieht seine ersten Joker, Ricardo Pepi kommt für den schwachen Finnbogason ...
56' So schon eher! Pedersen hebt die Kugel von der linken Strafraumecke an den zweiten Pfosten, wo sie unverhofft zu Gregoritsch durchrutscht. Und dessen Kopfball prallt auf die Oberkante der Latte und hüpft ins Toraus.
55' Nicht, wenn sie es weiter so unachtsam spielen. Serdar gewinnt den Ball zentral in der gegnerischen Hälfte zurück, hat rechts Richter mit Tempo dabei. Das Zuspiel ist aber nicht gut, der Schlenzer mit dem schwächeren linken Fuß segelt so deutlich am Tor vorbei.
54' Ist quasi wie im Hinspiel: Individueller Fehler, gute Aktion von Richter, Gegentor für Augsburg. Gelingt den Fuggerstädtern auch heute noch der Ausgleich?
53' Augsburg will die schnelle Antwort mit einem Konter! Nach dem Standard der Berliner schalten die Gastgeber schnell um, Gregoritsch schickt Finnbogason mit einem Kopfball von der Mittellinie aus auf die Reise. Rechts vor der Box will der Isländer den Ball in die Mitte lupfen, aber das misslingt ihm völlig.
R. Gumny
Gelbe Karte
51' Robert Gumny kommt auf seiner rechten Abwehrseite zu spät, allerdings fast an der Mittellinie. Seine dritte Gelbe Karte der Saison sieht der Pole dennoch.
S. Serdar
Tor
49' TOOOOOR! FC Augsburg - HERTHA BSC 0:1! Die Alte Dame belohnt sich für den mutigen Beginn nach Wiederanpfiff! Links hinten hat Augsburg selbst noch den Einwurf, ist aber weiter nicht richtig da mit den Gedanken, gibt die Kugel viel zu leicht ab. Selke schickt so Richter rechts in den Strafraum, der von der Grundlinie flach an den ersten Pfosten spielt. Suat Serdar läuft ein und lenkt den Ball fein mit der Hacke durch die Beine von Gikiewicz ins Augsburger Tor.
M. Richter
Assist
49' Vorlage Marco Richter
49' Die Hertha hat sich etwas vorgenommen, steht höher, presst früher, erzwingt schnelle Ballverluste bei den Gastgebern.
47' Kurz vor der Pause hatte Augsburg noch eine sehr gute Gelegenheit, daran können die Hausherren erst einmal nicht anknüpfen, stattdessen drängelt in den ersten Momenten der zweiten Halbzeit Berlin nach vorne. Boateng aus dem rechten Halbfeld mit einer Flanke, die Gikiewicz sehr verunglückt zur Ecke faustet. Aber aus dieser entsteht keine Gefahr.
46' Rein in den zweiten Spielabschnitt. Können nicht weniger Tore werden.
Die Gäste aus der Hauptstadt haben sogar mehr Torschüsse (7:5), in allen anderen Statistiken hat Augsburg die Nase leicht vorne. Heißt: Das torlose Remis geht absolut in Ordnung, ist umso verdienter, wenn man die 1:0 Schüsse AUF das Tor (Finnbogason, 11. Minute) betrachtet. Augsburg hätte mit Zeqiri, Vargas und natürlich Pepi noch offensive Optionen, den Druck, gewinnen zu müssen, hat aber die Hertha. Bei der sticht auf der Bank Ekkelenkamp ins Auge, wenn wir von Torgefahr reden.
Was machen wir mit dieser ersten Halbzeit? Augsburg hatte mit breiter Brust und viel Wind in den Segeln begonnen, rannte in der ersten Viertelstunde engagiert an und erarbeitet sich gute Gelegenheiten. Doch dann biss sich Berlin irgendwie rein, die spielerischen Elemente wichen in den Hintergrund, der Kampf trat dagegen in den Vordergrund, sorgte für viele Unterbrechungen und ein wenig ansehnliches Spiel - und eben dafür, dass die Hertha plötzlich auf Augenhöhe agierte, zumindest diese Tugend scheint Magath seiner Mannschaft (bis auf Belfodil, siehe Vorberichte) bereits eingetrichtert zu haben.
45' + 3' Und dann ist Pause in der WWK ARENA! Noch keine Tore.
45' + 2' Augsburg verschenkt die Führung vor der Pause! Aus dem Nichts kommt der Pass zentral durch zu Finnbogason, der vor der Box viel Freiraum hat und links Pedersen bedienen muss. Tut er auch - aber mit einem Schneckentempo, dass ich vom Schreibtisch hätte aufstehen, nach Berlin rennen und den Ball anstelle von Pekarik klären hätte können. Ganz schwache Aktion vom Isländer!
45' + 1' Drei Minuten werden aber noch nachgespielt, das war auch das Minimum nach der langen Unterbrechung ab Minute 16.
45' Nächster Freistoß im Mittelfeld, irgendwo im Nirgendwo. Und der hohe Ball ist einer für Lotka. Man will in die Pause, so deute ich das. Ohne sich noch einen Schnitzer zu erlauben, natürlich.
43' Bester Berliner Abschluss! Plattenhardt kümmert sich auch um den Eckstoß von links, Oxford kann im Zentrum zumindest den Ball an die Strafraumkante lenken. Dort steht Serdar und hält von rechts drauf, trifft ins Außennetz.
42' Es bleibt ein zerfahrenes, kampfbetontes Spiel. Hahn senst Serdar um. Plattenhardt bringt die Kugel in Richtung Strafraum, dort wird zu kurz geklärt - direkt vor die Füße von Richter, dessen Abschluss zur nächsten Ecke abgefälscht wird.
41' Wieder sucht Augsburg Finnbogason! Iago gewinnt links die Kugel und hebt sie vor die Box in den Lauf des Stürmers, der dieses Mal aber von Kempf gut bewacht wird und den Verteidiger nicht abschütteln kann.
39' Immer wieder schaltet Augsburg einfach im Kopf schneller. Gumny schnappt sich rechts den Einwurf, schleudert ihn weit vor die Grundlinie in den Lauf von Gregoritsch. Der serviert sofort in die Mitte, aber Boyata steht genau richtig und klärt vor Finnbogason.
38' War mal wieder eine Torannäherung, vielleicht sogar der beste Abschluss der Partie. Und dass es Gregoritsch ist, verwundert auch nicht, mit sieben Treffern hat er schließlich die meisten der Augsburger.
35' Nochmal hui! Gregoritsch feuert den anschließenden Freistoß direkt auf den Kasten der Berliner, jagt ihn nur knapp über den Querbalken. Streift sogar noch das Tordach und ob Lotka bei dieser Fackel etwas ausgerichtet hätte, ich weiß es nicht.
D. Boyata
Gelbe Karte
34' Hui! Nach Ballgewinn bricht Augsburg schnell durchs Zentrum durch, Dedryck Boyata muss 30 Meter zentral vor dem Tor zum taktischen Foul greifen und sieht seine erste Gelbe Karte. Ein paar Meter näher am Tor und wir diskutieren über eine andere Farbe.
34' Die erste Viertelstunde war also von Augsburg geprägt, die zweite von Kampf. Und was sehen wir vor der Halbzeit? Etwa ein Tor? Oder doch nur "Krampf"?
31' Mal abgesehen von den 4:4 Abschlüssen ist Augsburg in allen Zahlen überlegen: Zweikampfquote, Passquote, Ballbesitz... Aber: Die Hertha kommt über den Kampf langsam rein in diese Partie, ekelt die Hausherren ein wenig aus dem "bequemen" Spiel der ersten Viertelstunde raus. Aktuell ist es ein Spiel auf Augenhöhe.
K. Boateng
Gelbe Karte
29' Nach dem Eckball unterbindet Kevin-Prince Boateng einen Konter und verdient sich seine achte Gelbe Karte der Saison.
28' Dass der Spielfluss in den letzten Minuten arg gestört wurde, kommt - wie ich finde - der Hertha eher entgegen. Und dann löst Boateng eine Situation auf rechts im Mittelfeld herausragend, öffnet so Tür und Tor für Richter, der Tempo macht und Selke mitnimmt. Der legt am Strafraum parallel zur Sechzehnerlinie nach links quer zu Serdar, der aber geblockt wird.
D. Selke
Gelbe Karte
25' Und Davie Selke sieht für seine Beteiligung an dem Scharmützel seine erste Gelbe Karte.
R. Oxford
Gelbe Karte
25' Reece Oxford war der federführende Rudelauslöser, hatte sich Selke zur Brust genommen. Und sieht dafür seine achte Gelbe Karte der Saison.
25' Richter revanchiert sich, säbelt Gumny um. Kurz danach rauscht Dorsch in seinen Gegenspieler und löst eine Rudelbildung aus. Wie gesagt: Langweilig ist es hier nicht...
24' Plattenhardt an den zweiten Pfosten, Gikiewicz sieht nicht souverän aus, aber Augsburg klärt im Verbund. Langweilig ist es nicht, wenngleich auch nicht hochklassig.
23' Slapstick! Maier will eine Flanke volley klären - und schießt sich selbst an den Kopf, von wo die Kugel zum Eckball prallt.
23' Klare Worte von Marco Fritz, der hier nicht nur mehr Verletzte braucht. Iago war mit offener Sohle gegen Richter zu Werke gegangen, mit einer Ermahnung ist er da sehr gut bedient.
22' Dorsch spielt auch mit (blauem) Turban weiter.
21' Da geht was! Plattenhardt hat auf der linken Außenbahn zu viel Raum und Zeit, schlägt die Hereingabe an den zweiten Pfosten. Und dort schläft Pekariks Bewacher, während der Berliner Außenverteidiger dem Ball entgegengeht. Aber in Rückenlage auch deutlich das Ziel verfehlt.
20' Nach rund dreiminütiger Unterbrechung rollt der Ball dann auch wieder, die Hertha erst einmal in Überzahl. Geht da was?
19' Ascacibar macht zunächst weiter, mit blauem Kopfschmuck. Dorsch liegt abseits des Feldes und wird weiterhin behandelt. Soll wohl auch einen Turban kriegen.
18' Bei Dorsch sieht man die Kampfspuren auf jeden Fall, tiefer Cut links an der Stirn, es fließt Blut. Um Ascacibar steht noch das Ärzteteam herum, er kriegt auf jeden Fall einen Turban um den Kopf. Das spricht für einen weiteren blutigen Cut.
17' Dann aber direkt die nächste Unterbrechung, Dorsch und Ascacibar krachen nach einem Luftduell mit den Köpfen zusammen und brauchen beide das Ärzteteam. Auf der Bank der Gäste gibt es bereits mächtig Betrieb.
16' Maier bringt eine Freistoßflanke aus dem rechten Mittelfeld hoch in die Box, wo im Zentrum Gregortisch das Kopfballduell gewinnt. Aber dem Ball nicht genug Richtung mitgeben kann. Es bleibt aber dabei, die Hausherren sind hier couragierter und zielstrebiger.
15' Eine Viertelstunde ist gespielt, es zeichnet sich ein wenig das ab, was zu erwarten war: Augsburg darf das Spiel machen, Berlin ist erst einmal um defensive Stabilität bemüht. Nach einem 1:4 zuletzt sicher nicht die verkehrte Herangehensweise.
12' Dann ist das Spiel kurz unterbrochen, weil Arne Maier nach einem Luftduell mit Boateng - alles fair wohl gemerkt - kurz medizinische Unterstützung braucht. Es scheint aber weiterzugehen bei Augsburgs Mittelfeldmann.
11' Wieder der FCA, wieder über rechts, wieder gefährlich! Maier flankt von außen ins Zentrum, wo niemand nah genug an Finnbogason dran ist. Dessen Abschluss ist aber zu zentral, Lotka packt sicher zu.
10' Nächster guter spielerischer Ansatz der Gastgeber! Maier wird rechts im Strafraum in Szene gesetzt, geht ans Fünfereck und hebt den Ball rein. Zu hoch für die Kollegen am zweiten Pfosten, aber dahinter gabelt Iago die Kugel nochmal auf und serviert flach. Boyata klärt für die Hertha.
9' Dann läuft die Alte Dame erstmal hoch an, Dorsch wird tief in der eigenen Hälfte verfolgt, spielt den Rückpass, aber auch Gikiewicz wird von Selke unter Druck gesetzt. Die Berliner wissen natürlich auch, der FC Augsburg hat bereits 18 Gegentore in den ersten 30 Minuten kassiert - mehr als jede andere Mannschaft. Kann sich in dieser Szene aber spielerisch befreien.
7' Selke mit einem Foul im Nirgendwo, hat aber noch was mit Marco Fritz zu besprechen. Und dessen Gestik sagt alles: Schulterzucken und ein fragender Blick nach dem Motto: Was willst du jetzt von mir? Der Freistoß fliegt hoch und weit rechts in die Box, wo Hahn aber nicht rankommt.
6' Allerdings ist die Hertha natürlich auch nicht als Blitzstarter-Team bekannt, ganz im Gegenteil: Die Berliner erzielten in dieser Bundesligasaison in der ersten halben Stunde nur drei Tore, so wenige wie kein anderes Team.
4' Nicht nur aufgrund des Abschlusses: Die Hausherren sind hier sofort deutlich besser in der Begegnung drin, untermauern ihr neu gewonnenes Selbstvertrauen mit frühem Pressing und forschem Offensivspiel. Die Hertha schwimmt gewaltig - auch eine Bestätigung der aktuellen Form, wenn man so will.
2' Der FCA hat gleich die erste gute Gelegenheit! Tousart am eigenen Strafraum, sehr schläfrig. Links am Sechzehnereck grätscht ihm Pedersen die Kugel ab, die landet bei Gregoritsch, der halblinks an der Strafraumlinie frei steht, aber aus dem Stand schießen muss. Knapp am langen Pfosten vorbei!
1' Im Videokeller sitzt Robert Hartmann, auf dem Platz leitet Marco Fritz das Geschehen. Und der gibt in diesem Moment den Startschuss, los geht es!
Noch ein kleiner Bonus-Fact, um die gegensätzlichen Richtungen, in die es in Augsburg und Berlin aktuell läuft, zu illustrieren: In den vergangenen fünf Bundesligaspielen kassierte der FCA nur ein Gegentor aus dem Spiel heraus (vier weitere nach Standards), so wenige wie kein anderer Bundesligist in diesem Zeitraum. Hertha dagegen kassierte neun Gegentore aus dem Spiel - Ligahöchstwert!
Im Hinspiel trennten sich die beiden übrigens mit 1:1 unentschieden. Ausgerechnet der ehemalige Augsburger Marco Richter stellte die Weichen - mit großzügiger Unterstützung von FCA-Verteidiger Gumny - kurz vor der Pause für die Hertha, die bis zum Schluss auf der Siegerspur zu bleiben schien. Doch in der siebten Minute der Nachspielzeit kam Michael Gregoritsch und stibitzte den Berlinern doch noch einen Punkt.
So stehen nun nämlich immerhin bereits 32 Punkte auf Rang 14 zu Buche, ein weiterer Dreier heute gegen den Vorletzten könnte schon mehr als die halbe Miete sein. Denn dass Bielefeld und die Hertha (beide 26 Punkte) die 35 Zähler-Marke in dieser Saison knacken werden, erscheint äußerst unwahrscheinlich. Zumal die bayerischen Schwaben am letzten Spieltag noch Greuther Fürth zu Gast haben.
Beruhigender sieht da die Situation in Augsburg aus, auch wenn sich die Fuggerstädter nicht zu früh in Sicherheit wiegen sollten. Trotz des bitteren 0:1 in München vor einer Woche, als man durchaus Chancen auf Zählbares hatte, sieht die Bilanz mit drei Siegen zuletzt gegen Bielefeld, Wolfsburg und Mainz wieder erfrischender aus.
Abstiegskampf statt Europaträume heißt es daher im Olympiastadion. 29 Spiele, nur sieben Siege, 26 Punkte und Platz 17 mit beinahe so viele Gegentoren (66) wie das abgeschlagene Schlusslicht aus Fürth (72). Immerhin beträgt der Rückstand zu Platz 15 aber nur einen Zähler. Zuletzt sah Magath ein 1:4 aufgrund einer desillusionierten Leistung im eigenen Stadion im Derby gegen Union, anschließend forderten die Fans sogar Spieler auf, das Trikot abzulegen. Autsch-hoch-Zwei!
Denn aktuell ist es eher ein Alptraum, aus dem die Hauptstädter gerne geweckt werden würden. Zur Not auch mit Medizinbällen, so die Devise. Doch auch Felix Magath, immerhin dreimaliger deutscher Meister, vermochte es bislang nicht, der Alten Dame neues Leben (und fußballerische Qualität) einzuhauchen. Stattdessen musste der 68-Jährige feststellen: "Führungsspieler, die das Spiel mit ihrer Mentalität umbiegen können, haben wir eigentlich keine". Autsch!
Es ist ja gar nicht so lange her, da hat die Hertha noch von warmen Sommerabenden und Fußballfesten in Barcelona geträumt, wie es am Donnerstag die Anhänger der Eintracht aus Frankfurt erleben durften. Und gut möglich, dass man schon im Sommer wieder in völliger Übereuphorie zu Träumen beginnt. Gut möglich aber auch, dass man den Traum schon bald für längere Zeit auf Eis legen muss...
Erst heute Vormittag platzte die nächste Hertha-Bombe: Ishak Belfodil wurde aus dem Spieltagskader gestrichen. Mangelhafte Einstellung im Training attestierte Magath dem Stürmer laut der "Bild". "Wir brauchen jetzt Kampf und Einsatz", forderte der Ex-Meistertrainer, im Tabellenkeller ist kein Platz für Schlendrian. Blöd für die Hertha: Mit Stevan Jovetic fällt auch der beste Torjäger (7) mit Oberschenkelproblemen aus, Selke startet daher in der Spitze. Neben ihm soll Boateng mit "Führungsqualitäten" vorangehen, außerdem beginnen Eitschberger, Serdar und der Ex-Augsburger Richter. Gechter und Maolida fehlen nach dem Derby-Debakel heute im Kader, Darida sitzt auf der Bank, wo auch Niklas Stark nach seiner Sprunggelenksverstauchung wieder Platz nimmt.
Und mit dieser Elf will Felix Magath seine Hertha ans rettende Ufer und näher ran an den heutigen Gegner führen (4-4-2): Lotka - Plattenhardt, Kempf, Boyata, Pekarík - Serdar, Ascacíbar, Tousart, Richter - Selke, Boateng.
Die gute Nachricht für die bayerischen Schwaben vorweg: Mads Pedersen kehrt nach Corona-Infektion nicht nur zurück in den Kader, sogar in die Startelf hat es der Däne direkt geschafft. Vargas muss dafür wieder auf der Bank Platz nehmen. Außerdem neu in der Anfangsformation im Vergleich zum 0:1 in München vor einer Woche: Gregoritsch und Finnbogason. Die schlechte Nachricht damit verbunden: Caligiuri und Niederlechner fehlen bei den Gastgebern angeschlagen, stehen gar nicht zur Verfügung. Auch Felix Uduokhai (Muskelverletzung) hat es noch nicht in den Spieltagskader geschafft, konnte zuletzt aber wieder Teile des Trainings absolvieren.
Die Bundesliga geht in die entscheidende Phase, in der WWK ARENA steht heute ein so genanntes "6-Punkte-Spiel" an. In dieses schickt Markus Weinzierl seine Mannschaft in einem 4-4-2 mit folgendem Personal: Gikiewicz - Iago, Oxford, Gouweleeuw, Gumny - Pedersen, Dorsch, Maier, Hahn - Gregoritsch, Finnbogason.
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 30. Spieltages zwischen dem FC Augsburg und Hertha BSC.