Präsentiert von

Schlüsselszenen

83'
S. Posch
Gelbe Karte
71'
B. Dost
André Silva
2 - 1
57'
F. Grillitsch
Gelbe Karte
54'
D. Kamada
B. Dost
1 - 1
18'
A. Kramarić
C. Baumgartner
0 - 1

Match-Statistik

Ballbesitz
51% 48%
6
4
Schüsse
Schüsse aufs Tor 8 4
Pässe 490 469
Mehr
  • Heatmap
  • Ballkontakte-Map

Schlüssel

Champions League
Europa League
UEFA Conference League Qualifiers
Relegation
Abstieg

Live-Ticker

Für heute verabschiede ich mich von Ihnen und wünsche noch einen schönen Restsamstag.
Nach der Länderspielpause geht es für die Eintracht mit einem Auswärtsspiel beim 1. FC Köln, Hoffenheim empfängt "Lieblingsgegner" Borussia Dortmund im eigenen Stadion. Natürlich gibt es auch diese Spiele dann wieder bei uns im Liveticker. Seien Sie dabei.
Die Frankfurter Eintracht kam gut in die Partie, verlor nach der Hoffenheimer Führung durch Kramaric (18.) aber komplett den Faden. Die Kraichgauer, die als Tabellenführer nach Hessen gereist waren, kontrollierten die Partie in der ersten Halbzeit. Das änderte sich nach dem Seitenwechsel. Die Hausherren kamen mit Macht aus der Kabine und drückten den Gegner von Beginn an in die eigene Hälfte. Kamada (54.) erzielte nach Vorarbeit vom überragenden Dost den Ausgleich, in der 71. Minute war es der Niederländer selbst, der für die Führung sorgte. In der Schlussviertelstunde versuchte Hoffenheim, noch einmal nach vorne zu spielen, kam aber kaum mehr zu gefährlichen Abschlüssen. Frankfurt gewinnt letztlich verdient und steht zumindest bis heute Abend an der Tabellenspitze.
90' + 3' Das war's. Gräfe beendet die Partie.
90' + 1' Bebou ist auf dem linken Flügel durch und legt an die Strafraumkante auf Kramaric ab. Der Toptorjäger nimmt den Ball an und zieht dann wuchtig ab. Knapp oben rechts vorbei.
90' Drei Minuten werden noch nachgespielt.
A. Barkok
S. Zuber
87' Auch der starke Zuber geht vom Feld. Für ist Barkok neu dabei.
T. Chandler
D. Kamada
87' Die Eintracht wechselt doppelt. Kamada geht runter und wird durch Chandler ersetzt.
85' Von Hoffenheim kommt nicht wirklich was. Frankfurt hält sich den Gegner durch eigenen Ballbesitz und starkes Zweikampfverhalten vom Leib. Das Publikum erhebt sich und pusht die eigene Mannschaft durch die letzten Minuten.
S. Posch
Gelbe Karte
83' Posch sieht die nächste Gelbe Karte - seine erste in dieser Saison. Im Mittelfeld begeht er ein taktisches Foul an Rode.
R. Ache
B. Dost
80' Der beste Mann auf dem Feld hat Feierabend. Dost geht vom Feld und wird durch Ragnar Ache ersetzt.
79' Baumann verhindert die Vorentscheidung. Eine Hereingabe von Kamada von der rechten Seite wird unglücklich abgefälscht und wäre wohl im kurzen Eck gelandet, wenn Baumann nicht glänzend reagiert hätte.
I. Belfodil
C. Baumgartner
77' Nächster Wechsel bei den Gästen. Baumgartner macht im offensiven Mittelfeld Platz für Belfodil, der sicher neben Kramaric vorne reinrücken wird.
76' 10:3 Torschüsse in der zweiten Hälfte. Dass die Führung für die Eintracht verdient ist, ist augenscheinlich.
M. Gaćinović
D. Geiger
72' Außerdem nimmt Hoeneß auch Geiger vom Feld und bringt Gacinovic.
I. Bebou
R. Skov
72' Doppelwechsel bei der TSG. Skov geht runter und wird durch Bebou ersetzt.
B. Dost
Tor
71' Tooooooooor! EINTRACHT FRANKFURT - TSG 1899 Hoffenheim 2:1. Kamada geht mit einem starken Solo aus dem linken Halbfeld bis in den Strafraum, wo er auf Höhe des Fünfmeterraums in die Mitte zu Silva legt. Der Portugiese muss den Ball nur noch über die Linie drücken, doch Posch und Vogt schmeißen sich dazwischen. Im Liegen spitzelt Silva die Kugel letztlich weiter zu Dost, der aus einem Meter netzt.
André Silva
Assist
71' Vorlage André Miguel Valente Silva
70' Skov dringt an der linken Grundlinie in den Strafraum ein und geht in Richtung Tor. Auf Höhe des Fünfers legt er auf Kramaric zurück, doch Hinteregger bekommt noch irgendwie den Fuß an den Ball und kann klären.
68' Das Spiel nimmt jetzt an Fahrt auf, was auch daran liegt, dass Hoffenheim das schnelle Umschaltspiel für sich entdeckt hat. Hoeneß signalisiert an der Seitenlinie, dass er genau das jetzt sehen will.
66' Nächste gute Szene der Frankfurter. Zuber hat den Ball auf dem linken Flügel und sieht Dost am langen Pfosten. Der Niederländer zieht sofort per Aufsetzer ab und zwingt Baumann zu einer starken Parade im kurzen Eck. Frankfurt drückt auf die Führung.
65' 66 Prozent Ballbesitz für die Hausherren in der zweiten Hälfte. Hoffenheim muss so langsam aber sicher etwas unternehmen und zurück ins Spiel finden.
Tuta
D. Abraham
63' Erster Wechsel der Partie. Der junge Brasilianer Tuta kommt für den leicht angeschlagenen Abraham.
61' Vor allem im Mittelfeld hat die Eintracht nun deutlich das Kommando übernommen. Hoffenheim schafft es kaum, in Überzahlsituationen zu kommen, ist im Zweikampf so oft ohne echte Chance.
59' Der Ausgleich für die Eintracht geht komplett in Ordnung. Frankfurt spielt deutlich zielstrebiger in der Offensive als noch im ersten Durchgang. Silva hat den nächsten Torschuss, mit dem Baumann jedoch keine Probleme hat.
F. Grillitsch
Gelbe Karte
57' Gräfe zeigt die nächste Gelbe Karte. Grillitsch grätscht Rode im Mittelkreis übel um und wird zurecht verwarnt.
D. Kamada
Tor
54' Tooooooor! EINTRACHT FRANKFURT - TSG 1899 Hoffenheim 1:1. Zuber mit einem wunderschönen Diagonalball von der linken Seite in die rechte Strafraumhälfte auf Dost, der die Kugel annimmt und dann mit dem Außenrist an den langen Pfosten legt. Durch sind Hinteregger und Kamada mitgelaufen und der Japaner drückt die Kugel dann auch über die Linie.
B. Dost
Assist
54' Vorlage Bas Dost
S. Zuber
Gelbe Karte
52' Gelbe Karte gegen Zuber, weil er einen Konter durch Trikotzupfen unterbindet. Geiger kommt zu Fall, Gräfe zückt den Gelben Karton.
50' Das sah gut aus. Toure versucht es mit einem Linksschuss aus 18 Metern halblinker Position. Der Ball kommt mit Wucht in Richtung Kasten, verfehlt diesen aber um gute einen Meter. Drüber.
48' Die zweite Hälfte startet wie die erste. Hoffenheim zieht sich erst einmal abwartend zurück und schaut, was die Gastgeber anzubieten haben.
46' Weiter geht's. Die Mannschaften kehren unverändert aus den Kabinen.
Frankfurt startete aggressiv und voller Enthusiasmus in die Partie und spielte ohne Umwege nach vorne. Einzig die Abschlussmöglichkeiten für die Hausherren waren rar gesät. Die Gäste hielten sich zunächst etwas zurück, waren dann aber aus dem Nichts durch Kramaric zur Stelle. Der Kroate setzte seinen Lauf auch in Frankfurt fort und traf sehenswert zur Hoffenheimer Führung (18.). In der Folge übernahmen die Kraichgauer das Kommando, Frankfurt verlor den Faden. Gleich geht's weiter.
45' + 1' Das war's mit Durchgang eins. Halbzeit im Deutsche Bank Park.
45' Eine Minute gibt es noch obendrauf.
45' Da war mehr drin. Zuber mit einem starken Seitenwechsel zu Toure in der rechten Strafraumhälfte. Der Franzose legt perfekt in die Mitte, wo Silva an den Ball kommt, aber erneut beim Torschuss geblockt wird.
43' Hinteregger kommt nach einem Eckball von der rechten Seite zentral am Fünfer zum Abschluss, bekommt aber nicht wirklich Druck hinter den Ball. Baumann hat ihn.
D. Geiger
Gelbe Karte
41' Diese Gelbe Karte hätte er sich sparen können. Geiger verzögert die Ausführung eines Frankfurter Freistoßes und sieht seine zweite Gelbe Karte der Saison.
40' Die Spielanteile sin in der ersten Halbzeit ausgeglichen verteilt. Beide Mannschaften haben das Spielgerät zu 50 Prozent der Zeit.
37' Zweiter Eckball für die TSG. Hoffenheim führt kurz aus und bringt so Geiger am Sechzehnereck in Abschlussposition. Der Ball wird am Fünfer allerdings per Kopf von Ilsanker geklärt.
S. Rode
Gelbe Karte
35' Rode sieht die erste Gelbe der Partie, weil er im Zweikampf mit Dabbur klar zu spät kommt. Es ist die zweite Verwarnung in dieser Saison für den ehemaligen Dortmunder.
34' Kramaric läuft nach Kopfballverlängerung im Mittelfeld alleine auf Trapp zu, allerdings aus sehr spitzem Winkel. Zum Abschluss kommt der Kroate auf Höhe der Grundlinie, Trapp kann relativ problemlos parieren.
31' Die Zweikampfquote der Eintracht ist ein Problem. Nur rund 30 Prozent der Duelle entscheiden die Gastgeber für sich. Zu wenig, um die Gäste vor Probleme zu stellen.
29' Auch die 8.000 Zuschauer in der Frankfurter Arena merken, dass sich die Hausherren etwas die Butter vom Brot haben nehmen lassen. Lautstark wird nun die Eintracht von der Tribüne angefeuert.
27' Das Gegentor scheint der Eintracht den Stecker gezogen zu haben. Hoffenheim hat klar die Kontrolle übernommen und bekommt von Minute zu Minute mehr Sicherheit.
24' Schöner Diagonalball von Hasebe raus auf den rechten Flügel zu Toure, doch der Ex-Monaco-Spieler steht knapp im Abseits. Das hätte eine vielversprechende Situation für die Eintracht geben können.
22' Hoffenheim inzwischen auch gegen den Ball stark verbessert. Der ballführende Frankfurter wird sofort von zwei, drei Spieler angelaufen. Das sieht richtig gut aus.
20' Kramaric trifft mit seinem ersten Torschuss und im sechsten Spiel in Serie. Insgesamt ist es der 68 Treffer für den Kroaten in der Bundesliga. 
A. Kramarić
Tor
18' Tooooooor! Eintracht Frankfurt - TSG 1899 HOFFENHEIM 0:1. Kramaric bekommt die Kugel in der rechten Strafraumhälfte und wird gleich von drei Frankfurtern unmittelbar vor ihm gestellt. Der Kroate dreht sich einmal, stellt den Fuß auf den Ball und zieht dann aus dem Stand ab. Mit dem linken Fuß schlenzt er den Ball unhaltbar für Trapp in den linken Winkel. 
C. Baumgartner
Assist
18' Vorlage Christoph Baumgartner
16' Hoffenheim steht tief, Frankfurt drängt den Tabellenführer weit in die eigene Hälfte. Es fehlt jedoch noch die letzte Genauigkeit bei den finalen Pässen durch die enggestaffelte TSG-Defensive.
13' Was man den Hoffenheimern in der Anfangsphase zugestehen muss: das Zweikampfverhalten kann sich sehen lassen. Rund 65 Prozent der Duelle entscheiden die Kraichgauer für sich.
11' Riesenchance für die Eintracht. Zuber steht nach einem langen Ball von Hasebe plötzlich frei mit dem Ball in der linken Strafraumhälfte und legt perfekt für Silva ab. Der Stürmer zieht direkt ab, wird aber im Fünfer geblockt. Da wäre Baumann machtlos gewesen.
8' Frankfurt macht in der Anfangsphase den besseren Eindruck. Die Eintracht ist präsent und zeigt sich lauffreudig. Hoffenheim sucht noch nach einem Weg in dieses Spiel.
6' Toure flankt von der rechten Seite hoch in die Box. Im Fünfer kommt Vogt mit den Haarspitzen noch an den Ball und verlängert ihn genau so, dass Silva hinter ihm nicht mehr heran kommt. Nicht ganz unwichtig.
4' Erster Abschluss für die Gastgeber. Silva bringt den Ball mit der Hacke vom Fünfmeterraum auf das Tor von Baumann, der keine Probleme hat, die Kugel zu sichern. Zuber hatte von der linken Seite per Flanke vorbereitet.
3' Kaderabek ist zum ersten Mal auf dem rechten Flügel durch und bringt den Ball flach in den Strafraum. Dort findet er aber keinen Abnehmer.
1' Los geht's. Der Ball rollt.
Beide Mannschaften müssen heute übrigens auf wichtige Führungsspieler verzichten. So fehlt bei der Frankfurter Eintracht Kostic mit einem Innenbandriss. Hoffenheim muss ohne Verteidiger Bicakcic auskommen, der sich im Spiel gegen Bayern München einen Kreuzbandriss zuzog. Es ist wahrscheinlich, dass wir den Bosnier in der Hinrunde überhaupt nicht mehr sehen.
Frankfurt und Hoffenheim treffen in der Bundesliga zum insgesamt 23. Mal aufeinander. Die Bilanz ist fast ausgeglichen. Frankfurt gewann sieben Mal, Hoffenheim acht Mal. Weitere sieben Spiele endeten ohne Sieger. In der vergangenen Saison siegte Frankfurt sowohl im Hin- als auch im Rückspiel. In der heimischen Arena gab es einen 1:0-Erfolg, in Hoffenheim gewann die Eintracht mit 2:1.
Eintracht Frankfurt gab soeben eine Neuverpflichtung bekannt. Mit Amin Younes kommt ein Nationalspieler für zwei Jahre auf Leihbasis vom SSC Neapel nach Frankfurt. Auf der Homepage der Eintracht wird Fredi Bobic mit folgenden Worten zitiert: "Mit Amin Younes bekommen wir einen dribbelstarken, technisch versierten Spieler, der zudem bereits eine Menge internationaler Erfahrung mitbringt. Mit seiner Offensivstärke und Schnelligkeit kann er unser Spiel unberechenbarer machen."
Ein besonderes Augenmaß liegt heute auf Hoffenheims Topstürmer Kramaric. Unter der Woche kamen Gerüchte auf, der Kroate könne die TSG verlassen und sich dem FC Bayern anschließen. Letztlich haltlose Spekulationen, die aber zeigen, in welch großartiger Verfassung sich der Stürmer aktuell befindet. Beim 3:2-Sieg zum Auftakt gegen den 1. FC Köln erzielte Kramaric alle drei Treffer für seinen Klub, gegen die Münchner vor Wochenfrist war es ein Doppelpack. Rechnet man den 34. Spieltag der vergangenen Saison hinzu (4 Tore in Dortmund) hat der Kroate nun in drei aufeinanderfolgenden Bundesligaspielen mindestens zwei Tore erzielt.
Schaut man auf die Tabelle, ist das Duell Frankfurt gegen Hoffenheim ein absolutes Topspiel. Die Gäste aus dem Kraichgau grüßen nach dem 4:1 gegen den FC Bayern am vergangenen Spieltag von der tabellenspitze, Frankfurt ist mit vier Punkten aus zwei Spielen aktuell auf dem 4. Platz. Natürlich hat das Tableau nach nur 180 gespielten Bundesligaminuten noch keine große Aussagekraft, aber ein guter Saisonstart ist zumindest mal nicht schädlich.
Trainer Sebastian Hoeneß stellt dem diese Elf entgegen: Baumann - Posch, Vogt, Akpoguma - Grillitsch - Kaderabek, Baumgartner, Geiger, Skov - Dabbur, Kramaric.
So geht Eintracht Frankfurt ins Spiel gegen Bayern-Bezwinger Hoffenheim: Trapp - Abraham, Hasebe, Hinteregger - Toure, Rode, Ilsanker, Zuber - Kamida - Dost, Silva.
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 3. Spieltages zwischen Eintracht Frankfurt und der TSG Hoffenheim.