Präsentiert von

Schlüsselszenen

90' + 5'
André Silva
Elfmetertor
3 - 1
90' + 4'
Matheus Cunha
Gelbe Karte
84'
M. Hinteregger
A. Touré
2 - 1
67'
André Silva
F. Kostić
1 - 1
66'
K. Piątek
Matheus Cunha
0 - 1

Match-Statistik

Ballbesitz
60% 39%
6
5
Schüsse
Schüsse aufs Tor 7 3
Pässe 541 353
Mehr
  • Heatmap
  • Ballkontakte-Map

Schlüssel

Champions League
Europa League
UEFA Conference League Qualifiers
Relegation
Abstieg

Live-Ticker

Das war es für heute aus Frankfurt. Wir wünschen Ihnen einen schönen Samstag. Bis bald!
Mit nur einem Punkt aus den letzten fünf Spielen ist die Hertha der schwächste Bundesligist in diesem Zeitraum, bleibt aber zunächst einmal 14. Die Gegner werden allerdings nicht leichter, am Freitag geht es gegen Bayern weiter. Frankfurt ist zumindest für den Moment auf den 3. Platz vorgestürmt. Am kommenden Sonntag geht es in Hoffenheim weiter.
Hertha geht in Führung, aber am Ende jubelt die Eintracht. Lange durften die Berliner bei der Premiere von Pal Dardei auf den Punkt hoffen, aber Martin Hinteregger brachte Frankfurt per Kopf auf die Siegerstraße. Mit Blick auf Spielanteile und Chancen gewinnen die Hessen verdient.
90' + 5' Das Spiel wird nicht mehr angepfiffen.
André Silva
Elfmetertor
90' + 5' Tor! EINTRACHT FRANKFURT - Hertha BSC 3:1. Andre Silva verwandelt sicher unten rechts und setzt den Schlusspunkt die Partie.
Matheus Cunha
Gelbe Karte
90' + 4' Cunha sieht für das Foul noch die Gelbe Karte.
90' + 4' Elfmeter für Frankfurt! Cunha trifft nach der Hereingabe von Kostic Andre Silva im Strafraum am Fuß.
90' + 2' Die dreiminütige Nachspielzeit läuft bereits.
90' Cunha findet Piatek am Elfmeterpunkt. Der Stürmer verzieht und vergibt so die Riesenchance zum Ausgleich.
J. Ngankam
M. Guendouzi
89' Jessic Ngankam kommt für Lucas Tousart.
E. Löwen
L. Tousart
89' Auswechslung Lucas Tousart Eduard Löwen
V. Darida
S. Ascacíbar
89' Pal Dardei bringt für die Schlussphase gleich drei frische Spieler. Vladimír Darida kommt für Santiago Ascacibar.
K. Piątek
Gelbe Karte
88' Krzysztof Piatek stoppt Andre Silva und sieht Gelb.
87' Im Hinspiel traf Martin Hinteregger noch ins falsche Tor - heute trifft er erstmals seit Dezember 2019 in der Bundesliga ins richtige Netz.
M. Hinteregger
Tor
84' Tor! EINTRACHT FRANKFURT - Hertha BSC 2:1. Die Eintracht dreht das Spiel. Zunächst wird die Freistoßhereingabe von Hrustic nicht weit genug geklärt. Über die rechte Seite rollt der zweite Angriff. Toure kann trotz zweier Gegenspieler perfekt flanken, am ersten Pfosten vollstreckt Martin Hinteregger unhaltbar per Kopf.
A. Touré
Assist
84' Vorlage Almamy Touré
84' Ein wenig neutralisieren sich beide Teams. Hertha will nun natürlich gern diesen einen Punkt mit in die Hauptstadt entführen.
A. Hrustic
D. Kamada
82' Nächster Wechsel bei der Eintracht, Ajdin Hrustic kommt für Daichi Kamada.
81' 15 Tore an den ersten 19 Spieltagen gelangen vor Andre Silva übrigens noch keinem Spieler im Eintracht-Trikot.
79' Mittelstädts Flanke wird länger und länger und senkt sich gefährlich aufs Tor. Trapp ist überrascht und klärt mit etwas Mühe zur Ecke. Die endet mit einem Schuss ans Außennetz von Piatek. 
M. Leckie
D. Lukébakio
77' Auch Hertha wechselt, Mathew Leckie kommt für Dodi Lukebakio.
S. Rode
M. Hasebe
76' Bei der Eintracht übernimmt Sebastian Rode für Makoto Hasebe.
75' Hertha bleibt nun offensiv mutiger. Die zwischenzeitliche Führung ist sicherlich gut fürs Selbstbewusstsein. Aber auch Frankfurt will weiter den Sieg.
73' Mittelstädts Freistoß fliegt über über den Kopf von Lukebakio hinweg. Trapp nimmt die die Hereingabe problemlos auf.
70' Für Andre Silva war es allein im Kalenderjahr 2021 schon das sechste Tor - nur Lewandowski traf noch einmal mehr.
68' Krysztof Piatek erziel seinen fünften Saisontreffer - erstmals nicht als Joker.
André Silva
Tor
67' Tor! EINTRACHT FRANKFURT - Hertha BSC 1:1. Die Eintracht findet die postwendende Antwort. Andre Silva gewinnt am Fünfmeterraum den Zweikampf mit Torunarigha und köpft die Hereingabe von Kostic unhaltbar ein.
F. Kostić
Assist
67' Vorlage Filip Kostić
K. Piątek
Tor
66' Tor! Eintracht Frankfurt - HERTHA BSC 0:1. Die Eintracht kann den Hertha-Angriff nicht mehr entscheidend klären. Cunha stoppt für Krzysztof Piatek, der Maß nimmt und aus 15 Metern mit Hilfe des Innenpfostens für die überraschende Führung sorgt.
Matheus Cunha
Assist
66' Vorlage Matheus Santos Carneiro da Cunha
66' Kamadas Flake in Richtung Silva kommt aufs Tor. Jarstein wehrt erfolgreich ab.
A. Touré
A. Younes
61'  Und Almamy Toure ersetzt Amin Younes.
61' Nun kommt Luka Jovic zu seinem Einsatz. Er kommt für Aymen Barkok.
60' Kostic hat nach tollem Zuspiel von Younes links im Strafraum freie Schussbahn. Der Abschluss streift haarscharf rechts am langen Pfosten vorbei. Da wäre auch Jarstein ohne Chance gewesen.
J. Torunarigha
Gelbe Karte
59' Jordan Torunarigha sieht nachträglich die Gelbe Karte für ein Foul an Kamada.
59' Cunhas vierte Ecke kommt zu nah ans Tor. Trapp holt auch diese Hereingabe sicher aus der Luft. Hertha führt die Eckenstatistik mit 4:3 an.
57' Mit Mittelstädt hat Hertha auch die Flankenoption eingewechselt. Seine hohe Hereingabe landet allerdings in den Armen von Trapp.
55' Kamada nimmt über die linke Seite Kostic mit, dem dann die Flanke zu Andre Silva etwas verspringt. So kann Jarstein einmal mehr sicher zupacken.
53' Lukebakio gewinnt auf der linken Seite das Laufduell mit Hinteregger. Er passt in die Mitte, wo Guendouzi lauert. Aber Sow unterbindet den Abschluss.
51' Kamada löst sich beim  langen Ball von Younes im Rücken der Abwehr und sucht dann direkt in der Mitte Andre Silva. Stark klärt zur Ecke.
49' Mittelstädt flankt aus dem Halbfeld butterweich in den Strafraum. Piatek holt sich die Kugel aus der Luft und verzieht dann aus zwölf Metern.
47' Mittelstädt ersetzt auf der linken Seite in der Defensive den Youngster positionsgetreu.
46' Das Spiel läuft wieder.
M. Mittelstädt
L. Netz
46' Pal Dardei wechselt mit Beginn der zweiten Halbzeit. Maximilian Mittelstädt ersetzt Luca Netz.
Hertha BSC hält zur Pause dank eines starken Rune Jarstein die Null und darf auf den Punkt hoffen. Frankfurt bestimmt das Spiel über weite Phasen klar, im zweiten Durchgang dürfte mit Luka Jovic auch noch zusätzliche Torgefahr ins Spiel kommen.
45' + 1' Pause in Frankfurt.
44' Im Gegenzug tanzt Silva im Strafraum Torunarigha aus und nimmt von rechts das lange Eck ins Visier. Jarstein macht sich lang und kann den platzierten Schuss mit den Fingerspitzen abwehren.
43' Cunha erobert stark gegen Hinteregger den Ball und passt zu Piatek, der dann aber an der Strafraumkante hängenbleibt.
41' Barkok zieht an der rechten Strafraumkante an Netz vorbei und bringt den Ball scharf an den Fünfmeterraum. Jarstein packt sicher zu. Der Routinier gibt sich bei seiner Saisonpremiere bislang keine Blöße.
39' Die Hertha hat bei 34 Prozent Ballbesitz nicht nur weniger vom Spiel, sondern ist der SGE bei 43 Prozent gewonnenen Zweikämpfen auch kämpferisch unterlegen.
L. Tousart
Gelbe Karte
37' Lucas Tousart kommt gegen Barkok zu spät. Nun ist auch ein Spieler der Berliner verwarnt.
Tuta
Gelbe Karte
35' Tuta zieht Piatek an der Mittellinie zu Boden und sieht Gelb.
33' Ndicka bringt den Ball im hohen Bogen von der linken auf die rechte Seite. Barkok zieht dann nach innen, ihm verspringt aber der Schuss aus 18 Metern.
30' Die Eintracht ist bislang mit 6:2 Torschüssen und 2:0 Schüssen aufs Tor die auch statistisch überlegene Mannschaft.
28' Etwas zufällig fällt ein Berliner Klärungsversuch vor die Füße von Kamada, der mit Glück an Torunarigha vorbeikommt und dann sofort abzieht. Jarstein taucht ab und klärt den Schuss zur Seite.
26' Die Frankfurter haben wieder die Initiative an sich gerissen. Aber die Hertha hält weiter engagiert dagegen. Pal Dardei hat sein Team bislang gut auf dieses Spiel eingestellt.
24' Kamadas Flankenversuch wird vor die Füße von Sow geklärt, der sofort den Abschluss sucht. Auch hier wirft sich ein Berliner erfolgreich dazwischen.
22' Piatek bleibt nach einem hart geführten Zweikampf mit Hinteregger kurz liegen, steht dann aber auch schnell wieder.
20' Younes spielt flach in den Lauf von Ndicka, der aus spitzen Winkel den Abschuss in Richtung langes Eck sucht. Jarstein macht sich lang und wehrt mit den Fingerspitzen erfolgreich ab.
18' Kostic verzieht aus der Distanz deutlich über das Berliner Tor.
16' Kamada legt das diagonale Zuspiel von Barkok direkt in die Mitte ab. Silvas Schuss aus zentralen 14 Metern wird erfolgreich geblockt. 
14' Younes zieht von links in die Mitte und findet die Lücke. Der Schlenzer geht einen guten Meter über das Tor.
12' Es geht nun munter hin und her. Netz kommt halblinks an der Strafraumgrenze zum Abschuss und jagt die Kugel knapp über das Tor.
11' Im Gegenzug ist dann auch Frankfurt nahe am Tor dran. Kostic dringt mit Tempo links in den Strafraum ein und passt quer an den Fünfmeterraum. Andre Silva will abstauben, aber Torunarigha kann in höchster Not klären.
10' Aber nach zehn Minuten ist Hertha in der Partie angekommen. Lukebakio holt schon die zweite Ecke heraus. Die kann Cunha dann zum Elfmeterpunkt bringen, Tousart köpft knapp links am Tor vorbei.
8' Cunha kann sich den Ball 18 Meter vor dem Tor auf den besseren rechten Fuß legen. Der Schussversuch wird dann zur ersten Ecke der Partie geblockt. Die landet direkt auf dem Dach des Frankfurter Tores.
6' Hasebe passt in die Tiefe. Doch der Ball ist etwas zu steil für Kamada. Jarstein kommt aus seinem Kasten und klärt an der eigenen Strafraumgrenze.
5' Frankfurt setzt sich aber gleich in der Hälfte der Berliner fest und geht die Aufgabe sehr selbstbewusst an.
3' Stark bringt den Befreiungsschlag direkt in den Lauf von Piatek. Doch Hinteregger ist aufmerksam und klärt am eigenen Strafraum souverän.
1' Florian Badstübner gibt die Partie bei leichtem Schneefall frei.
Die Eintracht ist in diesem Jahr noch ungeschlagen und hat nach vier Siegen und einem Unentschieden in der Tabelle Dortmund überholt und darf sogar ein Blick in Richtung Champions-League-Plätze riskieren.
Auf der anderen Seite hat Adi Hütter nach dem überragenden 5:1 in Bielefeld nur wenig Anlass für Wechsel. Die eine Veränderung ist erzwungen, denn Erik Durm klagt über Knieprobleme und wird durch Aymen Barkok ersetzt.
Besonders der Wechsel im Tor fällt natürlich sofort in den Blick. Im Vorfeld sah Dardei bei Schwolow eigentlich keine echten Patzer, trotzdem wollte er wohl ein deutliches Signal setzen.
Pal Dardai wirbelt die Startelf kräftig durcheinander: Lediglich Niklas Stark, Luca Netz, Matteo Guendouzi, Lucas Tousart und Matheus Cunha verbleiben nach dem 1:4 gegen Werder in der Startformation.
Die heutige Partie bekommt zusätzlichen Reiz durch die Personalie Fredi Bobic. Die Berliner sollen Interesse am Frankfurter Sportvorstand haben. Bobic hat in Frankfurt noch einen Vertrag bis 2023, seine Familie lebt aber in Berlin.   
Herthas Rekordspieler Dardai kehrt nach 623 Tagen wieder als Chefcoach an die Seitenlinie der Hertha zurück.  Damit sich der Vertrag im Sommer um ein weiteres Jahr verlängert, muss Dardai mindestens 24 Zähler in den verbleibenden 16 Ligaspielen holen.  Im  Schnitt also 1,5 Punkte pro Spiel - bei der ersten Amtszeit war ihm das nur in zwei von neun Halbserien gelungen.
Nach dem 1:4 gegen Werder war für Bruno Labbadia - und auch für Michael Preetz - nach weniger als einem Jahr auch schon wieder Schluss. Nun soll einmal mehr Pal Dardei  den Hauptstadtklub vor dem Abstieg retten. Nach den großen Investitionen in den vergangenen zwei Jahren sind nun die Brötchen an der Spree erst einmal etwas kleiner.
Hertha bringt diese Startelf: Jarstein - Klünter, Stark, Torunarigha, Netz - Guendouzi, Ascacibar, Tousart - Lukebakio, Piatek, Matheus Cunha.
Frankfurt beginnt wie folgt: Trapp - Tuta, Hinteregger, Ndicka - Barkok, Sow, Hasebe, Kostic - Kamada, Andre Silva, Younes.
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 19. Spieltages zwischen Eintracht Frankfurt und Hertha BSC.