News Spiele

Eintracht Frankfurt vs. FC Bayern München Live-Kommentar 26.02.22

END
0 - 1
SGE
FCB
L. Sané (71)
Deutsche Bank Park

Live-Ticker

Für heute soll es das aus der Fußball-Bundesliga gewesen sein. Wir danken für das Interesse und wünschen noch einen schönen Abend. Bis morgen!
Dank des Dreiers baut der FC Bayern seine Tabellenführung zumindest bis morgen auf neun Punkte aus. Als kommende Aufgabe wartet auf den Titelverteidiger ein Heimspiel gegen Bayer Leverkusen. Die Eintracht bleibt Zehnter und wird am nächsten Samstag zur Hertha in die Hauptstadt reisen.
Am Ende also unterliegt Eintracht Frankfurt im Heimspiel dem FC Bayern München mit 0:1. Obwohl das Ergebnis knapp ausfiel, verdient war es allemal. Der Rekordmeister gab über weite Strecken eindeutig den Ton an, erwies sich als die in allen Belangen überlegene Mannschaft. Zudem überzeugten die Gäste vor 25.000 Zuschauer im Deutsche Bank Park durch ihre resolute Zweikampfführung, hatten die Zeichen der Zeit also erkannt. Einzig mit dem Toreschießen taten sich die Männer von Julian Nagelsmann schwer. So musste es dessen Joker Leroy Sane richten. Die Eintracht kämpfte mit Hingabe, suchte durchaus gelegentlich den Weg nach vorn. Doch es fehlte an Durchschlagskraft. Die Hessen bleiben weitgehend harmlos, verzeichneten lediglich eine nennenswerte Torchance (7.). Offensiv war das letztlich zu wenig.
90' + 4' Dann beendet Schiedsrichter Florian Badstübner das Treiben auf dem Platz.
90' + 3' Daichi Kamada sprintet links in den Sechzehner, spielt von der Grundlinie zur Mitte. Niklas Süle rutscht dazwischen, bekommt den Ball an den vor dem Körper angelegten Arm. Das gibt keinen Elfmeter, der im Stadion natürlich vehement gefordert wird.
90' + 1' Jetzt fahren die Gäste einen Entlastungsangriff. Rechts in der Box kommt Eric Maxim Choupo-Moting zum Abschluss, rutscht bei seinem Rechtsschuss mit dem Standbein weg. Kevin Trapp hält ohne Probleme.
90' + 1' Soeben ist die reguläre Spielzeit abgelaufen. Vier Minuten Gnadenfrist werden der Eintracht eingeräumt.
E. Choupo-Moting
K. Coman
FC Bayern München
89' Julian Nagelsmann dreht noch ein wenig an der Uhr, nimmt Kingsley Coman aus dem Spiel, um Eric Maxim Choupo-Moting bringen zu können. Mit den Spielerwechseln sind wir für heute durch.
87' Der Rekordmeister ist im Verwaltungsmodus unterwegs, tut nicht mehr als nötig und konzentriert sich auf die Defensivarbeit. Bislang geht das gut, es brennt nichts an.
85' Dann hat plötzlich Rafael Borre freie Bahn, wird aber im Sechzehner von Lucas Hernandez sehr stark und fair abgegrätscht. Allerdings befindet sich der Frankfurter ohnehin im Abseits.
84' Ohne Frage probieren es die Gastgeber, unternehmen mehr nach vorn. Über Ansätze aber kommt die Eintracht kaum hinaus. Der letzte Torschuss liegt etwa 20 Minuten zurück. In der Form ist das natürlich zu wenig, um hier Chancen auf den Ausgleich zu haben. Da muss mehr kommen.
S. Lammers
A. Hrustić
Eintracht Frankfurt
82' Und anstelle von Ajdin Hrustic soll während der restlichen Spielzeit Sam Lammers etwas bewegen.
D. Kamada
J. Lindstrøm
Eintracht Frankfurt
82' Oliver Glasner tauscht doppelt. Für Jesper Lindström kommt Daichi Kamada.
Marc Roca
J. Musiala
FC Bayern München
82' Bei den Gästen kommt eine frische Kraft für die Schlussphase. Die heißt Marc Roca und ersetzt Jamal Musiala.
81' Jetzt bietet sich dem FC Bayern mal Raum. Prompt geht es schnell nach vorn. Der Angriff läuft über rechts. Im Sechzehner möchte Serge Gnabry dann noch für Robert Lewandowski auflegen. Der Pass ist zu viel. Der Pole hat keine gute Schussposition und kommt nicht an Kevin Trapp vorbei.
80' Natürlich stellt der Rekordmeister das Fußballspielen jetzt nicht ein. Die Gäste bleiben aktiv. Die letzte Konsequenz auf dem Weg nach vorn lassen die Jungs von Julian Nagelsmann derzeit aber vermissen.
J. Hauge
C. Lenz
Eintracht Frankfurt
78' Aufseiten der Hausherren verlässt Christopher Lenz den Rasen, den dafür Jens Hauge betritt.
77' In der Tat entwickelt sich eine hessiche Ballbesitzphase. Die Adlerträger werden in der gegnerischen Hälfte vorstellig, schaffen es sogar in den Strafraum und erarbeiten sich eine Ecke. Die Hereingabe von Filip Kostic jedoch pflückt sich Sven Ulreich herunter.
75' Was fällt den Hessen jetzt noch ein? In jedem Fall müssen die Jungs von Oliver Glasner irgendetwas probieren und nötigenfalls mehr Risiken eingehen. Münchner Spielkontrolle sollte die Eintracht aber sicherlich nicht zulassen.
73' Im Anschluss bleiben die Gäste dran, wollen jetzt nicht locker lassen und die Partie möglichst mit einem weiteren Treffer endgültig in die gewünschten Bahnen lenken. Eine Frankfurter Reaktion gibt es fürs Erste nicht.
L. Sané
Tor
FC Bayern München
71' Tooooor! Eintracht Frankfurt - FC BAYERN MÜNCHEN 0:1. Zunächst behauptet Jamal Musiala den Ball, legt kurz ab auf Joshua Kimmich. Dieser erkennt die Lücke im Zentrum, spielt die Kugel präzise in die Spitze. Leroy Sane hat freie Bahn und setzt seinen Rechtsschuss überlegt links an Kevin Trapp vorbei ins Eck. Gerade dreieinhalb Minuten ist der eben eingewechselte Sane auf dem Platz und kommt zu seinem siebten Saisontreffer.
J. Kimmich
Assist
FC Bayern München
71' Vorlage Joshua Walter Kimmich
69' Mittig kurz vor dem Sechzehner rutscht Serge Gnabry aus, zieht den Ball aber noch geistesgegenwärtig mit der Sohle zurück. So kann Joshua Kimmich schießen, tut das allerdings zu unpräzise und schlägt enttäuscht die Hände vors Gesicht.
R. Borré
A. Knauff
Eintracht Frankfurt
67' Und bei den Hausherren wird Ansgar Knauff durch Rafael Borre ersetzt.
L. Sané
M. Sabitzer
FC Bayern München
67' Dann stehen die ersten Spielerwechsel an. Aufseiten der Gäste räumt Marcel Sabitzer das Feld zugunsten von Leroy Sane.
65' Den fälligen Freistoß nahe des linke Strafraumecks tritt Filip Kostic in Richtung des zweiten Pfostens. Dort taucht Evan Ndicka auf, bekommt seinen Kopfball aus kurzer Distanz aber nicht aufs Tor gesetzt.
J. Kimmich
Gelbe Karte
FC Bayern München
64' Ajdin Hrustic sucht auf links den Weg in den Sechzehner, wird kurz davor von Joshua Kimmich gestoppt, was diesem die zweite Gelbe Karte dieser Bundesligasaison einbringt.
64' Aus zentralen 18 Metern zieht Robert Lewandowski mit dem linken Fuß ab. Der Schuss gerät zu mittig und wird von Kevin Trapp gehalten.
60' Bei einer Ballannahme springt die Kugel Robert Lewandowski vermeintlich an den Oberarm. Es wird zunächst weitergespielt. Durchs Zentrum hebt Serge Gnabry das Kunstleder gefühlvoll in die Spitze. So taucht Lewandowski ganz frei vor Kevin Trapp auf und scheitert an diesem mit einem Gewaltschuss aus etwa sieben Metern.
59' Mit viel Einsatz bringt die Dortmunder Leihgabe Ansgar Knauff die Zuschauer hinter sich. Tief in der gegnerischen Hälfte wirft sich der Flügelstürmer zweimal kurz nacheinander erfolgreich dazwischen und erntet Applaus.
56' Im Anschluss gibt es eine Unterbrechung. Tuta muss behandelt werden. Nachdem sich der Abwehrspieler an den Spielfeldrand begeben hat, wird er dort vollends wieder hergestellt und kehrt jetzt zurück.
54' Auch nach dem anschließenden Eckball brennt es im Eintracht-Sechzehner. Doch die vielbeinige hessische Abwehr bekommt immer wieder einen Fuß dazwischen. Letztlich stehen sich die Münchener auch ein wenig selbst im Weg.
53' Joshua Kimmich tritt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld rechts in den Strafraum. Benjamin Pavard legt seinen Kopfball in die Mitte. Fast auf der Torlinie lauern Serge Gnabry und Robert Lewandowski. In allerhöchster Not rettet Evan Ndicka - per Kopf über die Querlatte.
52' Darüber hinaus kommen die Hausherren nicht mehr so gut klar, befreien sich kaum noch und geben den Ball immer wieder zu schnell her.
50' Jetzt tut sich bei der Eintracht wieder etwas nach vorn. Es kommt zum Laufduell zwischen Jesper Lindström und Niklas Süle, welches Letzterer trotz eines Schubsers für sich entscheidet.
49' Der Rekordmeister knüpft erwartungsgemäß an die erste Hälfte an, führt den Ball jetzt sogar beinahe ausnahmslos in den eigenen Reihen.
47' Für den ersten Torschuss nach Wiederbeginn sorgt Joshua Kimmich. Bei dessen Versuch aus der zweiten Reihe muss Kevin Trapp zweimal ran, um den Ball sicher zu haben.
46' Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.
46' Jetzt rollt der Ball wieder im Deutsche Bank Park.
Noch sind keine Tore gefallen zwischen Eintracht Frankfurt und dem FC Bayern München. Dabei boten sich vor 25.000 Zuschauern im Deutsche Bank Park insbesondere in der Anfangsviertelstunde einige Chancen. Über weite Strecken hatten die Gäste das Sagen, erwiesen sich als die in allen Belangen bessere Mannschaft. Neben den erwartbaren Vorteilen in Sachen Ballbesitz, Passspiel und Torschüsse verzeichnete der Rekordmeister beim Blick auf die Zahlen überraschend auch ein klares Übergewicht bei den Zweikämpfen (etwa 70 Prozent). Das lässt die Ernsthaftigkeit der Herangehensweise erkennen. Dennoch gelang dem Team von Julian Nagelsmann kein Tor. Und so hätte die eine ganz große Gelegenheit der Hausherren, der Sache auch eine andere Richtung geben können. Die Hessen also setzten sehr wohl Nadelstiche und werden das in der Form sicherlich weiterhin tun.
45' + 2' Dann bittet Schiedsrichter Florian Badstübner die Akteure zum Pausentee.
45' Soeben läuft die reguläre Spielzeit des ersten Durchgangs ab. Zwei Minuten soll es noch obendrauf geben.
42' Dann geht es für den Eintracht-Torwart weiter. Joshua Kimmich kann die Ecke auf der linken Seite ausführen. Der Ball wird zunächst abgewehrt. Außerhalb des Sechzehners zieht Serge Gnabry am, verzieht mit dem rechten Fuß aber recht deutlich.
40' Aufgrund der kurzen Distanz sorgt das beim Frankfurter Keeper natürlich zusätzlich für Schmerzen. Trapp braucht einen Moment, um sich zu sammeln. Die Betreuer sind bei ihm.
39' Aus etwa 21 Metern zieht Joshua Kimmich mit dem rechten Fuß ab. Kevin Trapp wehrt den Schuss ungenügend ab. Das ermöglicht Kingsley Coman links am Torraum die Chance zum Nachschuss. Jetzt wirft sich Trapp todesmutig entgegen und wehrt den Linksschuss mit dem Gesicht ab.
35' Dann versuchen die Hausherren, mal wieder schnell umzuschalten und Tempo reinzubringen. Jesper Lindström sucht den Abschluss, doch Joshua Kimmich arbeitet gut nach hinten und blockt im letzten Moment ab.
34' Nach einer Flanke von Joshua Kimmich verfehlt Robert Lewandowski mit seinem Kopfball das Gehäuse von Kevin Trapp.
L. Hernández
Gelbe Karte
FC Bayern München
32' Wie für Christopher Lenz handelt es sich auch bei Lucas Hernandez um die fünfte Gelbe Karte der Saison. Der französische Nationalspieler wird demnach ebenfalls einmal aussetzen müssen. Das bedeutet die allererste Gelbsperre für den FC Bayern in dieser Bundesligasaison.
C. Lenz
Gelbe Karte
Eintracht Frankfurt
32' Dennoch ist Christopher Lenz sauer auf Benjamin Pavard. Der hätte den Ball doch bitte ins Seitenaus spielen sollen. Lucas Hernandez springt seinem Teamkollegen zur Seite und schubst Lenz. Für die beiden Streithähne gibt es Gelb. Lenz ist damit am kommenden Spieltag gesperrt.
31' Jesper Lindström liegt am Boden. Die Gäste zögern zunächst, den Ball ins Aus zu spielen. Aber es ist ja ohnehin Aufgabe des Schiedsrichters, die Partie in einem solchen Fall zu unterbrechen.
30' Robert Lewandowski tritt als Flügelflitzer in Erscheinung, sucht auf links den Weg in den Sechzehner und bedient Marcel Sabitzer. Der wird auf Kosten einer Ecke verteidigt, die es allerdings in der Folge nicht gibt. Der Pole reklamiert vergebens.
28' Überraschend verzeichnet der FC Bayern nicht nur um die 70 Prozent Ballbesitz, was wenig erstaunt, doch auch bei den Zweikämpfen haben die Gäste ähnlich klar die Nase vorn. Offenbar ist sich der Meister bewusst, dass vollster Einsatz nötig sein wird, um die Eintracht in Schach zu halten.
26' Jetzt erarbeiten sich die Frankfurter ihren ersten Eckstoß. Den bringt Filip Kostic von der rechten Seite mit dem linken Fuß herein. Tuta verlängert per Kopf, doch die Pille springt deutlich am langen Eck vorbei.
24' Von der linken Seite bewegt sich Kingsley Coman in Richtung Mitte und zögert nicht lange mit dem Rechtsschuss. Der Ball fliegt aufs kurze Eck zu und wird von Kevin Trapp zur Ecke abgewehrt. Diese bringt im Anschluss nichts ein.
21' Somit ergibt sich jetzt die bisher längste Phase ohne Abschlusshandlungen. Noch wollen wir nicht davon reden, dass die Partie verflacht, aber vermutlich haben sich insbesondere die Gastgeber nun besser auf den Gegner eingestellt.
19' Im weiteren Verlauf gelingt es der Eintracht, den Gegner besser vom eigenen Tor fernzuhalten. Die Angriffsmaschinerie des Rekordmeisters gerät erstmals etwas ins Stottern.
16' Nach dem folgenden Einwurf verbleiben die Hausherren zunächst tief in der gegnerischen Hälfte, haben sich hier noch nie so lange am Stück aufgehalten. Eine weitere Abschlusshandlung jedoch bleibt aus.
15' Jetzt zeigen sich die Frankfurter wieder. Aus halblinker Position feuert Filip Kostic. Das stramme Geschoss blockt Sven Ulreich ab. Die Hessen wollen nachsetzen, doch Niklas Süle haut resolut dazwischen und befördert das Spielgerät aus der Gefahrenzone.
12' Äußerst vielversprechend gestaltet sich diese Anfangsphase. Chancen auf beiden Seiten wecken Hoffnungen auf einen unterhaltsamen Abend. Wenig überraschend präsentieren sich die Gäste tonangebend. Doch die Eintracht versteckt sich nicht.
10' Im eigenen Sechzehner hingegen klärt Kostic nicht entschlossen genug. So kommt Joshua Kimmich auf halbrechts an den Ball, hebt die Kugel in die Mitte vors Tor. Dort rauscht Jamal Musiala heran und köpft freistehend über die Querlatte.
7' Nun strahlen die Gastgeber erstmals richtig große Gefahr aus. Jesper Lindström taucht links in der Box auf, steckt den Ball ganz geschickt zu Filip Kostic durch, der frei vor Sven Ulreich erscheint und die Kugel mit dem rechten Fuß knapp rechts am Tor vorbei bugsiert.
5' Kurz darauf bringen die Gäste Tempo rein - über links mit Kingsley Coman. Der findet Jamal Musiala, dem die Ballannahme nicht optimal gelingt. Und dann wirft sich Tuta in dessen Schuss. Robert Lewandowski schießt im Anschluss etwas hektisch am Tor vorbei.
4' Dann eröffnet sich dem Rekordmeister eine erste richtig gute Chance. Benjamin Pavard braust letztlich heran und prügelt die Pille aus sieben Metern mit dem rechten Fuß links an der Kiste vorbei.
3' Dann zeigen die Hausherren, was heute geplant ist. Mit einem langen Ball wird Jesper Lindström geschickt. Letztlich aber gewinnt Niklas Süle das Laufduell und spielt zu Sven Ulreich zurück.
2' Umgehend legen die Münchener den Vorwärtsgang ein. Dann läuft der Ball erstmals gut auf der linken Seite zu Lucas Hernandez. Dessen Flanke jedoch wird eine sichere Beute von Kevin Trapp.
1' Soeben ertönt der Anpfiff, die Gäste stoßen an. 25.000 Zuschauer dürfen heute im Deutsche Bank Park dabei sein.
Kurz vor Spielbeginn schauen wir auf das Schiedsrichtergespann. An der Pfeife agiert Florian Badstübner. Der 30-jährige Referee hat die Assistenten Markus Schüller und Philipp Hüwe an seiner Seite. Den vierten Offiziellen gibt Florian Heft.
Übrigens ging die Hinrundenpartie vom 7. Spieltag mit 2:1 an die Eintracht, die dem Meister Anfang Oktober die erste Saisonniederlage zufügte. Mit eben jenem Resultat setzten sich die Frankfurter auch in der zurückliegenden Saison zu Hause gegen den FC Bayern durch. In der Spielzeit davor bekamen die Münchener in der Mainmetropole sogar mit 5:1 die Leviten gelesen. Danach musste Niko Kovac seinen Hut nehmen und ein gewisser Hansi Flick übernahm das Kommando. Der letzte bayerische Sieg bei den Hessen geht auf Dezember 2018 zurück. Damals gewannen die Gäste mit 3:0.
Auf der Gegenseite ist der FC Bayern mal wieder das Maß der Dinge. Neben den meisten Siegen (18), den wenigsten Niederlagen (4) und dem besten Angriff (74 Saisontore) sind die Münchener sowohl daheim wie auch auswärts die Nummer 1. Und die 26 Gegentreffer werden von keinem Ligakonkurrenten unterboten. Die Zahlen also sprechen eine deutliche Sprache. Doch das taten sie auch vor den letzten Auswärtsspielen in Bochum (2:4) und Salzburg (1:1). Das letzte Erfolgserlebnis in der Fremde liegt also ein Weilchen zurück, das gab es im Januar bei der Hertha in Berlin (4:1). Mit genau diesem Ergebnis gewann der Rekordmeister auch am vergangenen Spieltag in der heimischen Arena gegen Fürth.
Und gerade zu Hause reißen die Hessen wenig, haben da lediglich drei Siege und 13 Punkte eingefahren. Offenbar fehlt den Adlerträgern das ausverkaufte Stadion, was es seit nun fast zwei Jahren nicht mehr gab. Passend dazu setzte es zuletzt drei Heimniederlagen in Folge - gegen Dortmund (2:3), Bielefeld (0:2) und Wolfsburg (0:2). Am vergangenen Spieltag folgt noch ein 0:1 in Köln. Die letzten Siege gab es Anfang des Monats in Stuttgart (3:2) sowie daheim Mitte Dezember gegen Mainz (1:0).
Aus tabellarischer Sicht empfängt der Spitzenreiter den Zehnten. Zwischen beiden Mannschaften liegen stattliche 24 Punkte. Während der Rekordmeister auf dem Weg zur Titelverteidigung auf sechs Zähler Polster gegenüber Verfolger Dortmund baut, befindet sich die Eintracht so ein wenig zwischen Baum und Borke. Zum internationalen Geschäft fehlen derzeit sechs Punkte, doch nach unten zum Relegationsplatz sind es auch nur neun.
Ebenfalls vier Umstellungen nimmt Julian Nagelsmann vor. Omar Richards (Bank), Corentin Tolisso (Muskelfaserriss im Oberschenkel), Leroy Sane (Bank) und Thomas Müller (Coronavirus-Infektion) sind heute nicht in der der Münchner Anfangsformation zu finden. Dafür rücken Niklas Süle, Jamal Musiala, Serge Gnabry und Kingsley Coman nach.
Für den FC Bayern München stehen anfangs folgende elf Spieler auf dem Platz: Ulreich - Upamecano, Süle, Hernandez - Pavard, Kimmich, Sabitzer, Coman - Gnabry, Musiala - Lewandowski.
Im Vergleich zum letzten Pflichtspiel gibt es aufseiten der Hausherren vier Veränderungen. Anstelle von Timothy Chandler (Bank), Kristijan Jakic (Gelbsperre), Sebastian Rode (Verletzung im Bauchmuskelbereich) und Rafael Borre (Bank) rutschen Danny da Costa, Christopher Lenz, Ajdin Hrustic und Ansgar Knauff in die Frankfurter Startelf.
Zu Beginn der Berichterstattung gilt unser Interesse den personellen Fragen des Abends und dabei zunächst den beiderseitigen Mannschaftsaufstellungen. Eintracht Frankfurt stellt sich der heutigen Aufgabe in dieser Besetzung: Trapp - Tuta, Hinteregger, Ndicka - da Costa, Hrustic, Sow, Lenz - Knauff, Kostic - Lindström.
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 24. Spieltages zwischen Eintracht Frankfurt und Bayern München.