News Spiele

Deutschland U21 vs. Wales U21 Live-Kommentar 17.11.20

END
2 - 1
GER
WAL
L. Nmecha (17 ELF)
J. Burkardt (26)
M. Harris (34)
Eintracht-Stadion

Live-Ticker

Damit endet die Berichterstattung von dieser Partie. Wir danken für das Interesse und wünschen noch einen schönen Abend!
Während Deutschland den Gruppensieg holt, beendet Wales die EM-Qualifikation als Vierter und damit Vorletzter, weil Bosnien-Herzegowina mit dem heutigen 3:2-Heimsieg gegen Belgien noch vorbeigezogen ist. Die deutschen Nachwuchskicker dürfen sich somit auf die EM freuen, die in zweite Teilen ausgetragen wird. Die Gruppenphase steigt Ende März 2021. Die Auslosung dafür findet am 10. Dezember in Nyon statt.
Mit einem 2:1-Heimsieg gegen Wales schließt Deutschlands U21 die EM-Qualifikation ab und sichert sich Platz 1 in der Gruppe 9. Damit ließen die Jungs von Stefan Kuntz keinerlei Zweifel aufkommen, zeigten sich unabhängig von jeglichen Rechenspielchen und ergatterten ihren Platz bei der EM-Endrunde. Gegen die Young Dragons war der DFB-Nachwuchs die eindeutig bessere Mannschaft. Allerdings vermochten die Gastgeber nicht an ihre gute Leistung aus dem ersten Durchgang anzuknüpfen, bauten nach der Pause ab, ohne allerdings die Kontrolle zu verlieren. Zwar legten die Gäste nach Wiederbeginn geringfügig zu, es handelte sich aber um ein kaum messbares Aufbäumen. Insgesamt waren die Briten viel zu harmlos, landeten lediglich drei Torschüsse. Zwei davon waren richtig gefährlich. Der in der ersten Hälfte führt zum Tor und der nach der Pause hätte um ein Haar den Ausgleich gebracht. Mehr aber kam nicht von den Walisern.
90' + 4' Dann beendet Arman Ismuratov das Treiben auf dem Platz.
90' + 1' Zwar versuchen die Waliser noch etwas, eine wirkliche Schlussoffensive aber kommt nicht zustande. Stattdessen bieten sich den Deutschen mehr Räume. Aber das spielen die Gastgeber nicht so gut aus. In halbrechter Position versucht es Florian Wirtz auf eigene Faust, scheitert mit dem Rechtsschuss an George Ratcliffe.
90' Soeben läuft die reguläre Spielzeit ab. Drei Minuten soll es noch obendrauf geben.
89' Manuel Wintzheimer zieht aus der zweiten Reihe ab. Der Linksschuss fliegt auf die Kiste zu und wird von George Ratcliffe pariert.
88' Lukas Nmecha dribbelt sich erfolgreich halblinks in den Sechzehner, bleibt nach seinem letzten Haken mit dem Rechtsschuss an einem Gegenspieler hängen.
M. Touray
M. Harris
Wales U21
88' Und den Torschützen Mark Harris ersetzt Momodou Touray.
J. Lewis
B. Cooper
Wales U21
88' Als letzte Wechselmaßnahme bringt Paul Bodin noch zwei frische Kräfte. Für Brandon Cooper kommt Joe Lewis.
86' Dann erleben wir den dritten Torschuss der Young Dragons in dieser Begegnung. Sion Spence probiert halblinks im Strafraum den Fallrückzieher, der nicht sauber gelingt.
85' Links im Sechzehner versucht es Lukas Nmecha nach einem Zuspiel von Jean-Manuel Mbom direkt mit dem rechten Fuß. Der Schuss gerät nicht platziert genug und wird von George Ratcliffe sicher gefangen.
J. Mbom
S. Özcan
Deutschland U21
83' Bei seiner letzten Wechselmöglichkeit nimmt Stefan Kuntz Salih Özcan aus dem Spiel und bringt Jean-Manuel Mbom.
82' In dieser Phase agieren die Hausherren wieder mit mehr Überzeugung, streben die Entscheidung an. Und da im Parallelspiel Bosnien-Herzegowina gegen Belgien inzwischen mit 3:1 führt, scheint der Gruppensieg nicht mehr in Gefahr.
80' Deutschlands Antwort lässt nicht lange auf sich warten. Der Angriff läuft über links. Ismail Jakobs passt flach auf Manuel Wintzheimer. Für den wird links in der Box der Winkel spitz. Sein Linksschuss klatscht gegen den kurzen Pfosten.
78' Jetzt erarbeiten sich die Waliser ihren ersten Eckstoß überhaupt. Und die Hereingabe von der linken Seite rutscht tatsächlich bis mittig an den Torraum durch. Dort taucht Regan Poole frei auf, erwischt die Kugel mit dem linken Fuß aber nicht voll und vergibt diese Großchance zum 2:2.
R. Poole
Gelbe Karte
Wales U21
76' Regan Poole kassiert seine zweite Gelbe Karte im laufenden Wettbewerb.
75' Insgesamt hat Deutschland weiterhin mehr von dieser Partie, doch der Spielfluss, der über weite Strecken der ersten Hälfte vorherrschte, ist verflogen. Sonderlich viel läuft nicht mehr zusammen. Aufgrund der Harmlosigkeit der Gäste gerät man nicht in die Bredouille.
C. Coxe
Gelbe Karte
Wales U21
74' An der linken Eckfahne behauptet Ismail Jakobs sehr gut den Ball, narrt dann Cameron Coxe, der das nicht mit sich machen lässt und den Gegenspieler niederstreckt. Das gibt Gelb - die erste Verwarnung in dieser EM-Qualifikation.
S. Spence
L. Jephcott
Wales U21
73' Auf Seiten der Gäste betritt Sion Spence den Rasen, den Luke Jephcott verlässt.
M. Wintzheimer
J. Burkardt
Deutschland U21
72' Stefan Kuntz bringt den nächsten frischen Mann. Für Jonathan Burkardt kommt Manuel Wintzheimer.
70' Salih Özcan erhört uns, zieht aus ziemlich zentraler Position mit dem rechten Fuß ab. Der Ball dreht nicht genug nach rechts weg, womit George Ratcliffe erfolgreich pariert.
69' Seit Wiederbeginn fehlen uns Torabschlüsse praktisch komplett. Es steht lediglich ein geblockter Versuch von Ridle Baku zu Buche. Mehr ist bislang nicht passiert.
A. Lewis
L. Cullen
Wales U21
68' Nun meldet sich Paul Bodin zum ersten Mal zu Wort, holt Liam Cullen vom Feld, um Aaron Lewis bringen zu können.
67' Gegen die jetzt etwas aufmüpfigeren Waliser bemühen sich die Deutschen weiter um Spielkontrolle. Dabei verlieren die Jungs von Stefan Kuntz gerade die Zielstrebigkeit in ihren Aktionen. Da braucht es wieder mehr Tempo.
L. Cullen
Gelbe Karte
Wales U21
65' Am Mittelkreis hakelt Liam Cullen gegen Niklas Dorsch nach und wird dafür verwarnt. Für den Mittelfeldspieler aus Swansea ist es die zweite Gelbe Karte im laufenden Wettbewerb.
62' In dieser Phase traut sich Wales mal was zu. Zumindest versuchen die Young Dragons, etwas nach vorn zu unternehmen. Spätestens 20 Meter vor dem Tor ist aber Feierabend, da lassen die Deutschen nichts anbrennen.
I. Jakobs
D. Raum
Deutschland U21
60' Zugleich macht David Raum zugunsten von Ismail Jakobs Platz.
F. Wirtz
M. Berisha
Deutschland U21
60' Erstmals greift einer der beiden Trainer aktiv ein. Stefan Kuntz tauscht gleich mal doppelt. Für Mergim Berisha kommt Florian Wirtz.
57' Nach einer komplizierten, aber gelungenen Ballannahme startet David Raum auf dem linken Flügel ein Solo. Dieses schließt der Fürther mit einer Flanke ab, die in den fangbereiten Armen von George Ratcliffe landet.
55' Mittlerweile ist der deutsche Nachwuchs wieder Stammgast in der gegnerischen Hälfte, wo sich der zweifache U21-Europameister häuslich einrichtet.
53' Und mit wieder zunehmender Hartnäckigkeit werden sich Situationen und Lücken ergeben. So langsam gehen die Hausherren mit mehr Nachdruck zu Werke. Es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein, bis sich weitere Torchancen ergeben.
51' Inzwischen haben die Deutschen die Sache längst wieder im Griff. Wie in Phasen der ersten Hälfte gehen die Jungs von Stefan Kuntz geduldig zu Werke. Es treibt sie ja nichts.
49' Jetzt verzeichnen die Gäste ihre längste Ballbesitzphase in dieser Begegnung überhaupt. Viel Raumgewinn gelingt dabei nicht. Und als mal etwas mehr Risiko gesucht wird, passiert prompt der Fehlpass.
47' Inzwischen hat Deutschland die EM-Teilnahme aufgrund der Konstellation in den anderen Gruppen sicher. Schottland unterlag in der Gruppe 4 den Griechen mit 0:1, verlor den 2. Platz an Kroatien, das nach Abzug der Punkte aus den Spielen gegen den Gruppensechsten San Marino nur auf 14 Punkte kommt. Damit lassen die DFB-Kicker in jedem Fall vier Gruppenzweite hinter sich und würden unabhängig vom Geschehen in ihrer Gruppe 9 zu den Qualifizierten zählen. Darüber hinaus liegt ja auch noch Belgien in Bosnien-Herzegowina zur Pause mit 1:2 zurück. Also haben die Deutschen den Gruppensieg vor Augen.
46' Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.
46' Das Runde rollt wieder über das Grüne.
Mit einer bislang nahezu blitzsauberen Leistung strebt Deutschlands U21 den Gruppensieg und die erfolgreiche EM-Qualifikation an. Gegen Wales führt das Team von Stefan Kuntz zur Pause hochverdient - allerdings nur mit 2:1. Geduldig arbeitete sich der deutsche Nachwuchs zu Beginn ins Spiel, agierte mit jeder Minute flüssiger und fand zunehmend den Weg in den Sechzehner und zum Tor. Erfolgreiche Abschlüsse waren so nur eine logische Folge. Allerdings verschenkte Lukas Nmecha eine höhere Führung bei seinem zweiten Elfmeter, der im Gegensatz zum ersten den Weg ins Ziel nicht fand. Zudem gelang den ansonsten völlig harmlosen Walisern mit ihrer einzigen Offensivaktion und dem einzigen Torschuss aus heiterem Himmel der Anschlusstreffer. Dieser brachte die DFB-Auswahl allerdings nur kurzzeitig durcheinander. Noch vor der Pause fanden die Gastgeber wieder in die Spur und blieben so die insgesamt total dominante Mannschaft.
45' + 2' Dann bittet Arman Ismuratov die Akteure erst einmal zur Pause in die Kabinen.
45' Soeben läuft die reguläre Spielzeit des ersten Durchgangs ab. Eine Minute soll es noch obendrauf geben.
44' Inzwischen ist die deutsche Dominanz zurück. Den Gegentreffer haben die Hausherren aus den Kleidern geschüttelt und ziehen jetzt wieder ihr Spiel auf.
42' Von der linken Seite bringt David Raum eine gute Flanke an. Unter Bedrängnis kann Lukas Nmecha seinen Kopfball am Torraum nicht gezielt platzieren. Arne Maier strebt einen Nachschuss an, wird in halbrechter Position aber abgeblockt.
40' Nun aber läuft der Ball auch wieder besser bei den Gastgebern. Einer guten Kombination in den Sechzehner über die rechte Seite fehlt im Zentrum einzig der Abschluss.
38' Natürlich verleiht das Tor den Gästen Rückenwind. Das Team von Paul Bodin ist dran und wittert natürlich Morgenluft. So passiert zumindest ein klein wenig mehr nach vorn.
36' Durch den völlig unerwarteten Gegentreffer geht den Deutschen vorübergehend etwas der Spielfluss verloren. Die Jungs von Stefan Kuntz müssen neu aufbauen, erst einmal den Ball in den eigenen Reihen halten und wieder Passsicherheit gewinnen.
M. Harris
Tor
Wales U21
34' Tooooor! Deutschland - WALES 2:1. Nicht zu glauben, aus dem Nichts gelingt den Walisern der Anschlusstreffer. Ein langer Ball von der linken Abwehrseite wird von Luke Jephcott nahe der Mittellinie per Kopf verlängert. So entwickelt sich der erste kontruktive Angriff der Gäste überhaupt in dieser Partie. Mark Harris hat nur noch Arnos Pieper gegen sich, narrt diesen halblinks im Sechzehner. David Raum möchte noch helfen, kommt aber zu spät. Der Rechtsschuss findet den Weg ins kurze Eck. Harris hatte bereits im Hinspiel den Ehrentreffer der Briten erzielt.
32' Offensiv ist Wales nach wie vor nicht existent. Die Gäste schaffen es kaum einmal, aus der eigenen Hälfte raus. Von einem Torschuss sind die Young Dragons meilenweit entfernt.
30' Weiterhin spielt hier nur die DFB-Elf. Und natürlich wissen die Jungs inzwischen sehr genau, wo das Tor steht. In halblinker Position nimmt Lukas Nmecha mit dem rechten Fuß Maß, verfehlt das lange Eck mit seinem Flatterball nur knapp.
J. Burkardt
Tor
Deutschland U21
26' Toooooor! DEUTSCHLAND - Wales 2:0. Über Lars Lukas Mai und Salih Özcan bauen die Hausherren den Angriff gut auf. Die Sache läuft über die linke Seite. Von dort passt David Raum flach zu Jonathan Burkardt. Links in der Box nimmt dieser das Spielgerät wunderbar in der Drehung mit, verschafft sich so den nötigen Platz und zirkelt die Pille mit dem rechten Fuß perfekt oben ins lange Eck. Burkardt trifft zum zweiten Mal für die deutsche U21.
25' Nathan Broadhead unterläuft ein weiteres Foul - diesmal gegen Arne Maier. Es folgt eine eindringlicher Ermahnung des Referees. Broadhead hat schon Gelb.
23' Mit ihrer Führung verhindern die Deutschen aktuell jegliche Rechenspiele. Damit würden die Jungs von Stefan Kuntz die Tabellenspitze verteidigen und sich als Gruppenerster für die EM-Endrunde qualifizieren.
Elfmeter verschossen
21' Lukas Nmecha verschießt! Erneut will das der Angreifer vom ominösen Punkt erledigen, wählt die andere Ecke für seinen Rechtsschuss. Doch dieser Ball zischt auf der falschen Seite des Pfostens vorbei.
20' Elfmeter für Deutschland! Erneut taucht Ridle Baku in des Gegners Box auf, wird diesmal vom walisischen Keeper abgeräumt. Erneut ist das eine klare Angelegenheit für den Unparteiischen.
L. Nmecha
Elfmetertor
Deutschland U21
17' Tooooooor! DEUTSCHLAND - Wales 1:0. Lukas Nmecha übernimmt die Verantwortung, schießt den Foulstrafstoß mit dem rechten Fuß hart ins rechte Eck. George Ratcliffe riecht den Braten, vermag den Einschlag aber nicht zu verhindern. Für den Stürmer vom RSC Anderlecht ist es der achte Treffer für die deutsche U21.
16' Elfmeter für Deutschland! Mit der Axt geht Harry Clifton im eigenen Sechzehner zu Werke, hält erst gegen Arne Maier den Fuß drüber und tritt dann Ridle Baku in die Beine. Der Pfiff ertönt prompt.
N. Broadhead
Gelbe Karte
Wales U21
16' Wegen eines Fouls von Nathan Broadhead an Salih Özcan greift Arman Ismuratov erstmals zum gelben Karton. Für den Waliser ist es die erste Verwarnung im laufenden Wettbewerb.
15' Mittlerweile hat sich der DFB-Nachwuchs nachdrücklicher bis an den gegnerischen Sechzehner vorgearbeitet. Das Geschehen spielt sich dauerhaft in der walisischen Hälfte ab.
13' Im Gegenpressning erobern die Deutschen den Ball zurück. Insgesamt aber fehlt noch der absolute Zug in den Aktionen. An der Zielstrebigkeit zum Tor muss noch gearbeitet werden.
10' Dann kommt auch ein wenig mehr Körperlichkeit hinein. Mergim Berisha und Brandon Cooper sind da involviert. Der kasachische Schiedsrichter beruhigt die Gemüter.
8' Deutschland bleibt tonangebend, hat hier bislang alles im Griff. Wales hat hinten alle Hände voll zu tun. Für den Weg nach vorn bleibt da keinerlei Potenzial übrig.
6' Jetzt sorgt Lukas Nmecha für den ersten richtigen Torschuss, zielt mit dem rechten Fuß aus leicht nach links versetzter Position rechts am Kasten von George Ratcliffe vorbei.
5' So dauert es eine Zeit, ehe es die Gastgeber erstmals in den Sechzehner schaffen. Jetzt ist es soweit. Der Kopfballversuch von Lukas Nmecha beschwört keine Gefahr herauf.
3' Auf Tempo wird vorerst verzichtet. Es gilt erst einmal, zusätzlich Sicherheit zu gewinnen. Wales kommt weiterhin nur sehr sporadisch an den Ball.
2' Sofort sind die Deutschen bestrebt, das Geschehen an sich zu reißen. Den Ball behaupten die Jungs von Stefan Kuntz sehr gut, lassen damit auch die Waliser laufen.
1' Soeben ertönt der Anpfiff im Eintracht-Stadion von Braunschweig. Bei elf Grad und bewölktem Himmel stoßen die Hausherren an. Mit Niederschlägen rechnen wir im Spielverlauf nicht.
Kurz vor dem Spiel blicken wir auf das Unparteiischengespann. An der Pfeife agiert Arman Ismuratov. Der kasachische Referee hat zur Unterstützung seine Landsleute Aidyn Tassybayev und Denis Labashov als Assistenten dabei.
Vor mehr als 14 Monaten standen sich beide Mannschaften im Hinspiel gegenüber. Obwohl damals noch nicht an Corona zu denken war, verloren sich lediglich 841 Zuschauer im Racecourse Ground von Wrexham. Die wurden Zeuge eines Gala-Auftritts der Deutschen, die Wales mit 5:1 abfertigten. Fünf Duelle hat es bisher in der EM-Qualifikation der U21 gegeben, noch nie hat Wales auch nur einen Punkt geholt und insgesamt nur zwei kümmerliche Tore erzielt.
Ihre drei Siege im laufenden Wettbewerb feierten die Jungs von der Insel zum Auftakt gegen Belgien, gegen Bosnien-Herzegowina (jeweils 1:0) und zuletzt gegen Moldau (3:0). Doch gerade auswärts haben die Briten gar nichts gerissen. Deutschland verlor nur die beiden Partien gegen Belgien (2:3, 1:4), gab sich sonst keine weitere Blöße. Letztlich profitierte die Mannschaft von Stefan Kuntz davon, dass die Belgier ihren Vorteil ausgerechnet in Moldau verspielten, im Oktober dort 0:1 verloren und wieder hinter das DFB-Team zurückfielen.
Für Wales geht es heute nur noch um die Ehre. Der Tabellendritte könnte in der Fünfergruppe allenfalls noch eine Position verlieren. Bosnien-Herzegowina liegt nur einen Zähler zurück - bei einer deutlich besseren Tordifferenz. Nach vorn jedoch fehlen den Walisern vier Punkte zu den Belgiern, eine Verbesserung ist daher nicht mehr möglich.
Die Konstellation in den anderen neun Gruppen lässt Deutschland mit ziemlicher Sicherheit mindestens zu den fünf besten Gruppenzweiten gehören - und das selbst bei einer Niederlage. Die Zweitplatzierten der Gruppe 3, 5 und 6 lässt man mit 15 Punkten definitiv schon hinter sich. Bliebe noch die Gruppe 4, wo derzeit gespielt wird. Dort aber wird wegen der sechs Mannschaften - in der deutschen Gruppe sind es nur fünf - noch bereinigt. Die Ergebnisse gegen den Letzten (San Marino) fallen weg. Konkret geht es um die Schotten, die maximal noch 15 Zähler erreichen können, wenn sie heute in Griechenland gewinnen, gegenüber den Deutschen aber acht Tore aufholen müssten.
Natürlich geht es für den deutschen Nachwuchs heute noch um den Gruppensieg. Als Tabellenführer der Gruppe 9 hat das DFB-Team zwei Punkte Vorsprung auf die Belgier, die parallel in Bosnien-Herzegowina antreten. Mit Blick auf die EM-Qualifikation jedoch ist der Drops so gut wie gelutscht.
Auf walisischer Seite bietet sich der Blick auf das EM-Qualifikationsspiel am Freitag gegen Moldau an. Im Vergleich dazu verändert Paul Bodin seine Anfangsformation lediglich auf einer Position. Anstelle von Sion Spence spielt heute Mark Harris von Beginn an.
Ein Vergleich mit der Aufstellung vom Freundschaftsspiel gegen Slowenien macht wenig Sinn. Natürlich lässt Stefan Kuntz das Personal fleißig rotieren. Einzig David Raum, Arne Maier, Salih Özcan und Jonathan Burkardt sind in der Startelf verblieben. Ein Name jedoch weckt unser besonderes Interesse. Ridle Baku ist von der A-Nationalmannschaft zurück, wo er am vergangenen Mittwoch gegen Tschechien unter Joachim Löw sein Debüt gab. Heute spielt der Rechtsverteidiger wieder für die U21.
Dem stellt sich Wales in folgender Besetzung entgegen: Ratcliffe - Coxe, Poole, Cooper, Boyes - Cullen, Clifton, Taylor, Broadhead - Jephcott, Harris.
Gleich mit Beginn der Berichterstattung widmen wir uns den personellen Angelegenheiten des Abends und dabei zuvorderst den beiderseitigen Mannschaftsaufstellungen. Deutschland geht die heutige Aufgabe mit diesen elf Spielern an: Dahmen - Baku, Pieper, Mai, Raum - Dorsch - Maier, Özcan - Burkardt - Nmecha, Berisha.
Herzlich willkommen zum U21-EM-Qualifikationsspiel zwischen Deutschland und Wales.