Präsentiert von

Schlüsselszenen

78'
C. Pulisic
Tor
1 - 4
63'
C. Benteke
J. Schlupp
1 - 3
30'
K. Zouma
M. Mount
0 - 3
10'
C. Pulisic
K. Havertz
0 - 2
8'
K. Havertz
C. Hudson-Odoi
0 - 1

Match-Statistik

Ballbesitz
35% 64%
0
6
Schüsse
Schüsse aufs Tor 1 10
Pässe 434 782
Mehr
  • Heatmap
  • Ballkontakte-Map

Live-Ticker

Wir danken herzlich fürs Mitlesen bei uns. Morgen halten wir Sie natürlich auch wieder über das Geschehen in der Premier League live auf dem Laufenden - und freuen uns, wenn Sie dann wieder mit dabei sind. Bis dahin hoffentlich. Wir wünschen ein schönes Rest-Wochenende.
Die Partie von Palace am kommenden Spieltag in Southampton wird verschoben, sodass das nächste Liga-Spiel erst am 26. April in Leicester stattfindet. Chelsea empfängt am Dienstag den FC Porto zum Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League (Hinspiel: 2:0), am kommenden Samstag steigt dann das FA-Cup-Halbfinale gegen Manchester City.
Chelsea steht im Moment da in der Tabelle, wo man auch am Saisonende stehen möchte: auf Rang 4. Allerdings ist das wohl tatsächlich nur eine Momentaufnahme und morgen Abend schon wieder Geschichte, da West Ham und Tottenham wieder vorbeiziehen können. Immerhin: Man setzt die Konkurrenz im Kampf um die Champions-League-Plätze unter Druck. Crystal Palace liegt auch nach der 13. Saisonniederlage im gesicherten Mittelfeld - auf Platz 13 zurzeit.
Das Fazit nach 90 sehr einseitigen Minuten kann kurz ausfallen: Chelsea hat den Eagles heute Abend klar die Grenzen aufgezeigt. Das Team von Trainer Thomas Tuchel war seinem Gegner in allen Belangen überlegen. Vor allem in der ersten Halbzeit zeigten Havertz und Co. tolle und schnelle Kombinationen, nach dem Seitenwechsel geriet der Sieg zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Perfektionist Tuchel wird vielleicht mit der Chancenverwertung nicht zufrieden sein oder sich über das Gegentor ärgern, aber das sind nach diesem Spiel wirklich nur Randnotizen.
90' + 2' Schluss im Selhurst Park. Der FC Chelsea gewinnt mit 4:1 (3:0) bei Crystal Palace.
90' + 1' Zwei Minuten werden nachgespielt, erst dann wird der Schlusspfiff ertönen.
90' Insgesamt steht eine Torschussbilanz von 23:1 auf dem Notizzettel der Statistiker. Da werden am Ende der Partie keine Fragen aufkommen, ob der Sieg von Chelsea wohl gerecht ist.
89' Alleine Havertz und Mount haben beide je fünf Abschlüsse zu verzeichnen in diesem Spiel. Zum Vergleich: Crystal Palace kommt im gesamten Spiel auf einen einzigen Abschluss - den beim Treffer zum zwischenzeitlichen 1:3 durch Benteke.
87' Ziyech bedient rechts im Strafraum Kai Havertz, aber dessen Schüsschen aus sechs Metern wird dann von Guaita entschärft.
86' Crystal Palace letztes 1:4 liegt erst gut einen Monat zurück, damals verlor man bei Tottenham.
85' Der letzte Liga-Sieg mit drei Treffern Differenz war Chelsea übrigens kurz vor Weihnachten beim 3:0 gegen West Ham noch unter Tuchel-Vorgänger Frank Lampard gelungen.
84' Langsam können wir anfangen, jede einzelne Minuten runterzuzählen. Es steht nicht zu erwarten, dass noch viel passiert in der Schlussphase.
H. Ziyech
M. Kovačić
83' Chelsea absolviert die letzten Minuten nun auch ohne Mateo Kovacic. Trainer Tuchel bringt Hakim Ziyech neu rein.
81' Nach einem Foul von James an Zaha bekommen die Gastgeber einen Freistoß zugesprochen, machen daraus aber nichts Bemerkenswertes.
80' Zehn Minuten vor dem Ende tappt Mount bei einem Zouma-Pass in die Abseitsfalle der Gastgeber.
C. Pulisic
Tor
78' Toooor! Crystal Palace - FC CHELSEA 1:4. Ich nehme meine Worte von gerade eben bei der Auswechslung von Hudson-Odoi zum Teil zurück, denn: Vorbereiter für den vierten Treffer der Blues an diesem Abend ist Einwechselspieler Reece James von der linken Seite! Er wird bei einem Angriff, den Rüdiger einleitet, von Mount auf dem Flügel gut in Szene gesetzt. In der Mitte ist es am Ende Christian Pulisic, der aus kurzer Distanz im Fünfer verwandelt. Sein Doppelpack ist geschnürt. Nun hat er vier Saisontore auf dem Konto.
R. James
C. Hudson-Odoi
76' Chelsea schwächt sich in gewisser Weise nun wohl selbst: Callum Hudson-Odoi war ein wichtiger Faktor in der Offensive auf dem rechten Flügel. Für ihn spielt jetzt Reece James.
A. Townsend
J. Ayew
76' Bei Crystal Palace geht Jordan Ayew raus, Andros Townsend macht für ihn weiter.
75' Das ist die Ausnahme heute: Mount schießt von außerhalb des Strafraums. Der Ball fliegt weit am Kasten der Gastgeber vorbei.
74' Mit den drei Punkten, die Chelsea heute wohl einfahren wird, springt das Team in der Tabelle zumindest vorübergehend auf Platz 4. West Ham und Tottenham spielen aber erst morgen und können dann wieder vorbeiziehen.
72' Kovacic bringt den Ball mit einem weiten Pass aus der eigenen Hälfte nach rechts zu Havertz. Dessen Schussversuch aus knapp zehn Metern wird von Cahill aber noch geblockt, sodass dieses Mal Keeper Guaita nicht eingreifen muss.
70' Die letzten 20 Minuten brechen an. Chelsea wird mit Sicherheit noch mit Wechseln etwas Zeit von der Uhr nehmen und den Sieg sicher ins Ziel bringen. Alles andere wäre eine Sensation.
68' Kovacic und Pulisic bereiten durch die Mitte vor für Kai Havertz, der frei an der Strafraumgrenze in Ballbesitz kommt. Sein Flachschuss ist aber weder hart noch platziert - und deshalb kann Palace-Keeper Guaita den Ball im Fünfer abwehren.
67' Chelsea hat mittlerweile etwa 600 Pässe in diesem Spiel auf dem Konto. Etwa die Hälfte sind es bei Crystal Palace. Die Verhältnisse auf dem Platz sind trotz des Treffers zum 1:3 immer noch sehr, sehr klar.
65' Der Treffer bringt Crystal Palace wahrscheinlich nur gefühlt etwas näher ran an einen Punktgewinn gegen die Blues. Chelsea wird durch das Gegentor nun wieder viel engagierter zu Werke gehen als in den ersten gut 15 Minuten nach dem Seitenwechsel. Dafür wird Trainer Thomas Tuchel von der Seitenlinie schon sorgen ...
C. Benteke
Tor
63' Toooor! CRYSTAL PALACE - FC Chelsea 1:3. Die Blues verteidigen nachlässig - und werden dafür mit dem ersten Gegentor am heutigen Abend bestraft. Zaha spielt auf dem linken Flügel Schlupp frei, der an der Strafraumgrenze viel Platz und Zeit zum Flanken hat. In der Mitte verschafft sich Christian Benteke den nötigen Platz, um das Kopfballduell gegen Chilwell sechs, sieben Meter vor dem Tor erfolgreich bestreiten zu können. Er erzielt wuchtig seinen siebten Treffer in dieser Saison.
J. Schlupp
Assist
63' Vorlage Jeffrey Schlupp
N. Kanté
Jorginho
61' Bei den Gästen geht Jorginho aus der Partie. Für ihn kommt NGolo Kante in die Partie.
J. McCarthy
J. Riedewald
59' ... und James McCarthy ersetzt im Mittelfeld Jairo Riedewald.
J. Schlupp
E. Eze
59' Crystal Palace bringt frisches Personal: Für Eberechi Eze spielt nun Jeffrey Schlupp ...
58' Ward foult Pulisic im Mittelfeld, aber der Freistoß ist zu weit weg vom Tor, als dass da Gefahr in Verzug wäre. 
56' Bei einem schnellen Angriff geht es über rechts: Mount spielt den Ball in den Lauf von Hudson-Odoi, der dann scharf und halbhoch in die Mitte flankt. Havertz geht mutig zum Kopfball, bringt den dann aber aus sieben Metern nicht aufs Tor, sondern rechts daneben. 
55' Chelsea hat aber auch zu Beginn des zweiten Abschnitts ein klares Plus beim Ballbesitz - und außerdem führt man ja 3:0. Kein Grund also für größere Aufregung bei den Blues.
53' Palace muss für das frühe Attackieren nun natürlich auch entsprechend mehr Kraft aufwenden. Mal sehen, wie lange das so intensiv durchgezogen wird.
52' Crystal Palace spielt Pressing tief in der Hälfte der Gäste. Das schmeckt Chelsea nicht so richtig. Das Tuchel-Team schafft es nicht so einfach, die erste Linie zu überspielen. 
51' Die Eagles kommen immerhin ein bisschen besser beziehungsweise öfter überhaupt mal in Zweikämpfe.
49' Um was geht es in diesem zweiten Durchgang? Crystal Palace muss, wenn es an ein Wunder glaubt, möglichst auf einen schnellen ersten Treffer spielen. Doch das ist natürlich gegen die starke Chelsea-Defensive einfacher gesagt als getan. Die Blues werden hinten die Null unbedingt halten wollen - und sich weiter in gute Laune spielen für das Rückspiel in der Champions League gegen den FC Porto am kommenden Dienstag. 
47' Ben Chilwell gibt von links aus etwa zehn Metern den ersten Schuss nach der Pause ab. Der Ball fliegt aber ein, zwei Meter rechts am Kasten vorbei.
46' Keine Wechsel auf beiden Seiten fürs Erste.
46' Die Partie geht weiter.
Am vergangenen Wochenende hingen die Köpfe bei den Blues nach dem 2:5 gegen West Bromwich noch tief herunter. Heute aber zeigt die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel die nötige Reaktion: Von Beginn an spielen die Gäste wie aus einem Guss schnell und direkt nach vorne. Schon nach zehn Minuten rannte Crystal Palace einem Zwei-Tore-Rückstand hinterher - und dass es zur Pause nur 0:3 steht, haben die Hausherren ausschließlich der gnädig-nachlässigen Chancenverwertung des Gegners zu verdanken. Es ist kaum vorstellbar, dass nach dem Seitenwechsel nicht noch weitere Treffer für den Champions-League-Teilnehmer herausspringen. 
45' + 2' Jetzt ist Pause. Chelsea führt bei Crystal Palace im Selhurst Park mit 3:0.
45' + 1' Eine Minute Nachspielzeit gibt es.
44' Bemerkenswert auch dieser Fakt aus der Statistik: Alle zwölf bisherigen Abschlüsse der Blues wurden von innerhalb des Sechzehners abgegeben. Das heißt im Umkehrschluss: Crystal Palace lässt viel zu oft viel zu große Lücken gegen das Offensivspiel der Gäste.
43' Hudson-Odoi wird mit einem Diagonalball rechts im Strafraum in Position gebracht, sein Abschluss mit rechts aus etwa 13 Metern verfehlt den Kasten aber deutlich.
42' Kurz vor der Pause lässt Chelsea im Mittelfeld mal etwas lockerer. Aber auch bei diesem Vorstoß bis in den Sechzehner springt am Ende kein Abschluss heraus.
41' Kovacic hat 70 Ballaktionen bisher, Jorginho 68. Zum Vergleich: Bei Crystal Palace führt Außenverteidiger van Aanholt diese Wertung an - mit 31 Ballaktionen.
39' Und wieder läuft ein Angriff der Gäste - und wieder geht es über den linken Flügel nach vorne, nachdem Kovacic den öffnenden Pass aus dem Mittelfeld gespielt hat.
37' 11:0-Abschlüsse für Chelsea, sieben Bälle kamen auf den Kasten der Hausherren und drei waren drin. Das Team von Trainer Tuchel hat eine Passquote von 92 Prozent - und bereits 360 Zuspiele auf dem Zettel. Viel dominanter kann man ein Fußballspiel wohl nicht führen.
35' Und gleich die nächste Chance hinterher: Rüdiger köpft den Ball bei der folgenden Ecke wuchtig in Richtung linkes Eck, aber van Aanholt steht auf der Linie und ist ebenfalls per Kopf klärend zur Stelle.
33' Wieder kombinieren sich die Gäste rasend schnell durchs Mittelfeld. Am Ende der Passstafette ist es schließlich Mount, der Palace-Keeper Guaita aus sieben Metern zu einer Parade auf der Linie zwingt.
32' Na, sowas! Crystal Palace kommt durch bis in den gegnerischen Strafraum. Azpilicueta klärt dann aber am Fünfer, bevor da jemand beim Gastgeber zum Abschluss kommen kann.
K. Zouma
Tor
30' Toooor! Crystal Palace - FC CHELSEA 0:3. Absolute Dominanz auch in der Luft! Beim Freistoß von Mount vom linken Flügel fliegt der Ball hoch rein in die Box etwa bis ans rechte Fünfereck. Dort steigt Kurt Zouma ungehindert vom Ex-Chelsea-Verteidiger Cahill hoch und köpft die Kugel ins rechte Eck. Es ist sein fünftes Saisontor.
M. Mount
Assist
30' Vorlage Mason Mount
C. Kouyaté
Gelbe Karte
29' Cheikhou Kouyate sieht seine erste Gelbe Karte in dieser Saison für ein Foul auf dem linken Flügel an Chilwell.
29' Jetzt aber: Crystal Palace kombiniert sich nach einem Einwurf auf der linken Seite an den Strafraum der Blues. Mehr aber auch nicht.
27' Bitter: Auf der Touchmap für dieses Spiel ist zu sehen, dass Crystal Palace noch immer keinen einzigen Ballkontakt im Angriffsdrittel zu verzeichnen hat. Das ist mehr als wenig, das ist tatsächlich: einfach nichts.
25' Chelsea hat bereits 300 Pässe gespielt in dieser Partie, die Hausherren stehen in dieser Wertung gerade einmal bei 80. Auch das zeigt, wie überlegen der Champions-League-Teilnehmer diese Partie gestaltet.
24' Aus der anschließenden Ecke macht das Tuchel-Team nichts Aufregendes. Die Eagles freuen sich darüber sehr!
23' Das war knapp: Kai Havertz nimmt den Ball nach einem Zuspiel von Jorginho aus dem Mittelfeld in der Box technisch perfekt an, überlupft einen Gegenspieler und zieht dann mit rechts aus zehn Metern ab. Palace-Keeper Guaita ist mit einer Hand dran und verhindert das 0:3.  
22' Mit Kovacic und Jorginho haben die beiden defensiven Mittelfeldspieler der Gäste bisher die meisten Ballaktionen. Da wird klar, über wen die Spieleröffnung läuft bei den Blues.
20' Chelsea bespielt auch weiterhin sehr variabel die komplette Spielfeldbreite. Hudson-Odoi rechts und Chilwell auf der anderen Seite sind ständig anspielbereit.
18' Crystal Palace gewinnt zwar bisher die meisten Zweikämpfe in diesem Spiel. Das Problem aber ist: Da Chelsea so sicher und schnell kombiniert, kommt es gar nicht zu so vielen Duellen im Mittelfeld.
16' Gut 82 Prozent Ballbesitz für Chelsea bis hierhin, dazu 4:0-Abschlüsse - und ein Spielstand von 2:0. Das Ganze nach der ersten Viertelstunde. Für Crystal Palace könnte das ganz bitter enden heute, wenn es auch nur annähernd so weiter geht. 
15' Ecke für Chelsea von der rechten Seite, aber die Hereingabe von Chilwell wird abgeblockt.
14' Crystal Palace verharrt wie das Kaninchen vor der Schlange in Schockstarre in der eigenen Hälfte. Entlastung? Weiter Fehlanzeige!  
12' Es spielt auch nach diesem Doppelpack innerhalb von nur knapp zwei Minuten weiter ausschließlich Chelsea. Der Angriffsdruck des Tuchel-Teams ist enorm hoch.
C. Pulisic
Tor
10' Toooor! Crystal Palace - FC CHELSEA 0:2. Wow, das wird ja immer besser, was Chelsea da abliefert. Dieses Mal kombinieren die Blues Crystal Palace auf der linken Seite regelrecht schwindelig. Havertz legt nach einem Zuspiel von Chilwell in der Box perfekt auf für Christian Pulisic, der mit links wuchtig aus knapp zehn Metern halbhoch einnetzt. Er steht nun bei drei Saisontreffern.
K. Havertz
Assist
10' Vorlage Kai Havertz
K. Havertz
Tor
8' Toooor! Crystal Palace - FC CHELSEA 0:1. Erst wehrt Guaita noch einen Schuss von Pulisic aus fünf Metern ab, aber die Gastgeber bekommen dann die Kugel nicht hinten raus. Chelsea erobert sie zurück, Hudson-Odoi schiebt das Spielgerät vom rechten Flügel mit Übersicht flach in die Box. Dort steht Kai Havert frei und schlenzt mit Übersicht aus etwa acht Metern ins linke Eck. Für ihn ist es das zweite Saisontor.
C. Hudson-Odoi
Assist
8' Vorlage Callum Hudson-Odoi
6' Chelsea kombiniert im Angriff schnell und direkt. Damit haben die Hodgson-Schützlinge sehr viel Mühe. Entlastung bekommen sie nur in Ansätzen hin.
5' Jetzt der erste Abschluss: Mount setzt den Ball aus etwa zwölf Metern hoch über den Kasten der Gastgeber. Wieder kommt die Vorarbeit von Hudson-Odoi, den Crystal Palace noch gar nicht zu fassen bekommt.
5' Wieder spielt Chelsea über die rechte Seite, aber dann kommt Pulisic im Zentrum nicht an den Ball nach der Hereingabe von Hudson-Odoi.
3' Mount und Hudson-Odoi kombinieren auf der rechten Seite, aber den Pass ins Zentrum fängt dann Außenverteidiger van Aanholt ab.
2' Chelsea übernimmt gleich zu Beginn die Rolle des spielmachenden Teams und lässt den Ball in den eigenen Reihen laufen. Crystal Palace zieht sich zurück.
1' Das Spiel beginnt in diesem Moment.
Vor dem Anpfiff gibt es nun im Stadion noch zwei Schweigeminuten für den gestern im Alter von 99 Jahren verstorbenen Prinz Philip.
Es ist nasskalt in London bei 7 Grad Celsius. Die äußeren Bedingungen für die anstehenden 90 Minuten sind also nur mäßig heute Abend.
Da Chelsea zuletzt sechs Partien hintereinander gegen Crystal Palace in der Premier League gewinnen konnte, muss man bis zum bislang letzten Sieg der Eagles schon ein wenig zurückblättern: Am 14. Oktober 2017 gab es einen 2:1-Erfolg im Selhurst Park. Beide Torschützen für die Gastgeber stehen auch heute bei Anpfiff auf dem Platz: Chelseas Azpilicueta unterlief damals ein Eigentor, Zaha traf bereits kurz vor der Pause zum 2:1-Endstand. 
Kurios: In den letzten vier Pflichtspielen, die Chelsea auswärts absolviert hat, gelang dem jeweiligen Heimteam kein Treffer. Wie gerade schon geschrieben: Es wäre keine Überraschung, wenn dass auch Palace so ergehen würde heute. 
Die letzten drei Heimspiele von Crystal Palace waren nichts für Freunde von Toren: Nur ein Treffer fiel in den Begegnungen gegen Fulham (0:0), Manchester United (0:0) und West Bromwich (1:0). Da mit Chelsea (30 Gegentore) die zweitbeste Defensive der Liga nach Manchester City (23) zu Gast ist, spricht vieles dafür, dass zumindest vorne auch heute eher die Null steht bei den Hausherren.
Das Hinspiel Anfang Oktober war eine eindeutige Angelegenheit zugunsten der Londoner: Nach einem torlosen ersten Durchgang sorgten Chilwell und Zouma für eine Zwei-Tore-Führung, ehe zwei von Jorginho verwandelte Elfer das Endergebnis auf 4:0 stellten.
Während Crystal Palace in der Premier League jenseits von gut und böse im Mittelfeld der Tabelle festhängt, will Chelsea noch in die Top-4. Ein Auswärtssieg heute - es wäre der achte im 16. Spiel auf fremdem Platz - ist da natürlich fest eingeplant. Erst recht, um die peinliche Schlappe am vergangenen Spieltag gegen den Liga-Vorletzten aus den Trikots zu schütteln.
Thiago Silva sah beim 2:5 gegen West Bromwich am vergangenen Wochenende Gelb-Rot, er ist also heute nicht dabei. Im Vergleich zum 2:0 in der Champions League beim FC Porto unter der Woche kommt Zouma anstelle des angeschlagenen Christensen in der Abwehr zum Einsatz. Hudson-Odoi verdrängt im Mittelfeld James auf die Bank. Dort sitzt auch Timo Werner, für den Pulisic beginnt.
So startet Chelsea in das Auswärtsspiel: Mendy - Azpilicueta, Zouma, Rüdiger - Hudson-Odoi, Jorginho, Kovacic, Chilwell - Mount, Havertz, Pulisic. Trainer: Tuchel. 
Nach dem 1:1 beim FC Everton macht es sich Palace-Coach Roy Hodgson einfach: Er ändert in seiner Startelf nichts. Auch vor der Länderspielpause beim 1:0 gegen West Bromwich hatten bereits dieselben elf Akteure begonnen. Die Gastgeber werden im bewährten 4-4-2 zu Werke gehen. Eine ganze Reihe von verletzten Spielern fehlt weiterhin.
Das ist die Aufstellung von Crystal Palace: Guaita - Ward, Kouyate, Cahill, van Aanholt - Ayew, Milivojevic, Riedewald, Eze - Benteke, Zaha. Trainer: Hodgson.
Herzlich willkommen in der Premier League zur Begegnung des 31. Spieltages zwischen Crystal Palace und dem FC Chelsea.