Präsentiert von

Schlüsselszenen

87'
H. Çalhanoğlu
Gelbe Karte
84'
Lautaro Martínez
R. Gagliardini
1 - 3
54'
C. Lykogiannis
M. Rog
1 - 2
51'
Lautaro Martínez
N. Barella
0 - 2
25'
M. Darmian
I. Perišić
0 - 1

Match-Statistik

Ballbesitz
37% 62%
5
8
Schüsse
Schüsse aufs Tor 2 7
Pässe 334 565
Mehr
  • Heatmap
  • Ballkontakte-Map

Schlüssel

Champions League
Europa League
UEFA Conference League Qualifiers
Abstieg

Live-Ticker

Vom 37. Spieltag in der Serie A soll es das gewesen sein. Einen schönen Sonntagabend noch und bis zum nächsten Mal.
Und was das Titelrennen betrifft: Nun, Milan spielt am letzten Spieltag bei Sassuolo, Inter empfängt Sampdoria. Und da der direkte Vergleich für Milan spricht, kann Inter nur Meister werden, wenn man sein Spiel gewinnt und gleichzeitig Milan gegen Sassuolo verliert. Aber so wie heute schon in Mailand gefeiert wurde beim Heimspiel gegen Atalanta, wirkt das nicht sehr wahrscheinlich.
Nun hängt für Cagliari alles davon ab, wie a) das Spiel am nächsten Sonntag gegen Venedig endet. Und wie sich zeitgleich Salernitana gegen Udine schlägt. Dabei sind die Sarden auf einen Ausrutscher von Salernitana angewiesen.
Inter schlägt Cagliari 3:1 und bleibt weiter im Meisterschaftsrennen, verkürzt den Abstand auf Milan wieder auf zwei Zähler. Es genügte eine gute Leistung in der ersten Hälfte und eine solide in der zweiten, um den designierten Absteiger in Zaum zu halten. Und natürlich ein überragender Lautaro Martinez. Cagliari trat hier nicht wie ein Absteiger auf, agierte mutig, blieb aber vor dem Tor von Handanovic einfach zu harmlos.
90' + 6' Feierabend.
90' + 2' Die Hälfte davon ist auch schon wieder vorbei.
90' + 2' Die Nachspielzeit beträgt übrigens fünf Minuten.
90' + 2' Auf der Gegenseite zeigt sich Dumfries dafür ebenfalls gnädig, als er den Ball aus dem Gewühl im Strafraum nur an den Pfosten setzt.
90' Immerhin gibts noch einen Abschluss, wenn auch erst im dritten Anlauf, als der Ball Baselli an der Strafraumgrenze findet. Der hält mit dem Vollspann drauf, viel Wucht dahinter, aber keine Präzision.
90' Baselli führt aus, findet aber keinen Mitspieler, auch mit dem zweiten Ball können die Gastgeber nichts anfangen, müssen noch einmal ganz von hinten aufbauen, was alles wieder viel Zeit kostet.
89' Die reguläre Spielzeit ist gleich abgelaufen, es gab ein paar Unterbrechungen, drei, vier Minuten Nachspielzeit, damit ist schon zu rechnen. Ecke Cagliari.
H. Çalhanoğlu
Gelbe Karte
87' Calhanoglu spart auf seine nächste Sperre, kassiert die elfte Gelbe dieser Spielzeit.
G. Pereiro
Dalbert Henrique
86' Und bei Cagliari kommt noch Pereiro für Dalbert.
A. Sánchez
Lautaro Martínez
85' War zugleich die letzte Aktion von Martinez, für den nun Sanchez in die Partie kommt.
Lautaro Martínez
Tor
84' Tooor! Cagliari - INTER 1:3. Und dann wirds einfach. Langer Ball in die Spitze, Gagliardini übernimmt, zieht die zwei verbleibenden Abwehrspieler auf sich und steckt dann zwischen denen durch in den Lauf von Martinez, der im Eins gegen Eins Cragno erneut keine Chance lässt. Das Ding ist durch.
R. Gagliardini
Assist
84' Vorlage Roberto Gagliardini
83' Und ein weiterer gelungener Spielzug der Gäste, die in der Tat selten geworden sind. Brozovic mit dem Seitenwechsel auf links, wo Perisic dann aber bei der Flanke geblockt wird. Der hatte da auf einmal richtig viel Platz. Das Flügelspiel bei Inter lief in der ersten Hälfte deutlich besser. Da wurde es aber auch forciert.
A. Carboni
G. Altare
79' Und Abwehrspieler Altara macht für Carboni Platz.
D. Baselli
R. Marin
79' Weitere Wechsel bei Cagliari, für Marin kommt Baselli.
78' Und dann passiert doch wieder was. Inter kommt durchs Zentrum, Calhanoglu schickt dann Dumfries zur Grundlinie, der butterweich in den Strafraum flankt, wuchtig schließt Perisic mit dem Kopf ab und verfehlt den Kasten von Cragno nur ganz, ganz knapp.
76' Aber das ist irgendwo jetzt auch verständlich. Cagliari scheut zu hohes Risiko, ein weiterer Gegentreffer wäre tödlich. Und Inter riskiert natürlich nicht, hier noch einen zu kassieren. Viel Mittelkreis im TV-Bild.
75' Und wenn der Ball mal über die Mittellinie kommt, hatte garantiert Handanovic seine Füße im Spiel.
75' Plätschert gerade so ein wenig. Cagliari muss mal durchschnaufen, Inter macht nach vorne nichts mehr.
72' Irgendwann wird Cagliari öffnen müssen, mit einer Niederlage, und sei sie auch noch so knapp, ist im Abstiegskampf nur den anderen gedient.
D. D'Ambrosio
A. Bastoni
70' Weitere Wechsel. Für Bastoni kommt nun D'Ambrosio, der auf dieser Position gegen Juve noch Starter war.
J. Correa
E. Džeko
70' Und für Dzeko kommt nun Correa in die Partie.
68' Und das war richtig gefährlich. Keita Balde wird steilgeschickt, de Vrij kommt zu Fall, so geht Balde alleine auf Handanovic zu, spitzelt den Ball aber hoch über den Kasten. Da hätte bei einem Tor sicher der VAR draufgeschaut, ob da beim Sturz von de Vrij wirklich alles mit rechten Dingen zuging. So erübrigt sich das.
67' So wirds dann nur selten gefährlich, aber die Gastgeber schaffen es damit auch, Inter vom eigenen Strafraum fernzuhalten.
66' Doch der Außenseiter bekommt in seine Angriffe nur selten Tempo. Wenn Inter erst einmal die Zeit hat, sich zu staffeln, gibts da kaum Lücken, durch die Cagliari durchstoßen könnte.
65' Was Inter jetzt bräuchte, wäre wieder etwas mehr Kontrolle. Aber im Augenblick hält Cagliari die Schlagzahl hoch.
62' Interessante Zahlen zur letzten Viertelstunde, 44 Prozent spielte sich im Verteidigungsdrittel von Inter ab. Das zeigt, dass Cagliari sich hier noch nicht verloren gibt.
61' Also sind beide Teams jetzt für die letzte halbe Stunde neu aufgestellt.
D. Dumfries
M. Darmian
58' Und Dumfries kommt für Darmian.
R. Gagliardini
N. Barella
58' Inzaghi reagiert auf die Reaktion. Barella räumt das Feld für Gagliardini.
K. Baldé
L. Pavoletti
56' Und in der Spitze übernimmt Keita für Pavoletti.
N. Nández
M. Rog
56' Und sofort Cagliari mit einem Doppelwechsel. Auf der Zehnerposition kommt Acosta für Rog.
M. Rog
Assist
54' Vorlage Marko Rog
C. Lykogiannis
Tor
54' Tooor! CAGLIARI - Inter 1:2. Die Antwort lässt nicht lange auf sich warten. Lykogiannis hatte in der ersten Hälfte zu Beginn schon eine Großchance, damals versuchte er es flach. Diesmal wird er von Barella nicht weiter gestört und versucht es hoch! Perfekt ins lange Kreuzeck. Tolles Tor. Erstaunlich genug bei so einem Schuss, dass es erst sein erster Saisontreffer ist.
53' Martinez kommt damit auf 20 Saisontreffer in der Serie A. Da kann keiner seiner Kollegen mithalten. Trifft zum dritten Mal in Folge in einem Liga-Spiel.
Lautaro Martínez
Tor
51' Tooor! Cagliari - INTER 0:2. Müsste sein fünfter Versuch gewesen sein. Und diesmal passt er. Langer Ball aus dem rechten Halbfeld von Barella aus der Inter-Hälfte. Martinez startet, behauptet sich dann robust gegen Altare und hält aus 14 Metern scharf drauf. Cragno ohne Abwehrmöglichkeit.
N. Barella
Assist
51' Vorlage Nicolò Barella
50' Wie schon zu Spielbeginn nun wieder eine Phase von Cagliari mit sehr hohem Pressing. Mal schauen, wie lange die Gastgeber das durchhalten.
49' Der Fuß ist noch dran, hätte man nach Pedros erster Reaktion so nicht unbedingt erwartet. Weiter gehts für ihn.
48' Kurze Unterbrechung, weil Joao Pedro nach einem Kontakt mit Dzeko auf dem Rasen liegenbleibt und behandelt werden muss. Eisspray kommt zum Einsatz am Knöchel.
46' Wie man an den fehlenden Wechsel-Icons sehr schön erkennen kann, gehen beide Teams die zweite Hälfte unverändert an.
45' Das Spiel läuft wieder.
Zur Pause führt Inter 1:0 bei Abstiegskandidat Cagliari, und diese Führung geht auch in Ordnung. Es sei daran erinnert, dass Inter gewinnen muss, um an Milan dranzubleiben. Bisher sieht es ganz danach aus. Cagliari begann stark, in der Folgezeit entwickelte sich eine unterhaltsame Partie, in der Inter aber immer besser wurde. Längst könnte die Führung auch höher ausfallen.
45' + 2' Zwei Minuten werden nachgespielt.
45' Martinez bereits mit seinem vierten Abschluss in dieser Partie, keiner hat mehr, aus dem Gewühl im Strafraum scheitert er jedoch am Pfosten, weil da Cragno beim Schuss aus zwölf Metern gerade noch so eben mit den Fingerspitzen dran war. Ein 2:0 für Inter wäre längst nicht mehr überraschend.
44' Anfänglich hatte Darmian auf der rechten Außenbahn sehr viel Platz, inzwischen hat Cagliari aber reagiert, Dalbert steht nun viel näher an seinem Gegenspieler.
41' Bei den Zahlen hat sich nicht viel verändert, Inter hat weiter deutlich mehr Abschlüsse (10:2), und auch beim Ballbesitz haben die Gäste die Nase vorne. So richtig gefährlich war Cagliari schon länger nicht mehr. Das meiste spielt sich dann doch vor dem Tor der Gastgeber ab.
M. Darmian
Gelbe Karte
37' Erste Verwarnung der Partie, überraschenderweise kassiert die mit Darmian ein Inter-Spieler. Stürmerfoul.
36' Und trotzdem wäre hier fast das 0:2 gefallen. Spielbeschleunigen Inters im Mittelfeld, als Darmian auf der rechten Seite in den Lauf von Martinez durchsteckt, der vor dem Strafraum querzieht, kurz die Lücke für den Schuss hat, im letzten Moment kann Ceppitelli dazwischen grätschen. Starke Aktion von beiden.
35' In der Anfangsviertelstunde versuchte Cagliari, das Aufbau-Spiel von Inter praktisch schon am Strafraum zu stören. Das sah gar nicht so verkehrt aus. Aber inzwischen wurde dieses Pressing ein paar Mal überspielt und Cagliari ist vorsichtiger geworden, steht nun eine ganze Ecke tiefer.
32' Gibt jetzt gewisse Deja-vus im Angriffsspiel der Gäste. Perisic wieder mit dem Flankenlauf, Darmian wieder mit dem Kopf. Nur legt er diesmal geschickt zurück auf den nachgerückten Barella, der allerdings in aussichtsreicher Position an der Strafraumgrenze geblockt wird. Der Plural von Deja-vu sieht irgendwie komisch aus.
31' Dann wieder ein Freistoß für Inter von der rechten Seite, Strafraumhöhe. Und da muss ein Mordsplan dahintergesteckt haben, so wie die Gäste das ausspielen. Und in den waren ganz offensichtlich nicht alle eingeweiht. Lachen ist gesund.
29' Also, nach dem bisher Gesehenen kommt die Führung für Inter nicht völlig unerwartet, aber mit ein bisschen Pech hätte man hier auch schon zurückliegen können.
27' Nein, der Treffer wurde nicht großartig untersucht, Lykogiannis war nämlich als Gegenspieler von Darmian nach dem Kopfball liegengeblieben, spekulierte wohl darauf, dass auf Foul entschieden würde. Der Plan ging nicht auf. Inter liegt nun also doch vorne.
M. Darmian
Tor
25' Tooor! Cagliari - INTER 0:1. Erneut liegt der Ball in den Maschen, die Situation wird aber bestimmt auch untersucht. Perisic mit einer Traumflanke von der linken Grundlinie, und so hoch, wie Darmian springt, scheint er auf einem Stuhl zu stehen. Unhaltbar gegen die Laufrichtung von Cragno.
I. Perišić
Assist
25' Vorlage Ivan Perišić
25' Nicht so zwingend, die Hereingabe kommt zu nah an den Kasten und Handanovic hat große Fäuste.
24' Jetzt mal schauen, wie die Cagliari-Ecken so sind ...
22' Wechseln wir auf die Gegenseite, Ecke Inter, Martinez geht mit dem Kopf an die Hereingabe und verpasst nur haarscharf. Erst gut 20 Minuten gespielt, passiert sind schon Sachen für 40. Erstaunlich, dass es immer noch 0:0 steht.
20' Freistoß Cagliari von der linken Seite. Richtig gefährlich wird aber erst der zweite Ball, der Marin vor die Füße fällt. Sein Flachschuss aus dem Gewühl hätte Handanovic wohl auf dem falschen Fuß erwischt, der Inter-Keeper zeigte jedenfalls keine Reaktion. Glück für die Gäste, dass der Ball knapp links am Tor vorbeistreicht.
18' Zahlen aus der Anfangsviertelstunde. Inter mit 75 Prozent Ballbesitz, Torschüsse 4:1, wobei die gesamte Skriniar-Situation als EIN Abschluss gezählt wurde. Auch nicht so ganz korrekt.
16' Nehm ich zurück, in Superzeitlupe ist es wahrnehmbar. Als Skriniar in den Pfostenabpraller grätschte, berührte der Ball unter anderem auch seinen Ellbogen. Reingegangen wäre die Kugel wohl trotzdem, aber nach den Regeln ist die Entscheidung, das Tor nicht zu geben, korrekt. Also war die Situation letztlich so, Kopfball Skriniar, in Ordnung, der Abpraller vom Pfosten klatsche ihm an die Brust, erneut Pfosten, und Skriniar, der ab dem zweiten Kontakt Richtung Tor grätschte, war DANN leicht mit dem Ellenbogen dran.
14' Der VAR schaut sich die Situation lange an, dann wird der Treffer zurückgenommen. War wohl irgendwo die Hand dran, mit dem menschlichen Auge nicht wahrnehmbar. Aber vielleicht in Supermegazeitlupe?
13' Tor Inter? Freistoß Inter von halbrechts vor dem Strafraum. Calhanoglu schlägt den Ball an den langen Pfosten, wo Skriniar reinrauscht, den Ball mit dem Kopf erwischt, den Pfosten trifft, der Abpraller kommt zurück zu Skriniar, prallt aus kurzer Distanz dann über die Linie. Der VAR schaut drauf, da könnte eine Hand im Spiel gewesen sein, das ging alles verdammt schnell.
11' Und im Gegenzug ...
9' Holla, das war gefährlich. Und das Pressing von Cagliari hat sich mal ausgezahlt. Lykogiannis nimmt sofort den flachen Abschluss aus der zweiten Reihe. Halblinks versetzt zum Elfmeterpunkt hält er drauf, und der hätte ins lange Eck gepasst! Handanovic mit einer starken Parade, macht sich ganz lang und ist rechtzeitig drüben.
6' Schöne Kombination der Gäste. Darmian wird wieder rechts geschickt, findet vor dem Strafraum Dzeko, dessen Weitergabe Calhanoglu mit der Brust annimmt, den herunterfallenden Ball per Seitfallzieher verarbeitet. Ungefährlich war das nicht, denn der Schuss hatte Wucht. Kam aber genau in die Mitte des Kastens. Konnte Cragno nicht viel falsch machen.
4' Die anschließende Ecke von Calhanoglu wird nicht gefährlich, zeigt aber schon mal, wo demnächst Gefahr herkommen könnte. Auffällig: Gab bereits nach vier Minuten schon mehrere Freistöße für Inter. Cagliari geht richtig drauf. Da ist spielerische Qualität beim Lösen aus Pressing-Situationen bei Inter gefragt.
3' Und nach 140 Sekunden der erste ernsthafte Versuch der Gäste. Perisic hält aus 20 Metern einfach mal drauf. Und mit diesem Schuss verlangt er Cragno im Tor von Cagliari wirklich schon alles ab. Der taucht rechtzeitig ab und lenkt den Ball um den rechten Pfosten.
2' Erster vorsichtiger Versuch von Inter, mal vorne vorzufühlen, Martinez' langer Ball auf Darmian ist allerdings alles andere als vorsichtig. Zu lang.
1' Lauer Frühlingsabend in Cagliari, die äußeren Bedingungen könnten besser nicht sein. Die Rossoblu in Rot-Blau, Milan in Weiß. Wissen wir das.
1' Daniele Doveri gibt das Spiel frei.
Das Hinspiel war eine ziemlich klare Angelegenheit. Am 11. Spieltag fertigte Inter Cagliari Calcio 4:1 ab.
Und Inter: Mit frischem Wind im Rücken nach dem Pokalsieg gegen Juve am Mittwoch, mit dem überzeugenden Pokalsieg sollte man wohl hinzufügen. In der Serie A hat Inter sechs der sieben letzten Spiele gewonnen. Eine fast perfekte Serie, wenn da nicht die Niederlage beim FC Bologna Ende April gewesen wäre ...
Zur aktuellen Form: Cagliari hat von den letzten neun Spielen nur eines gewonnen, am letzten Wochenende wäre bei Salernitana ein Befreiungsschlag möglich gewesen, heraus kam ein Remis.
Für Cagliari wäre bei einer Niederlage zwar noch nicht alles verloren, aber man stünde natürlich im letzten Spiel gegen Absteiger Venedig gehörig unter Druck. Und wäre auf einen Ausrutscher von Salernitana angewiesen. Ein Sieg heute, und Cagliari hätte das Schicksal wieder in eigener Hand.
Das heißt, sollte Inter heute verlieren, kann man sich bei Milan über die vorzeitige Meisterschaft freuen, andernfalls wird die Entscheidung auf den nächsten Sonntag vertagt.
Cagliari dagegen stand auf dem ersten Abstiegsplatz - mit einem Punkt Rückstand auf US Salernitana. Doch das war sozusagen gestern, die Lage hat sich inzwischen wieder leicht verändert. Salernitana holt heute nämlich in Empoli ein Remis. Und Milan hat - das Spiel ging vor wenigen Minuten zu Ende - inzwischen gegen Atalanta vorgelegt.
Die Situation aus der Perspektive vor dem laufenden Spieltag: Inter lag hinter dem Stadtrivalen auf Platz 2 - mit zwei Zählern Rückstand. Der CL-Platz ist bereits gesichert.
Wie gesagt, für beide Teams geht es heute Abend noch um richtig viel. Inter will die Titelentscheidung noch einmal vertagen, Cagliari würde gerne auch in der nächsten Saison Serie-A-Fußball bieten.
Simon Inzaghi bastelt nicht groß rum an der Aufstellung, die im Pokalfinale so erfolgreich gegen Juve war. Gerade einmal stellt er um, bringt in der Abwehrkette Bastoni für D'Ambrosio (Bank).
Mit dieser Formation präsentiert sich Inter: Handanovic - Skriniar, de Vrij, Bastoni - Damian, Barella, Brozovic, Calhanoglu, Perisic - Dzeko, Martinez.
Nicola Davide nach dem 1:1 gegen Salernitana mit einer Veränderung in der Abwehrkette, wo Dalbert für Lovato (Bank) startet. Im Mittelfeld ersetzt Delola Marin (nicht im Kader), der Angriff bleibt mit Pavoletti und Joao Pedro unverändert.
So läuft Cagliari auf: Cragno - Ceppitelli, Altare, Dalbert - Bellanova, Marin, Grassi, Rog, Lykogiannis - Pavoletti, Joao Pedro.
Titelkampf kann auch spannend sein. Englische Verhältnisse nennt man das heutzutage. Und in Cagliari erleben wir heute ein Match, in dem es für beide Teams noch um sehr, sehr viel geht.
Herzlich willkommen in der Serie A zur Begegnung des 37. Spieltages zwischen Cagliari Calcio und Inter Mailand.