Präsentiert von

Schlüsselszenen

90' + 5'
H. Wolf
P. Herrmann
4 - 0
90' + 2'
R. Reitz
Gelbe Karte
67'
R. Bensebaini
Tor
3 - 0
60'
J. Hofmann
F. Neuhaus
2 - 0
10'
M. Ginter
J. Hofmann
1 - 0

Match-Statistik

Ballbesitz
36% 63%
13
9
Schüsse
Schüsse aufs Tor 4 4
Pässe 325 569
Mehr
  • Heatmap
  • Ballkontakte-Map

Schlüssel

Champions League
Europa League
UEFA Conference League Qualifiers
Relegation
Abstieg

Live-Ticker

Für den Moment soll es das aus der Fußball-Bundesliga gewesen sein. Vielen Dank für das Interesse! Doch bleiben Sie in der Nähe, denn um 18:30 Uhr geht es weiter mit dem rheinischen Duell zwischen Leverkusen und Köln. Viel Spaß schon mal dabei und einen schönen Abend!
In der Tabelle verhilft der Dreier den Borussen zum Sprung auf Rang 7. Die internationalen Plätze rücken wieder in greifbare Nähe. Die Eintracht bleibt zwar Vierter, muss aber nun befürchten, dass die Verfolger wieder näherrücken. Das Erreichen der Champions League ist längst nicht sicher. Daran gilt es, in der englischen Woche weiter zu arbeiten, dann spielt Frankfurt zu Hause gegen Augsburg. Gladbach muss am Mittwoch bei der TSG Hoffenheim ran.
Deutlich mit 4:0 behält Borussia Mönchengladbach im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt die Oberhand. Verdient ist dieser Sieg durchaus, fällt aber zumindest ein Tor zu hoch aus. Die Fohlen hatten besser in die Partie gefunden und waren früh in Führung gegangen. Danach schafften sich die Gäste im weiteren Verlauf des ersten Durchgangs mindestens Gleichwertigkeit, nutzen ihre Chancen aber nicht. Nach Wiederbeginn jedoch knüpften die Hessen daran nicht an. In den nun folgenden 15 bis 20 Minuten verloren die Frankfurter das Spiel. Die Borussen waren jetzt wieder klar besser, ruhten sich nicht auf der knappen Führung aus und wurden in ihren Bemühungen belohnt. Erst nach dem 3:0, als die Sache also praktisch erledigt war, wachte die Eintracht plötzlich wieder auf und spielte nach vorn. Unter diesen Voraussetzungen aber mochte dem Team von Adi Hütter kein Tor mehr gelingen, obwohl es jetzt wieder Gelegenheiten gab. Der vierte Treffer in der Nachspielzeit war dann nur noch von kosmetischer Bedeutung.
90' + 7' Dann beendet Schiedsrichter Deniz Aytekin das Treiben auf dem Platz.
H. Wolf
Tor
90' + 5' Tooooor! BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH - Eintracht Frankfurt 4:0. In der Nachspielzeit fahren die Fohlen noch einen schnellen Gegenangriff. Patrick Herrmann spielt den Ball wunderbar durch die Gasse und in den Lauf von Hannes Wolf. Dieser nimmt den Ball gut mit und schießt aus etwa 14 Metern mit dem linken Fuß unten ins rechte Eck. Für den eingewechselten Österreicher ist das der dritte Saisontreffer.
P. Herrmann
Assist
90' + 5' Vorlage Patrick Herrmann
R. Reitz
Gelbe Karte
90' + 2' Rocco Reitz steigt rüde gegen Aymen Barkok ein und fängt sich in seinem zweiten Bundesligaspiel seine erste Gelbe Karte ein.
90' + 1' Soeben ist die reguläre Spielzeit abgelaufen. Sechs Minuten soll es noch obendrauf geben.
90' Aus halbrechter Position nimmt Aymen Barkok Maß. Der Rechtsschuss aus knapp 19 Metern fliegt in Richtung des langen Ecks und klatscht an den Pfosten.
R. Reitz
D. Zakaria
90' Und anstelle von Denis Zakaria soll Rocco Reitz die Schlussphase bestreiten. Damit schöpft Marco Rose sein Wechselkontingent restlos aus.
O. Wendt
R. Bensebaini
90' Für Ramy Bensebaini kommt Oscar Wendt.
H. Wolf
V. Lazaro
90' Nun wird auf Seiten der Hausherren munter getauscht. Valentino Lazaro macht Platz zugunsten von Hannes Wolf.
89' Aus der zweiten Reihe haut dann noch Florian Neuhaus drauf. Dieser Rechtsschuss gerät noch eine Spur höher und zwingt Kevin Trapp nicht zum Eingreifen.
88' Auf der Gegenseite probiert Valentino Lazaro am linken Strafraumeck einen Kunstschuss, zirkelt den Ball mit dem rechten Fuß aber über den rechten Torwinkel.
86' Halblinks im Sechzehner bekommt Amin Younes den Ball, schlägt einen Haken zur Mitte und zieht kraftvoll mit dem rechten Fuß ab. Das stramme Geschoss pariert Tobias Sippel gut.
85' Mit verstreichender Zeit schwindet bei den Gästen die Zuversicht. Der Rückstand ist einfach zu groß. Aber was bleibt den Frankfurtern übrig, sie werden es weiter versuchen.
A. Barkok
D. Kamada
84' Auf Seiten der Gäste verlässt Daichi Kamada den Platz. Dafür übernimmt Aymen Barkok.
P. Herrmann
J. Hofmann
82' Dann kommt Jonas Hofmann zumindest wieder auf die Beine, muss aber von zwei Betreuern gestützt werden. So verlässt der Mann des Spiels, der an allen Toren beteiligt war, den Rasen und wird ersetzt durch Patrick Herrmann.
81' Offenbar wird das nicht weitergehen. Schiedsrichter Deniz Aytekin fordert sogar eine Trage an.
80' Im Mittelkreis trifft Amin Younes aus kurzer Distanz Jonas Hofmann am Kopf. Der geht zu Boden und bleibt benommen liegen.
B. Embolo
M. Thuram
78' Erstmals greift Marco Rose aktiv ins Spiel ein. Für Marcus Thuram darf ab sofort Breel Embolo mitwirken.
T. Chandler
Gelbe Karte
78' Nach einem Foul an Alassane Plea holt sich Timothy Chandler seine erste Gelbe Karte der Saison ab.
77' Spät ist den Frankfurtern eingefallen, dass man doch mal nach vorn spielen könnte. Über weite Strecken der zweiten Hälfte hat man viel Zeit verschwendet. Erst nach dem dritten Gegentreffer wachten die Hessen plötzlich auf. Jetzt sind die Gäste tonangebend und rennen dem deutlichen Rückstand hinterher.
André Silva
Gelbe Karte
75' Wegen Meckerns kassiert Andre Silva seine erste Gelbe Karte dieser Bundesligasaison.
73' Erneut ist es Amin Younes, der aus der zweiten Reihe abzieht. Dieser Rechtsschuss fliegt links am Gehäuse von Tobias Sippel vorbei.
72' Nach einer kurz ausgeführten Ecke haut Amin Younes von rechts draußen drauf. Tobias Sippel lässt sich von diesem Distanzschuss nicht überraschen.
69' Jetzt ist guter Rat teuer für die Eintracht. Drei Tore bedeuten einen recht stattlichen Rückstand. Da muss alsbald etwas passieren, wenn es hier noch eine Aufholjagd geben soll. In jedem Fall raffen sich die Hessen jetzt spürbar auf.
R. Bensebaini
Tor
67' Tooooor! BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH - Eintracht Frankfurt 3:0. Erneut ist es ein Eckstoß, der den Erfolg bringt. Diesmal ist Jonas Hofmann an der linken Eckfahne zugange. Dessen hohe Hereingabe köpft Nico Elvedi von der Torraumgrenze an den Querbalken. Den zurückspringenden Ball setzt Ramy Bensebaini per Kopf aus gut fünf Metern überlegt und unhaltbar ins linke Eck. Saisontor Nummer 2 für den Algerier!
M. Hasebe
S. Ilsanker
65' Und als dritte frische Kraft bringt Adi Hütter Makoto Hasebe für Stefan Ilsanker.
A. Younes
E. Durm
65' Zudem wird Erik Durm durch Amin Younes ersetzt.
T. Chandler
S. Rode
65' Jetzt wird gewechselt. Auf Seiten der Gäste macht Sebastian Rode Platz für Timothy Chandler.
62' Danach bemühen sich die Gäste zumindest mal wieder um einen Torabschluss. Aus der zweiten Reihe zieht Erik Durm mit dem linken Fuß ab und verfehlt den Kasten von Tobias Sippel.
J. Hofmann
Tor
60' Tooooor! BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH - Eintracht Frankfurt 2:0. Die anschließende Ecke führt Jonas Hofmann auf der rechten Seite aus. Dessen Hereingabe bringt zunächst nichts ein, doch ein Diagonalball von Florian Neuhaus findet zurück zum Nationalspieler, der rechts in der Box Freiheiten genießt. Dennoch ist der Winkel ungünstig. Hofmann haut drauf und trifft flach ins lange Eck, weil Kevin Trapp der Ball unterm Körper durchrutscht. Dank der Hilfe des Torhüters gelangt der Mittelfeldspieler zu seinem sechsten Saisontreffer.
F. Neuhaus
Assist
60' Vorlage Florian Neuhaus
59' Nach einem langen Ball von Florian Neuhaus dringt Marcus Thuram in den Sechzehner ein, schlägt noch einen Haken. Der von Djibril Sow leicht abgefälschte Rechtsschuss zischt über die Querlatte.
57' Mittlerweile sind die Fohlen die bessere Mannschaft. Das Team von Marco Rose ruht sich nicht auf der Führung aus, spielt derzeit unverdrossen nach vorn. Von der Eintracht ist aktuell kaum etwas zu sehen.
55' Bei der nächsten Spielunterbrechung wird diese Szene nochmals beäugt. Die Video-Schiedsrichter Günter Perl und Thomas Stein erkennen die Hand vor Ilsankers Körper. Es bleibt bei der ersten Entscheidung - kein Elfmeter!
54' Auf der linken Seite hat Jonas Hofmann eine Menge Platz, stürmt in den Sechzehner und passt flach zu Florian Neuhaus. Dessen Schuss blockt Stefan Ilsanker ab. Die Gladbacher reklamieren ein Handspiel.
S. Ilsanker
Gelbe Karte
53' Stefan Ilsanker hängt wie eine Klette an Alassane Plea. Diese intensive Umarmung ist Deniz Aytekin die nächste Gelbe Karte wert. Für Ilsanker ist das die vierte Verwarnung in dieser Saison.
51' Im Zentrum tritt Alassane Plea an, behält die Übersicht und steckt die Kugel zu Marcus Thuram durch. Halbrechts in der Box hat der nur noch Kevin Trapp vor sich, hebt das Spielgerät am Torhüter, aber eben auch am langen Eck vorbei.
48' Nach einem abgewehrten Ball setzt Stefan Lainer nach, haut aus der zweiten Reihe drauf. Dem Rechtsschuss fehlt es gewaltig an Präzision.
47' Um den fälligen Freistoß kümmert sich Filip Kostic. Dessen Hereingabe von der rechten Seite verlängert Luka Jovic per Kopf - und am langen Eck vorbei.
R. Bensebaini
Gelbe Karte
46' Mit der offenen Sohle voran grätscht Ramy Bensebaini von der Seite und kommt gegen Sebastian Rode zu spät. Deniz Aytekin ist sofort mit der Gelben Karte zur Stelle - der sechsten für den Algerier in dieser Saison.
46' Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.
46' Das Runde rollt wieder über das Grüne.
Nach 45 Minuten führt der VfL Borussia Mönchengladbach gegen Eintracht Frankfurt mit 1:0. Die Hausherren hatten besser in die Partie gefunden, starteten zuerst Aktionen zum Tor und gerieten über eine Standardsituation in Führung. Zwar beteiligten sich alsbald auch die Gäste am Spielgeschehen, bekamen es zunächst aber nicht zu Ende gespielt. Bis zum ersten Torabschluss dauerte es eine Viertelstunde, dann aber wurden die Hessen umgehend gefährlich. Fortan knöpften die Frankfurter dem Gegner immer mehr Spielanteile ab, schafften sich in etwa Gleichwertigkeit, was die richtig zwingenden Torszenen betrifft. Von Erfolg jedoch war das noch nicht gekrönt. Zum Ende der ersten Hälfte verflachte die Partie. Doch jetzt gleich nach der Pause können die Profis einen neuen Anlauf nehmen.
45' + 2' Dann bittet Schiedsrichter Deniz Aytekin die Akteure zur Pause in die Kabinen.
45' Soeben läuft die reguläre Spielzeit des ersten Durchgangs ab. Eine Minute soll es noch obendrauf geben.
O. N'Dicka
Gelbe Karte
43' Evan Ndicka steigt heftig gegen Alassane Plea ein und verdient sich die erste Gelbe Karte dieser Begegnung. Für den Frankfurter Verteidiger ist das die neunte Verwarnung der laufenden Spielzeit.
41' Die VAR-Unterbrechung hat dem Spiel nicht gut getan. Es scheint ganz so, als hätten beide Mannschaften etwas den Faden verloren. Das schaut jetzt recht zerfahren aus.
39' Selbstverständlich wird die Szene von Ilsanker nochmals unter die Lupe genommen. Auch Deniz Aytekin schaut sich das Ganze am Monitor an. Ihm reicht das aber nach wie vor nicht für eine Elfmeterentscheidung.
37' Links im Sechzehner haut Ramy Bensebaini gegen den Ball. Am Torraum steht Stefan Ilsanker, bekommt das Geschoss auf den Körper und klemmt das Spielgrät da kurzzeitig mit den Armen ein. Das ist doch ein Strafstoß!
36' Nach einem Ballgewinn von Stefan Lainer sucht Alassane Plea aus halbrechter Position den Abschluss. Den Linksschuss aus etwa 19 Metern zirkelt der Stürmer über den linken Torwinkel.
33' In dieser Phase beruhigt sich das Geschehen ein wenig. Zumindest werden die beiden Strafräume derzeit nicht erreicht.
31' Noch geht die Führung der Hausherren sicherlich in Ordnung. Allerdings erreichen die Gäste inzwischen längst Gleichwertigkeit. Die Eintracht erlangt immer mehr Spielanteile und verzeichnet inzwischen auch zwei hochkarätige Torchancen. Was deren Verwertung betrifft, da liegt bisher der Unterschied zwischen beiden Mannschaften.
29' Halblinks in Sechzehnmeterraum nimmt Filip Kostic einen hohen Ball volley mit dem linken Fuß. Das Risiko jedoch zahlt sich nicht aus. Das Spielgerät rutscht etwas über den Spann und fliegt entsprechend weit am Tor vorbei.
26' Auf links schickt Ramy Bensebaini den Kollegen Alassane Plea steil in den Strafraum. Dieser spielt die Kugel flach in den Torraum, wo Valentino Lazaro in die Hereingabe rutscht, dabei aber von Filip Kostic entscheidend gestört wird.
24' Daichi Kamada kümmert sich um den ersten Eckstoß der Gäste. Die hohe Hereingabe des Japaners von der rechten Seite findet den Kopf von Stefan Ilsanker, der das Ding aus etwa sieben Metern aufs Tor schädelt. Mit der rechten Hand lenkt Tobias Sippel den Ball an die Querlatte.
23' Eine weite Flanke von Filip Kostic verlängert Matthias Ginter unfreiwillig per Kopf. Halbrechts im Sechzehner steht Erik Durm bereit und jagt die Pille mit dem rechten Fuß über das Gehäuse von Tobias Sippel.
20' Nun geraten Evan Ndicka und Marcus Thuram rechts in der Box aneinander und gehen zu Boden. Der Gladbacher schiebt sich da geschickt vor den Gegenspieler, aber für einen Elfmeter reicht das bei Weitem nicht.
18' Alassane Plea darf durchs Zentrum ungestört in Richtung Strafraum marschieren und zieht dann aus etwa 18 Metern mit dem rechten Fuß ab. Der Flachschuss zischt haarscharf am linken Pfosten vorbei.
17' Auf der Gegenseite kümmert sich Valentino Lazaro um eine Hereingabe in den Sechzehner. Hier kommt Marcus Thuram zum Kopfball und setzt das Ding aus kurzer Distanz über die Querlatte.
15' Jetzt treten die Gäste mit einer Großchance in Erscheinung. Filip Kostic flankt von der linken Seite präzise. Im Zentrum steht Luka Jovic vollkommen frei und köpft die Kugel aus etwa neun Metern am langen Eck vorbei.
12' Da bislang ausschließlich die Gastgeber etwas in Richtung Tor unternehmen, geht die Führung in Ordnung. Spätestens jetzt aber ist die Eintracht gefordert, nicht nur mitzuspielen, sondern auch Zielstrebigkeit zu entwickeln. Genügend Zeit ist in jedem Fall noch.
M. Ginter
Tor
10' Tooooor! BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH - Eintracht Frankfurt 1:0. Auch den dritten Gladbacher Eckstoß tritt Jonas Hofmann - diesmal wieder von der rechten Seite. Bei dessen hoher Hereingabe läuft Matthias Ginter auf Höhe des ersten Pfostens in Stellung. Mit Anlauf springt der Kapitän im Torraum hoch und wuchtet die Pille aus knapp fünf Metern vollkommen unbedrängt in die Maschen. Für Ginter ist das der zweite Saisontreffer in der Bundesliga.
J. Hofmann
Assist
10' Vorlage Jonas Hofmann
9' Prompt sehen sich die Gäste herausgefordert. Zwar gelangen die Hessen noch nicht zum Torabschluss, darüber hinaus jedoch entwickelt sich eine recht offene Partie.
7' Durch diese Szenen haben die Borussen inzwischen besser ins Spiel gefunden und geben nun ihrerseits den Ton an.
5' Nun erarbeiten sich die Hausherren den ersten Eckstoß in dieser Begegnung. Auf der rechten Seite schreitet Jonas Hofmann zur Tat. Dessen hohe Hereingabe segelt weit hinüber zu Matthias Ginter, der den Ball links an der Kiste vorbei köpft.
3' Dann spricht Stefan Ilsanker eine Einladung an die Fohlen aus. Alassane Plea spielt in Strafraumnähe quer. Valentino Lazaro schießt aus halbrechter Position - mit dem rechten Fuß links am Kasten von Kevin Trapp vorbei.
2' Frankfurt ist in der Anfangsphase vorwiegend am Ball. Noch wird dabei nahezu kein Raumgewinn angestrebt. Es geht alles sehr behäbig vonstatten.
1' Soeben ertönt der Anpfiff, die Gäste stoßen an. Bei lockerer Bewölkung zeigen die Thermometer 13 Grad an. Niederschläge werden nicht erwartet. Der Rasen präsentiert sich in entsprechend guter Verfassung.
Kurz vor Spielbeginn blicken wir auf das Schiedsrichtergespann. An der Pfeife agiert Deniz Aytekin. Der 42-jährige FIFA-Referee kommt zu seinem 182. Einsatz im deutschen Fußball-Oberhaus. Zur Hand gehen ihm dabei die Assistenten Christian Dietz und Eduard Beitinger. Als vierter Offizieller fungiert Marco Fritz.
Übrigens fand sich in der Hinrundenpartie vom 12. Spieltag kein Sieger. In Frankfurt trennte man sich Mitte Dezember 3:3. Dabei sah die Eintracht damals schon wie der klare Sieger aus, führte in der 90. Minute noch mit 3:1. Dann jedoch glich Lars Stindl aus und legte in der fünften Minute der Nachspielzeit tatsächlich einen weiteren Treffer nach.
Als zweitbestes Rückrundenteam bewegt sich die Eintracht mit 26 Punkten auf dem Niveau des FC Bayern München und ist seit fünf Begegnungen ungeschlagen. Die letzten drei Partien wurden gewonnen. Ihre letzte Niederlage steckten die Frankfurter Ende Februar in Bremen ein (1:2). Auf Reisen war das erst die dritte Pleite, womit die Hessen die drittbeste Auswärtsmannschaft der Liga sind.
Die Königsklasse ist für die Fohlen nur noch rechnerisch zu erreichen. In der Realität müssen sich die Gladbacher strecken, um in die kleineren europäischen Wettbewerbe zu gelangen. Zur Conference League (Rang 6) fehlen derzeit vier Punkte. Zwei mehr sind es zur Europa League, also zu den fünftplatzierten Dortmundern. Angesichts von zuletzt drei Partien ohne Niederlage haben sich die Borussen nach Wochen der Erfolglosigkeit, dem Aus in DFB-Pokal und Champions League sowie sieben sieglosen Bundesligapartien am Stück wieder etwas stabilisiert. Nach fünf verlorenen Pflichtspielen im Borussia-Park siegte man jüngst gegen Freiburg auch mal wieder zu Hause (2:1).
Im Duell des Achten gegen den Vierten geht es natürlich auch um die Plätze im internationalen Geschäft. Die Eintracht weist aktuell ein Guthaben von sieben Punkten gegenüber Borussia Dortmund auf. Das klingt recht komfortabel und es winkt in der Tat das erstmalige Erreichen der Champions League. Ein paar Zähler aber sollten sich die Hessen schon noch gönnen, um den BVB auf Distanz zu halten.
Auf Frankfurter Seite belässt Adi Hütter seine Anfangsformation vollkommen unverändert. Der 51-jährige Österreicher befindet sich mit der Eintracht auf Abschiedstour. Ab dem Sommer wird der Erfolgscoach die Geschicke des heutigen Gegners Borussia Mönchengladbach leiten. Die Rheinländer lassen es sich stattliche 7,5 Millionen Euro kosten, um Hütter aus dem laufenden Vertrag bei den Hessen herauszukaufen.
Im Vergleich zum letzten Punktspiel nimmt Marco Rose vier Veränderungen vor. Den rotgesperrten Keeper Yann Sommer ersetzt Tobias Sippel. Darüber hinaus fehlen Christoph Kramer (Gelbsperre) und Lars Stindl (Muskelfaserriss). Oscar Wendt findet sich auf der Bank wieder. Dafür rücken Valentino Lazaro, Jonas Hofmann (zurück nach Corona-Infektion) und Nico Elvedi (zurück nach Wadenproblemen) in die Gladbacher Startelf.
Dem stellt sich Eintracht Frankfurt in folgender Besetzung entgegen: Trapp - Tuta, Ilsanker, Ndicka - Durm, Sow, Rode, Kostic - Kamada - Jovic, Silva.
Gleich mit Beginn der Berichterstattung widmen wir uns den personellen Angelegenheiten des Tages und dabei zuvorderst den beiderseitigen Mannschaftsaufstellungen. Für den VfL Borussia Mönchengladbach stehen zu Beginn diese elf Spieler auf dem Platz: Sippel - Lainer, Ginter, Elvedi, Bensebaini - Lazaro, Zakaria, Neuhaus, Hofmann - Thuram, Plea.
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 29. Spieltages zwischen Borussia Mönchengladbach und Eintracht Frankfurt.