Präsentiert von

Schlüsselszenen

81'
R. Baku
Tor
6 - 1
54'
E. Haaland
J. Brandt
6 - 0
38'
E. Haaland
M. Reus
5 - 0
34'
E. Can
M. Wolf
4 - 0
28'
M. Akanji
M. Reus
3 - 0

Match-Statistik

Ballbesitz
59% 40%
2
5
Schüsse
Schüsse aufs Tor 8 4
Pässe 548 359
Mehr
  • Heatmap
  • Ballkontakte-Map

Schlüssel

Champions League
Europa League
UEFA Conference League Qualifiers
Relegation
Abstieg

Live-Ticker

Damit verabschiede ich mich aus Dortmund. In Sachen Bundesliga sind wir bereits ab 18:30 Uhr wieder für Sie da, wenn Borussia Mönchengladbach den 1. FC Köln zum Derby empfängt. Bis gleich!
Der VfL Wolfsburg dagegen muss sich nach der desolaten Leistung - und nichts anderes ist das 1:6 in Dortmund am Samstagnachmittag - fragen, was in der eigenen Mannschaft falsch läuft. Auch Monate nach der Ankunft von Florian Kohfeldt ist immer noch nicht klar, welche Identität die Mannschaft hat. Konstanz ist ebenfalls nicht vorhanden. Die Wolfsburger empfangen am Freitagabend den FSV Mainz 05.
Die Dortmunder sichern sich damit die Champions-League-Teilnahme für die kommende Saison, sofern die Freiburger in den verbleibenden vier Partien nicht mehr als 198 Treffer auf den BVB aufholen. Die Mannschaft von Marco Rose spielte auch nach Wiederanpfiff gut nach vorne und begnügte sich nicht mit der eh schon hohen Führung, am Ende ließ es Coach Rose aber langsam auslaufen. Der BVB reist am kommenden Samstag zum Top-Spiel nach München.
90' Dann ist Schluss! Borussia Dortmund schlägt den VfL Wolfsburg deutlich mit 6:1!
L. Semić
M. Wolf
88' ... und für Wolf kommt Lion Semic.
J. Bynoe-Gittens
T. Rothe
88' Marco Rose schenkt noch zwei Jugendspielern ein Bundesliga-Debüt: Jamie Bynoe-Gittens ersetzt den Debütanten Rothe ...
86' Fünf Minuten sind noch auf der Uhr, die Wolfsburger dürfen jetzt immerhin mal ein wenig nach vorne spielen, wirklich gefährlich ist das aber alles nicht.
84' Für Baku ist es der dritte Saisontreffer, er sorgt zumindest noch für die Ehrenrettung des VfL. Schönreden wird diese deutliche Niederlage bei den Wolfsburgern aber niemand.
B. Białek
J. Wind
82' Wolfsburg tauscht nochmal: Bialek kommt für Wind.
R. Baku
Tor
81' Toooooor! Borussia Dortmund - VFL WOLFSBURG 6:1! Wolfsburg gelingt zumindest noch ein Tor! Der eingewechselte Felix Nmecha zieht im Zentrum an Pongracic vorbei und probiert es vom Elfmeterpunkt frei vor Kobel, der den Ball rechts vor den Sechzehner abwehrt. Dort ist Baku zur Stelle, der die Kugel aus 17 Metern leicht rechter Position ansatzlos oben rechts in den Winkel knallt.
79' Die Dortmunder lassen die Wolfsburger nun kommen, die Gäste haben nun deutlich mehr Ballbesitz. Gelingt dem VfL noch der Ehrentreffer?
Reinier
A. Witsel
78' Die Dortmunder tauschen zunächst mal im Mittelfeld: Witsel geht, Reinier kommt.
75' Vranckx erobert mal gegen Rothe zentral im Mittelfeld den Ball, dem Belgier fehlen aber direkt die Anspielstationen. Auch gegen nun locker aufspielende Dortmunder fehlt es den Gästen an Inspiration.
73' Die Wolfsburger werden damit seit 2015 weiterhin sieglos gegen den BVB bleiben, die Luft aus der Begegnung ist nun merklich raus. Florian Kohfeldt kann an der Seitenlinie schon die Fehleranalyse betreiben.
71' Vranckx an die Latte! Nach einem Arnold-Freistoß von halblinks landet der Abpraller zentral vor dem Strafraum bei dem eben erst eingewechselten Belgier, der die Direktabnahme aus 16 Metern zentral an die Latte schweißt.
69' Die Schlussphase in Dortmund steht vor der Tür, die Gastgeber haben nach wie vor nicht wirklich Tempo rausgenommen und scheinen immer noch Lust auf Offensivfußball zu haben. Wolfsburg dagegen scheint sich nicht mal zu einem Ehrentreffer aufraffen zu können, die Leistung der Mannschaft von Florian Kohfeldt ist desolat.
67' Arnold tritt mal einen Freistoß von halblinks in den Dortmunder Strafraum, Zagadou räumt diesen aber sicher ab. Der BVB bleibt spielerisch auf beiden Seiten des Spielfelds überlegen.
Y. Moukoko
J. Brandt
65' ... und Doppel-Assistgeber Brandt wird durch Moukoko ersetzt. Beide Wechsel sind positionsgetreu.
M. Pongračić
M. Akanji
65' Da ist der Doppelwechsel beim BVB: Pongracic kommt für Akanji ...
64' Auch bei den Dortmundern scheint Marco Rose nun die Kräfte vor dem Top-Spiel kommende Woche schonen zu wollen. An der Seitenlinie macht sich Pongracic für die Defensive warm, der ehemalige Wolfsburger wird gegen seinen Ex-Verein sicherlich nochmal eine gute Leistung zeigen wollen.
A. Vranckx
X. Schlager
62' ... und Vranckx ersetzt den Verletzten Schlager. Wir wünschen an dieser Stelle gute Besserung!
F. Nmecha
L. Nmecha
62' Wolfsburg nutzt die Gelegenheit und wechselt direkt doppelt: Felix Nmecha kommt für Bruder Lukas ...
61' Haaland fast mit dem Dritten! Der Norweger dribbelt sich von rechts in den Wolfsburger Strafraum und zieht vom rechten Fünfereck ab, Casteels fährt aber das rechte Bein aus und macht das lange Eck clever zu.
60' Schlager ist nach kurzer Behandlungspause erstmal wieder dabei, scheint sich aber nun doch schwerer verletzt zu haben. Der Österreicher humpelt vom Rasen, Foul-Verursacher Haaland hilft ihm vom Rasen.
58' Die Begegnung ist kurz unterbrochen, Schlager liegt nach einem Duell mit Haaland auf dem Boden. Der Österreicher scheint erstmal behandelt werden zu müssen.
56' Haaland erzielt damit seinen 18. Saisontreffer und gleichzeitig seinen sechsten Doppelpack in der laufenden Bundesliga-Saison. Hat der Norweger in dieser Saison getroffen, haben die Dortmunder übrigens erst zweimal verloren, bei einem Doppelpack noch nie.
E. Haaland
Tor
54' Toooooor! BORUSSIA DORTMUND - VfL Wolfsburg 6:0! Haaland schweißt die Kugel ins kurze Eck! Reus legt den Ball von links zunächst ans kurze Strafraumeck zu Brandt, der mit einem Kontakt ans linke Fünfereck zu Haaland spielt. Der Winkel ist spitz, dem Norweger ist egal: Der Ball landet oben im kurzen Eck und knallt unter das Tordach.
J. Brandt
Assist
54' Vorlage Julian Brandt
52' Brandt bringt den nächsten Eckball von links in den Sechzehner, findet diesmal aber keinen Abnehmer. Die Gastgeber drücken aber weiter auf das gegnerische Tor.
50' Reus fast mit dem Sechsten! Bellingham steckt aus dem linken Halbraum stark in den Sechzehner ans linke Fünfereck zu Reus durch, der von dort aus den Lupfer ins lange Eck probiert. Casteels kommt aber stark aus seinem Kasten und verhindert das halbe Dutzend.
48' Die Dortmunder kommen erstmal ein wenig gemütlich aus der Kabine, sind erstmals auch defensiv ein wenig gefordert. Kein Grund zur Unruhe allerdings, Wolfsburg hat offensiv noch nicht wirklich viel im Angebot.
46' Weiter gehts! Der Ball rollt wieder in Dortmund!
J. Roussillon
M. Kruse
46' Die Wolfsburger tauschen nochmal zur Pause. Roussillon kommt für Kruse.
Die Wolfsburger liefern die vielleicht schlechteste Hälfte ihrer Bundesliga-Geschichte ab (ergebnistechnisch ist sie es schon). Die Mannschaft von Florian Kohfeldt begann gut, ließ dann aber jegliche Zuordnung und Körperlichkeit im Defensivspiel vermissen. Nach dem zweiten Gegentreffer fielen die Niedersachsen auseinander, das 0:5 ist in der Höhe nicht unverdient, zumal Casteels bei mindestens drei Gegentreffern nicht optimal aussah.
Der BVB setzt nach der bitteren Heimpleite gegen Rasenballsport Leipzig ein deutliches Zeichen, auch Marco Rose zeigt, zu was seine Mannschaft fähig ist, wenn sie sich voll konzentrieren kann. Die Gastgeber spielten sich spätestens nach dem dritten Treffer in einen Rausch, der Heimsieg scheint sicher. Nur die Höhe ist noch fraglich.
45' Dann ist pünktlich Pause in Dortmund!
K. Mbabu
M. Lacroix
45' Der Innenverteidiger Lacroix muss runter, Mbabu ersetzt ihn positionsgetreu. Es gibt sicherlich bessere Momente, um ins Spiel zu kommen.
43' Die Wolfsburger liegen erstmals in ihrer Bundesliga-Geschichte nach 45 Minuten mit fünf Treffern zurück, es ist die statistisch schlechteste Halbzeit der Vereinsgeschichte. Florian Kohfeldt wird gleich zudem wechseln müssen, da Lacroix sich verletzt zu haben scheint.
Y. Gerhardt
Gelbe Karte
41' Gerhardt kassiert nach einem Trikotzupfer gegen Wolf die nächste Gelbe Karte, es ist seine zweite in der laufenden Spielzeit.
40' Haaland erzielt damit seinen 17. Saisontreffer, trifft zum ersten Mal nach fünf torlosen Bundesliga-Spielen wieder. Die Wolfsburger sind geschockt, auf den Dortmunder Rängen steigt die Partie.
E. Haaland
Tor
38' Toooooor! BORUSSIA DORTMUND - VfL Wolfsburg 5:0! BVB furios - Wolfsburg katastrophal! Nach einem Ballgewinn gegen Nmecha legt Wolf von rechts die Kugel an die Grundlinie zu Reus, der von der Fünferkante den freien Haaland im Zentrum sieht und dem Norweger den Treffer schenkt. Denn Haaland muss aus drei Metern nur noch einschieben.
M. Reus
Assist
38' Vorlage Marco Reus
36' Can erzielt damit seinen vierten Saisontreffer, die Dortmunder setzen damit ein deutliches Zeichen in Richtung Konkurrenz. Die Wolfsburger wirken dagegen komplett neben der Spur.
E. Can
Tor
34' Tooooor! BORUSSIA DORTMUND - VfL Wolfsburg 4:0! Das ist jetzt schon ein ganz bitterer Nachmittag für die Wolfsburger! Can zieht von rechts ins Zentrum und wird absolut nicht angegangen, zieht dann einfach mal aus 25 Metern zentraler Position ab. Casteels geht im linken Eck runter, lässt die Kugel aber durchrutschen.
M. Wolf
Assist
34' Vorlage Marius Wolf
R. Baku
Gelbe Karte
33' Baku kassiert nach einem Foul von Schlager an Reus die erste Gelbe Karte der Partie, weil er sich anschließend zu intensiv bei Schiedsrichter Schröder beschwert. Es ist seine vierte Gelbe Karte in dieser Saison.
32' Der BVB wäre damit aufgrund des deutlich besseren Torverhältnisses gegenüber dem SC Freiburg so gut wie sicher für die Champions League qualifiziert. Zudem reicht den Gastgebern ein weiterer Punkt in den verbleibenden Spielen, um auch rechnerisch nicht mehr angreifbar zu sein.
30' Für Rothe ist es der erste Bundesliga-Treffer im ersten Bundesliga-Spiel, für Akanji immerhin der erste in dieser Spielzeit. Witsel dagegen darf schon zum zweiten Mal jubeln. Für die Dortmunder läuft es damit deutlich besser als beim 1:4 gegen Rasenballsport Leipzig, als die 81.000 Zuschauer im Rücken eher hemmend als befreiend wirkten.
M. Akanji
Tor
28' Tooooor! BORUSSIA DORTMUND - VfL Wolfsburg 3:0! Dortmund zerpflückt die Wölfe! Reus sucht Akanji mit einer scharfen und halbhohen Hereingabe von halblinks am kurzen Pfosten, wo Akanji im Stile eines Stürmers den Fuß reinhält und aus fünf Metern das Kunstleder über die Linie drückt.
M. Reus
Assist
28' Vorlage Marco Reus
A. Witsel
Tor
26' Toooor! BORUSSIA DORTMUND - VfL Wolfsburg 2:0! Der BVB mit dem Doppelschlag! Witsel erobert gegen Schlager am eigenen Sechzehner den Ball, schickt anschließend Haaland auf der rechten Seite nach vorne. Der Norweger zieht von dort aus ins Zentrum und legt links in den Sechzehner auf den mitgelaufenen Witsel. Der Belgier nimmt aus 15 Metern auf Höhe des linken Pfostens Maß und schiebt ins lange Eck ein. Casteels sieht da nicht optimal aus.
E. Haaland
Assist
26' Vorlage Erling Braut Haaland
T. Rothe
Tor
24' Tooooor! BORUSSIA DORTMUND - VfL Wolfsburg 1:0! Und dann ist es ausgerechnet Rothe, der die Gastgeber in Führung bringt! Brandt schlägt einen Eckball von links auf den kurzen Pfosten, wo der 17-Jährige hochsteigt und gegen Bornauw zum Kopfball kommt, der im langen Eck einschlägt.
J. Brandt
Assist
24' Vorlage Julian Brandt
23' Die Dortmunder sind nach wie vor die spielbestimmende Mannschaft, so langsam häufen sich die Chancen auf Seite der Westfalen. Wolfsburg muss ein wenig aufpassen.
21' Wolf mit dem nächsten Abschluss! Lacroix lässt einen Pass von Brandt durch die Beine rutschen, sodass Reus im Zentrum viel Platz hat und links in den Strafraum auf Wolf legt. Der ehemalige Frankfurter zieht aus 14 Metern rechter Position ab, verfehlt den langen Pfosten flach aber gut um einen halben Meter.
19' Nmecha ist wieder mit dabei, ansonsten bleibt es aber beim gewohnten Bild der ersten Minuten: Der BVB spielt nach vorne, Wolfsburg sucht nach Balleroberungen im Spiel gegen den Ball.
17' Erste Unterbrechung, Can und Nmecha waren vor den Trainerbänken zusammengerauscht. Der Wolfsburger Stürmer und deutsche Nationalstürmer scheint im Rasen hängengeblieben zu sein und wird behandelt.
15' Bellingham mimt bei den Dortmundern in der Anfangsviertelstunde den alleinigen Sechser, Can, Zagadou und Akanji spielen in der Dreierkette. Die Gastgeber fahren damit vor allem defensiv bisher sehr ordentlich.
13' Haaland wird in der Anfangsphase von Bornauw und Lacroix im Doppelpack bewacht, bisher kommt der Norweger noch überhaupt nicht zum Zug. Laut BVB-Trainer Rose ist sein Stürmer allerdings auch noch nicht komplett fit und nach wie vor angeschlagen.
11' Dortmund ist nun klar spielbestimmend, immer wieder ziehen die Gastgeber über die Außenbahnen nach vorne. Die Wolfsburger wirken ein wenig überfordert.
9' Rothe fast mit dem Traumstart! Wolf dribbelt sich von der rechten Seite nach vorne und legt dann flach zum Elfmeterpunkt, wo Reus zurück auf den hereinziehenden Rothe legt. Der Außenverteidiger zieht aus 16 Metern zentraler Position ab, sein Versuch wird aber an der Fünferkante noch von Lacroix geblockt.
7' Die Dortmunder sind naturgemäß vor ausverkauftem Haus Favorit, allerdings sind sie angesichts der vielen Verletzten auf vielen Positionen nicht mal besser besetzt als die Wolfsburger. Denen gelingen im Pressing immer wieder starke Ballgewinne.
5' Spielerisch tasten sich beide Mannschaften in der Anfangsphase noch ab, die höheren Spielanteile haben erstmal die Dortmunder. Die Wolfsburger dagegen setzen auf das von Kohfeldt favorisierte Pressing.
3' Kobel Weltklasse! Wind bricht auf der rechten Seite mal in den Strafraum durch und legt flach auf den mitlaufenden Nmecha am langen Pfosten, der vom Fünfereck abzieht. Kobel ist blitzschnell im linken Eck unten und pariert auf der Linie.
1' Los gehts! Der Ball rollt in Dortmund!
Leiten wird die Begegnung im Signal-Iduna-Park Robert Schröder, er wird an der Seitenlinie unterstützt von Jan Clemens Neitzel-Pedersen und Rene Rohde. Vierter Offizieller ist Patrick Ittrich. An den Video-Monitoren sitzt heute Sven Jablonski, sein Assistent ist Henrik Bramlage.
Kohfeldt ist sich der schweren Aufgabe bewusst, die auf seine Mannschaft in Dortmund wartet: "Es ist sehr auffällig, wie effektiv Dortmund in diesem Jahr ist. Das spricht natürlich für ihre Qualität. Deshalb sind wir gut beraten, nicht allzu viel zuzulassen. Punktemäßig spielen sie in der Bundesliga eine der besten Saisons der letzten Jahre und sind einfach sehr stabil. Da wartet eine absolute Top-Mannschaft auf uns. Wir fahren dort mit großem Respekt hin, der sollte uns jedoch nicht davon abhalten, selber Chancen zu kreieren und Tore zu erzielen."
Zumal die Wolfsburger nach drei Niederlagen in Serie mit dem 4:0 in der Vorwoche bei Arminia Bielefeld noch einmal Selbstvertrauen getankt haben. Das Team von Florian Kohfeldt kommt aber nach einem starken Saisonstart weiter nicht richtig in Form und sucht seine Identität. Auch deshalb stehen die Wölfe derzeit nur acht Punkte vor dem Relegationsplatz.
Fehlen werden den Dortmundern erstmal Mats Hummels, Giovanni Reyna und Mo Dahoud, die alle in der vergangenen Woche gegen Stuttgart verletzungsbedingt vom Feld mussten. Ebenfalls nicht mit dabei sind Felix Passlack und Donyell Malen. Ein Selbstläufer wird das Spiel gegen den VfL für die angeschlagenen Dortmunder also definitiv nicht.
Mit dem VfL Wolfsburg wartet nach dem VfB Stuttgart das nächste Team aus dem Tabellenkeller, auch wenn Marco Rose vor den Gästen aus Niedersachsen warnt: "Sie haben gute Jungs mit ordentlich Tempo, eine Mannschaft mit Qualität und mit dem 4:0 zuletzt Selbstvertrauen getankt. Aber: Wir haben ein Heimspiel. Wir wollen hier sicher auftreten und den Fans ein schönes Osterfest bescheren", so der BVB-Coach in der Pressekonferenz.
Acht Punkte Vorsprung auf Platz drei, neun Zähler Rückstand auf die Bayern: Seit dem 7. Spieltag stehen die Dortmunder ununterbrochen auf dem zweiten Tabellenplatz, überzeugen konnte Marco Rose in seiner Debüt-Saison auf der BVB-Bank aber noch nicht wirklich. Auch in der Liga fehlte zuletzt die Konstanz: Dortmund gewann nur drei der vergangenen sechs Spiele und konnte die fehlende Konstanz der Bayern nicht ausnutzen.
Florian Kohfeldt vertraut dagegen der Formation, die vor Wochenfrist ein 4:0 gegen Arminia Bielefeld erspielte und verzichtet auf eine Rotation.
Wolfsburg startet so: Casteels - Lacroix, Bornauw, Brooks - Baku, Schlager, Arnold, Gerhardt - Wind, Nmecha, Kruse.
Marco Rose tauscht damit nach dem 2:0 gegen den VfB Stuttgart auf fünf Positionen: In der Viererkette beginnt Zagadou für den verletzten Hummels, auf der Linksverteidigerposition ersetzt der erst 17-jährige Tom Rothe Guerreiro und gibt sein Bundesliga-Debüt. Witsel beginnt im Zentrum für Dahoud, auf den Außenbahnen starten Wolf und Brandt für Hazard und Reyna.
Die Aufstellungen sind da, der BVB startet folgendermaßen: Kobel - Can, Akanji, Zagadou, Rothe - Witsel, Bellingham - Wolf, Reus, Brandt - Haaland.
Auch wenn in Dortmund selbst niemand mehr dran glaubt, rechnerisch kann der BVB die Bayern an der Tabellenspitze überholen. Und: Mit einem Sieg heute gegen Wolfsburg wäre auch die erneute Champions-League-Teilnahme fix. Gelingt dem BVB ein souveräner Saisonendspurt?
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 30. Spieltages zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Wolfsburg.