News Spiele

Borussia Dortmund vs. VfB Stuttgart Live-Kommentar 20.11.21

END
2 - 1
BVB
VFB
D. Malen (56)
M. Reus (85)
R. Massimo (63)
Signal-Iduna-Park

Live-Ticker

Für den Moment soll es das aus der Fußball-Bundesliga gewesen sein. Doch bleiben Sie in der Nähe, denn um 18.30 Uhr folgt eine weitere Partie. Dann treffen der 1. FC Union und Hertha BSC im Berliner Derby aufeinander. Viel Spaß schon mal dabei und noch einen schönen Samstag!
Durch diese Niederlage bleiben die Stuttgarter im Tabellenkeller hängen, belegen nun den Relegationsplatz. Am oberen Ende der Rangliste arbeitet sich Dortmund bis auf einem Zähler an Spitzenreiter Bayern München heran. Für die Borussia steht nun allerdings erst einmal wieder Champions League auf dem Programm - am Mittwoch bei Sporting Lissabon. Der VfB hat am Freitag in der Bundesliga Mainz 05 zu Gast.
Letztlich behält Borussia Dortmund vor 57.900 Zuschauern im heimischen Signal Iduna Park gegen den VfB Stuttgart mit 2:1 die Oberhand. In der Summe geht das in Ordnung, denn der BVB investierte mehr in die Partie und hatte in so ziemlich allen Belangen die Nase vorn. Natürlich fiel der Siegtreffer spät, das hätte also durchaus auch schiefgehen können. Aus Sicht der Gäste war das Zustandekommen der Niederlage sicherlich unglücklich. Beim Stand von 0:0 besaßen die Schwaben sehr wohl Gelegenheiten, um selbst in Führung zu gehen. Und in der Schlussphase beim Stand von 1:1 fingen sich die Jungs von Pellegrino Matarazzo den entscheidenden Konter ärgerlicherweise nach einem eigenen Eckstoß ein.
90' + 5' Dann beendet Schiedsrichter Harm Osmers das Treiben auf dem Platz.
90' + 4' Jetzt raffen sich die Schwaben noch einmal auf, schieben einen Angriff an. Doch die Gäste bekommen das nicht zu Ende gespielt. Minute um Minute verrinnt.
90' + 2' Alles in allem haben die Dortmunder die Sache im Griff. Die Westfalen spielen weiter nach vorn, halten das Geschehen somit gut vom eigenen Tor fern. Der VfB kommt so gar nicht zu einer Schlussoffensive.
90' Soeben läuft die reguläre Spielzeit ab, vier Minuten soll es noch obendrauf geben.
A. Knauff
D. Malen
Borussia Dortmund
89' Auch bei der Borussia wird nochmals getauscht. Anstelle von Donyell Malen mischt nun Ansgar Knauff mit. Damit haben beide Trainer ihre Wechseloptionen gezogen.
H. Al Ghaddioui
T. Coulibaly
VfB Stuttgart
87' Bei den Gästen geht der völlig ausgepumpte Tanguy Coulibaly raus. Für die Schlussphase kommt Hamadi Al Ghaddioui.
M. Reus
Tor
Borussia Dortmund
85' Tooooor! BORUSSIA DORTMUND - VfB Stuttgart 2:1. Nach einer Stuttgarter Ecke schalten die Hausherren zügig um und kontern eiskalt. Marco Reus treibt den Ball nach vorn, bedient dann Thorgan Hazard. Halblinks in der Box schlägt der Belgier einen Haken, visiert mit seinem Rechtsschuss das lange Eck an. Florian Müller pariert gut, doch der Ball fällt Marco Reus vor die Füße, der mit links den Rest besorgt und den BVB mit seinem vierten Saisontor in Führung bringt.
84' So nistet sich die Borussia in der gegnerischen Hälfte ein. Doch Abschlusshandlungen bleiben derzeit aus, die finden insgesamt zu selten statt.
82' Vollends ausnutzen kann der BVB den gestrigen Ausrutscher von Spitzenreiter Bayern München nur mit einem Sieg. Daran arbeiten die Schwarz-Gelben, doch so viel Zeit bleibt nicht mehr.
80' Während Konstantinos Mavropanos auf den Rasen zurückkehrt, sucht Donyell Malen halblinks in der Box den Abschluss. Der Rechtsschuss im Fallen verfehlt das kurze Eck.
79' Konstantinos Mavropanos bleibt nach einem Zweikampf mit Thorgan Hazard und einen Zusammenprall mit Steffen Tigges liegen, muss behandelt werden. Kurz darauf steht der Stuttgarter Verteidiger immerhin wieder, hält sich aber den Arm.
77' Alexis Tibidi gelangt rechts in den Sechzehner, zieht mit dem rechten Fuß ab. Für Gregor Kobel stellt das keine ernsthafte Prüfung dar. Zudem wird eine Abseitsposition des Bundesligadebütanten abgepfiffen.
S. Tigges
J. Brandt
Borussia Dortmund
75' Bei den Hausherren hat Julian Brandt sein Tagwerk verrichtet. Dafür darf ab sofort Steffen Tigges ran.
74' Jetzt bietet sich dem BVB mal etwas Platz für eine Umschaltsituation. Axel Witsel nutzt den Raum im Mittelfeld, um den Angriff über rechts voranzutreiben. Als die Borussen im Sechzehner angelangt sind, bekommen das die Gäste nicht konsequent geklärt. In halbrechter Position schießt Marco Reus aus der Drehung und verfehlt mit dem Rechtsschuss das Tor.
D. Didavi
P. Förster
VfB Stuttgart
70' Aufseiten der Gäste kommt anstelle von Philipp Förster fortan Daniel Didavi zum Zug.
N. Nartey
A. Karazor
VfB Stuttgart
68' Zugleich verlässt der angeschlagene Atakan Karazor den Rasen, den dafür Nikolas Nartey betritt.
A. Tibidi
R. Massimo
VfB Stuttgart
68' Nun meldet sich auch Pellegrino Matarazzo zu Wort, tauscht Roberto Massimo gegen Alexis Tibidi aus. Der 18-jährige Franzose kommt zu seinem Profidebüt.
67' Manuel Akanji feuert aus der zweiten Reihe. Der abgefälschte Rechtsschuss wird gefährlich. Mit den Fingerspitzen lenkt Florian Müller das Geschoss an die Querlatte. Den zurückprallenden Ball nimmt Jude Bellingham direkt. Das ist technisch anspruchsvoll und führt nicht zum Erfolg.
E. Can
Raphaël Guerreiro
Borussia Dortmund
64' Erstmals greift einer der Trainer aktiv ins Geschehen ein. Marco Rose nimmt Raphael Guerreiro aus dem Spiel, um Emre Can bringen zu können.
R. Massimo
Tor
VfB Stuttgart
63' Tooooor! Borussia Dortmund - VFB STUTTGART 1:1. Tatsächlich benötigen die Gäste nicht lange für eine zählbare Antwort. Nach einem Ballgewinn von Philipp Förster gegen Manuel Akanji spielen die Schwaben zielgerichtet nach vorn. Durch die Mitte passt Atakan Karazor zu Roberto Massimo. Dieser tanzt im Sechzehner drei Dortmunder Verteidiger aus und schießt mit dem linken Fuß aus etwa zwölf Metern ins linke Eck.
A. Karazor
Assist
VfB Stuttgart
63' Vorlage Atakan Karazor
61' In der Tat sorgt Waldemar Anton für einen verheißungsvollen Torabschluss. Aus halbrechter Position schießt der Innenverteidiger mit dem rechten Fuß knapp über den linken Torwinkel.
58' Insgesamt geht die Dortmunder Führung sicherlich in Ordnung. Aber die Stuttgarter haben bereits gezeigt, dass sie zu mehr fähig sind. Nun müssen die Jungs von Pellegrino Matarazzo das beweisen und gezwungenermaßen mehr tun.
D. Malen
Tor
Borussia Dortmund
56' Tooooor! BORUSSIA DORTMUND - VfB Stuttgart 1:0. Nach einem Querpass von Raphael Guerreiro hat Donyell Malen in leicht nach rechts versetzter Position Zeit, den Ball anzunehmen und nach dem Ziel Ausschau zu halten. Ein wenig Glück ist bei dem Rechtsschuss aus etwa 18 Metern auch dabei, denn Hiroki Ito fälscht das Ding unhaltbar ins linke Eck ab. Somit trifft der Niederländer erstmals in der Bundesliga.
Raphaël Guerreiro
Assist
Borussia Dortmund
56' Vorlage Raphaël Adelino José Guerreiro
54' Im linken Halbfeld schreitet Raphael Guerreiro zur Tat. Bei dessen Freistoß kommt Mats Hummels nur unter Bedrängnis zum Zug, gerät da wohl eher mit der Schulter an den Ball und verfehlt die Kiste.
53' Um Torschüsse bemühen sich stattdessen jetzt die Dortmunder. Aus halblinker Position jedoch bleibt Raphael Guerreiro hängen. Ein Handspiel von Roberto Massimo bringt dem BVB dann einen weiteren Freistoß.
51' Seit Wiederbeginn läuft die Partie sehr ausgeglichen ab. Doch trotz des aktiveren Stuttgarter Teilnehmens fehlt es den Schwaben komplett an Torabschlüssen.
49' Den fälligen Freistoß in zentraler Position tritt Marco Reus. Der Rechtsschuss aus etwa 25 Metern wird eine sichere Beute für Florian Müller.
W. Anton
Gelbe Karte
VfB Stuttgart
48' Wegen eines Haltens gegen Donyell Malen fängt sich Waldemar Anton seine zweite Gelbe Karte der Saison ein.
47' Stuttgart legt schwungvoll los, belagert eine Zeit lang den gegnerischen Strafraum. Der BVB tut sich schwer, sich dort freizuschwimmen. Das Ganze dauert anderthalb Minuten und führt nicht zu einer schwäbischen Abschlusshandlung.
46' Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.
46' Das Runde rollt wieder über das Grüne.
Noch sind keine Tore gefallen im Signal Iduna Park zwischen Borussia Dortmund und dem VfB Stuttgart. Insgesamt hatten die Hausherren deutlich mehr vom Spiel, bewegten sich so um die 70 Prozent Ballbesitz. In der Anfangsviertelstunde verzeichneten die Schwarz-Gelben auch zwei, drei verheißungsvolle Abschlüsse. Danach jedoch tat sich in Richtung Tor nichts Zwingendes mehr. So holten die Gäste in dieser Hinsicht auf, verbuchten selbst zwei gute Tormöglichkeiten, besaßen also die Chance zur Führung. Darüber hinaus bemühten sich die Schwaben zwar stets um spielerische Lösungen, traten aber eben nur phasenweise so richtig in Erscheinung.
45' + 1' Überaus pünktlich beendet Schiedsrichter Harm Osmers in diesem Moment die erste Hälfte.
44' Links nahe der Grundlinie ist Julian Brandt unterwegs, bringt eine Flanke an. Diese wird von Waldemar Anton abgefälscht und landet oben auf dem Tornetz. Die nachfolgende Ecke bringt nichts ein.
40' Hinsichtlich der nennenswerten Torabschlüsse sind die Schwaben hier voll dabei. Spätestens jetzt wissen die Dortmunder, dass sie sehr auf der Hut sein müssen.
38' Einen langen Ball von Wataru Endo legt Orel Mangala mittig an der Strafraumgrenze mit etwas Glück per Kopf zu Tanguy Coulibaly ab. Dieser schießt volley mit der linken Innenseite aufs linke Eck. Gregor Kobel reagiert prächtig und pariert.
37' Florian Müller faustet eine Flanke von Julian Brandt nicht weit genug weg. Thorgan Hazard nutzt das zu einem Torschuss, zielt mit dem rechten Fuß allerdings nicht genau genug.
T. Coulibaly
Gelbe Karte
VfB Stuttgart
35' Übermotiviert rutscht Tanguy Coulibaly in den Zweikampf mit Mats Hummels und trifft den Gegenspieler. Das ist Schiedsrichter Harm Osmers die erste Gelbe Karte dieser Begegnung wert. Für Coulibaly ist das die fünfte in dieser Saison, was eine Sperre zur Folge hat.
33' Nach einem Doppelpass mit Jude Bellingham prallt Marco Reus an der Strafraumgrenze an Wataru Endo ab. Das aber gibt weder einen Freistoß und schon gar keinen Elfmeter.
31' In halbrechter Position wird den Westfalen ein Freistoß zugesprochen. Nach der kurzen Ausführung haut Raphael Guerreiro aus der zweiten Reihe drauf, setzt seinen Linksschuss aber viel zu hoch an.
29' Jetzt baut der BVB seine Vorteile hinsichtlich des Ballbesitzes wieder deutlich aus. Das Geschehen spielt sich vornehmlich in der Stuttgarter Hälfte ab.
27' Von der linken Seite bringt Raphael Guerreiro eine scharfe Hereingabe an. Konstantinos Mavropanos wirft sich dazwischen, hat dabei beide Arme eng am Körper angelegt. Prophylaktisch fordern die Dortmunder einen Handelfmeter. Aber Kontakt gibt es da lediglich am Körper.
24' Nach der guten Stuttgarter Phase schicken sich nun die Hausherren wieder an, die alte Hackordnung in Sachen Spielanteile aufrechtzuerhalten. Dennoch kommt die Partie inzwischen viel offener daher. Die Differenzen zwischen beiden Teams, wie sie die Tabelle offenbart, spiegeln sich auf dem Rasen nicht mehr wider.
22' Kaum Probleme hat Dortmunds Keeper auch mit dem wenig später folgenden Rechtsschuss von Roberto Massimo. Den Distanzschuss fängt Kobel ebenfalls sehr souverän.
21' Stuttgart wird mutiger. Die Schwaben zeigen auch spielerische Qualitäten - und kommen jetzt zum Abschluss. Den Linksschuss von Philipp Förster hält Gregor Kobel allerdings sicher.
20' Erneut strebt Tanguy Coulibaly den Weg in den Sechzehner an, wird auf halbrechts von Manuel Akanji einmal mehr überragend verteidigt und stark abgelaufen.
18' Julian Brandt sucht von rechts mit einer scharfen Flanke den Erfolg, findet mit der Hereingabe allerdings keinen Mitspieler.
15' Nun senden die Gäste ein erstes Lebenszeichen aus. Auf links gelangt Borna Sosa in den Sechzehner, schaut in die Mitte und erspäht den heranstürmenden Philipp Förster. Dieser kommt einen halben Schritt zu spät, bekommt so nicht genug Kontrolle über seinen Rechtsschuss aus etwa neun Metern, der deutlich rechts am Kasten von Gregor Kobel vorbeigeht.
13' Infolge der anschließenden Ecke beißen sich die Borussen am gegnerischen Strafraum fest. Julian Brandt flankt von der rechten Seite. Im Zentrum geht Donyell Malen mit viel Anlauf in den Kopfball und setzt diesen aus etwa sieben Metern vollkommen unbedrängt rechts an der Kiste vorbei.
12' Für den zweiten Torschuss sorgt auf Dortmunder Seite Thorgan Hazard. Dessen Rechtsschuss halblinks von der Strafraumgrenze lenkt Konstantinos Mavropanos mit dem Kopf über das eigene Tor.
10' Für Coulibaly bedeutet der faire Einsatz von Manuel Akanji dennoch Schmerzen. Letztlich aber geht es für den Stuttgarter Stürmer ohne Behandlung weiter.
9' Nach einem Fehlpass von Julian Brandt tragen die Stuttgarter ihren Gegenangriff vor. Tanguy Coulibaly nähert sich dem Sechzehner, doch dann packt Manuel Akanji ein blitzsauberes Tackling aus, spielt klar den Ball.
7' Und dieser Freistoß stellt den ersten Torschuss dieser Partie dar, der gleich Gefahr heraufbeschwört. Marco Reus zirkelt den Ball mit dem rechten Fuß um die Mauer herum und knapp am linken Pfosten vorbei.
6' Dortmund wirkt in seinem Auftreten weiterhin zwingender. Auf diese Weise holt Jude Bellingham auf halblinks einen Freistoß für die Schwarz-Gelben raus.
4' In dieser Phase erlangen die Gäste erstmals etwas Ballbesitz und versuchen, diesen auszukosten, um etwas Sicherheit zu erlangen und eventuell in den Rhythmus zu finden.
2' Sofort ergreifen die Hausherren die Initiative, nisten sich gleich mal in der gegnerischen Hälfte ein und zwingen dem Gegner ihr Spiel auf. Für eine Abschlusshandlung reicht es allerdings noch nicht.
1' Soeben ertönt der Anpfiff, die Gäste stoßen an.
Kurz vor dem Anpfiff blicken wir auf das Unparteiischengespann. Mit der Spielleitung wurde Harm Osmers betraut. Zur Seite stehen diesem die Assistenten Robert Kempter und Dr. Arne Aarnink.
In den Duellen gegeneinander gab es zuletzt Auswärtssiege. So gewann der VfB vor knapp einem Jahr in Dortmund eindrucksvoll mit 5:1. Der letzte Heimerfolg des BVB geht auf die letzte gemeinsame Spielzeit davor zurück. Im März 2019 setzten sich die Westfalen mit 3:1 durch.
Drei Zähler hat der VfB in der Fremde ergattert - in Frankfurt (1:1), Bochum (0:0) und Mönchengladbach (1:1). Stuttgart ist mittlerweile fünf Pflichtspiele lang sieglos, die letzten drei Partien wurden verloren - unter anderem auswärts in Augsburg (1:4). Den letzten Sieg fuhren die Schwaben Anfang Oktober ein, da gelang beim 3:1 gegen Hoffenheim der zweite Saisonsieg in der Bundesliga. Auf Reisen war man in dieser Spielzeit einzig in der 1. Runde des DFB-Pokals beim BFC Dynamo siegreich (6:0).
Abgesehen vom Supercup im August (1:3 gegen Bayern München), ließen die Borussen einzig in der Champions League auch daheim schon einmal Federn - beim 1:3 gegen Ajax. Zusammen mit der Auswärtspleite vor der Länderspielpause in Leipzig (1:2) stehen aktuell zwei Niederlagen am Stück für Dortmund zu Buche. Der letzte Dreier gelang an dieser Stelle Ende Oktober gegen den 1. FC Köln. Für die letzte Heimniederlage in der Bundesliga müssen wir bis Anfang April zurückschauen. Nach dem 1:2 gegen Eintracht Frankfurt folgten bis heute zehn Ligapartien im Signal Iduna Park, die allesamt gewonnen wurden.
Mit Blick auf die Tabelle vor diesem Spieltag hat hier der Zweite den Fünfzehnten zu Gast. Zwischen beiden Mannschaften liegen 14 Punkte. Für das Kellerkind aus Schwaben besteht wenig Hoffnung. Auswärts ist der VfB noch sieglos und erzielte lediglich drei Tore. Der BVB hingegen stellt eine Heimmacht dar. Die Schwarz-Gelben gaben zu Hause noch überhaupt keinen Punkt ab.
Bei den Gästen stehen Naouirou Ahamada (Trainingsrückstand nach Achillessehnenproblemen), Chris Führich (Innenbandanriss im rechten Sprunggelenk), Sasa Kalajdzic (Schulterluxation), Enzo Millot (Innenbandanriss im rechten Knie), Mohamed Sankoh (Knieverletzung), Silas und Erik Thommy (beide Trainingsrückstand) nicht zur Verfügung.
Für den VfB Stuttgart stehen anfangs diese elf Spieler auf dem Rasen: Müller - Mavropanos, Anton, Ito - Karazor - Massimo, Endo, Mangala, Sosa - Coulibaly, Förster.
Auf Seiten der Hausherren muss Marco Rose auf Erling Haaland (Rehabilitation nach Muskelverletzung), Mateu Morey (Knieverletzung), Giovanni Reyna (Muskelverletzung), Marcel Schmelzer (Rehabilitation nach Knieverletzung), Youssoufa Moukoko (Augenentzündung), Dan-Axel Zagadou (Zerrung), Nico Schulz und Marius Wolf (beide Aufbautraining) verzichten.
Gleich zu Beginn widmen wir uns den personellen Angelegenheiten des Nachmittags und dabei zuvorderst den beiderseitigen Mannschaftsaufstellungen. Borussia Dortmund geht die heutige Aufgabe in folgender Besetzung an: Kobel - Meunier, Akanji, Hummels, Guerreiro - Witsel, Bellingham - Reus, Brandt, Hazard - Malen.
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 12. Spieltages zwischen Borussia Dortmund und dem VfB Stuttgart.