News Spiele

Borussia Dortmund vs. SC Freiburg Live-Kommentar 14.01.22

END
5 - 1
BVB
SCF
T. Meunier (14)
T. Meunier (29)
E. Haaland (45+1)
E. Haaland (75)
M. Dahoud (86)
E. Demirović (61)
Signal-Iduna-Park

Live-Ticker

Für heute verabschiede ich mich und wünsche noch einen angenehmen Restabend.
Für den BVB geht es bereits am Dienstag weiter mit dem Pokalspiel beim FC St. Pauli, Freiburg trifft am Mittwoch auf die TSG 1899 Hoffenheim. Auch diese Spiele gibt es dann wieder bei uns im Liveticker. Seien Sie dabei.
In der Tabelle rückt der BVB dem FC Bayern damit weiter auf die Pelle. Drei Punkte beträgt der Rückstand mit einem Spiel mehr nun auf den Rekordmeister. Freiburg könnte am 19. Spieltag den 4. Platz verlieren und im schlimmsten Fall auf den 7. Platz abrutschen.
Borussia Dortmund begann dominant und ließ in der ersten Halbzeit defensiv gar nichts zu. Stattdessen spielte der BVB munter nach vorne und belohnte sich gleich dreifach. Meunier traf zwei Mal nach Eckball von Brandt (14./29.), Haaland stellte mit dem Pausenpfiff auf 3:0 (45.+1). Nach dem Seitenwechsel zeigte sich zunächst ein identisches Bild. Der BVB drückte, Freiburg kam nicht in die Zweikämpfe. In der 61. Minute erzielte Demirovic dennoch aus dem Nichts das 1:3 und brachte die Hoffnung zurück, die Haaland mit dem 4:1 in der 75. Minute dann aber zunichtemachte. Den Schlusspunkt setzte Dahoud in der 86. Minute nach Vorarbeit von Schulz.
90' Pünktlich nach 90 Minuten pfeift Badstübner ab.
E. Haaland
Gelbe Karte
Borussia Dortmund
88' Haaland ärgert sich über eine Abseitsposition seinerseits und wirft den Ball wuchtig auf den Boden. Schiedsrichter Badstübner agiert streng und zeigt dem Norweger dafür die Gelbe Karte.
M. Dahoud
Tor
Borussia Dortmund
86' Tooooor! BORUSSIA DORTMUND - SC Freiburg 5:1. Malen mit einem herrlichen Steckpass auf der linken Seite in den Lauf von Schulz, der auf dem linken Flügel anschließend viel Platz hat und in den Strafraum einzieht. Dort legt er perfekt auf Dahoud ab, der mit rechts aus 13 Metern halblinker Position in den rechten Winkel trifft.
N. Schulz
Assist
Borussia Dortmund
86' Vorlage Nico Schulz
A. Witsel
J. Bellingham
Borussia Dortmund
85' Auch Rose wechselt zum fünften und damit letzten Mal. Witsel kommt für Bellingham.
83' Inzwischen ist auch die Zweikampfbilanz im zweiten Durchgang wieder ausgeglichen. Nachdem Freiburg bis zur 75 Minute die Oberhand in dieser Statistik hatte.
N. Petersen
L. Höler
SC Freiburg
81' Streich vollzieht seinen letzten Wechsel. Petersen ersetzt Höler.
80' Bellingham legt vom linken Flügel an den Elfmeterpunkt, wo Haaland stark für Brandt ablegt. Der Nationalspieler verzieht jedoch mit dem rechten Fuß und befördert die Kugel weit rechts vorbei.
78' Haaland mit dem nächsten Abschluss aus der linken Strafraumhälfte. Dieses Mal verfehlt er mit seinem Flachschuss aus zwölf Metern das lange Eck um gut zwei Meter.
J. Brandt
Gelbe Karte
Borussia Dortmund
76' Brandt stoppt Schade bei einer Kontersituation und sieht für sein taktisches Foul die erste Gelbe Karte der Partie.
M. Wolf
T. Meunier
Borussia Dortmund
75' Für Meunier geht es nicht weiter. Wolf kommt für den Doppeltorschützen ins Spiel.
E. Haaland
Tor
Borussia Dortmund
75' Tooooor! BORUSSIA DORTMUND - SC Freiburg 4:1. Der BVB macht den Deckel drauf. Dahoud gewinnt den Ball sensationell im Gegenpressing gegen Keitel und schickt anschließend Haaland mit einem perfekten Steilpass in die Tiefe. Der Norweger tunnelt Uphoff aus neun Metern halblinker Position und schnürt den Doppelpack.
M. Dahoud
Assist
Borussia Dortmund
75' Vorlage Mahmoud Dahoud
73' Plötzlich leigt Meunier am Boden und humpelt anschließend zusammen mit den Physios vom Platz. Es sieht so aus, als würde Rose erneut reagieren müssen.
T. Hazard
M. Reus
Borussia Dortmund
71' Außerdem geht Reus vom Platz und ist deshalb sichtlich angefressen. Hazard kommt für den Kapitän.
N. Schulz
Raphaël Guerreiro
Borussia Dortmund
71' Nun wechselt auch der BVB zweimal. Schulz kommt für Guerreiro.
70' Eckball Freiburg, in dessen Folge der Ball von Hölers Kopf in Richtung Kobel fliegt. Der Keeper nimmt die Kugel auf der Linie auf. Durchatmen auf Dortmunder Seite.
68' Der eigenen Treffer hat den Freiburgern ein wenig Zuversicht gegeben. Dortmund versucht die Dominanz aber sofort weiter auszustrahlen.
N. Weißhaupt
R. Sallai
SC Freiburg
65' Außerdem ist Weißhaupt frisch im Spiel. Sallai geht für ihn runter.
Y. Keitel
J. Haberer
SC Freiburg
65' Doppelwechsel bei den Gästen. Keitel kommt für Haberer.
63' Ein Treffer, der komplett aus dem Nichts fällt. Genau genommen war Sallais Abschluss der erste Schuss aufs Tor, Demirovics Abstauber der zweite.
E. Demirović
Tor
SC Freiburg
61' Toooor! Borussia Dortmund - SC FREIBURG 3:1. Plötzlich ist der Ball im Dortmunder Tor. Schade sieht Sallai im rechten Halbraum und spielt ihn steil an. Der Freiburger schließt durch Guerreiros Beine ab und zwingt Kobel zu einer Parade. Der Schweizer lässt den Ball nach vorne klatschen, wo Demirovic aus fünf Metern abstauben kann.
61' Ballkontrolle pur. Dortmund kombiniert, wie es will. Die Spielfreude ist jedem einzelnen in Schwarz-Gelb anzumerken.
58' Brandt flankt aus dem linken Halbfeld etwas zu hoch in Richtung Haaland am Fünfer. Der Norweger springt unter dem Ball her, Uphoff kann ihn anschließend aus der Luft pflücken.
55' Dortmund bliebt genau wie im ersten Durchgang aggressiv gegen den Ball. Freiburg bekommt in Ballbesitz keine Zeit, für kontrollierten Spielaufbau.
53' Nächste Großchance für den BVB. Dahoud ist auf dem linken Flügel durchgebrochen und legt die Kugel flach in die Mitte. Von Reus springt der Ball vom kurzen Fünfereck zurück zu Malen, der aufzieht und das Spielgerät mit rechts an den linken Pfosten befördert.
50' Da war die erste gute Chance für den Sportclub. Demirovic wird aus 20 Metern steil geschickt und taucht alleine vor Kobel auf, an dem er sich die Kugel sogar vorbeilegt. Anschließend zögert der Eingewechselte aber zu lange und so hat der BVB-Schlussmann die Chance, die Gelegenheit zu vereiteln.
48' Die erste Torchance des zweiten Durchgangs gehört dem BVB. Haaland schickt Reus auf dem linken Flügel in den freien Raum, aus dem er die Kugel sofort hoch in den Lauf von Bellingham hebt. Der Engländer kommt aus zwölf Metern halbrechter Position zum Abschluss, kann die Kugel aber nicht aufs Tor bringen. Rechts vorbei.
46' Weiter gehts. Der zweite Durchgang läuft.
K. Schade
V. Grifo
SC Freiburg
46' Außerdem bleibt Grifo in der Kabine. Schade ist für ihn dabei.
E. Demirović
Jeong Woo-Yeong
SC Freiburg
46' Die Freiburger schicken gleich zwei Neue aufs Feld. Demirovic kommt für Jeong ins Spiel
M. Akanji
E. Can
Borussia Dortmund
46' Zur zweiten Halbzeit wechselt der BVB das erste Mal. Akanji kommt für den angeschlagenen Can in die Partie.
Borussia Dortmund führt auch in der Höhe völlig verdient mit 3:0 zur Pause gegen den SC Freiburg. Der Tabellenvierte aus dem Breisgau macht gegen hellwache Dortmunder bisher keinen Stich und gab nicht einen einzigen Torschuss in den ersten 45 Minuten ab. Für Dortmund traf Meunier zwei Mal nach Ecke von Brandt (14./29.), zudem beendete Haaland seine zwei Spiele andauernde "Torkriese" (45.+1).
45' + 2' Sekunden später pfeift Badstübner zur Pause.
J. Bellingham
Assist
Borussia Dortmund
45' + 1' Vorlage Jude Victor William Bellingham
E. Haaland
Tor
Borussia Dortmund
45' + 1' Toooooor! BORUSSIA DORTMUND - SC Freiburg 3:0. Dahoud verliert den Ball im Mittelfeld, doch Bellingham erobert ihn nur Sekunden später im Gegenpressing zurück und treibt die Kugel mit Tempo in Richtung Freiburger Strafraum. Im richtigen Moment kommt der Pass zu Haaland, der in der rechten Strafraumhälfte zu viel Platz hat und das Spielgerät an Uphoff vorbei zum 3:0 ins lange Eck schiebt.
43' Der BVB lässt rein gar nichts zu. Ganz starke Arbeit gegen den Ball der Borussen.
41' Bellingahm mit einem scharfen Steilpass in den Lauf von Haaland, der die Kugel mitnimmt und sofort aus zwölf Metern bedrängt abzieht. Lienhart ist nah dran am Norweger, der seinen Abschluss so deutlich über den Kasten hämmert.
39' Kein einziger Torschuss der Gäste nach fast 40 Minuten Spielzeit. Kein Eckball und nur 26 Prozent Ballbesitz. Sparsamer Auftritt des Tabellenvierten.
36' Erneut schreitet Brandt zur Eckfahne und hat den Ball im Gepäck. Dieses Mal entwickelt sich jedoch keine Torgefahr.
34' Der BVB macht ein starkes Spiel. Ob das an erschreckend schwachen Freiburgern liegt oder aber an der eigenen stabilen Leistung? Ein bisschen von beidem.
32' Nächste dicke Chance für den BVB. Meunier bringt den Ball flach von der rechten Seite in die Mitte, wo erst Malen hängen bleibt, dann aber Dahoud aus 15 Metern halbrechter Position zum Abschluss kommt. Der Schuss des Deutsch-Syrers streift knapp über den Querbalken.
T. Meunier
Tor
Borussia Dortmund
29' Toooooor! BORUSSIA DORTMUND - SC Freiburg 2:0. Der dritte Eckball in Serie bringt den zweiten Treffer des Tages. Brandt schlägt einen weiteren starken Standard an den Elfmeterpunkt, wo wieder Meunier am höchsten steigt und die Kugel ins linke Eck bugsiert. Doppelpack des Belgiers.
J. Brandt
Assist
Borussia Dortmund
29' Vorlage Julian Brandt
28' Zweiter Eckball für den BVB. Brandt wählt dieses Mal den Ball auf den zweiten Pfosten, den Uphoff aber mit seiner Flugeinlage erreicht und die Kugel gleich zum nächsten Eckball über die Torauslinie befördert.
26' Can fasst such an die rechte Leiste und muss außerhalb des Platzes behandelt werden. Der gerade wiedergenesene Akanji wird sofort zum Aufwärmen geschickt. Zunächst versucht es Can noch einmal mit einer Rückkehr auf den Platz.
24' Auch die 750 Zuschauer auf der Tribüne sind bisher zufrieden mit dem Auftritt der eigenen Mannschaft. Es gibt Gesänge und Applaus.
22' Knapp 70 Prozent Ballbesitz in den ersten gut 20 Minuten. Freiburg läuft bisher nur hinterher.
20' Freiburg kommt kaum in die Zweikämpfe. Dortmund wartet mit Passschärfe und starkem Gegenpressing auf. Da stimmt richtig viel beim BVB.
18' Rose fordert schnelleres Kombinationsspiel von seinen Borussen. "Zwei Kontakte", ruft er gut hörbar aus der Coachingzone auf den Platz.
16' Die Führung ist aufgrund der Spielanteile in den ersten 15 Minuten verdient. Freiburg agiert bisher zu passiv, verliert die Bälle viel zu schnell.
T. Meunier
Tor
Borussia Dortmund
14' Toooooor! BORUSSIA DORTMUND - SC Freiburg 1:0. Erster Eckball für den BVB. Brandt bringt die Kugel scharf auf den ersten Pfosten, wo Meunier dem Ball entgegenkommt und vor Höler zum Kopfball hochsteigt. Der Belgier verlängert das Spielgerät unhaltbar für Uphoff ins lange Toreck.
J. Brandt
Assist
Borussia Dortmund
14' Vorlage Julian Brandt
11' Guter Abschluss von Malen, der die Kugel auf dem linken Flügel von Dahoud in den Lauf bekommt. Der Niederländer zieht auf Höhe der Strafraumlinie in den Sechzehner ein und zieht aus 15 Metern halblinker Position mit dem rechten Fuß ab. Der Ball rutscht ihm ein wenig über den Schlappen und geht deutlich oben rechts am Winkel vorbei.
9' Brenzlige Situation im Freiburger Strafraum. Uphoff zögert bei einem Rückspiel zu lange und bekommt die Kugel so eben noch vor dem heransprintenden Malen weg.
7' Dortmund kontrolliert in der Anfangsphase, lässt den Ball gut laufen. Die Gäste stehen im 4-4-2 gewohnt kompakt gegen den Ball.
5' Es wird nicht einfach werden für den BVB, die Freiburger Defensive zu knacken. Der SC besitzt zusammen mit dem FC Bayern die beste Verteidigung der Liga, kassierte auf fremder Wiese gerade einmal sieben Gegentore in dieser Saison.
3' Reus sortiert sich zu Beginn erst einmal auf dem rechten Flügel ein, Malen ackert über links. Es wird jedoch erwartet, dass beide immer wieder in die Mitte ziehen.
1' Los gehts. Der Ball rollt.
Werfen wir einen Blick auf das Schiedsrichtergespann. Leitender Unparteiischer ist Florian Badstübner, ihm assistieren Markus Schüller und Philipp Hüwe. Vierter Offizieller ist Thorben Siewer, Robert Kampka verfolgt das Geschehen aus dem Kölner "Video-Keller".
Für den BVB ist der Start in die Rückrunde mit dem spektakulären 3:2-Comeback-Sieg in Frankfurt gelungen, Freiburg ließ im heimischen Stadion Punkte gegen Bielefeld liegen. Dennoch würde die Welt aus Breisgauer Sicht natürlich nicht untergehen, wenn man im Signal Iduna Park vor 750 Zuschauer verlieren würde. Für Dortmund müssen die drei Punkte jedoch zwingend her, um im Titelkampf den FC Bayern weiter unter Druck zu setzen.
Dortmund gegen Freiburg ist am 19. Spieltag der Saison 2021/22 ein echtes Spitzenspiel. Der BVB ist mit sechs Punkten Rückstand auf den FC Bayern der erste Verfolger des Spitzenreiters, Freiburg steht auf einem sensationellen 4. Tabellenplatz und kämpft um den Einzug ins europäische Geschäft. Zudem hat der BVB noch eine Rechnung mit den Breisgauern offen: Am 2. Spieltag verlor Schwarz-Gelb mit 1:2 im Schwarzwald.
Christian Streich tauscht im Vergleich zum 2:2-Unentschieden gegen Arminia Bielefeld auf einer Position: Gulde rückt für Keven Schlotterbeck in die Startformation.
Der SC Freiburg schickt folgende Elf auf den Rasen: Uphoff - Kübler, Lienhart, Gulde, Günter - Haberer, Höfler - Sallai, Jeong, Grifo - Höler.
Marco Rose schickt exakt die Elf auf den Rasen, die am vergangenen Spieltag den 0:2-Halbzeitrückstand noch in einen 3:2-Sieg drehten. Als Alternativen auf der Bank kehren zudem Akanji und Moukoko zurück in den Kader.
So geht der BVB ins Duell mit dem SC Freiburg: Kobel - Meunier, Can, Hummels, Guerreiro - Brandt, Dahoud, Bellingham - Malen, Haaland, Reus.
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 19. Spieltages zwischen Borussia Dortmund und dem SC Freiburg.