Präsentiert von

Schlüsselszenen

90' + 3'
D. Wass
Gelbe Karte
61'
Carlos Soler
Elfmetertor
2 - 2
42'
Sergio Canales
Joaquín
2 - 1
22'
Gonçalo Guedes
U. Račić
1 - 1
12'
N. Fekir
Joaquín
1 - 0

Match-Statistik

Ballbesitz
56% 43%
3
4
Schüsse
Schüsse aufs Tor 5 3
Pässe 502 391
Mehr
  • Heatmap
  • Ballkontakte-Map

Schlüssel

Champions League
Europa League
UEFA Conference League Qualifiers
Abstieg

Live-Ticker

Damit endet die Berichterstattung von dieser Partie. Vielen Dank für das Interesse! In Kürze steigt in LaLiga noch die Begegnung zwischen dem FC Getafe und Real Madrid. Schauen Sie ab 21:00 Uhr dort gern mal rein! Viel Spaß dabei und noch einen schönen Abend!
Beiden Mannschaften hilft der eine Zähler nicht so richtig weiter. Zwar klettert Real Betis wegen der Niederlage von Real Sociedad auf Rang 5, doch der andere Konkurrent im Kampf um Europa bzw. Conference League darf heute noch ran (Villarreal). Valencia hält die Distanz zur Abstiegszone immerhin bei acht Punkten, vermag sich aber eben auch nicht entscheidend zu lösen. Als nächste Aufgabe wartet am Mittwoch ein Auswärtsspiel in Osasuna. Betis empfängt zu Hause Athletic Bilbao.
Letztlich also werden die Punkte im Estadio Benito Villamarin geteilt. Real Betis und der FC Valencia trennen sich 2:2. Mit Blick auf den Spielverlauf sind das verschenkte Zähler für die Hausherren. Die Andalusier waren zweimal in Führung gegangen, verzeichneten zudem die größeren Spielanteile und gaben den wertvollen Vorsprung doch jeweils wieder her. Dagegen vermittelten die Gäste den Eindruck, sich gezielt eine Phase pro Spielhälfte ausgesucht zu haben, wo deutlich mehr unternommen wurde. Dennoch hatten die Valencianer auch Glück, dass ihnen ein Handelfmeter zurück ins Spiel verhalf. Erst danach nämlich wussten sich die Jungs von Javier Garcia noch einmal zu steigern. Das letzte Wort allerdings hatten die Gastgeber, die sich in der Schlussphase aufrafften und tatsächlich nun selbst noch den Siegtreffer auf dem Fuß hatten.
90' + 5' Dann beendet der Schiedsrichter das Treiben auf dem Platz.
D. Wass
Gelbe Karte
90' + 3' Die Videokollegen von Javier Alberola Rojas weisen den Referee auf die sehr harte Entscheidung hin. Die Sichtung der Bilder hat zur Folge, dass der Platzverweis gegen Daniel Wass zurückgenommen und in eine Gelbe Karte umgewandelt wird. Für den Dänen ist das die achte Verwarnung der Saison, er ist damit Gelbkönig seines Teams.
90' + 1' An der Mittellinie fährt Daniel Wass dem Gegenspieler Diego Lainez von hinten in die Beine. Zwar trifft der Däne den Konkurrenten nicht sonderlich hart, ist aber ohne jede Chance auf den Ball. Der Unparteiische bewertet das als grobes Foul zunächst mit der Roten Karte.
90' Soeben läuft die reguläre Spielzeit ab. Drei Minuten soll es noch obendrauf geben.
89' In dieser Schlussphase gibt es von Valencia nichts mehr zu sehen. Jetzt schaut es so aus, als würden sich die Ostspanier mit dem Punkt begnügen wollen.
87' Plötzlich drehen in der Tat noch einmal die Andalusier auf. Mit einem Steilpass von der linken Seite schickt Juan Miranda den Kollegen Aitor Ruibal in den Sechzehner. Der schlägt dort noch einen Haken zur Mitte und schießt mit dem rechten Fuß aufs kurze Eck. Dort ist Jaume Domenech zur Stelle und pariert per Fußabwehr.
Víctor Ruíz
Gelbe Karte
84' Wegen eines Fouls an Goncalo Guedes wird Victor Ruiz zum sechsten Mal in dieser Saison verwarnt.
84' Nun geraten die Hausherren wieder etwas besser in Schwung. Von der rechten Seite fliegt eine Flanke von Emerson in den Sechzehner. Nahe des Elfmeterpunktes ist Aitor Ruibal handlungsschnell, trifft den Ball zwar nicht sauber, die Kugel aber fliegt ganz gefährlich auf den linken Torwinkel zu. Jaume Domenech muss alles aufbieten, kommt gerade noch ran und lenkt das Ding ans Lattenkreuz.
Aitor Ruibal
Tello
82' Auf der Gegenseite beendet Cristian Tello seinen Arbeitstag. Für die Schlussphase kommt Aitor Ruibal. Damit schöpfen beide Trainer ihr Wechselkontingent restlos aus.
C. Oliva
U. Račić
82' Jetzt geht der angeschlagene Uros Racic aus dem Spiel, wird durch Christian Oliva ersetzt.
D. Lainez
Gelbe Karte
80' Nach einem Foul an Alex Blanco holt sich Diego Lainez seine dritte Verwarnung in dieser Saison ab.
77' Blitzsauber spielen sich die Gäste den dritten Treffer raus. Daniel Wass passt auf links steil durch die Gasse. Jose Gaya genießt im Sechzehner alle Freiheiten, legt die Kugel flach in die Mitte. Und jetzt kann auch Patrick Crutone das Tor nicht mehr verfehlen. Das aber nützt den Valencianern nichts, denn Gaya stand beim Zuspiel von Wass im Abseits.
75' Real Betis hat den Faden verloren. Derzeit geben die Gäste den Ton an, scheinen einem dritten Tor deutlich näher zu sein.
Juan Miranda
Gelbe Karte
74' Wegen eines Fouls an Goncalo Guedes fängt sich Juan Miranda die erste Gelbe Karte dieser Partie ein, es ist seine vierte der laufenden Spielzeit.
73' Yunus Musah traut sich ein Solo zu, auch weil die Gegenspieler nicht entschlossen dazwischen gehen. So gelangt der Mittelfeldspieler über halblinks in den Sechzehner und schießt mit dem rechten Fuß. Claudio Bravo pariert, bekommt das Ding aber nicht zur Seite hin entschärft. Die Kugel landet praktisch auf dem Kopf von Patrick Cutrone, der überrascht wirkt und aus knapp sieben Metern das leere Tor nicht trifft.
William Carvalho
N. Fekir
71' Nabil Fekir macht ebenfalls Feierabend. An dessen Stelle wirkt fortan William Carvalho mit.
Juan Miranda
Álex Moreno
71' Die derzeit völlig zerfahrene Partie wird durch weitere Wechsel zusätzlich aus der Balance gebracht. Nun sind die Hausherren am Zug. Für Alex Moreno kommt Juan Miranda.
P. Cutrone
K. Gameiro
68' Auf Seiten der Gäste kommen gleich drei frische Leute. Patrick Cutrone ersetzt Kevin Gameiro.
C. Piccini
Carlos Soler
68' Carlos Soler muss die Segel wegen einer Verletzung streichen. Dafür übernimmt Cristiano Piccini.
Álex Blanco
D. Cheryshev
68' Auch Denis Cheryshev hat sein Tagwerk verrichtet, macht Platz zugunsten von Alex Blanco.
64' Valencia lässt Rückenwind erkennen. Nach einer Flanke von Carlos Soler kommt Mouctar Diakhaby zum Kopfball und setzt diesen links am Kasten von Claudio Bravo vorbei.
D. Lainez
Joaquín
64' Auch der zweifache Torvorbereiter Joaquin geht runter. Dafür darf nun Diego Lainez mitwirken.
Borja Iglesias
Juanmi
64' Erstmals greift Manuel Pellegrini aktiv ins Geschehen ein, wechselt doppelt. Für Juanmi spielt ab sofort Borja Iglesias.
Carlos Soler
Elfmetertor
61' Tooooor! Real Betis - FC VALENCIA 2:2. Und da es von Seiten der Videoschiedsrichter berechtigterweise keine Einwände gibt, darf Carlos Soler antreten. Am vergangegen Spieltag hat der Mittelfeldspieler noch einen Strafstoß verschossen, diesen Handelfmeter jedoch verwandelt der 24-Jährige sicher mit dem rechten Fuß unten ins linke Eck. Zwar riecht Claudio Bravo den Braten, vermag den Einschlag und den achten Saisontreffer von Soler aber nicht zu verhindern.
60' Elfmeter für den FC Valencia! Rechts im Sechzehner hebt Goncalo Guedes die Kugel an Alex Moreno vorbei, der das Spielgerät an die Hand bekommt. Der Pfiff ertönt umgehend.
58' Valencia steht noch immer bei den zwei Torschüssen aus dem ersten Durchgang. In der Form ist das natürlich nicht genug, um einen Rückstand aufzuholen - auch wenn der lediglich ein Tor beträgt und noch eine Menge Zeit ist.
56' Nach einem Steilpass von Alex Moreno geht Juanmi auf und davon, hat nur noch den Torhüter vor sich und überwindet diesen mit einem Rechtsschuss. Erst dann ertönt der Abseitspfiff. Und diese Entscheidung wird durch die Videoaufzeichnungen bestätigt.
54' Noch immer geben die Hausherren den Rhythmus vor. Nur mit Genehmigung der Verdiblancos dürfen die Gäste mal etwas mitspielen. Für mehr reicht der Einsatz der Valencianer derzeit nicht.
52' Links in der Box behauptet Sergio Canales den Ball, dreht eine Pirouette und flankt blind in die Mitte. Dort aber ist weit und breit kein Mannschaftskollege unterwegs.
50' Aus halblinker Position zieht überraschend Cristian Tello ab. Der Rechtsschuss fliegt unten aufs kurze Eck. Da muss sich Jaume Domenech gewaltig strecken, wehrt zur Seite ab. Dort aber nimmt Alex Moreno die Kugel auf, setzt seinen Linksschuss jedoch zu hoch an.
48' Auch nach Wiederbeginn macht sich vornehmlich Betis um die Spielgestaltung verdient. Noch erfüllt sich unsere Hoffnung nicht, dass vielleicht mal etwas mehr Tempo in die Partie kommen könnte. Dann nämlich würde sich vielleicht auch mal aus dem Spiel heraus Gefahr entwickeln und nicht nur wie bei den drei Toren nach Standards.
46' Ohne weitere personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt. Javier Garcia hatte ja bereits in der Anfangsphase den verletzen Thierry Correia durch Yunus Musah ersetzen müssen.
46' Das Runde rollt wieder über das Grüne.
Zur Pause führt Real Betis im heimischen Estadio Benito Villamarin gegen den FC Valencia mit 2:1. Angesichts der Spielanteile geht das in Ordnung. Darüber hinaus entwickelten die Andalusier auch etwas mehr Zug zum Tor. In dieser Hinsicht jedoch hielten uns beide Mannschaften im ersten Durchgang noch sehr kurz. Umso effizienter gingen die Beteiligten mit den sechs Torschüssen (4:2) um. Beide Seiten verzeichneten eine Erfolgsquote von exakt 50 Prozent. Grundsätzlich besteht in Sachen Tempo noch gehörig Steigerungspotenzial. Die Partie kann also durchaus auch noch besser werden.
45' + 3' In der Nachspielzeit tut sich nichts mehr. Dann schickt Schiedsrichter Javier Alberola Rojas die Akteure fürs Erste in die Kabinen.
45' Soeben läuft die reguläre Spielzeit des ersten Durchgangs ab. Zwei Minuten soll es noch obendrauf geben.
43' Vom Gegentreffer herausgefordert, zeigen sich umgehend wieder die Gäste. Links in der Box kommt Denis Cheryshev zum Abschluss. Dessen Linksschuss fliegt nur knapp am langen Eck vorbei.
Sergio Canales
Tor
42' Tooooor! REAL BETIS - FC Valencia 2:1. Bei der Ausführung des Freistoßes agieren die Andalusier ganz findig. Aus halbrechter Position spielt Nabil Fekir den Ball flach an den Sechzehner. Joaquin lässt die Kugel prallen und Sergio Canales nimmt aus etwa 19 Metern in nahezu zentraler Position Maß. Der Linksschuss rauscht unhaltbar ins rechte Eck. Für den Mittelfeldspieler ist das der achte Saisontreffer.
Joaquín
Assist
42' Vorlage Joaquín Sánchez Rodríguez
41' Hugo Guillamon ist gegen Joaquin zu spät dran, räumt diesen ab und verursacht einen Freistoß für die Hausherren in recht verheißungsvoller Position.
38' Ein sonderlich hohes Tempo wird nicht angeschlagen. Insbesondere die Gäste verschleppen dieses in Ballbesitz immer wieder sehr auffällig. Und so verflacht die Begegnung.
36' Abgesehen von intensiver Zweikampfführung, tut sich aktuell nicht viel auf dem Rasen. Optische Vorteile besitzt Betis, macht daraus aber nichts.
34' Gleiches gilt nun für Denis Cheryshev, der an der Seitenlinie von Guido Rodriguez versehentlich mit dem Arm im Gesicht getroffen wird.
32' In Folge einer weiteren Ecke stoßen zwei Spieler im Lufkampf mit den Köpfen zusammen und gehen zu Boden. Allerdings ist alles halb so wild. Bei beiden geht es recht zügig und ohne Behandlung weiter.
30' Einen hohen Ball in den Strafraum klärt Jose Gaya sicherheitshalber zur Ecke. Um die kümmert sich Joaquin. In seinem 574. Spiel in der Primera Division findet der 39-Jährige mit der Hereingabe keinen Mitspieler. Übrigens hat einzig Andoni Zubizarreta in Spanien mehr Partien absolviert (622).
28' Jetzt werden die Jungs nachlässig. Nahe des rechten Strafraumecks schießt Emerson. Das jedoch geht nicht einmal als Torchance durch. Der Linksschuss ist deutlich zu hoch angesetzt.
26' Auf der linken Seite wackelt Cristian Tello Daniel Wass aus, marschiert in den Sechzehner und visiert mit dem rechten Fuß das lange Eck an. Der Ball streicht haarscharf am Pfosten vorbei.
24' Also auch Valencias erster Torschuss hat gleich gesessen. So sind wir hier nach wie vor mit einer 100-prozentigen Schusseffizienz unterwegs.
Gonçalo Guedes
Tor
22' Tooooor! Real Betis - FC VALENCIA 1:1. Nach einem Einwurf der Gäste auf der linken Seite bekommt Goncalo Guedes die Kugel von Uros Racic, bewegt sich in Nähe des Sechzehners parallel zur Strafraumkante Richtung Mitte. Arg bedrängt von Emerson, zieht der Portugiese aus halblinker Position im Fallen mit dem rechten Fuß ab und überrascht Claudio Bravo im kurzen Eck. Für Guedes ist es das dritte Saisontor.
U. Račić
Assist
22' Vorlage Uroš Račić
20' Bei einer Flanke der Hausherren von der rechten Seite verliert Mouctar Diakhaby im eigenen Sechzehner etwas die Orientierung. Die Klärung per Kopf ist ganz sicher so nicht gedacht. In hohem Bogen fliegt die Pille aufs eigene Tor zu. Jaume Domenech muss auf der Hut sein und fängt den Ball sicher.
16' So langsam raffen sich die Gäste auf, um mal etwas intensiver nach vorn zu arbeiten. Man tut sich allerdings sehr schwer, überhaupt den Sechzehner zu erreichen. Von Torabschlüssen reden wir nach wie vor gar nicht.
14' Effizienz also ist Trumpf im Estadio Benito Villamarin. Gleich der erste Torschuss dieser Partie hat gesessen. Weitere Torraumszenen gibt es fürs Erste nicht.
N. Fekir
Tor
12' Tooooor! REAL BETIS - FC Valencia 1:0. Nach einer kurz ausgeführten Ecke bekommt Joaquin den Ball von Sergio Canales zurück, zieht seine Flanke in die Mitte. In zentraler Position nimmt Nabil Fekir den Ball volley, setzt seinen Linksschuss aus etwa 15 Metern als Aufsetzer oben ins rechte Eck. Jaume Domenech bekommt die Fingerspitzen noch dran, vermag den Einschlag aber nicht zu verhindern. Für Fekir ist das der vierte Saisontreffer.
Joaquín
Assist
12' Vorlage Joaquín Sánchez Rodríguez
Y. Musah
Thierry Correia
9' Jetzt humpelt Thierry Correia vom Spielfeld. Yunus Musah ist bereit, für den 22-Jährigen zu übernehmen. Auf die Position des Rechtsverteidigers rückt Daniel Wass. Musah spielt vor dem Dänen im Mittelfeld.
7' Dann geht es zunächst weiter für den Rechtsverteidiger. Doch auch danach steht der Portugiese immer wieder im Mittelpunkt, ist gezeichnet von Schmerzen. Da wird ein früher Wechsel unumgänglich sein.
5' Thierry Correia tut sich bei einem Ausfallschritt am rechten Knie weh, saß da eben bereits auf dem Hosenboden und hat sich nun erneut niedergelassen. Zumindest eine Behandlungspause ist erst einmal nötig.
4' Jetzt beteiligen sich auch die Hausherren sichtbar am Spielgeschehen. Betis lässt sich sogar in der gegnerischen Hälfte sehen. Mehr aber tut sich nicht.
2' Äußerst behutsam bewegen sich beide Mannschaften anfangs über den Plätz. Gefühlt hat Valencia häufiger den Ball. Sonderlich großes Interesse an Raumgewinn besteht allerdings nicht.
1' Soeben ertönt der Anpfiff. Ein sonniger Tag geht langsam zu Ende in Andalusien. Bei noch immer 25 Grad herrschen beinahe sommerliche Bedingungen. Mit Niederschlägen wird nicht gerechnet. Entsprechend gut bespielbar präsentiert sich der Rasen.
Kurz vor dem Anpfiff blicken wir auf das Schiedsrichtergespann. Mit der Spielleitung wurde Javier Alberola Rojas betraut. Der 29-jährige Referee kommt zu seinem 77. Einsatz in der Primera Division. Zur Hand gehen ihm dabei die Assistenten Ivan Hernandez Ramos und Marcos Cerdan Aguilar.
Übrigens ging die Hinrundenpartie vom 5. Spieltag im Mestalla mit 2:0 an Real Betis. Auch ihr letztes Heimspiel gegen Valencia gewannen die Andalusier - in der vergangenen Spielzeit mit 2:1. Der letzte Sieg der Valencianer in Sevilla geht auf die Saison davor zurück. Vor ziemlich genau zwei Jahren gab es einen 2:1-Erfolg.
Betis hat seit Anfang Dezember lediglich ein Heimspiel verloren - und das im Februar gegen den FC Barcelona (2:3). Von den zehn Begegnungen in diesem Zeitraum wurden im Estadio Benito Villamarin sechs gewonnen. Zuletzt trotzten die Verdiblancos zu Hause Atletico Madrid ein 1:1 ab.
Allerdings zählt Valencia zu den vier schwächsten Auswärtsmannschaften der Liga, die in der Fremde allesamt gerade mal zwei Siege und zehn Punkte einfuhren. So sind die Ostspanier aktuell auch seit sechs Gastspielen in Serie ohne Sieg. Die jüngsten vier Partien davon wurden verloren - bei gerade einem selbst erzielten Tor. Der letzte Dreier auf Reisen gelang Anfang des Jahres in Valladolid (1:0).
Im Rahmen des vorgezogenen 33. Spieltages empfängt der Tabellensechste den Dreizehnten. Zwischen beiden Mannschaften liegen 13 Punkte, man ist also längst getrennte Wege gegangen. Während Real Betis um einen Platz in der Europa bzw. Conference League ringt, sich dabei mit dem punktgleichen Team von Real Sociedad sowie dem hartnäckigen Verfolger FC Villarreal (ein Punkt weniger) auseinandersetzen muss, besitzt Valencia ein Guthaben von acht Zählern gegenüber der Abstiegszone. Das klingt komfortabel, stellt aber noch kein vollends sanftes Ruhekissen dar. Den einen oder anderen Punkt sollten die Valencianer noch einsammeln.
Bei den Gästen muss Javier Garcia auf zwei gesperrte Spieler verzichten. Gabriel Paulista (fünfte Gelbe Karte) und Maxi Gomez (Gelb-Rot-Sperre) dürfen nicht mitwirken. An deren Stelle komplettierten Hugo Guillamon und Kevin Gameiro Valencias Anfangsformation.
Im Vergleich zum letzten Pflichtspiel gibt es auf Seiten der Hausherren zwei Veränderungen. Anstelle von Marc Bartra und Aitor Ruibal (beide Bank) rutschen Victor Ruiz und Juanmi in die Startelf von Betis.
Dem stellt sich der FC Valencia in folgender Besetzung entgegen: Jaume - Correia, Diakhaby, Guillamon, Gaya - Wass, Soler, Racic, Cheryshev - Gameiro, Guedes.
Zu Beginn unserer Berichterstattung gilt das Interesse den personellen Angelegenheiten des Abends und dabei zunächst den beiderseitigen Mannschaftsaufstellungen. Real Betis geht die heutige Aufgabe mit diesen elf Spielern an: Bravo - Emerson, Mandi, Ruiz, Moreno - Rodriguez, Canales - Joaquin, Fekir, Tello - Juanmi.
Herzlich willkommen in der Primera Division zur Begegnung des 33. Spieltages zwischen Real Betis und dem FC Valencia.