Präsentiert von

Schlüsselszenen

82'
M. Diaby
N. Amiri
81'
K. Huntelaar
C. Bozdogan
2 - 1
73'
E. Tapsoba
Gelbe Karte
72'
P. Schick
F. Wirtz
2 - 0
26'
L. Alario
K. Demirbay
1 - 0

Match-Statistik

Ballbesitz
64% 35%
4
3
Schüsse
Schüsse aufs Tor 3 2
Pässe 735 402
Mehr
  • Heatmap
  • Ballkontakte-Map

Schlüssel

Champions League
Europa League
UEFA Conference League Qualifiers
Relegation
Abstieg

Live-Ticker

Damit verabschiede ich mich aus Leverkusen. In Sachen Bundesliga sind wir aber bereits in wenigen Augenblicken wieder für Sie da, wenn das Topspiel zwischen den Bayern und Rasenballsport Leipzig um 18:30 Uhr ansteht. Bleiben Sie dran!
Die Schalker verlieren unter Dimitrios Grammozis das dritte von vier Spielen, der Coach verpasst es aber, zum ersten Trainer der Liga-Geschichte zu werden, der keinen Treffer seiner Mannschaft in den ersten 360 Spielminuten bejubeln darf. Zwar zeigten die Knappen insgesamt solide Ansätze im Spiel mit und gegen den Ball, für die Bundesliga war das allerdings deutlich zu wenig. Der Anschlusstreffer kam zu spät. Schalke empfängt nächsten Sonntag den FC Augsburg.
Die Werkself feiert unter ihrem neuen Trainer einen wichtigen Erfolg, Hannes Wolf hat es in der Länderspielpause geschafft, den Leverkusenern neue Kontinuität einzuimpfen. Zwar verpassten die Gastgeber frühzeitig die Entscheidung, mit Wirtz und Schick wechselte Wolf dann aber im zweiten Durchgang die entscheidenden Protagonisten für den zweiten Treffer ein. Leverkusen trifft am kommenden Montag auf die TSG 1899 Hoffenheim.
90' + 4' Dann ist Schluss! Schalke verliert in Leverkusen mit 1:2!
90' + 2' Schöpf lässt beim Einwurf sehr viel Zeit verstreichen, dann dreht sich Bozdogan im Moment des Einwurfs auch noch um. Schalke bleiben noch 60 Sekunden - und dann kommen solche Aktionen dazu.
90' Die Nachspielzeit in Leverkusen bricht an, drei Minuten werden angeordnet.
88' Leverkusen versucht mit viel Ballbesitz Zeit von der Uhr zu nehmen, Schalke dagegen lauert auf eine entscheidende Umschaltsituation. 120 Sekunden plus Nachspielzeit sind noch auf der Uhr.
86' Frimpong hat auf der rechten Seite mal massig Platz, Thiaw positioniert sich aber gut und verhindert, dass der Ball in den Fünfer fliegt. Eckball für Leverkusen.
84' Für Huntelaar ist es der erste Treffer seit seiner Rückkehr auf Schalke, insgesamt netzt der Hunter aber bereits zum 83. Mal im Oberhaus. Für Leverkusen dagegen setzt sich eine Negativserie fort, nur in einem der vergangenen 19 Pflichtspiele blieben die heutigen Gastgeber ohne Gegentor.
M. Diaby
N. Amiri
82' ... und Diaby ersetzt Amiri.
J. Frimpong
K. Bellarabi
81' Leverkusen tauscht unmittelbar danach doppelt, bleibt aber positionsgetreu: Frimpong kommt für Bellarabi ...
K. Huntelaar
Tor
81' Tooooor! Bayer Leverkusen - FC SCHALKE 04 2:1! Schalke lebt noch! Bodzogan geht mit einem Schlenker an der linken Strafraumkante an Tah vorbei und bedient dann halbhoch Huntelaar im Fünfer, der den Ball mit der Brust annimmt und aus kurzer Distanz unten rechts in die Maschen drischt.
C. Bozdogan
Assist
81' Vorlage Can Bozdogan
80' Paciencia probiert es einfach mal aus 15 Metern linker Position mit einem Schlenzer ins lange Eck, sein Schuss ist aber kein Problem für den heute selten geprüften Hradecky. Schalke rennt die Zeit mehr und mehr davon.
79' Etwas mehr als zehn Minuten sind in Leverkusen noch zu gehen, für die Gastgeber scheint nicht mehr viel anbrennen zu können. Zwar hat Schalke im Spiel gegen den Ball erneut gute Ansätze gezeigt, offensiv ist der Auftritt der Gäste aber nach wie vor viel zu harmlos.
77' Für Schick war es übrigens der neunte Saisontreffer, der Tscheche hält damit Schritt mit dem ausgewechselten Alario. Wirtz sammelt dagegen seine zehnte Torbeteiligung in dieser Spielzeit.
A. Schöpf
M. Aydin
74' ... und Schöpf kommt für Bundesliga-Debütant Aydin in die Partie.
Gonçalo Paciência
S. Serdar
74' Anschließend wechselt Schalke doppelt: Pacienca ersetzt nach überstandener Knieverletzung Serdar ...
E. Tapsoba
Gelbe Karte
73' Tapsoba steigt Serdar an der Seitenlinie unglücklich auf den Fuß, der Nationalspieler von Burkina Faso kassiert dafür seine dritte Verwarnung in dieser Spielzeit.
P. Schick
Tor
72' Tooooooor! BAYER LEVERKUSEN - FC Schalke 04! Schick macht für Leverkusen den Deckel drauf! Schick nimmt halblinks einen Pass von Tapsoba mit dem Rücken zum Tor an und legt quer auf Wirtz, bevor er zum Tor aufdreht. Der Tscheche wird von Wirtz mustergültig links im Sechzehner per Steilpass bedient, aus 14 Metern schiebt Schick ins lange Eck ein.
F. Wirtz
Assist
72' Vorlage Florian Wirtz
71' Doppelchance Leverkusen! Palacios bedient aus dem Zentrum heraus links im Sechzehner den völlig frei stehenden Wirtz, der aus acht Metern frei vor Rönnow flach ins kurze Eck einschießen will. Der Ball prallt vom linken Pfosten an den Elfmeterpunkt zu Schick, der am im Zentrum stehenden Serdar mit seinem Nachschuss scheitert. Ein Treffer hätte aber wohl nicht gezählt, Wirtz stand beim Pass von Palacios knapp im Abseits.
69' Wirtz mal mit einem Leverkusener Abschluss! Bailey findet von links am langen Pfosten den Neu-Nationalspieler, der aus zwölf Metern linker Position volley abzieht. Sein Versuch geht Zentimeter über das kurze Lattenkreuz, Leverkusen verpasst es, das Spiel zuzumachen.
L. Bailey
K. Demirbay
67' ... und Demirbay verlässt den Rasen für Bailey.
P. Schick
L. Alario
67' Leverkusen tauscht weitere zwei Mal: Schick ersetzt im Sturm positionsgtreu Alario ...
66' Bellarabi versucht es mal auf der linken Seite mit einem Dribbling, wird diesmal aber von Bozdogan abgeblockt. Der Leverkusener kommt nach guten Ansätzen im ersten Durchgang nicht so wirklich durch.
64' Die Zweikampfführung wird nach etwas mehr als einer Stunde intensiver, Wendell muss nach einem späten Einsteigen gegen Huntelaar zum Rapport, kommt aber ohne Gelbe Karte davon.
62' Die Leverkusener wirken durch den Abseitstreffer ein wenig aufgescheucht, schieben sich nun ein wenig besser nach vorne und investieren wieder mehr in den Spielaufbau. Ein Ausgleich wäre angesichts der deutlich höheren Spielanteile sehr unglücklich.
F. Wirtz
C. Aránguiz
60' Dann tauscht Hannes Wolf zum ersten Mal im Mittelfeldzentrum: Wirtz kommt für Aranguiz in die Partie.
58' Schalke jubelt - aber VAR Sven Jablonski hat da wohl etwas gegen! Nach einem Zuspiel von Bozdogan ist es Harit, der links im Strafraum durchbricht und dann quer in den Fünfer auf Huntelaar legt. Der Niederländer schiebt sicher ein, Harit stand beim Zuspiel Bozdogans aber wohl knapp im Abseits. Korrekte Entscheidung!
56' Zehn Minuten nach Wiederanpfiff ist Schalke gefordert - und leider ist das auch spielerisch deutlich zu sehen. Die Knappen kommen bisher kaum ins Kombinationsspiel, die von Grammozis vor dem Spiel beschriebenen guten Offensivansätze sind nicht zu sehen.
54' Bellarabi spielt den Ball von rechts erstmals im zweiten Durchgang scharf ins Zentrum, findet dort allerdings keinen Abnehmer. Die Schalker machen defensiv trotz des Gegentors weiterhin einen einigermaßen soliden Eindruck.
52' Schalke kann sich gegen den Ball zunächst ein wenig stabilisieren, schafft es, die Leverkusener vom eigenen Tor fernzuhalten. Allerdings reicht es den Knappen nun nicht mehr, einen weiteren Gegentreffer zu verhindern. Offensiv muss da deutlich mehr kommen.
50' Harit mit dem nächsten Schalker Abschluss! Demirbay verstolpert gegen Bozdogan und Kolasinac den Ball vor dem eigenen Sechzehner, Harits Abschluss aus 18 Metern leicht linker Position geht dann aber doch recht deutlich rechts oben über das Tor von Hradecky.
48' Kolasinac übernimmt nun die Rolle des Linksverteidigers und macht im Zentrum Platz für Bozdogan. Das ergibt durchaus Sinn, denn Calhanoglu wirkte in der Defensive teilweise ein wenig überfordert mit Bellarabi.
46' Die Leverkusener bleiben ohne Wechsel. Der Ball rollt wieder!
C. Bozdogan
K. Çalhanoğlu
46' Schalke tauscht einmal zur Pause: Bozdogan ersetzt den ein Jahr jüngeren Calhanoglu.
Die Gäste dagegen verteidigten über weite Strecken gut gegen besser besetzte Leverkusener, offensiv hatte Huntelaar sogar die erste Großchance der Partie. Am Ende ist es wie so häufig in den vergangenen Wochen bei Schalke: Die Ansätze unter Dimitrios Grammozis sind nicht schlecht, in der jetzigen Situation reicht so eine Leistung aber einfach nicht für etwas Zählbares.
Es ist bisher ein unaufgeregtes Debüt für Hannes Wolf auf der Leverkusener Trainerbank. Seine Mannschaft ist im Spiel nach vorne durchaus kreativ, vor allem Alario sorgt für deutlich mehr Bewegung als der ihm zuletzt oft vorgezogene Schick. Der Führungstreffer durch den Argentinier war folgerichtig, Leverkusen muss sich lediglich die Frage stellen, wie lange es mit einem Tor Vorsprung das Risiko eines Schalker Ausgleichstreffers in Kauf nehmen möchte.
45' + 1' Dann ist Pause! Leverkusen führt nach 45 Minuten mit 1:0!
44' Harit probiert es auf der Gegenseite mit dem nächsten Eckball, diesmal von links. Der Ball ist ein wenig zu kurz, Tapsoba klärt am linken Pfosten souverän.
42' Alario verstolpert die Chance zum Doppelpack. Wendell bedient den Argentinier links aus dem Sechzehner flach am Elfmeterpunkt, dort verspringt Alario aber der Ball, sodass Thiaw sicher vor Rönnow den Ball wegschlagen kann.
40' Die letzten fünf Minuten vor der Pause laufen. Sehen wir noch einen Treffer oder bringen die Leverkusener die knappe Führung in die Kabine?
38' Hin und wieder überlässt Leverkusen den Schalkern auch den Ball, die Gäste können damit aber weiterhin wenig anfangen. Schalke hat einige ordentliche Offensivansätze, wirkt aber im Offensivspiel noch viel zu zögerlich.
36' Bellarabi hat auf rechts erneut viel Platz, bekommt erneut eine Flanke mit Schnitt in den Fünfer. Diesmal packt Rönnow aber vor Alario sicher zu.
34' Leverkusen hat durch den Treffer nun wieder ein ganz anderes Selbstverständnis im Spiel nach vorne, nach den zwei Niederlagen gegen Bielefeld und die Hertha gehen die Gastgeber erstmals wieder in einer Partie in Führung. Letztes Mal reichte diese Führung im Derby gegen Borussia Mönchengladbach - können die Schalker dagegenhalten?
32' Harit führt einen Schalker Eckball von links zunächst kurz aus, bevor er den Ball hoch in den Fünfer schlägt. Hradecky boxt die Hereingabe des Marokkaners aber sicher aus der Gefahrenzone.
30' Für Schalke ist ein Rückstand keine ungewohnte Situation, das Problem aus Sicht der Knappen ist eher die Statistik nach dem 0:1. Schalke gelang nach Rückstand in der laufenden Spielzeit nämlich kein einziger Sieg.
28' Alario trifft damit zum insgesamt zehnten Mal in dieser Saison, für den argentinischen Nationalspieler ist es der erste Treffer seit dem 21. Spieltag. Alario hatte stark begonnen, nach acht Toren in den ersten sieben Saisonspielen aber nicht mehr wirklich viel Glück vor dem gegnerischen Tor gehabt. Für Demirbay ist es dagegen die fünfte Torbeteiligung in dieser Spielzeit.
L. Alario
Tor
26' Toooooor! BAYER LEVERKUSEN - FC Schalke 04 1:0! Und dann löst Alario die Tormusik aus! Aranguiz behält vor dem gegnerischen Sechzehner die Übersicht und legt nach links auf Demirbay, der sich gegen Aydin durchsetzt und in den Strafraum zieht. Der Nationalspieler legt quer an den langen Pfosten auf Alario, der aus kurzer Distanz zum ersten Mal unter Hannes Wolf einschiebt.
K. Demirbay
Assist
26' Vorlage Kerem Demirbay
24' Vor allem über die rechte Seite und Karim Bellarabi geht bei den Leverkusenern in den ersten etwas mehr als 20 Minuten einiges, wirklich präzise sind die Aktionen des Flügelspielers aber auch nicht. Es bleibt eine zähe Begegnung, in der Leverkusen die spielerische Klasse noch nicht in Chancen ummünzen kann.
22' Demirbay bringt den ersten Leverkusener Eckball von rechts in die Gefahrenzone, Kolasinac hält am kurzen Pfosten aber resolut den Kopf in die Hereingabe. Gefahr gebannt.
20' Schalke läuft die Leverkusener früh und hoch an, gibt sich trotz der fatalen Position in der Tabelle mutig und will den angeschlagenen Champions-League-Aspiranten herausfordern. Leverkusen ist spielerisch zwar klar überlegen, kann daraus bisher aber kein Kapital schlagen.
18' Aranguiz läuft wieder einigermaßen rund, die Leverkusener bleiben in der Offensive am Drücker. Schalke schafft es aber immerhin, die ganz große Gefahr bisher vom eigenen Sechzehner fernzuhalten.
16' Die Begegnung ist erneut unterbrochen, Serdar hatte Aranguiz im Zweikampf an der rechten Wade erwischt. Der Chilene humpelt erstmal vom Rasen und muss behandelt werden.
14' Bellarabi mit dem Abschluss auf der Gegenseite! Der ehemalige deutsche Nationalspieler geht zwischen Calhanoglu und Thiaw durch, bevor er aus der Nähe des rechten Sechzehnerecks abzieht. Sein Versuch geht dann aber deutlich über das kurze Eck, Rönnow muss nicht eingreifen.
12' Der Hunter ist da! Nach einem Steilpass von Harit aus dem rechten Halbraum Richtung Grundlinie rutscht Wendell im Laufduell mit Aydin weg. Der Schalker chippt die Kugel an den kurzen Pfosten, wo Huntelaar aus drei Metern seinen Kopfball aber knapp über das Tor von Hradecky setzt.
11' Erste Unterbrechung des Tages, Tah war vor den Ersatzbänken mit Harit zusammengerauscht. Der Schalker hält sich den Kopf, kann aber ohne Behandlungspause erstmal weitermachen.
9' So langsam wird es einseitig! Bellarabi sucht mit einer Flanke von der rechten Seite Alario am langen Pfosten, der junge Aydin ist aber vor dem argentinischen Stürmer zur Stelle und klärt souverän.
7' Alario lässt sich auf Leverkusener Seite immer wieder ins Mittelfeldzentrum fallen, um den Spielaufbau anzukurbeln. Die Gastgeber versuchen schon in der Anfangsphase, möglichst viel in Bewegung zu sein.
5' Die Schalker versuchen in den Anfangsminuten vor allem das Zentrum dicht zu machen, Leverkusen muss sich unter Hannes Wolf dagegen erstmal neu sortieren. Es sind noch vergleichsweise ruhige Anfangsminuten.
3' Bellarabi geht auf der linken Außenbahn erstmals an Calhanoglu vorbei, der junge Flügelspieler hat aber Glück, dass Rönnow schnell aus seinem Kasten eilt und den Ball im Sechzehner unter sich begräbt. Leverkusen erwischt den besseren Start.
1' Los gehts! Wir rollen in Leverkusen!
Dimitrios Grammozis tauscht nach dem 0:3 gegen Borussia Mönchengladbach dagegen vier Mal: Stambouli beginnt im Defensivzentrum für Mustafi, außerdem startet Aydin auf der rechten Außenbahn für William. Offensiv beginnen Huntelaar und Harit für Raman und Hoppe.
Schalke startet mit: Rönnow - Becker, Thiaw, Stambouli, Kolasinac - Serdar, Mascarell - Aydin, Harit, Calhanoglu - Huntelaar.
Hannes Wolf tauscht damit sieben Mal im Vergleich zum 0:3 gegen die Hertha. Einzig Demirbay, Tah, Tapsoba und Wendell bleiben in der Startelf, die restlichen sieben Spieler sind neu in der Anfangsformation.
Kommen wir zu den Aufstellungen. Leverkusen beginnt mit: Hradecky - Tah, S. Bender, Tapsoba - Bellarabi, Aranguiz, Palacios, Wendell - Amiri, Alario, Demirbay.
Dennoch weiß der ehemalige Darmstädter Coach natürlich, dass mit Leverkusen kein einfaches Kaliber auf der Gegenseite wartet. Schalkes Marschrichtung in der BayArena ist aber dennoch offensiv: "Offensive bedeutet auch viel Mut, Lockerheit und Unbekümmertheit. Im Training waren einige Sachen dabei, die mir sehr gefallen haben. Ich erhoffe mir, dass wir im nächsten Spiel wieder einen Schritt nach vorne machen", sagte Grammozis in der Pressekonferenz vor dem Spiel.
Auf der Gegenseite wartet sein Gegenüber Dimitirios Grammozis auf seinen ersten Sieg als Trainer der Knappen. Schalke hat in der laufenden Spielzeit weiterhin erst einen Sieg eingefahren, kassierte in den vergangenen fünf Bundesliga-Spielen 17 Gegentreffer. Das rettende Ufer ist satte 14 Punkte entfernt. Immerhin: Grammozis kann nun wieder auf den im Winter zu Schalke gekommenden Klaas-Jan Huntelaar zurückgreifen.
"Es waren sehr gute Einheiten. Wir haben mit einer guten Energie gearbeitet. Wenn man die Jungs sieht, gibt das schon Hoffnung auf das, was jetzt kommt", sagte Hannes Wolf nach den ersten Trainingseinheiten mit seiner Mannschaft. Der gebürtige Bochumer geht daher auch optimistisch in das Duell mit den Schalkern: "Man kann sie von zwei Perspektiven betrachten – mit Blick auf die Tabelle oder auf den Kader. Sie haben viele gute Spieler in ihren Reihen. Daher brauchen wir unsere beste Leistung, um zu gewinnen. Und darum geht es am Ende des Tages."
Mit derzeit 40 Punkten fehlen Leverkusen sieben Zähler auf einen Champions-League-Platz, die mit Platz 6 sichere Qualifikation für die Europa League war den Verantwortlichen offenbar zu wenig. Binnen weniger Wochen stürzte Leverkusen vom ärgsten Bayern-Verfolger ins hintere Ende des oberen Tabellendrittels ab, gegen Schalke sind drei Punkte fest eingeplant, um im Saisonendspurt nochmal um die Champions League zu kämpfen.
Ein Sieg aus acht Pflichtspielen beendete am Ende die Amtszeit von Peter Bosz, nach dem deutlichen 0:3 gegen die Hertha musste der Niederländer kurz nach Beginn der Länderspielpause seinen Posten räumen. Ersetzt wird er durch Hannes Wolf, der nach einem Intermezzo beim KRC Genk nun offiziell vom DFB an Leverkusen verliehen ist. Wolfs Vertrag bei den Rheinländern gilt erstmal bis zum Saisonende.
Krisenklub trifft auf Krisenklub: Während die Schalker wohl schon für die 2. Liga planen können, haben die Leverkusener nach der Entlassung von Peter Bosz mit Hannes Wolf die internationalen Plätze wieder fest im Blick. Gelingt dem ehemaligen Dortmunder Junioren-Trainer ausgerechnet gegen Schalke sein erster Erfolg mit der Werkself?
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 27. Spieltages zwischen Bayer Leverkusen und dem FC Schalke 04.