News Spiele

Bayer Leverkusen vs. Eintracht Frankfurt Live-Kommentar 24.04.21

END
3 - 1
LEV
SGE
L. Bailey (70)
L. Alario (80)
K. Demirbay (90+1)
André Silva (90)
BayArena

Live-Ticker

Das wars mit dem Bundesliga-Samstag. Der Sonntag hält mit Leipzig gegen Stuttgart (15:30 Uhr) und Bielefeld gegen Gladbach (18:00 Uhr) aber noch zwei Duelle bereit - also bis morgen!
Leverkusen macht mit dem Dreier einen großen Schritt in Richtung Europa League und trifft in zwei Wochen dann auf Werder Bremen. 
Trotz der Niederlage stehen die Adler weiter auf Champions-League-Rang 4, haben aber nur noch einen Zähler Vorsprung auf Verfolger Dortmund. Kommender Gegner ist dann in zwei Wochen der heutige Bayern-Bezwinger Mainz. 
Frankfurt bekommt die eigenen Stärken nur selten auf den Platz, Leverkusen nutzt Mitte des zweiten Durchgangs dann eine der etlichen Chancen zur siegeinleitenden Führung. Mit der wohl bisher besten Leistung unter Hannes Wolf verdient sich die Werkself drei Punkte gegen die Eintracht, die jetzt um die Champions League bangen muss. 
90' + 4' Wilde Endphase, dann ist aber wirklich Schluss - Leverkusen schlägt Frankfurt 3:1. 
K. Demirbay
Tor
Bayer Leverkusen
90' + 1' Tooooor! LEVERKUSEN - Frankfurt 3:1. 56 Sekunden lebt die Frankfurter Hoffnung von einem ganz späten Punktgewinn, dann hält Demirbay aus 25 Metern drauf und trifft dabei Tutas Schulter, die den Schuss unhaltbar für Trapp abfälscht. 
André Silva
Tor
Eintracht Frankfurt
90' Toooooor! Leverkusen - FRANKFURT 2:1. Zuber wird links am Strafraum nicht richtig angegangen und darf nach innen flanken. Zentral vor dem Tor steigt Silva hoch und köpft doch nochmal zum Anschluss ein! 
90' Drei Minuten Nachspielzeit!
89' Trapp darf sich bei einem Amiri-Abschluss aus der Distanz nochmal auszeichnen. Keine Frage, Trapp ist Eintrachts bester Mann an diesem Abend. 
O. N'Dicka
Gelbe Karte
Eintracht Frankfurt
88' N'Dicka legt sich den Ball zu weit vor und trifft dann von hinten Diaby. Gelb für den Verteidiger - die zehnte in der laufenden Saison und damit eine folgenschwere. Im kommenden Spiel der Eintracht gegen Mainz wird N'Dicka gesperrt fehlen. 
87' So sehr sich die Eintracht für gewöhnlich über ihre Mentalität definiert - die Adler wirken nicht so, als würden sie hier noch an ein spätes Comeback glauben. 
N. Amiri
F. Wirtz
Bayer Leverkusen
85' Außerdem ersetzt Amiri Wirtz für die letzten Minuten. 
Wendell
L. Bailey
Bayer Leverkusen
85' Auf Seite der Hausherren hat Bailey vorzeitig (verdienten) Feierabend und wird durch Wendell ersetzt. 
S. Zuber
D. Kamada
Eintracht Frankfurt
83' Und mit Zuber für Kamada erschöpfen die Adler dann auch ihr Wechselkontigent. 
Tuta
S. Ilsanker
Eintracht Frankfurt
83' Bei der Eintracht kommt Tuta für Ilsanker. 
81' Hinteregger und auch Chandler waren da nicht energisch genug dran an Alario - dem wird das recht sein gewesen sein. Für den Argentinier ist es das 11. Saisontor. 
L. Alario
Tor
Bayer Leverkusen
80' Toooooor! LEVERKUSEN - Frankfurt 2:0. Wahrscheinlich nichts mehr für die Eintracht! Die Werkself kontert über den eingewechselten Alario, der am Strafraum kurz rauslegt auf Bailey, den Ball aber umgehend zurückbekommt. Mit dem ersten Kontakt hebt Alario den Ball dann perfekt über Trapp ins Tor. 
79' So, nach dieser Wechsel-Orgie ist die Schlussphase eingeläutet - was geht noch?
T. Chandler
E. Durm
Eintracht Frankfurt
77' Außerdem kommt Chandler mit vollem Tank für die rechte Seite und Durm. 
L. Alario
P. Schick
Bayer Leverkusen
77' Auch Leverkusen wechselt: Alario ersetzt Schick im Sturmzentrum. 
A. Younes
A. Barkok
Eintracht Frankfurt
76' Eintracht-Trainer Adi Hütter wirft drei Neue auf einmal rein: Younes ersetzt Hasebe. 
E. Palacios
Gelbe Karte
Bayer Leverkusen
76' Palacios senst Sow im Mittelfeld um und sieht dafür die erste Gelbe Karte des Abends. 
76' Demirbay hebt rechts die Kugel über Trapp, in der Mitte findet sich aber kein Abnehmer - Hinteregger bereinigt per Kopf. 
73' Mit diesem Tor packt die Werkself vier Punkte zwischen sich und den Siebten, Union Berlin - und hätte Stand jetzt "nur" noch sechs Punkte Rückstand auf Frankfurt. 
L. Bailey
Tor
Bayer Leverkusen
70' Toooooor! LEVERKUSEN - Frankfurt 1:0! Diaby schlägt von rechten Seite eine Diagonalflanke über Freund und Feind hinweg. Ganz hinten am zweiten Pfosten kommt Bailey noch ran und schiebt den Ball mit einer minimalen Berührung ganz zart durch die Beine von Trapp und kullernd über die Linie. 
68' Das in der Zusammenfassung der ersten Halbzeit angesprochene Pendel schlägt jetzt wieder in Richtung Leerlauf aus. Im Moment läuft kaum etwas zusammen auf dem Rasen. 
66' Kleiner Ausrutscher bei Trapp, der eine Ecke zunächst locker abzufangen scheint, dann den Ball aber kurz fallen lässt - ohne Folgen, im Nachfassen hat ihn der SGE-Keeper wieder. 
63' Wirtz schlägt links im Strafraum einen Haken zu viel, anstatt direkt abzuschließen. 
62' Schick verspringt 20 Metern vor dem Tor ein Zuspiel von Demirbay, dann ist Hinteregger da - einmal mehr eine im Ansatz aussichtsreiche Möglichkeit, die leichtsinnig hergeschenkt wird. 
M. Diaby
K. Bellarabi
Bayer Leverkusen
61' Der zuvor schon angesprochene Diaby ist es dann auch, der als erster Leverkusener Ersatzmann frisch reinkommt. Bellarabi geht für ihn runter. 
60' Auch bei der nachfolgenden Ecke - wieder getreten von Barkok - wirkt Leverkusen nicht sattelfest, bekommt die Szene aber verteidigt. Hradecky atmet durch. 
58' Flipper im Bayer-Strafraum! Nach einer Ecke von Barkok kommt Silva aus fünf Meter an einen Abpraller. Der Schuss wird noch von den sich in den Weg schmeißenden Tah und Schick doppelt abgefälscht und zischt dann über die Latte. 
56' Ähnlich wie in Durchgang eins haben beide direkt durchaus brauchbare Möglichkeiten, lassen im Abschluss aber noch die nötige Konsequenz und vor allem auch Präzision vermissen. 
55' Palacios setzt Bailey mit einem tiefen Zuspiel optimal in Szene. Der Jamaikaner beweist eine gute Überischt und schickt eine flache Flanke in den Rücken der Abwehr - wo Bellarabi dann aber kläglich mit dem schwächeren linken und aus vollem Lauf neben das Tor abschließt. Da war mehr drin!
52' Bailey läuft von links auf Ilsanker zu, lässt den Österreicher mit einer Finte zu Boden sinken, sein Abschluss übers Tor von Trapp ist aber etwas zu überhastet. 
50' Personell haben die beiden Trainer übrigens nichts verändert, wenngleich sich auf Seiten der Leverkusener Diaby schon auffällig intensiv auf einen zeitnahen Einsatz vorbereitet. 
48' Kamada! Silva bricht auf der rechten Seite durch, orientiert sich im Zweikampf mit Sinkgraven dann nach innen und bringt die Kugel flach in den Fünfer. Im letzten Moment noch von Tapsoba gestört, schiebt Kamada den Ball rechts am Pfosten vorbei.
47' Mitterweile ist auch der Grund für die permanenten Polizeisirenen geklärt. Ein paar dutzend Ultras - anscheinend wohl aus beiden Fanlagern - hatten sich vor der BayArena versammelt. Nach wie vor sind auch noch vereinzelte Gesänge von außerhalb der Arena zu vernehmen. 
46' Zurück in der BayArena - weiter gehts zwischen Leverkusen und Frankfurt!
Das Spiel pendelt im Zehnminutentakt zwischen kompletten Leerlauf und Chancenwucher. Im letzten Drittel etwas zielstreberige Leverkusener erarbeiten sich zur Pause ein leichtes Übergewicht, der Eintracht ist aber jeder Zeit ein Treffer zuzutrauen. 
45' + 1' Das war dann auch der Schlussakkord der ersten Halbzeit - keine Tore bislang zwischen Leverkusen und Frankfurt!
45' Powerplay Leverkusen: Wirtz muckt am SGE-Sechzehner auf, bekommt den Ball über Umwege zu Bailey, der dann mit rechts Durm abschießt. Den Abpraller nimmt Demirbay auf, der nach kurzem Schlenker Trapp prüft. Und aus dem Hinterhalt darf dann auch noch Palacios ran, der links am Pfosten vorbeischießt. 
44' Sow macht das Spiel im Mittelfeld schnell, legt dann raus zu Kostic, der flach Silva in der Mitte sucht - aber Hradecky findet. 
41' Leverkusen läuft mit vier Mann auf drei Frankfurter zu - und der ballführende Schick spielt genau den Mann (Bellarabi) an, der in der mit Abstand schlechtesten Position ist. Links waren Sinkgraven und Bailey nahezu frei. 
39' Nicht viel los jetzt in der BayArena, beide Mannschaften schieben sich die Kugel in den eigenen Abwehrketten zu. 
35' Wirtz donnert aus zehn Metern auf Trapp, der die Arme hochreißt und gut pariert - das ganze wohl aber aus klarer Abseitspositionen. Weil der Ball aber ins Spielfeld zurückfliegt, lässt Zwayer weiterlaufen. 
33' Hasebe bedient Kamada, der zentral direkt weitersteckt für Durm. Der von rechts kommende Außenbahnspieler überlauft Sinkgraven, scheitert dann aber aus spitzem Winkel an Hradecky. 
32' Frankfurt wirkt in dieser Phase etwas kopflos, schafft kaum noch zusammenhängende Aktionen. 
29' Nach einer Ecke von der rechten Seite schraubt sich Tabsopa im Fünfer in die Höhe, köpft einen Meter rechts neben den Pfosten - auch weil Hinteregger ihn noch entscheidend störte. 
27' Eine Info am Rande: Seit mittlerweile zehn Minuten sind über die Außenmikrofone des Stadions unaufhörlich Polizeisirenen zu hören - da ist rund um den Leverkusener Chempark wohl irgendwas passiert ...
25' 56 Prozent Ballbesitz und 3:0 Torschüsse - die Zahlen sprechen in den ersten 25 Minuten leicht für Leverkusen. 
23' Ungefährliche Flanke des Serben in den Rücken der einlaufenden Mitspieler und direkt in die Arme von Hradecky. 
22' Wirtz hat gegen Barkok den Fuß zu weit oben, Freistoß für die SGE! Kostic steht schon bereit. 
19' Erst quirlig bei der Balleroberung, dann unglücklich abgerutscht beim Abschluss - Bellarabi rechts im Strafraum. 
17' Verfolgt von Kostic, marschiert Tah mal mit nach vorne - ohne Wirkung, kurz vor dem Eintracht-Sechzehner muss der Innenverteidiger abbrechen. 
15' Viertelstunde durch - ein munterer Auftakt zweier offensivstarker Mannschaften. Minimaler Vorteil für die Hausherren bis dato. 
14' Die Werkself operiert viel mit Diagonalbällen auf die Außen, vor allem Bellarabi ist von Beginn an einer der Aktivposten und gesuchten Anspielstationen
12' Pressschlag im Mittelfeld zwischen Hinteregger und Palacios, aus dem vor allem der Leverkusener als schmerzerfüllter Verlierer hervorgeht. 
11' Diese Situation hat eben sehr gut gezeigt, dass sich bei der Eintracht durchaus Lücken auftun können, wenn die sehr offensivgetriebenen Durm und Kostic mal nicht konsequent mit zurückarbeiten. 
9' Nach einer Schick-Flanke von links taucht Bellarabi am zweiten Pfosten auf und darf abdrücken - Trapp ist auf der Hut und pariert!
8' Hasebe stochert rechts im Halbfeld zu intensiv gegen Bailey nach. Den nachfolgenden Freistoß schlägt Demirbay unzureichend Richtung Elfmeterpunkt, wo Ilsanker klärt. 
6' Auch die Eintracht ist gleich voll da! Kamada legt am Strafraum rechts raus zu Durm, der direkt in die Mitte zu Silva passt. Aus der Drehung setzt der SGE-Stürmer den Ball knapp neben den rechten Pfosten!
5' Barkok leichtsinnig gegen Wirtz, der sofort Schick in Szene setzt. Aus vollem Lauf prüft der Tscheche Hradecky, der nach vorne klatschen lässt, wo dann Bailey angerauscht kommt und Hradecky erneut prüft - dann mit einer starken Reaktion des Finnen zur ersten Ecke!
4' Durm will auf der rechten Seite zu Silva durchstecken, spielt den Ball aber deutlich zu steil. 
3' Trapp, der jetzt also die 200 Bundesliga-Spiele vollmacht, ist in den ersten Minuten im Dauerballbesitz. Frankfurt startet ganz gemächlich in der eigenen Hälfte. 
2' Sonne, 14 Grad, der Rasen in einem sehr guten Zustand - beste Bedingungen für ein derartiges Top-Spiel!
1' Anpfiff in Leverkusen, der Ball rollt! 
Beide Mannschaften kommen auf den Platz, gleich gehts hier los! 
Geleitet wird die heutige Partie von Schiedsrichter Felix Zwayer. Leverkusen pfiff der 39-jährige Immobilienkaufmann in der laufenden Spielzeit dreimal (gegen Bayern, Dortmund und Freiburg), die Eintracht bis dato einmal (in Leipzig).
SGE-Keeper Kevin Trapp kommt heute gegen Leverkusen zu seinem 200. Bundesliga-Spiel, davon dann 168 für die Eintracht. Gegen die Leverkusener Offensivgewalt droht ihm zeitgleich aber auch der 300. Bundesliga-Gegentreffer. 
Bei der SGE richten sich einmal mehr alle Augen auf den scheidenden Trainer Adi Hütter, dessen Abschied zum Saisonende weiter polarisiert. Nach der zunächst verheerenden Niederlage gegen Gladbach am vergangenen Wochenende (0:4), zeigten die Adler am Mittwoch gegen Augsburg (2:0) zumindest eine Reaktion. 
"Sie sind ein bisschen wild in der Herangehensweise", erklärte Leverkusens Trainer Hannes Wolfs im Vorfeld über den Gast aus Frankfurt. "Das wird mit Sicherheit ein intensives Spiel, wo wir voll dagegenhalten und uns auch wehren müssen in den Duellen."
Nur gegen Gladbach (21) hat Leverkusen zuhause öfter gewonnen als gegen die Eintracht (20). Auch in den vergangenen sechs Spielen in der BayArena siegte stets die Werkself - mit einem Torverhältnis von 24:3!
Duell um die Königsklasse: Während es für die viertplatzierten Frankfurter darum geht, den aktuellen Rang zu verteidigen, muss Leverkusen heute gewinnen, um im Saisonfinale die Champions-League-Plätze noch erreichen zu können. 
Auch Eintracht-Trainer Adi Hütter nimmt vier Änderungen in der Startelf im Vergleich zum 2:0-Sieg gegen Augsburg vor: Hasebe, Durm, Ilsanker und Barkok starten anstelle von Tuta, Chandler, Rode und Jovic. 
Frankfurt läuft mit einem gespiegelten 3-4-2-1 auf, folgendermaßen besetzt: Trapp - Hinteregger, Hasebe, N'Dicka - Durm, Sow, Ilsanker, Kostic - Kamada, Barkok - Silva. 
Nach der 0:2-Niederlage in München tauscht Leverkusen-Trainer Hannes Wolf damit auf vier Positionen: Dragovic, Bellarabi, Demirbay und Wirtz beginnen für S. Bender, Frimpong, Aranguiz und Diaby. 
Leverkusen beginnt in einem 3-4-2-1 mit: Hradecky - Dragovic, Tah, Tapsoba - Bellarabi, Palacios, Demirbay, Sinkgraven - Bailey, Wirtz - Schick. 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 31. Spieltages zwischen Bayer Leverkusen und Eintracht Frankfurt.