Joker Elanga sichert Manchester United gute Ausgangslage bei Atletico Madrid
Joao Felix bringt Atletico Madrid früh in Führung, danach fällt United lange nicht viel ein. Joker Elanga sorgt aber noch für den Ausgleich.

Teammanager Ralf Rangnick muss mit dem englischen Rekordmeister Manchester United in der Champions League um den Einzug ins Viertelfinale bangen. Im Achtelfinal-Hinspiel beim spanischen Titelträger Atletico Madrid kamen die Red Devils zu einem ebenso glücklichen wie gefährlichen 1:1 (0:1). Im Rückspiel am 15. März (Dienstag) können Superstar Cristiano Ronaldo und Co. ihre letzte Titelchance der Saison nur durch einen Sieg wahren.

Madrids Jungstar Joao Felix (7.) brachte die druckvoll beginnenden Hausherren mit einem herrlichen Flugkopfball zwar zunächst in Führung. Doch der eingewechselte Schwede Anthony Elanga sicherte den Briten zehn Minuten vor dem Abpfiff immerhin das Remis.

Madrids Trainer-Fuchs Diego Simeone überraschte Manchester in der Anfangsphase. Entgegen ihrer formalen Aufstellung fuhren die in der heimischen Liga abgeschlagenen Spanier auch ohne ihre Stürmerstars Luis Suarez und Antoine Griezmann einen Angriff nach dem anderen auf das Gästetor mit ihrem Ex-Keeper David de Gea zwischen den Pfosten. Nach der Führung traf Atletico während ihre Drangphase nochmals die Latte von Manchesters Tor.

Manchester United tut sich lange schwer

Erst in der Schlussphase des ersten Durchgangs ließ Atleticos Druck etwas nach. Manchester bekam dennoch nur wenige Gelegenheiten zur Umsetzung von Rangnicks auf mehr Ballbesitz ausgerichteten Vorgaben.

Die Engländer hatten schon bei der Anreise ihre Pläne kurzfristig ändern müssen. Nach der Zuspitzung im Ukraine-Konflikt sagte der Klub Berichten mehrerer Medien zufolge den ursprünglich mit dem russischen Flug-Partner Aeroflot vorgesehenen Flug nach Madrid ab und charterte für die Reise bei einem anderen Anbieter eine Maschine.

Ähnlich holprig wie die Anreise erschien Manchesters Spiel auch nach dem Seitenwechsel. Ronaldo und auch sein kongenialer Teamkollege Paul Pogba fanden weiterhin praktisch nicht statt. Selbst als Madrid zu Beginn der Schlussphase einen Gang zurückschaltete, konnte Rangnicks Mannschaft die größeren Räume nicht zum eigenen Vorteil nutzen, ehe Elanga einen schnellen Konter etwas überraschend erfolgreich abschloss.