News Spiele

Atlético Madrid vs. FC Granada Live-Kommentar 08.02.20

END
1 - 0
ATM
GRA
Á. Correa (6)
Estadio Wanda Metropolitano

Live-Ticker

Das war's aus dem Wanda Metropolitano. Wir bedanken uns fürs Mitlesen und wünschen Ihnen eine gute Nacht. Bis bald.
Für beide Teams geht es nächste Woche mit sehr wichtigen Partien weiter. Atletico muss am Freitagabend nach Valencia zum Kampf um die Königsklasse. Granada hat tags darauf Real Valladolid zu Gast, ebenfalls ein Verein aus dem unteren Tabellenmittelfeld.
Mit diesem Dreier springt Madrid - zumindest über Nacht - auf den 4. Platz. Doch von der Meisterschaft braucht man bei Atleti diese Saison nicht mehr reden, Stadtrivale Real ist bereits zehn Punkte entfernt. Granada bleibt vorerst auf Rang 10.
Ein typisches Spiel im Wanda Metropolitano ist zu Ende. Atletico Madrid gewinnt nach einer sieglosen Durststrecke endlich mal wieder eine Partie. Die Rojiblancos bekleckerten sich dabei sicherlich nicht mit Ruhm in einem ereignisarmen Match. Correas Treffer in der 6. Minute reichte Atleti zum Heimsieg. Granada war über eine Stunde offensiv kaum anwesend. Erst Mitte des zweiten Durchgangs intensivierten die Andalusier ihre Angriffsbemühungen. Ein Unentschieden wäre aber auch des Guten zu viel gewesen.
90' + 3' Danach ist Schluss!
90' + 3' Diese ist gut, Soldado kommt zum Kopfball, köpft aber Llorente an.
90' + 2' Noch einmal Ecke für Granada ...
90' + 1' Zwei Minuten Nachspielzeit werden angezeigt.
İ. Köybaşı
Gelbe Karte
FC Granada
90' Und wieder Gelb: Köybasi sieht die zehnte Verwarnung des Spiels. Er ging mit dem Ellenbogen voraus in den Zweikampf. Vertretbare Entscheidung.
90' Die letzte Minute der regulären Spielzeit läuft.
Víctor Díaz
Gelbe Karte
FC Granada
88' Wieder Gelb: Victor Diaz geht zu hart gegen den eben eingewechselten Lemar rein.
Toni Moya
Vitolo
Atlético Madrid
87' Und Toni Moya kommt für Vitolo.
T. Lemar
Koke
Atlético Madrid
87' Wechsel bei Madrid: Lemar kommt für Koke.
87' Antonio Puertas versucht es aus 30 Metern direkt, knallt den Ball aber weit über das Tor.
Vitolo
Gelbe Karte
Atlético Madrid
86' Und wieder gibt es Gelb: Diesmal für Vitolo, der Azeez von hinten zu Boden zieht.
85' Saul Niguez hebt den Freistoß gefühlvoll über die Mauer, aber auch knapp über den Kasten.
Domingos Duarte
Gelbe Karte
FC Granada
84' Carrasco nimmt es gleich mit mehreren Gegenspielern auf und will in den Strafraum. Kurz davor wird er von Duarte zu Fall gebracht. Das gibt folgerichtig Gelb.
80' Beim FC Granada geht es jetzt sehr offensiv zu. Auch die beiden Außenverteidiger kennen momentan nur noch eine Richtung. Madrid hätte also genug Platz, um den entscheidenden Konter zu fahren.
77' Die Schlussphase ist bereits angebrochen. Geht hier noch was für Granada? Die Andalusier werden von Minute zu Minute stärker. Madrid konzentriert sich auf das Verwalten der Führung. Ging ja in der Vergangenheit sehr oft gut.
Carlos Fernández
José Martínez
FC Granada
75' Und bei Granada wird es jetzt richtig offensiv: Innenverteidiger Martinez geht runter, Stürmer Fernandez kommt.
72' Aus dem Nichts die riesengroße Chance zum Ausgleich: Starke Flanke von Köybasi von links auf den kurzen Pfosten. Dort geht Soldado artistisch zum Ball und verlängert diesen gefährlich auf den Kasten. Oblak reagiert super und kann parieren. Der Rebound landet genau vor den Füßen von Antonio Puertas, der allerdings falsch zum Ball steht und so diesen aus fünf Metern nicht richtig trifft. Saul Niguez kann in höchster Not zur Ecke klären.
71' Die Gäste aus Andalusien bestimmen nun das Spielgeschehen und haben nun auch mehr Spielanteile.
Š. Vrsaljko
Gelbe Karte
Atlético Madrid
69' Und die nächste Gelbe sieht Vrsaljko nach Handspiel. Sehr kleinlich gepfiffen.
T. Partey
Gelbe Karte
Atlético Madrid
68' Gelb hatten wir schon lange nicht mehr, das dachte sich wohl auch Thomas. Der Mittelfeldmann langt im Zentrum ordentlich hin. Schon seine neunte Verwarnung.
68' Granada macht in den letzten Minuten einen besseren Eindruck. Die Gäste suchen nun schneller den Weg nach vorne. Doch ein Schuss kam bislang nicht dabei heraus.
63' Und Carrasco meldet sich mit einem satten Schuss vom rechten Strafraumeck in Madrid zurück. Doch Aaron ist rechtzeitig unten und hält die Kugel sicher.
63' Saul Niguez agiert nun links in der Abwehrkette.
Y. Carrasco
Renan Lodi
Atlético Madrid
59' Und so ist es: Carrasco kommt für Linksverteidiger Lodi. Mal schauen, wie sich dieser Wechsel in der Aufstellung niederschlägt.
Gil Dias
Y. Herrera
FC Granada
59' ... und Gil Dias kommt für Herrera.
Antonio Puertas
Vadillo
FC Granada
59' Doppelwechsel bei Granada: Vadillo macht für Antonio Puertas Platz ...
57' Bei Atleti macht sich der Belgier Yannick Carrasco bereit. Für den Winter-Neuzugang ist es nach drei Jahren das Heimspiel-Comeback für die Rojiblancos.
54' Das muss das 2:0 sein! Correa behauptet an der rechten Grundlinie den Ball und bringt diesen auf den zweiten Pfosten, wo Saul Niguez vollkommen freisteht. Der Mittelfeldspieler nimmt die Kugel volley, scheitert aber an Aaron.
53' Vadillo dreht den fälligen Freistoß mit rechts um die Mauer aufs kurze Eck, doch der Versuch geht einen guten Meter über den Kasten.
52' Nun könnte es mal gefährlich werden: Saul Niguez mit dem Foul an Herrera. Das gibt Freistoß für Granada, 17 Meter vom Tor entfernt.
51' Auch im zweiten Durchgang sehen wir ein gewohntes Bild. Atletico hat das Ding voll im Griff. Nur Schüsse aufs Tor gibt es noch keine.
46' Weiter geht's!
Ein sehr typisches Atletico-Spiel geht in die Pause. Wir sahen einen einzigen Schuss aufs Tor, der in der 6. Minute auch gleich zum Torerfolg führte. Danach gab es nur noch wenige Highlights. Von Granada kommt viel zu wenig, um die ohnehin sichere Abwehr von Madrid in Verlegenheit zu bringen. Es sieht mal wieder nach einem gewohnt knappen, aber souveränen Sieg für die Madrilenen aus. Im zweiten Durchgang darf gerne mehr passieren.
45' + 1' Und ohne Nachspielzeit geht es in die Halbzeit. Atletico führt mit 1:0.
43' Aktuell sehen die Zuschauer ausschließlich Mittelfeldgeplänkel. Bislang gab es tatsächlich zwei Schüsse aufs Tor in 42 Minuten. Der erste Schuss landete bei Granada im Tor, der zweite ebenso. Doch dieser wurde zurückgenommen wegen Abseits.
39' Und diese führt zum nächsten Aufreger. Koke mit dem Steilpass auf Correa, der plötzlich zu Boden geht und im Zweikampf angeblich Soldados Ellenbogen abbekommen hat. Sofort gibt es natürlich eine Rudelbildung. Der Referee bleibt cool und entscheidet auf Abstoß. Richtig Entscheidung.
38' Den fälligen Freistoß aus 26 Metern Torentfernung legt Koke quer, doch Thomas knallt den Ball weit über den Kasten. Angeblich hatte ein Gästeakteur die Pille noch berührt, sodass es Eckball gibt.
D. Foulquier
Gelbe Karte
FC Granada
36' Thomas mit dem guten Diagonalpass auf Lodi, der durch ist, dann aber von Foulquier zu Fall gebracht wird. Da in der Nähe noch ein paar Gästespieler waren, gibt es "nur" Gelb.
36' Granada versucht immer wieder Seitenverlagerungen. Doch Atleti verschiebt richtig stark und lässt keine Räume zu.
34' Bislang ist es ein Spiel ganz nach dem Geschmack von Atletico Madrid. Immer mal wieder zerfahren, viele Zweikämpfe im Mittelfeld und ein offensivschwacher Gegner. Fehlt eigentlich nur noch das 2:0 für die Mannen von Diego Simeone.
30' Das müsste eigentlich die nächste Gelbe Karte sein: Azeez ist auf links frei durch, wird dann von Llorente zu Fall gebracht. Doch diesmal lässt der Referee die Karte stecken. Der fällige Freistoß bringt nichts ein.
Koke
Gelbe Karte
Atlético Madrid
27' Nach einem Zweikampf beschwert sich Koke vehement. Und auch das gibt den gelben Karton.
Soldado
Gelbe Karte
FC Granada
27' Soldado nimmt im Luftzweikampf gegen Saul Niguez den Ellenbogen zur Hilfe. Auch das gibt eine Verwarnung. Für den Stürmer ist es die zehnte Gelbe Karte, damit fehlt Soldado im nächsten Spiel.
Y. Herrera
Gelbe Karte
FC Granada
26' Herrera bekommt für das Foul an Lodi nachträglich Gelb.
26' Auf der Gegenseite fast das 2:0! Lodi erobert den Ball, wird danach von Herrera gelegt. Doch Saul Niguez kann die Kugel auf Thomas weiterleiten, der direkt durchsteckt auf Vitolo. Der Stürmer ist frei durch und lässt Aaron keine Chance. Doch dann geht die Fahne hoch - Abseits.
25' Granada ist bemüht, das war es dann aber auch. Beispiel gefällig? Soldados Seitenverlagerung auf die linke Seite gerät etwas in den Rücken von Vadillo. Und schon ist Atleti da und kann klären.
23' Nach kurzer Zeit kann es weitergehen.
23' Nach einem Zweikampf mit Saul Niguez liegt Herrera am Boden und hält sich den Kopf. Kurze Behandlungspause.
22' Granada kommt bislang nicht gefährlich in Strafraumnähe. So hat Madrid keinerlei Probleme das 1:0 zu verteidigen.
17' Vitolo beinahe mit dem 2:0! Wieder geht es über die linke Seite, wieder ist ein Einwurf die Ausgangssituation. Vitolo bekommt halbrechts die Kugel und zieht aus gut 20 Metern ab. Der Ball streicht am linken Pfosten vorbei. Granadas Schlussmann Aaron wäre aber wohl zur Stelle gewesen.
14' Atleti spielt bislang durchaus gefälligen Fußball. Vitolo und Correa lassen die Kugel immer wieder abtropfen, sodass ihre Hintermänner mit viel Tempo nachrücken können. In der Defensive stehen die Madrilenen ohnehin wie gewohnt sicher.
10' Granada nun mal im Vorwärtsgang, doch der Steilpass von Soldado ist zu stark. Azeez kann die Kugel noch von der Grundlinie kratzen, dafür bedankt sich Lodi, der die Pille einfach aufnimmt und den Spielaufbau einleitet.
8' Nach über 300 Minuten gelingt den Madrilenen mal wieder ein Tor in La Liga.
7' Der VAR scheint sich auch gemeldet zu haben, doch er gibt den Treffer.
Á. Correa
Tor
Atlético Madrid
6' Tooor! ATLETICO MADRID - Granada 1:0. Der Favorit geht in Führung. Nach einem Einwurf legt Koke auf Correa ab, der vor dem Keeper eiskalt bleibt und halbrechts unten einnetzt. Allerdings war es stark abseitsverdächtig.
Koke
Assist
Atlético Madrid
6' Vorlage Jorge Resurrección Merodio
5' Wie zu erwarten, passiert im Wanda Metropolitano bislang nicht viel. Atleti ist um Spielkontrolle bemüht, die Gäste agieren überwiegend mit langen Bällen aus einer kompakten Defensive.
1' Los geht's! Granada heute in ungewohntem Weiß.
Die Spieler von Granada sind wohl nur ausgewiesenen Spanien-Experten bekannt. Der Ex-Frankfurter Jesus Vallejo sitzt heute leider zunächst nur auf der Bank. Das bekannteste Gesicht ist wohl Stürmer Roberto Soldado. Der Spanier hat mit seinen 34 Jahren schon eine kleine Europareise hinter sich. Soldado war schon für Real Madrid, Osasuna, Getafe, Valencia, Tottenham, Villarreal und Fenerbahce im Einsatz.
Bei den Gästen gibt es im Vergleich zum Pokal-Coup sogar sechs Änderungen: Neva, German, Vallejo, Gonalons, Puertas und Fernandez werden durch Diaz, Duarte, Martinez, Eteki, Azeez und Köybasi ersetzt.
Bei den Madrilenen gibt es im Vergleich zur Derby-Pleite zwei Änderungen. Für den verletzten Morata und Felipe (nicht im Kader) beginnen Koke und Hermoso.
Die Gäste aus Granada schicken folgende Startelf ins Rennen: Aaron - Foulquier, Duarte, Martinez, Diaz - Eteki, Herrera - Vadillo, Azeez, Köybasi - Soldado.
Die Aufstellungen sind da. Madrid beginnt wie folgt: Oblak - Vrsaljko, Savic, Hermoso, Lodi - Koke, Llorente, Partey, Niguez - Vitolo, Correa.
Die Bilanz zwischen den beiden Vereinen spricht ganz klar für Madrid. Atleti konnte 28 Spiele von insgesamt 47 für sich entscheiden. Granada wartet tatsächlich seit 1973 (!) auf einen Erfolg gegen den Hauptstadt-Klub. Im Hinspiel trennte man sich 1:1. Das letzte Match in Madrid 2016 endete mit einem 7:1-Kantersieg von Atleti. Granada stieg am Ende der Saison ab.
Ganz anders die Lage beim FC Granada: Der Aufsteiger liegt aktuell auf Platz 10 und spielt eine bärenstarke Saison. Zudem sorgt man im Pokal weiterhin für Furore. Im Viertelfinale schmiss Granada unter der Woche den großen FC Valencia aus dem Wettbewerb. Im Halbfinale kommt es nun zum Duell mit Athletic Bilbao. Die Chancen auf das Finale stehen also nicht schlecht.
Aktuell ist Madrid auf dem 6. Platz, auf den Vierten aus Sevilla fehlen drei Punkte. Doch die Konkurrenz aus Valenica, Villarreal und San Sebastian schläft nicht. Hinzu kommen viele verletzte Spieler: Diego Costa fehlt noch wochenlang, Rechtsverteidiger Kieran Trippier wurde erfolgreich operiert und nun liegen auch Morata und Joao Felix mit Oberschenkelverletzungen flach. Und der Deal mit Edinson Cavani platzte auch noch in letzter Minute. Bittere Wochen für Atleti!
Nein, für Atleti-Coach Diego Simeone und seine Mannen läuft es derzeit alles andere als rund. Aus im Pokal gegen einen Amateurverein, vergangene Woche die Derby-Niederlage bei Real und dazu viele Verletzungssorgen. Atletico droht die Champions League in der kommenden Saison zu verpassen.
In der spanischen Hauptstadt ist Wundenlecken angesagt. Nach dem verlorenen Derby gegen Real Madrid muss Atletico wieder dringend zurück in die Erfolgsspur finden. Doch mit Granada wartet ein Pokalschreck auf die Madrilenen.
Herzlich willkommen in der Primera División zur Begegnung des 23. Spieltages zwischen Atletico Madrid und dem FC Granada.