Ohne Mesut Özil, mit Bernd Leno: FC Arsenal unterliegt Atletico Madrid beim ICC 2018
Zuletzt aktualisiert
Für den FC Arsenal war es ein schlechter Auftakt in den ICC 2018. Gegen Atletico Madrid musste Bernd Leno sein erstes Gegentor schlucken.

Ohne Mesut Özil, aber mit Debütant Bernd Leno in der Startelf hat der FC Arsenal aus der englischen Premier League einen Test gegen Europa-League-Sieger Atletico Madrid verloren. Die Gunners unterlagen im Rahmen des International Champions Cup (ICC) in Singapur mit 1:3 im Elfmeterschießen. Nach 90 Minuten hatte es 1:1 (0:1) gestanden.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Özil, der am vergangenen Sonntag aus der deutschen Nationalmannschaft zurückgetreten war und damit eine Rassismus-Debatte in Gang setzte, stand erst gar nicht im Kader. Als Grund gab Arsenal Trainingsrückstand an.

Elfmeterschießen gegen Arsenal: Antonio Adan wird zum Helden

Torwart Leno wurde nach der Halbzeit durch Petr Cech ersetzt, der im Elfmeterschießen einen Versuch parierte.

Luciano Vietto (41.) hatte Atletico zunächst in Führung gebracht, der erst 17-jährige Emile Smith Rowe (47.) erzielte kurz nach der Pause den Ausgleich. Im Elfmeterschießen avancierte Atleticos Ersatztorwart Antonio Adan mit drei gehaltenen Elfmetern zum Matchwinner. Auch Shkodran Mustafi stand bei Arsenal in der Startelf.

Mehr zu Arsenal und Atletico:

Kommentare ()