Präsentiert von

Schlüsselszenen

90' + 3'
E. Demirović
Gelbe Karte
89'
F. Klos
Gelbe Karte
75'
N. Höfler
Gelbe Karte
37'
M. Gulde
Gelbe Karte
34'
Y. Keitel
Gelbe Karte

Match-Statistik

Ballbesitz
44% 56%
4
8
Schüsse
Schüsse aufs Tor 3 5
Pässe 335 422
Mehr
  • Heatmap
  • Ballkontakte-Map

Live-Ticker

Das war es für heute von der Alm, in wenigen Minuten startet bereits die Berichterstattung vom Bundesliga-Topspiel zwischen Dortmund und Frankfurt. Bleiben Sie am Ball, bis dahin!
Mit einem soliden Auftritt starten der DSC und die Breisgauer also in die neue Saison und fahren einen Punkt ein. Auch am kommenden Spieltag treten beide Mannschaften wieder am Samstagnachmittag an. Während der SC Freiburg gegen die Borussia aus Dortmund antreten wird, gastiert Bielefeld beim Aufsteiger in Fürth. Wie gewohnt rollt der Ball ab 15:30 Uhr.
Damit schließen wir den ersten Spieltag in Ostwestfalen ab. Arminia Bielefeld und Freiburg teilen heute verdient die Punkte in einer Partie, die von den Torhütern dominiert wurde. Beide Klubs erspielten sich drei bis vier sehr gute Torchancen, doch die Männer zwischen den Pfosten behielten die Oberhand und dominierten mit ihren Paraden. Nach einer wilden Phase der Arminia verlor das Spiel an Rhythmus, einzig der SCF kam nochmal zu einer Doppelchance. Keine Tore und viele Gelbe Karten stehen am Ende einer taktisch geprägten Partie auf der Alm.
90' + 4' Nein, es sollte nicht sein! Bielefeld und Freiburg trennen sich 0:0.
E. Demirović
Gelbe Karte
90' + 3' Demirovic senst Hack um, es gibt Gelb und Freistoß für Bielefeld. Das wird die letzte Aktion im Spiel.
90' + 1' Wir spielen drei Minuten nach, jetzt kann es nur noch über einen Lucky Punch gehen.
J. Serra
F. Klos
90' Und damit verabschiedet sich Klos für heute, sein Nachfolger Serra kommt zu seinem Bundesligadebüt für den DSC.
F. Klos
Gelbe Karte
89' Letzte Aktion von Klos, der den Ball an Schlotterbeck verliert und diesen sofort festhält, um den Konter direkt zu unterbinden. Wieder gibt es Gelb.
88' Der gesunde Menschenverstand lässt vermuten, dass diese Partie torlos enden wird, denn hier passiert im Moment gar nichts mehr. Auf beiden Seiten!
J. Haberer
L. Höler
86' Und Haberer ersetzt Höler.
E. Demirović
V. Grifo
85' Frische Beine für die Schlussphase, Demirovic nimmt Grifo die letzten Meter ab.
84' Und es bleibt dabei. Schöpf schlägt die Kugel von der rechten Seite vor das Tor der Gäste, mehr tut sich aber nicht. Der SCF steht grundsolide und klärt den Ball.
83' Es gibt nochmal die Ecke für die Arminia, die heute mit ihren Standards aber alles andere als gefährlich geworden ist.
80' Unschöne Szene auf der Alm, Grifo wird vor seiner Ecke von Bielefelder Fans mit Bierbechern beworfen. Muss nicht sein.
N. De Medina
J. Laursen
77' Und de Medina kommt für den bereits gelb-verwarnten Laursen auf die Position hinten links.
F. Krüger
B. Lasme
77' Außerdem macht Lasme die Sturmspitze für Bundesliga-Debütant Krüger frei.
M. van der Hoorn
J. Nilsson
77' Wechsel-Hattrick von Frank Kramer. Van der Hoorn kommt für Nilsson in die Viererkette.
N. Höfler
Gelbe Karte
75' Höfler macht es erneut taktisch in der Rückwärtsbewegung, wieder verteilt Jablonski ohne Zögern den gelben Karton.
75' Schlotterbeck mit dem Solo aus der eigenen Hälfte! Der Innenverteidiger zündet auf der linken Seite den Turbo und läuft ungestört bis in Bielefelds Gefahrenzone. Brunner geht spät in den Zweikampf und kann den Schuss nicht verhindern, Schlotterbeck setzt den Ball aber aus zehn Metern am Kasten vorbei.
73' Strittige Szene im Freiburger Strafraum? Aus einem Einwurf heraus kommt Klos ins Dribbling an der Sechzehnerkante und geht beim Schussversuch zu Boden, weil Santamaria den Fuß reinstellt. Das Spiel läuft weiter und der Schiedsrichter winkt nur ab, kein Elfmeter!
R. Sallai
Jeong Woo-Yeong
70' Und der ungarische EM-Fahrer Sallai kommt für Jeong auf den Platz.
B. Santamaría
Y. Keitel
70' Christian Streich zieht den Doppelwechsel. Santamaria löst Youngster Keitel im zentralen Mittelfeld ab.
68' Der Sturmlauf der Arminien unmittelbar nach dem Seitenwechsel ist mittlerweile endgültig abgeflacht. Freiburg hat das Spiel merklich beruhigt und gewinnt langsam wieder an Kontrolle auf dem Grün.
R. Hack
M. Okugawa
67' Auch Kramer muss verletzungsbedingt tauschen, unverhofft früh kommt damit Neuzugang Robin Hack zu seinem Debüt für die Arminia. Okugawa muss angeschlagen runter.
64' Lasme wird auf der linken Außenbahn bedient und geht ins direkte Duell mit Schmid, an dem er zwar vorbeikommt, den Ball aber sehr weit vorlegt und damit auch an Höfler verliert.
D. Heintz
M. Gulde
62' Bittere Pille für Christian Streich, der Gulde hier verletzungsbedingt auswechseln muss. Heintz ersetzt ihn in der Dreierkette.
60' Durchatmen auf der Alm. Klos hat beim Torabschluss Gulde abgeräumt und der Freiburger Innenverteidiger muss zunächst behandelt werden.
57' Ortega mit der Doppelparade! Eine Flanke von der linken Seite rutscht im Sechzehner durch, bis rechts Schmid einläuft und aus 14 Metern volles Risiko geht. Ortega reißt im kurzen Eck beide Fäuste hoch und pariert hoch ins Zentrum. Keitel steht goldrichtig und drückt erneut ab, binnen Sekunden ist Ortega aber wieder da und pariert den Volleykracher im Nachfassen!
55' Höler meldet den SCF wieder in der Partie an! Zum ersten Mal können die Gäste den Druck der Arminen brechen und laufen über die linke Seite an. Grifo gibt den Ball quer zu Höler, der parallel zum Strafraum ins Zentrum zieht und aus 25 Metern abzieht. Ortega muss wieder fliegen und lenkt den Schuss über die Latte hinweg!
53' Bielelfeld bekommt im rechten Mittelfeld den Freistoß zugesprochen. Schöpf bringt die Kugel auf den zweiten Pfosten, Lienhart kommt aber vor Nilsson dran und klärt zur nächsten Ecke.
50' Wieder ist es Okugawa! Klos behauptet den Ball an der Strafraumkante und legt quer auf Schöpf. Der hat zu viel Tempo drauf und verstolpert den Ball, doch so kommt Okugawa ins Spiel und kann mit dem schwächeren Linken abziehen - wieder taucht Flekken ab und hat den Flachschuss.
48' Den muss Okugawa machen! Der Japaner setzt zentral vor der Box zum Dribbling an und verteilt den Beinschuss gegen Lienhart. Aus zwölf Metern kommt Okugawa frei zum Abschluss, schiebt aber einen Kullerball aufs kurze Eck, den Flekken problemlos pariert. Solche Dinger musst du in der Bundesliga reinmachen.
47' Der DSC erwischt den besseren Start und kommt druckvoll aus der Kabine. Klos und Lasme beschäftigen die Hintermannschaft des SC Freiburg wie gewohnt.
46' Weiter geht's mit dem zweiten Durchgang.
Es ist der erste Spieltag und genau das sieht man auch auf dem Platz. Die ersten 45 Minuten waren von beiden Mannschaften ordentlich, von Feuerwerk oder katastrophal weit entfernt. Dennoch sehen die Abläufe noch nicht flüssig aus, Automatismen scheinen noch nicht zu greifen. Die besseren Torchancen hat auf der Alm trotz allem der SC Freiburg vorzuweisen, insbesondere zeigte sich die Arminia bei Flanken anfällig. Bislang ist DSC-Keeper Ortega der beste Mann auf dem Platz, wenngleich sein Gegenüber Flekken ebenso eine Großchance durch Okugawa vereiteln konnte. Gleich machen wir weiter mit der zweiten Halbzeit.
45' Wir gehen pünktlich und ohne Tore in die Pause.
44' Jablonski schenkt den Gästen einen Freistoß im Mittelfeld. Grifo serviert in die Box, Schlotterbeck kann den Ball aber nicht mehr von der Grundlinie kratzen.
41' Gute fünf Minuten sind es bis zur Pause, Freiburg hat in den letzten Minuten klar das Tempo angezogen und arbeitet hier auf den Führungstreffer hin.
38' Ortega pariert grandios! Grifo legt sich auf dem Flügel Brunner zurecht, ehe er ansatzlos von der Strafraumkante den Ball an den Fünfer bringt. Höler entwischt Nilsson im Rücken und kommt zum Kopfball, doch ohne Reaktionszeit wirft sich Ortega rein und pariert sehenswert mit der Brust!
M. Gulde
Gelbe Karte
37' Gulde macht es wie Keitel. Einmal mehr ist es Klos, der einen langen Ball stark verarbeitet und so den Bielefelder Konter ins Rollen bringt, Gulde packt aber bei Lasme zu und reißt den Stürmer um. Erneut gibt es die Verwarnung.
36' Leiste Proteste der Arminen, die bei einer chaotischen Situation im Freiburger Strafraum ein Handspiel gesehen haben wollen. Das Spiel läuft aber weiter, auch der VAR macht sich nicht bemerkbar.
Y. Keitel
Gelbe Karte
34' Der Nächste, bitte. Höfler leistet sich im Mittelfeld einen Fehlpass und Schöpf hat viel Wiese vor sich, doch auch Keitel erkennt die Situation und nimmt das taktische Foul auf sich. Wieder zückt Jablonski die Gelbe Karte.
31' Jetzt wird es heiß auf der Alm! Günter spielt einen Freistoß aus dem rechten Halbraum vor Bielefelds Kasten. Links im Strafraum läuft Schlotterbeck ein und kommt aus spitzem Winkel zum Abschluss, Ortega ist aber im kurzen Eck und pariert! Dann macht der Keeper das Spiel schnell und schickt Klos auf die Reise, der per Kopf für Okugawa verlängert. Bielefelds Zehner taucht alleine vor Flekken auf, scheitert aber kläglich mit einem versuchten Beinschuss!
J. Laursen
Gelbe Karte
30' Laursen wird im Eins gegen Eins von Höler düpiert und muss dann das taktische Foul ziehen. Keine Frage, das ist Gelb.
29' Bielefeld zieht eine lange Ballstafette auf und drückt so die Gäste immer weiter in die Defensive. Nach einem schlechten Rückpass von Laursen auf Prietl können die Breisgauer aber rausrücken. Viel passiert hier nicht.
26' Ortega schlägt den Abschlag in gewohnter Manier lang auf Klos, der das Spielgerät mit dem Kopf kontrolliert auf Lasme ablegt. Die Arminia bekommt ein Drei gegen Drei, Lasme entscheidet sich aus 20 Metern aber für den Distanzschuss - und jagt den Ball ins Fangnetz.
25' Jeong kann sich im Dribbling von Laursen lösen und will die Kugel dann wieder rechts raus auf Schmid geben, der Steilpass macht seinem Namen aber alle Ehre und landet im Toraus.
22' Der DSC und die Breisgauer gehen die Partie weiterhin vorsichtig an. Aus dem Spiel heraus entwickeln die Mannschaften nur selten Dynamik oder Aktionen werden frühzeitig mit kleinen Fouls unterbrochen.
19' Ortega fliegt und hält die Null! Günter bringt einen Ecke von der rechten Seite an den kurzen Pfosten. Höfler läuft ein und schraubt sich hoch, da sehen zwei Bielefelder schlecht aus. Der Kopfball kommt auf den rechten Knick, doch Ortega steht quer in der Luft und lenkt den Ball über die Latte hinweg!
17' Günter bringt den nächsten Eckball von der rechten Seite mit Schnitt zum Tor hin. Der zweite Ball landet zentral an der Sechzehnerkante, wo Keitel vollkommen alleine zum Abschluss kommt, den Schuss aber rechts neben den Pfosten setzt!
M. Prietl
Gelbe Karte
15' Prietl sieht für ein hartes Einsteigen gegen Grifo die erste Gelbe Karte der Partie.
14' Die Anfangsphase ist durch, beide Teams wollen von Beginn an ihre Ambitionen unterstreichen, spielerisch gelingt aber noch längst nicht alles. Auf einen ersten nennenswerten Torschuss warten wir noch in Bielefeld.
12' Jetzt gibt es die erste Ecke für den SCF. Grifo nimmt sich der Sache an, eine flache Variante soll es sein. Am ersten Pfosten läuft Schlotterbeck aber zu spät an, Schöpf befördert den Ball aus dem Sechzehner.
9' Im Moment schenken sich beide Mannschaften viel Raum im Mittelfeld. Keitel kann mit dem Ball aufdrehen und die Lücke in Bielefelds Kette bespielen, Höler fehlt es aber im Sprint an Endgeschwindigkeit. Ortega fängt den Ball ab.
7' Gefährlich wird es aber nicht. Schöpf bringt den Standard von der linken Seite vor den Kasten, Gulde köpft die Kugel aber problemlos raus.
6' Zum ersten Mal kann sich Bielefeld in der Offensive festspielen, Laursen und Lasme holen im Zusammenspiel zunächst nur einen Einwurf heraus, den spielt Laursen aber lang in die Box und erzwingt so die ersten Ecke.
4' Brunner nimmt einen hohen Ball auf der rechten Seite schön mit der Brust an und geht direkt an Günter vorbei, dann rückt Schlotterbeck aber frühzeitig raus und erstickt den Bielefelder Angriff mit einem starken Tackling gegen Brunner.
2' Knappe 14.000 Zuschauer sind in der Schüco Arena zu Gast und die Stimmung ist bestens, ebenso das Wetter. Alles ist angerichtet für das erste Saisonspiel in Bielefeld, das in den ersten Minuten sehr verhalten anläuft.
1' Schiedsrichter Sven Jablonski gibt die Partie frei, der Ball rollt auf der Alm!
In der abgelaufenen Spielzeit haben sich die beiden Vereine die Punkte geteilt. Freiburg gewann in der Hinrunde mit 2:0, die Arminia holte im Rückspiel mit einem 1:0-Sieg wichtige Punkte im Abstiegskampf.
Das Gegenstück der ostwestfälisches Transferoffensive stellt der SC Freiburg dar, die Konstanz macht es im Breisgau. Natürlich darf man die finanziellen Einbußen durch die Pandemie nicht vernachlässigen, aber wer will schon ausschließen, dass der SC Freiburg nicht auch ohne die Besonderheiten keinen einzigen externen Neuzugang geholt hätte. Mit Kwon, Tempelmann und Abrashi haben drei Ergänzungsspieler den Klub verlassen, die Positionen wurden mit Jungspunden aus der eigenen Jugend aufgefüllt.
Um Kramers Spielideen umsetzen zu können und den Kader zu verjüngen, hat die Arminia über den Sommer hinweg klug verhandelt und auf dem Transfermarkt mächtig zugeschlagen. Erst Anfang dieser Woche wurden mit Hack, Wimmer und Ersatzkeeper Kapino drei weitere Neuzugänge vorgestellt, insgesamt sind es zehn an der Zahl. Nach den Abgängen von Soukou, Hartel und allen voran Voglsammer hat der DSC allein sechs neue Offensivakteure unter Vertrag genommen, keiner ist älter als 25 Jahre.
Entsprechend dürfen wir gespannt sein, wie sich die Arminia in der Bundesliga allem voran spielerisch und taktisch präsentieren wird. Kramer hatte nun eine komplette Saisonvorbereitung lang Zeit, mit seinem Team auf den Ansätzen aufzubauen, die er bereits auf dem Weg zum Klassenerhalt implementieren konnte. Mehr Spielfreude, mehr Vertikale und höheres Verteidigen sollen es sein, nachdem Kramers Vorgänger und Aufstiegstrainer Uwe Neuhaus über Jahre mit seiner defensiveren Spielweise Erfolg hatte.
Ostwestfalen grüßt also zum zweiten Mal in Folge aus der Bundesliga, nachdem die Arminia in der abgelaufenen Saison als Aufsteiger den Klassenerhalt geschafft hat. In Bielefeld strebt man auf lange Sicht eine Konstanz an, die Christian Streich und der SC Freiburg schon seit Jahren an den Tag legen. Bielefeld-Coach Frank Kramer startet heute in seine erste, hoffentlich komplette Bundesligasaison, nachdem er den DSC während der abgelaufenen Rückrunde übernahm.
Christian Streich schickt sein Team im etablierten 3-4-3 auf den Platz. Beim Personal überracht der Altmeister auf der Trainerbank allerdings, denn erneut bekommt Youngster Keitel an der Seite von Höfler den Vorzug vor Santamaria. Ebenso sitzen Demirovic und Sallai zunächst auf der Ersatzbank, während Edeljoker Petersen verletzungsbedingt ausfällt. 
Und das ist die Mannschaftsaufstellung des SC Freiburg: Flekken - Gulde, Lienhart, Schlotterbeck - Schmid, Keitel, Höfler, Günter - Jeong, Höfler, Grifo.
Frank Kramer bietet sein Team in einer 4-3-1-2 Formation auf, die man heutzutage im Fußball nur noch sehr selten sieht. Auch das Personal bleibt das gleiche wie beim 6:2-Sieg im DFB-Pokal gegen den Regionalligisten Bayreuth und das bedeutet auch, dass zahlreiche Neuzugänge der Arminia zunächst auf der Bank sitzen werden.
Diese Elf startet für den DSC: Ortega - Brunner, Pieper, Nilsson, Laursen - Kunze, Prietl, Schöpf - Okugawa - Klos, Lasme.
Gestern wurde die 59. Spielzeit der Bundesliga mit dem 1:1 zwischen Borussia Mönchengladbach und dem FC Bayern eröffnet, heute starten wir mit fünf weiteren Partien am Samstagnachmittag richtig durch. Schauen wir auf das Personal von Arminia Bielefeld und dem SC Freiburg.
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 1. Spieltages zwischen Arminia Bielefeld und dem SC Freiburg.