VAR-Dusel für Real: Madrid feiert glücklichen Hinspielsieg bei Ajax
GETTY IMAGES
Ajax spielt phasenweise begeisternd, muss sich am Ende aber knapp geschlagen geben. Real hat auch Glück mit dem Videobeweis.

Real Madrid hat weiter gute Chancen auf den vierten Champions-League-Titel in Serie. Der spanische Rekordmeister setzte sich im Achtelfinal-Hinspiel beim niederländischen Rekordmeister Ajax Amsterdam 2:1 (0:0) durch und kann im Rückspiel am 5. März im heimischen Estadio Santiago Bernabeu den neunten Viertelfinal-Einzug in Serie klarmachen.

Erlebe die UEFA Champions League live auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Karim Benzema (60.) und Joker Marco Asensio (87.) trafen für die Spanier, bei denen 2014er-Weltmeister Toni Kroos in der Startelf stand. Hakim Ziyech (75.) glich zwischenzeitlich für Amsterdam aus.

In der Gruppenphase hatte der niederländische Rekordmeister in den direkten Duellen den deutschen Rekordmeister Bayern München (1:1, 3:3) geärgert und sich als Zweiter hinter den Münchnern erstmals seit der Saison 2005/06 für das Achtelfinale qualifiziert.

Ajax über weite Strecken sehr druckvoll

Die junge Ajax-Elf begann in der Johan-Cruyff-Arena druckvoll und beschäftigte Real zunächst ausschließlich mit Defensivaufgaben. Vor dem Tor spielten die in der ersten Häfte hoch überlegenen Gastgeber jedoch oft zu kompliziert oder blieben im Abschluss zu ungenau.

Nach einem Fehlpass von Kapitän Sergio Ramos, für den es das 600. Pflichtspiel für Real war, schoss Noussair Mazraoui (9.) aus aussichtsreicher Position knapp links am Tor vorbei, Dusan Tadic (26.) scheiterte im Fallen aus rund 13 Metern am Pfosten. Madrids Torwart Thibaut Courtois rettete gegen den freistehenden Hakim Ziyech (36.) zunächst stark, ehe er kurz darauf bei einer Ecke unsicher war und Glück hatte, dass der Treffer von Nicolas Tagliafico (37.) von Schiedsrichter Damir Skomina (Slowenien) nach Videobeweis wegen einer Abseitsstellung zurückgenommen wurde.

Benzema (51.) scheiterte mit der ersten guten Szene der Gäste im zweiten Durchgang an Ajax-Keeper Andre Onana. Wenig später vergab Amsterdam durch David Neres (52.) die nächste hochkarätige Gelegenheit. Wenig später traf Benzema (60.) für die Königlichen. Ziyech vollendete für Ajax schließlich doch noch eine der zahlreichen Chancen - es reichte jedoch nicht zum Unentschieden, weil Asensio spät zuschlug.

Kommentare ()