Präsentiert von

Schlüsselszenen

88'
R. Andrich
Gelbe Karte
85'
E. Skhiri
Gelbe Karte
67'
C. Trimmel
Tor
2 - 1
48'
M. Kruse
Elfmetertor
1 - 1
45' + 2'
O. Duda
Elfmetertor
0 - 1

Match-Statistik

Ballbesitz
41% 59%
4
2
Schüsse
Schüsse aufs Tor 7 5
Pässe 387 568
Mehr
  • Heatmap
  • Ballkontakte-Map

Schlüssel

Champions League
Europa League
UEFA Conference League Qualifiers
Relegation
Abstieg

Live-Ticker

Das wars an dieser Stelle. Vielen Dank für das Interesse und bis zum nächsten Mal!  
Union Berlin bleibt auch im zwölften Heimspiel in Folge unbesiegt und steht jetzt bei 38 Punkten. 38. Nach 25 Spielen. Man kann die Köpenicker kaum genug loben für ihre Stärke und Kontinuität. Die bringen aktuell Rang 7. Als nächstes geht es gegen Frankfurt, dann steht das Berliner Derby gegen die Hertha an. 
Die Lage im Tabellenkeller spitzt sich durch den Mainzer Sieg zu, Köln bleibt zwar Vierzehnter, hat aber nur noch einen Punkt Luft zur Abstiegszone. Und die nächsten Gegner heißen Dortmund und Wolfsburg, da sind Punkte nicht wirklich eingeplant. Waren sie in der Hinrunde allerdings auch nicht, damals wurden es vier. 
Ein bisschen verhext ist es schon. Union spielt eine sehr gute erste Halbzeit, geht aber mit einem 0:1 in die Pause. Dann spielt Union eine weniger gute zweite Halbzeit, dreht das Spiel aber denoch zu einem in der Endsumme verdienten 2:1-Heimsieg. Unter glücklichen Umständen wäre für Köln vielleicht ein Punkt drin gewesen. Das ist aber mindestens ein Konjunktiv zu viel. Berlin hatte die besseren und häufigeren Torchancen, überhaupt den besseren Vorwärtsgang. Und Köln scheitert einmal mehr an der offensiven Harmlosigkeit. 
90' + 6' Schlusspfiff, Union gewinnt. 
90' + 4' Sinnbildlich zum Kölner Spiel lässt sich ein heftiger Platzregen in Köpenick nieder. Regen aus allen Richtungen. Trotzdem kommt Dennis links im Sechzehner noch zwei Mal zum Dribbling. Einmal springt eine Ecke bei herum. Beim zweiten Mal rutscht er weg. 
90' + 2' Ja, fast. Duda wie immer an den ersten Pfosten. Ehizibue kommt ran und köpft knapp übers lange Eck hinweg. 
90' + 2' Knoche verstolpert nochmal einen Eckball, weil Dennis gut nachsetzt. Problem? 
90' + 1' Gute Flanke von Ehizibue von der rechten Seite, in der Mitte begeht Jakobs im Luftkampf aber das Offensivfoul. Mit dem Ellbogen erwischt er da Friedrich. Auch das gibt wieder wertvolle Sekunden. 
90' Foul, Gelb, Wechsel, Verletzung, Diskussion. Und schwupps, letzte Spielminute. Union weiß genau, wie man einen knappen Vorsprung über die Zeit bringt. Und Köln weiß nicht, wie man eine Schlussoffensive aufzieht. Angemessene fünf Minuten Nachspielzeit bleiben noch für den Lucky Punch. 
S. Griesbeck
M. Kruse
89' Der gewohnt starke Kruse geht auch runter. Tor gemacht und an sechs der 13 Torschüsse der Berliner direkt beteiligt. Job erledigt. Griesbeck kommt für die Schlusssequenz. 
R. Andrich
Gelbe Karte
88' Andrich unterbindet die schnelle Ausführung eines Freistoßes in der Kölner Hälfte nach einem Foul von Ryerson und holt sich Gelb ab. 
M. Bülter
J. Ryerson
88' Ryerson muss nach seinem Foul angeschlagen ausgewechselt werden, Bülter übernimmt. 
87' So niemals. Noch am ersten Pfosten kann Union klären. War übrigens ein Eckball, kein Freistoß. Macht aber auch keinen Unterschied. 
86' Trimmel hält gegen Katterbach links an der Eckfahne den Fuß drauf. Vielleicht geht doch nochmal was nach einem Standard für den FC? 
E. Skhiri
Gelbe Karte
85' Nächste Gelbe gegen einen Kölner, Skhiri holt sie sich ab. Weniger fürs Foul, mehr fürs Schimpfen danach. 
D. Limnios
E. Rexhbecaj
81' Und zu guter Letzt kommt noch Limnios für Rexhbecaj. 
K. Ehizibue
M. Wolf
81' Pechvogel Wolf kann nichts mehr wiedergutmachen, Ehizibue übernimmt seinen Platz. 
E. Dennis
S. Özcan
81' Es ist die letzte Aktion von Özcan, er wird nun durch Stürmer Dennis ersetzt. 
S. Özcan
Gelbe Karte
81' Köln hängt nur noch am Rock. Wenig deutet auf eine Aufholjagd hin. Özcan mit dem taktischen Foul gegen Ingvartsen, das gibt Gelb. 
79' Beim folgenden Eckball brennt es ebenfalls gewaltig. Gleich dreifach kommt Union zum Kopfball. Dann fällt der Ball Schlotterbeck vor die Füße. Jakobs stochert von hinten und verhindert, dass Schlotterbeck zum Abschluss kommt, er fällt. Das ist keine klare Fehlentscheidung, das weiterlaufen zu lassen. Wäre es aber auch nicht gewesen, hätte Aytekin zum dritten Mal am heutigen Tag auf den Punkt gezeigt. 
77' Pohjanpalo lässt die Entscheidung liegen. Beziehungsweise Horn vereitelt sie mit einer starken Parade. Weiter Abschlag von Luthe, Pohjanpalo gewinnt das Kopfballduell, der Ball springt zu Kruse. Der erkennt vor Pohjanpalo eine Menge leeren Raum und steckt perfekt durch. Doch Pohjanpalo scheitert aus zentraler Position an Horns Hacke. 
75' Eine Viertelstunde noch, Köln liegt hinten und spielt ohne ausgebildeten Stürmer. Das kann nicht richtig sein. Gisdol tüftelt an der Seitenlinie. Wartet aber mit weiteren Spielerwechseln. Irgendwas muss passieren. 1:2 wäre gegen Bayern oder Dortmund oder Leipzig ein gutes Ergebnis. Gegen Union nicht. 
J. Pohjanpalo
P. Musa
73' Und in der Sturmspitze wird Musa durch Pohjanpalo positionsgetreu ersetzt.  
C. Gentner
G. Prömel
73' Doppelwechsel bei Union, für Prömel kommt Stabilisator Gentner. 
72' Es sei denn, Wolf schießt jetzt noch ein paar Tore. Zum Beispiel nach diesem Eckball von Duda von der rechten Seite. Doch sein Kopfball auf Höhe des ballnahen Fünferecks geht knapp übers Tor. Einfach nicht sein Tag. 
70' Das hat sich Köln sicherlich ganz anders vorgestellt, als es mit dem schmeichelhaften 1:0 aus der Kabine ging. Der Plan war mehr so sicher stehen, die Null halten und in der 89. die Entscheidung, das wärs gewesen. Ein unnötiges Handspiel von Wolf und ein schlechtes Zweikampfverhalten von Wolf machen den Plan zunichte. Das wird schlechte Noten geben für Kölns Leihspieler aus Dortmund. 
C. Trimmel
Tor
67' Toooooor! UNION BERLIN - 1. FC Köln 2:1. Mit dem ersten konstruktiven Angriff im gesamten zweiten Durchgang dreht Union die Partie. Wolf reibt sich vergeblich gegen Ryerson auf, kann ihn links an der Grundlinie nicht an der Flanke hindern. Die rutscht in der Mitte durch, Prömel kommt da nicht ran. Im hinteren Raum des Sechzehners steht aber noch Trimmel völlig frei. Und der nagelt den Ball kompromisslos ins lange Eck. Guter Abschluss, keine Chance für Horn. 
65' Schon lange keine erwähnenswerte Spielszene mehr. Wir hangeln uns so durchs Spiel. Kostprobe gefälligst? Ryerson mit dem Einwurf auf Ingvartsen, der lässt klatschen, Ryerson zurück zu Ingvertsen, der nun im Abseits steht. 
I. Jakobs
J. Hector
64' Auch Köln wechselt. Jakobs ist unter Gisdol eigentlich ein Startelfspieler, jetzt hat er mal die Chance, als Joker für neuen Schwung zu sorgen. Der platte Hector schleppt sich an den Seitenrand. Für viel mehr als eine Stunde reicht es noch nicht. 
M. Ingvartsen
K. Endo
61' Dann wechseln wir mal aus. Endo war vor allem in den ersten zehn Minuten mit zwei Hereingaben auffällig, danach kaum mehr. Er geht runter, Ingvartsen kommt neu rein.  
60' Die erste Halbzeit war unterhaltsamer, das lässt sich nach einer Viertelstunde schon bilanzieren. Die ist nämlich sehr zäh und zerfahren. Im ersten Durchgang hielten die vielen Torabschlüsse bei Laune. Die haben sich aktuell ziemlich eingestellt und es ist ausschließlich zum Kampfspiel mutiert. 
57' Viel Arbeit für den umsichtigen Aytekin, schon im ersten Durchgang, keine Zeichen, dass sich das im zweiten ändern wird. Viele Zweikämpfe, kleine Fouls, Freistöße. Jetzt der nächste für Köln, doch auch diesen Standard spielt Köln schlecht aus. Das war eigentlich mal eine Stärke im Kölner Offensivspiel. Da war allerdings auch der zurzeit verletzte Bornauw auf dem Feld. 
55' Zurück zum Spiel, Freistoß für Köln rechts in der Nähe der Strafraumkante. Rexhbecaj genau in die Zweimannmauer. Haben wir also offenbar nichts verpasst seit dem Ausgleich. 
52' Köln kann im neunten BL-Spiel in Folge nicht zu Null spielen, das ist ligaweit die längste Serie aktuell. Und Kruse trifft wie schon im Hinspiel gegen Köln per Elfmeter. Streng genommen zumindest. Korrekt genommen, war es damals ein Nachschuss nach verschossenem Elfmeter. 
50' Entscheidet selbst, welcher Elfmeter billiger war. Der für Union stand dem für Köln jedenfalls in nichts nach. Somit steht es auch an Überflüssigkeit 1:1 und wir starten bei Null. Was für Union die bessere Nachricht ist als für Köln. 
M. Kruse
Elfmetertor
48' Tooooor! UNION BERLIN - 1. FC Köln 1:1. Kruse macht es für Union. Und macht es gewohnt sicher. Der Ball geht halbhoch ins rechte Eck, Horn ist ganz woanders unterwegs. 
47' Elfmeter für Union! Ryerson mit der Hereingabe vom linken Strafraumeck. Wolf steht zwei Meter entfernt und blockt mit dem Unterarm. Aytekin zögert keine Sekunde. 
46' Ohne personelle Veränderungen geht es in den zweiten Durchgang. 
In einem gut anzusehenden Spiel ist Union die bessere Mannschaft, erspielt sich viele Torchancen, geht aber aufgrund eines unnötigen Elfmeterfouls von Knoche mit dem Rückstand in die Pause. Köln hat mehr Ballbesitz, kann damit aber wenig anfangen, kommt nämlich selten in die gefährlichen Räume. Aber wenn doch, dann wird es schnell mal brenzlig, weil Union was anbietet. Zum Beispiel bei Özcans guter Torchance - und eben der Elfmetersituation, die bislang den Unterschied macht. 
45' + 3' Das Spiel wird unmittelbar danach in die Pause geschickt. 
O. Duda
Elfmetertor
45' + 2' Toooooooooor! Union Berlin - 1. FC KÖLN 0:1. Duda legt sich den Ball bereit, lässt sich Zeit für die Ausführung. Und schiebt mit Wucht und sicher links unten ein. Luthe ist richtig unterwegs, hat aber keine Chance. 
45' + 1' Elfmeter für Köln! Özcan macht einen langen Ball mit der Brustannahme gut fest, spielt in den Strafraum zu Hector. Der dreht sich elegant um die eigene Achse, legt sich den Ball Richtung Grundlinie. Knoche geht in den Zweikampf. Und trifft Hector deutlich am Schienbein. Nicht hart, aber hart genug. 
43' Auf der anderen Seite köpft Schlotterbeck eine Freistoßflanke genau auf Horn. Das ist nicht gefährlich, zeigt aber im Ansatz einmal mehr Unions Stärke bei Standardsituationen. Da haben gerade die Verteidiger Schlotterbeck, Knoche und Friedrich immer wieder die Lufthoheit. 
42' Gute Aktion von Duda, der rechts am Strafraumeck den Ball bekommt und sich mit einem Dribbling in alle verschiedenen Richtungen Platz verschafft. Der Schuss aus gut 22 Metern wird offenbar noch abgefälscht, Knoche soll wohl dran gewesen sein. Spielt keine große Rolle, denn der folgende Eckball wird kurz ausgeführt und resultiert in einer harmlosen Hereingabe von Rexhbecaj in Luthes Arme. 
39' Union Berlin ist die Torgefahr abhanden gekommen. Das ist jetzt keine Erkenntnis dieser 40 Minuten, das wussten wir aus den letzten Partien. Es wird aber bestätigt. Die Gastgeber machen ein gutes Spiel, erarbeiten sich Chancen, der letzte Punch fehlt aber. Der Trend, fünf Tore in den letzten neun Spielen, setzt sich erstmal fort. 
36' Nächste gute Angriffswelle der Berliner, über die linke Seite kommt der Ball ins Zentrum zu Kruse, der gut nach rechts verlegt zu Trimmel. Dessen flache Hereingabe kann Skhiri weit vor dem Fünfer unterbinden. 
34' Dass das eine so abwechslungsreiche und aufregende Partie wird, damit war im Vorfeld nicht unbedingt mit zu rechnen, zeichet beide Mannschaften doch eher die Verteidigungskunst aus. Köln kann sich aufgrund der Fülle an Unioner Abschlüssen bestimmt glücklich schätzen mit dem Zwischenstand, hatte andererseits aber ja auch diese dicke Chance durch Özcan. Das macht das Spiel offen, obwohl Union besser ist. 
P. Musa
Gelbe Karte
32' Musa erwischt Czichos im Luftkampf mit dem Ellbogen im Gesicht und wird dafür verwarnt. 
29' Äußerst fragwürdige Meldung des VAR und eine gute Entscheidung von Aytekin. Die Pause hätten wir uns sparen können. Also weiter mit Eckball. Kruse mit der Hereingabe auf den Kopf von Schlotterbeck. Der Ball fliegt Richtung langes Eck, Horn ist geschlagen. Doch Katterbach rettet artistisch mit dem Schienbein. Spektakuläre Szene. 
27' Großes Durchpusten auf Kölner Seite, Aytekin wird zum Videomonitor gerufen, der VAR will ein elfmeterwürdiges Handspiel nach einem Eckball gesehen haben. Die Szene ist schon eine ganze Weile her. Im Luftkampf mit dem Rücken zum Ball und Gegner bekam Czichos da die Kugel an den Arm geköpft aus wenigen Zentimetern. Aytekin entscheidet sich gegen einen Strafstoß. 
26' Und weiter gehts, Prömel mit der nächsten guten Chance. Schlotterbeck wühlt sich vor dem Kölner Strafraum durch, der Ball kommt zu Prömel. Dessen Schuss blockt Mere in letzter Sekunde zur Ecke. 
25' Es bleibt an Spiel mit vielen Torabschlüssen. Starker Schuss von Kruse von links im Sechzehner. Noch stärkere Parade von Horn, der den flachen Ball aus dem langen Eck holt. 
23' Vergesst das. Kaum abgetippt, kommt Özcan zum Hochkaräter. Katterbach mit dem hübschen Hackentrick in den Lauf von Czichos. Der marschiert auf ungewohnter Position die rechte Linie entlang, bringt die Flanke. Duda verlängert mit dem Scheitel in seinen Rücken zu Wolf, der kann die Kugel gut kontrollieren und legt noch eine Station weiter nach rechts in den Strafraum zu Özcan, der an einer guten Fußparade von Luthe scheitert.  
22' Köln konnte sich vom ganz großen Druck jetzt etwas freispielen, verzeichnet mehr Spielanteile. Allerdings allesamt im torfernen Raum. Sobald es über die Mittellinie geht, attackieren die Unioner gewohnt bissig und emsig. In Strafraumnähe kommt Köln so nicht. 
19' Schmeichelhafter Foulpfiff für Prömel nach einem leichten Schubser von Czichos. Den Freistoß von der rechten Außenbahn tritt Trimmel ins Zentrum. Der Ball kommt scharf an die Fünferkante. Und springt auf Özcans Oberschenkel und von dort in Horns Arme. Da war ein bisschen Glück im Spiel. 
17' Union hat in der laufenden Saison erst ein Gegentor in der Anfangsviertelstunde kassiert, und dabei bleibt es auch nach diesem Spieltag. Weil der FC noch hauptsächlich damit beschäftigt ist, ins Spiel zu finden, Ballsicherheit zu bekommen. Da ist an Abschlüssen, geschweige denn einen Torerfolg noch nicht zu denken. 
14' Köln sollte schleunigst zusehen, dass es diese Pech-und-Pannen-Anfangsphase aus den Kleidern schüttelt. Denn Union zeigt sich angriffslustig und ist der Führung nahe. Kruses Abschluss nach Hereingabe von der, genau, linken Seite wird zur Ecke geblockt, die bleibt folgenlos.  
R. Czichos
J. Horn
12' Zu allem Überfluss verletzt sich J. Horn auch noch bei der Aktion und kann nicht weitermachen. Ein Nachmittag zum Vergessen für den Kölner Verteidiger. Und Gisdol muss nach zwölf Minuten schon wechseln, bringt Czichos.  
J. Horn
Gelbe Karte
11' Musa wirkt bis in die Haarspitzen motiviert bei seinem Startelfdebüt. Im Zweikampf mit J. Horn setzt er sich durch, wird dann vom Kölner zu Boden gerissen. Das zieht die frühe Verwarnung nach sich, es ist J. Horns fünfte. 
8' Fast nochmal die identische Szene. Erneut kommt der Ball von der linken Seite, erneut von Endo. Der überläuft da Wolf und wird lang an die Grundlinie geschickt. Und wieder kommt Musa am kurzen Pfosten nach flacher Hereingabe zum Abschluss, diesmal verfehlt er das Tor. 
6' Und gleich der nächste Abschluss, nun wieder auf der anderen Seite. Endo mit der flachen Hereingabe von der linken Seite an den Fünfer. Musa kommt gegen J. Horn zum Abschluss, T. Horn ist im kurzen Eck zur Stelle. 
6' Den ersten Abschluss aufs Tor setzt Köln ab. Duda mit einem Flugball in die Spitze zum startenden Özcan. Dessen Ballbehandlung ist okay, aber nicht perfekt. So muss er es unter Bedrängnis von der Strafraumkante versuchen und scheitert an Luthe. 
4' Auf der anderen Seite schiebt Prömel den Ball haarscharf am Pfosten vorbei. Schlotterbeck treibt das Spiel nach vorne, findet Prömel an der Strafraumkante zwischen den Verteidigern. Gegen Katterbach kommt Prömel ins Stolpern und so nicht sauber zum Abschluss. Das war trotzdem schon eine richtig gute Chance.  
3' Musa mit einem eher unnötigen Foul im linken Halbfeld gegen J. Horn. Das bringt Köln die erste Möglichkeit, den Ball lang in den Sechzehner zu schlagen. Weil der Freistoß von Duda genau in den Fangarmen von Luthe landet, ist das aber kaum der Rede wert. 
1' Schiedsrichter Aytekin mit dem Anpfiff, das Spiel läuft. 
Wobei, vielleicht ja doch. Stürmer und Ex-Unioner Andersson hat unter der Woche immerhin wieder Teile des Mannschaftstrainings absolviert. Für einen Kaderplatz reicht es aber längst noch nicht. Auch Mittelfeldmann Kainz könnte im Saisonendspurt aber noch eine Rolle spielen nach langer Knieverletzung. Heute probiert es Gisdol erstmal wieder ohne nominellen Stürmer, Leihspieler Dennis sitzt erneut nur auf der Bank. Immerhin ist mit Hector offenbar eine wichtige spielerische Komponente wieder fit genug für die Startelf. 
Nur sechs Punkte, wer das in der Domstadt hört, der muss aufpassen, dass ihm das Kölsch nicht im Halse stecken bleibt. Dort ist im selben Zeitraum gerade mal ein Pünktchen rausgesprungen. Der allerdings gegen ein biederes Werder Bremen, wo die Verdreifachung absolut angemessen gewesen wäre. Köln überzeugte letzte Woche mit einem ungeahnt ordentlichen Offensiv- und Ballbesitzspiel. Dass vorne derjenige fehlt, der die Tore macht, brauchen wir nicht weiter thematisieren. Das steht hier ja seit Wochen und wird sich auch nicht mehr ändern.
Mitverantwortlich für diese Sorglosigkeit sind auch die drei Siege, die Union bislang in den drei Bundesligaduellen mit Köln einfahren konnte. Die Spielweise der Köpenicker liegt den Geißböcken ganz und gar nicht. Aber wem liegt schon eine Mannschaft, die in diesem Umlauf erst fünf Mal verloren hat? Auch aktuell ist Union wieder seit vier Spielen unbesiegt, wenn auch "nur" sechs Punkte bei raussprangen.
Union Berlin und Köln sind vor zwei Jahren gemeinsam aufgestiegen, seitdem sind die Wege weit auseinander gegangen. Kurzgefasst: In Köln wünscht man sich Spielzeiten, wie sie Union gerade zum zweiten Mal in Folge hinlegt. Stabil, konstant, gerne ein bisschen über dem Rahmen der Möglichkeiten spielend. Und, am wichtigsten: frei von Abstiegssorgen und das vom Start weg.
Auch Köln holte zuletzt einen Punkt, spielte gegen Bremen 1:1. Trainer Gisdol stellt im Vergleich dazu auf zwei Positionen um. Kapitän Hector ist wieder bereit für die Startelf, das war in dieser Saison erst sechs Mal der Fall. Mit ein Grund für die spielerische Ödnis, mit der Köln sich durch die Saison schleppt. Zudem rückt Özcan neu ins Team. Es weichen Thielmann und Jakobs. 
Union ändert die Startelf im Vergleich zum 0:0 in Bielefeld auf drei Positionen. Trainer Fischer setzt heute Bülter, Ingvartsen und Pohjanpalo auf die Bank, bringt dafür Schlotterbeck, Endo und Musa, der zu seinem Startelfdebüt kommt. Friedrich und Knoche damit auch im 25. Saisonspiel in der Startelf. 
Für den 1. FC Köln geht diese Startelf ins Rennen: T. Horn - Wolf, Mere, J. Horn, Katterbach - Skhiri, Hector - Rexhbecaj, Meyer, Özcan - Duda. 
Union Berlin beginnt wie folgt: Luthe - Trimmel, Friedrich, Knoche, Schlotterbeck, Ryerson - Andrich, Prömel - Kruse, Endo - Musa. 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 25. Spieltages zwischen Union Berlin und dem 1. FC Köln.