News Spiele

1. FC Nürnberg vs. SC Paderborn 07 Live-Kommentar 15.01.22

END
1 - 2
FCN
SCP
M. Dæhli (60)
S. Michel (41)
F. Platte (44)
Max-Morlock-Stadion

Live-Ticker

Das war es von hier. Wir wünschen noch einen schönen Samstag, auf Wiedersehen.
Nürnberg ist Freitag bei Düsseldorf zu Gast, Paderborn begrüßt in genau einer Woche Werder Bremen.
In einer ausgeglichenen zweiten Hälfte konnte der Club den Rückstand verkürzen, den sich Paderborn kurz vor der Pause herausgeschossen hatte. Der SCP hatte Chancen auf den dritten Treffer, aber Nürnberg war nie ganz aus dem Spiel. Kurz vor Ende der langen Nachspielzeit vergab Sörensen die Großchance auf den Ausgleich. So meldet sich der SCP zurück in der erweiterten Spitzengruppe der Liga, Nürnberg steht punktgleich dahinter - die beiden belegen die Plätze 6 und 7.
90' + 6' Schluss! Paderborn gewinnt 2:1 in Nürnberg.
90' + 4' Nach einer Flanke von rechts fällt der Ball zu Sörensen, der das Leder zunächst stark kontrolliert, dann aber aus fünf Metern an Huth scheitert. Was für eine Großchance!
90' + 1' Satte fünf Minuten Nachspielzeit soll es geben.
F. Nürnberger
Gelbe Karte
1. FC Nürnberg
90' Fabian Nürnberger hatte Schuster geschubst und sieht ebenso Gelb.
M. Schuster
Gelbe Karte
SC Paderborn 07
90' Und weiter geht es: Gelb auch für Marco Schuster für das Wegschießen des Balles im Seitenaus.
L. Tempelmann
Gelbe Karte
1. FC Nürnberg
89' Jetzt sind sie auf den Geschmack gekommen, auch Lino Tempelmann kassiert eine späte Gelbe.
F. Platte
Gelbe Karte
SC Paderborn 07
87' Die nächste Gelbe, dieses Mal für Felix Platte.
M. Thalhammer
P. Klement
SC Paderborn 07
85' Rückkehrer Phillipp Klement hat ebenfalls Feierabend, Maximilian Thalhammer verstärkt die Defensive.
J. Carls
J. Justvan
SC Paderborn 07
84' Auch Benedikt Carls kommt noch in die Partie, der starke Julian Justvan geht herunter.
M. Stiepermann
Gelbe Karte
SC Paderborn 07
83' Die erste Gelbe des Spiels geht spät an den eben erst eingewechselten Marco Stiepermann, der seinen Gegenspieler unbeholfen umtritt.
L. Schleimer
N. Dovedan
1. FC Nürnberg
80' Und Lukas Schleimer ersetzt Nikola Dovedan.
T. Duman
T. Handwerker
1. FC Nürnberg
80' Es wird weiter gewechselt, nun wieder beim Club: Taylan Duman für Tim Handwerker.
M. Stiepermann
F. Muslija
SC Paderborn 07
78' Außerdem kommt Marco Stiepermann herein, Florent Muslija verlässt den Platz.
J. van der Werff
M. Correia
SC Paderborn 07
78' Marcel Correia wurde am Kopf getroffen und nach kurzer Behandlung steht die Entscheidung: Jasper van der Werff kommt für den Abwehrmann ins Spiel.
74' Michel macht weiter Spaß, er tunnelt Schindler auf dem Weg in den Strafraum, kann dann aber keine Gefahr erzeugen. Der Torjäger ist mal wieder ein Aktivposten im Spiel seiner Mannschaft.
R. Yalçın
D. Srbeny
SC Paderborn 07
70' Robin Yalcin ersetzt beim SCP Dennis Srbeny.
68' Großchance für Paderborn! Justvan setzt sich spielerisch gegen zwei durch, geht rechts in den Strafraum und spielt quer zu Platte. Der schießt aus zehn Metern sofort hoch auf den Kasten, doch Mathenia reißt die Arme hoch und entschärft den Ball.
64' Der SCP lässt sich nicht beirren und spielt sofort wieder nach vorne. Der Treffer des Clubs hatte sich nicht wirklich abgezeichnet, die Reaktion der Gäste stimmt.
M. Dæhli
Tor
1. FC Nürnberg
60' Tooor! 1. FC NÜRNBERG - SC Paderborn 1:2. Der Anschlusstreffer: Es geht über die rechte Seite nach vorne, mal wieder erhöht Tempelmann das Tempo. Schließlich flankt Köpke von der Grundlinie im hohen Bogen an den zweiten Pfosten, wo Mats Möller Daehli locker aus wenigen Metern einköpft.
P. Köpke
Assist
1. FC Nürnberg
60' Vorlage Pascal Köpke
T. Krauß
E. Valentini
1. FC Nürnberg
58' Außerdem ersetzt Tom Krauß Enrico Valentini.
P. Köpke
M. Schäffler
1. FC Nürnberg
58' Die Gastgeber wechseln doppelt: Pascal Köpke kommt für Manuel Schäffler in die Partie.
55' Sobald Sven Michel am Ball ist, kann es gefährlich werden. In dieser Szene führt ein doppelter Doppelpass mit Muslija zu einem Freistoß aus dem rechten Halbraum. Klement bringt den Ball flach in die Mitte - damit hatte niemand gerechnet, Mathenia kommt an den Ball.
52' Gerade ist es eine ausgeglichene Angelegenheit mit vielen Fehlpässen auf beiden Seiten. Das Geschehen spielt sich vor allem zwischen den Strafräumen ab.
49' Nürnberg startet mit viel Ballbesitz und wenig Raumgewinn in den zweiten Durchgang. Es dauert aber nicht lange, bis Paderborn wieder aktiver wird.
46' Es geht weiter.
E. Shuranov
J. Geis
1. FC Nürnberg
46' Beim Club kommt Erik Shuranov zum Wiederanpfiff für Johannes Geis.
Nach einer starken Anfangsphase ließ Paderborn im Verlauf der ersten Hälfte eigentlich stark nach. Doch dank des überragenden Sven Michel schlugen die Gäste kurz vor dem Pausenpfiff doppelt zu. Das Kwasniok-Team scheint die Negativserie im neuen Jahr direkt zu durchbrechen. Oder erholt sich Nürnberg noch von den Tiefschlägen der Schlussphase?
45' + 2' Dann ist Pause. Paderborn führt 2:0 in Nürnberg.
F. Platte
Tor
SC Paderborn 07
44' Tooor! 1. FC Nürnberg - SC PADERBORN 0:2. Die Gäste legen den zweiten Treffer noch vor der Pause nach. Wieder geht es über Michel, der links im Sechzehner einen perfekten Laufweg zeigt, angespielt wird und von der Grundlinie flankt. Am zweiten Pfosten nickt Felix Platte in die untere rechte Ecke ein.
S. Michel
Assist
SC Paderborn 07
44' Vorlage Sven Michel
S. Michel
Tor
SC Paderborn 07
41' Tooor! 1. FC Nürnberg - SC PADERBORN 0:1. Ein sensationeller Treffer von Sven Michel! Einen langen Ball von Schallenberg aus dem Mittelkreis nimmt der Angreifer am Strafraumrand perfekt aus der Luft und hebt das Spielgerät dann auch noch über Mathenia hinweg in die rechte obere Ecke des Tores.
R. Schallenberg
Assist
SC Paderborn 07
41' Vorlage Ron Schallenberg
36' Vom linken Strafraumeck schießt Muslija einen Freistoß direkt. Das Leder zischt mittig einen halben Meter über die Latte, Mathenia erkennt das und winkt früh ab.
32' Eine halbe Stunde ist bereits gespielt und vom SCP war offensiv schon länger nichts mehr zu sehen. Vom anfänglichen Schwung ist bei den Gästen nicht viel übrig geblieben.
30' Geis wird zentral vor dem Sechzehner freigespielt und schießt sofort. Den wuchtigen, aber nicht sehr platzierten Abschluss aus 22 Metern wehrt Huth zur Seite ab. Der folgende Eckball bleibt ohne erwähnenswerte Folgen.
27' Immerhin holen die Franken mal einen Eckball heraus. Von der rechten Fahne bringt Rückkehrer Klement den Ball nach innen. Dort ist keiner seiner Mitspieler klar dran, es gibt Einwurf von der gegenüberliegenden Seite.
25' Der SCP kommt nicht mehr so einfach aus der eigenen Hälfte heraus, stattdessen gewinnt der Club die Bälle rund um den Strafraum. Eine klare Tormöglichkeit springt auf diese Weise jedoch nicht heraus. Insgesamt ist das Spiel deswegen unansehnlicher geworden, weil die guten Kombinationen der Gäste momentan fehlen.
21' Nürnberg hat nun deutlich besser ins Spiel gefunden, auch gegen den Ball scheinen sich die Gastgeber mittlerweile gut sortiert zu haben. Zudem werden sie selbst häufiger gefährlich.
18' Einen Freistoß aus 25 Metern möchte Geis direkt auf den Kasten bringen, er scheitert aber an den Beinen in der Mauer - das kann er viel besser.
16' Plötzlich hat der Club die Chance! Tempelmann setzt Valentini auf der rechten Seite ein, der flankt umgehend mit links an den zweiten Pfosten. Dort setzt sich Schäffler per Kopf durch, bringt den Ball aus fünf Metern aber nur links neben den Kasten.
13' Bei allem Lob für die Ostwestfalen - sie haben noch keine richtig gute Chance herausgespielt, das weiß Nürnberg noch zu verhindern.
11' Und wenn der Club mal schnell umschalten möchte, zeigt der SCP ein vorzügliches Rückzugsverhalten und stellt die eigene Hälfte umgehend zu.
9' Nun fehlt es nur noch an der Entscheidungsfindung im letzten Drittel, dann wird sich Paderborn eine Reihe von Chancen herausspielen - Nürnberg läuft momentan nur hinterher.
6' Bis auf wenige Ausnahmen ist weiterhin der SCP am Ball. Die Gäste lösen gerade alle Situationen spielerisch und finden auch stets eine Anspielstation. Guter Beginn der Paderborner.
3' Die Gäste beginnen druckvoll und mit schnellen Kombinationen. Platte gibt einen ersten Schuss aus der Distanz ab, der aus 17 Metern relativ ungefährlich links einen Meter am Tor vorbeihoppelt.
1' Das Spiel läuft.
Trotzdem hat sich der Club im oberen Drittel des Tableaus gehalten, momentan ist es der 5. Platz. Mit einem Sieg könnte sich das Team von Robert Klauß sogar auf den 3. Rang schieben.
Nürnberg hatte bis zum 12. Spieltag überhaupt noch nicht verloren, gehörte mit fünf Siegen und sechs Remis zur Spitzengruppe der Liga. Seitdem wurden gleich vier von sieben Partien verloren, die Spitzenspiele gegen Darmstadt, Bremen, St. Pauli und Schalke gingen allesamt an die Konkurrenz.
Nachdem man den SCP nach 13 Spieltagen noch zu den engsten Anwärtern auf einen Aufstiegsplatz zählen konnte, stehen die Ostwestfalen inzwischen auf dem 9. Platz. Bis zum 3. Rang sind es allerdings nur vier Zähler Rückstand.
Seit fünf Partien ist es der Mannschaft von Lukas Kwasniok nicht mehr geglückt, zwei Treffer in einem Spiel zu erzielen. Zunächst reichte das noch für drei Remis gegen Hannover (0:0) Rostock (1:1) und Sandhausen (1:1), zuletzt setzte es jedoch Niederlagen gegen Darmstadt (0:1) und Heidenheim (1:2) - beide im eigenen Stadion.
Der SC Paderborn befindet sich in einer ungewohnten Phase: Das Team, das in den letzten Jahren in den meisten Phasen für torreiche Begegnungen und erfolgreichen Offensivfußball stand, hat momentan Probleme mit dem Toreschießen.
Beim SC Paderborn starten die Winterzugänge Klement und Muslija im Mittelfeld. Im Vergleich zum letzten Spiel in 2021 verbleiben Huth, Hünemeier, Schallenberg, Justvan, Platte und Michel in der Startelf. Bei Nürnberg ist lediglich Geis neu für Shuranov dabei.
Dies ist die Startelf der Gäste: Huth - Schuster, Hünemeier, Correia - Justvan, Klement, Schallenberg, Muslija - Srbeny - Platte, Michel.
Dies ist die Startelf der Hausherren: Mathenia - Valentini, Schindler, Sörensen, Handwerker - Geis - Tempelmann, Nürnberger - Möller Daehli - Schäffler, Dovedan.
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 19. Spieltages zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem SC Paderborn.