News Spiele

1. FC Nürnberg vs. FC St. Pauli Live-Kommentar 28.11.21

END
2 - 3
FCN
STP
J. Geis (21)
M. Schäffler (72)
G. Burgstaller (3)
L. Paqarada (10)
A. Dźwigała (64)
Max-Morlock-Stadion

Live-Ticker

Das war es für heute aus Nürnberg. Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Sonntag. Bis bald!
Der FCSP bleibt auch ohne den erkrankten Timo Schultz Spitzenreiter der 2. Bundesliga und darf sich am kommenden Samstag im Abendspiel auf den FC Schalke 04 freuen. Nürnberg muss sich nach drei Niederlagen aus den letzten vier Spielen erst einmal hinten anstellen. Am Samstag heißt der Gegner dann Holstein Kiel.    
St. Pauli feiert einen glücklichen Auswärtssieg. Nürnberg drückte gerade zu Beginn der zweiten Halbzeit mächtig und kam auch nach dem 3:1 durch Dzwigala noch einmal ins Spiel zurück. Doch mehr als der Anschlusstreffer durch Schäffler wollte am Ende nicht gelingen. In der Schlussphase brachte St. Pauli die Führung dann clever über die Runden.  
90' + 4' Aus! St. Pauli gewinnt mit 3:2.
M. Hartel
Gelbe Karte
FC St. Pauli
90' + 3' Nun holt sich auch Marcel Hartel noch die Gelbe Karte ab.
90' + 2' Irvine verteidigt an der gegnerischen Eckfahne und holt den Standard heraus. 
M. Dittgen
D. Kyereh
FC St. Pauli
90' + 1' Maximilian Dittgen kommt bei St. Pauli für Daniel-Kofi Kyereh. 
90' + 1' Es gibt insgesamt drei Minuten Nachspielzeit. 
G. Burgstaller
Gelbe Karte
FC St. Pauli
90' Guido Burgstaller foult Schindler und meckert. Der Österreicher sieht in einer sehr fairen Begegnung die erste Gelbe Karte. 
88' Eine von Schleimer verursachte Ecke bringt den Gästen wertvolle Zeit, die Nürnberg langsam davon läuft.
87' Nürnberg drückt, aber St. Pauli verteidigt nun sehr konsequent im eigenen Strafraum. Aremu kann immer wieder im Ansatz gefährliche Situationen auflösen. 
85' Nach Möller Daehlis hoher Freistoßhereingabe kann Ziereis zwei Mal per Kopf am Fünfmeterraum klären. 
P. Köpke
L. Tempelmann
1. FC Nürnberg
84' Vierter Wechsel bei Nürnberg, Pascal Köpke feiert nach seinem Kreuzbandriss das ersehnte Comeback und ersetzt Lino Tempelmann. 
82' St. Pauli verteidigt nach dem Anschlusstreffer wieder offensiver, will mit einem Konter möglichst selbst den Schlusspunkt setzen. Buchtmann wird im Strafraum geblockt.
80' Schleimer legt auf Nürnberger quer. Doch Aremu rückt von hinten raus und klärt haut den Ball erfolgreich aus der Gefahrenzone. 
78' Kyereh ist nun zweiter Stürmer neben Burgstaller. Er hat über die linke Seite ordentlich Platz, legt sich den Ball auf rechts und verpasst den langen Pfosten nur knapp. 
76' 13 Spieltage war St. Pauli ohne Standardgegentor. Nun treffen sowohl Sandhausen wie auch Nürnberg nach Ecke. 
A. Aremu
E. Smith
FC St. Pauli
74' Und Afeez Aremu löst Eric Smith auf der Sechserposition ab.
C. Buchtmann
I. Matanović
FC St. Pauli
74' Doppelwechsel bei den Gästen, Christopher Buchtmann kommt für Igor Matanovic.
M. Schäffler
Tor
1. FC Nürnberg
72' Toooor! 1. FC NÜRNBERG - FC St. Pauli 2:3. Nürnberg will sich weiter nicht mit der NIederlage abfinden. Die Ecke von Möller Daehli findet den Kopf von Manuel Schäffler, der kaum hochspringen muss und zum Anschlusstreffer einnetzt. 
M. Dæhli
Assist
1. FC Nürnberg
72' Vorlage Mats Møller Dæhli
T. Duman
E. Shuranov
1. FC Nürnberg
70' Taylan Duman übernimmt für Erik Shuranov.
T. Duman
E. Shuranov
1. FC Nürnberg
69' Und Lukas Schleimer übernimmt für Tom Krauß.
F. Nürnberger
J. Geis
1. FC Nürnberg
69' Dreierwechsel bei Nürnberg, Fabian Nürnberger kommt für Johannes Geis.
68' Shuranov kommt im Strafraum gegen Ritzka zu Fall, Tempelmann scheitert im Nachschuss. Nürnberg fordert Elfmeter, aber der VAR greift nicht ein. 
68' Für Dzwigala war es seit seinem Wechsel im vergangenen Dezember nach Hamburg das erste Tor für den FCSP. St. Pauli kommt in dieser Saison auf sechs Jokertore - Ligabestwert. 
66' Irvine passt in die Tiefe, Kyereh trifft. Aber der Treffer zählt nicht, der Schütze stand klar im Abseits. 
A. Dźwigała
Tor
FC St. Pauli
64' Tooor! 1. FC Nürnberg - FC ST. PAULI 1:3. Nürnberg drückt und St. Pauli trifft. Nach Zuspiel von Irvine läuft sich Kyereh im Strafraum fest. Der Klärungsversuch von Schindler landet an der Strafraumgrenze bei Adam Dziwgala, der den Abschluss sucht und mit dem Außenrist links unten einnetzt. 
62' St. Pauli lauert auf die möglichen Konter. Doch Nürnberg verteidigt nun sehr konsequent auf Höhe der Mittellinie und lässt kaum Pässe in die Tiefe zu. 
59' Burgstaller versucht es aus der Distanz, der Schuss ist dann am Ende keine rechte Gefahr, aber immerhin ein offensives Lebenszeichen der Gäste. 
57' Krauß ist über die rechte Seite nicht zu stoppen. Wieder kommt er zum Abschluss, wieder verhindert Vasilj mit guter Parade den mittlerweile verdienten Ausgleich. 
55' Der Pass kommt durch die Schnittstelle in den Lauf von Shuranov, der links im Straftraum freistehend den Abschluss sucht. Dieses Mal packt Irvine die Grätsche aus und blockt so den aussichtsreichen Schuss. 
53' Kyereh verliert durch aggressives Gegenpressing den Ball, Nürnberg schaltet schnell um. Auch wenn dieser Angriff dann versandet, dem Club gehört die Anfangsphase des zweiten Durchgangs. 
51' Handwerker nimmt über die linke Seite mit Tempo. Und Geis kommt der Ball dann nach rechts zu Krauß, der rechts im Strafraum den flachen Abschluss sucht. Vasilj wehrt zur Seite ab. 
48' Nürnberg hat die große Chance zum Ausgleich. Schäffler lauert bei der Flanke von Krauß am zweiten Pfosten auf den Kopfball und braucht eigentlich nur noch abzustauben. Doch dann kommt Ziereis angerauscht und klärt mit einer riesigen Luftgrätsche. 
47' Handwerker bleibt nach einem Zweikampf mit Irvine liegen und muss sich kurz behandeln lassen. 
A. Dźwigała
S. Ohlsson
FC St. Pauli
46' Es gibt einen zweiten Wechsel bei den Gästen, Adam Dzwigala kommt für Sebastian Ohlsson. Der Pole ist eigentlich gelernter Innenverteidiger, hat aber schon öfters auf der rechten Außenbahn ausgeholfen. 
46' Das Spiel läuft wieder. Keine Wechsel bei Nürnberg. 
Wie schon gegen Sandhausen zündete der FC St. Pauli in der Anfangsviertelstunde ein Feuerwerk und erzielte erneut zwei schnelle Tore. Wie gegen den SVS gelang Burgstaller der Auftakt, Paqarada, der später verletzt ausgewechselt werden musste, erhöhte. Nürnberg schüttelte sich kurz, fand dann aber gut ins Spiel zurück. Doch mehr als der Anschlusstreffer durch Geis wollte in einem hochklassigen Spiel bislang nicht gelingen. 
45' + 2' Eine letzte scharfe Hereingabe von Valentini kommt nicht durch, dann ist Pause im Max-Morlock-Stadion.
45' Es gibt zwei MInuten Nachspielzeit. 
43' In der Schlussphase dreht St. Pauli noch einmal etwas auf und drängt die Hausherren in die eigene Hälfte. Nun geht auch spielerisch wieder mehr. 
41' Matanovic wird von Sörensen zu Fall gebracht. Das war aber weit jenseits eines Fouls, die Nürnberger wollen gar eine Schwalbe geahndet sehen. 
39' Matanovic lässt die Flanke von Burgstaller über den Kopf rutschen. Das macht die Sache für Mathenia nicht einfacher, doch der Keeper pariert. 
38' Valentini kann Matanovic auf dem Weg in den Strafraum zwar stoppen, doch der Ball springt Burgstaller vor die Füße, der reaktionsschnell abzieht. Mathenia muss sich strecken und klärt mit den Fingerspitzen zur Ecke. 
36' St. Pauli hat einen Ballbesitzanteil von 60 Prozent. Dazu kommen 55 Prozent gewonnener Zweikämpfen. Nur das Torschussverhältnis spricht mit 9:7 für den Club. 
34' Jetzt haben beide Mannschaften kurz einen Gang runtergeschaltet. Handwerker bringt seine Flanken gleich zwei Mal in Folge nur ins Niemandsland der Hamburger Hälfte. 
32' Matanovic lässt sich immer wieder tief fallen und leitet die Angriffe der Gäste ein. Der Youngster liefert ein sehr auffälliges Startelfdebüt. 
30' Es ist in der ersten halben Stunde ein hochklassiges Offenivspektakel, in dem beide Teams auch schon locker hätten vierfach treffen können. 
L. Ritzka
L. Paqarada
FC St. Pauli
27' Für Leart Paqarada geht es nun doch nicht mehr weiter, vielleicht wollen die Trainer auch kein unnötiges Risiko gehen. Mit Lars Ritzka kommt ein echter Linksverteidiger als Ersatz. 
26' Auch die nächste Ecke sorgt für Gefahr. Dieses Mal kann Hartel von der Strafraumgrenze abziehen, der Drehung streift hauchzart rechts am Tor vorbei. 
26' Die erste Ecke der Gäste kommt zu Irvine, der in den Rückraum zurücklegt. Burgstaller holt sich den Ball, umkurvt einen Gegenspieler und zieht aus spitzem Winkel ab. Mathenia muss eine Glanztat einstreuen. 
25' Möller Daehli will den Ball von der rechten Strafraumkante an den ersten Pfosten flanken, die Kugel landet direkt in den Armen von Vasilj. 
23' Ohlsson legt in Strafraumnähe für Burgstaller auf, dessen Schuss dann aber geblockt wird. 
J. Geis
Tor
1. FC Nürnberg
21' Toooor! 1. FC NÜRNBERG - FC St. Pauli 1:2. Die Hausherren melden sich im Spiel zurück. Nach Querpass von Krauß hat Johannes Geis 20 Meter vor dem Tor zu viel Platz. Der Schuss - fast aus dem Stand - dreht sich noch leicht zur Seite weg. Vasilj ist zwar noch mit den Fingerspitzen dran, hat dieses Mal aber keine Chance.  
T. Krauß
Assist
1. FC Nürnberg
21' Vorlage Tom Krauß
18' Shuranov nimmt die Hereingabe von rechts durch Handwerker direkt. Wieder ist Vasilj mit gutem Reflex zur Stelle und klärt auf Kosten einer Ecke.
18' Langsam findet der Club besser ins Spiel und kommt zu Chancen.
14' Vasilj mit der Dreifachparade. Zunächst scheitert Shuranov von der Strafraumgrenze. Dann beißen sich Schäffler und Handwerker im zweiten und dritten Versuch aus kurzer Distanz am Keeper die Zähne aus. 
12' Eben drohte noch die Auswechslung, jetzt hat Paqarada mit Vorbereitung und Tor sein Tagessoll fast schon erfüllt. 
L. Paqarada
Tor
FC St. Pauli
10' Tooor! 1. FC Nürnberg - FC ST. PAULI 0:2. Wie schon gegen Sandhausen erwischt St. Pauli einen Traumstart. Matanovic erobert in der eigenen Hälfte den Ball und treibt mit Tempo den Konter ein. Er nimmt dann über links Burgstaller mit, der auf den Weg in Richtung Strafraum viel Platz hat und dann quer passt. Leart Paqarada schließt aus 15 Metern mit seinem schwächeren rechten Fuß gefühlvoll rechts unten ins Eck ab. 
G. Burgstaller
Assist
FC St. Pauli
10' Vorlage Guido Burgstaller
9' Paqarada ist schon in der Anfangsminute gefoult, er geht etwas unrund. Vielleicht müssen die Gäste schon früh wechseln.
7' Möller Daehli holt gegen seinen Ex-Klub eine erste Ecke heraus. Die bringt Geis vor das Tor. Hartel klärt mit dem Kopf aus der Gefahrenzone. 
5' Und die Gäste wollen mehr. Burgstaller stoppt für Paqarada, dieses Mal ist Mathenia zur Stelle. Kyereh kann am Nachschuss gehindert werden. 
G. Burgstaller
Tor
FC St. Pauli
3' Tooor! 1. FC Nürnberg - FC ST. PAULI 0:1. Nach einem Einwurf flankt Paqarada perfekt in den Strafraum. Burgstaller verlängert mit dem Hinterkopf unhaltbar ins lange Eck. 
L. Paqarada
Assist
FC St. Pauli
3' Vorlage Leart Paqarada
2' Zunächst bekommen die Gäste den von Möller Daehli eingeleiteten Angriff gestoppt. Doch Tempelmann bekommt den zweiten Ball und sucht den schnellen Abschluss. Vasilj taucht ab und begräbt die Kugel unter sich. 
1' Das Spiel läuft. Schiedsrichter ist Sven Waschitzki. 
Nürnberg wartet nun schon über fünf Jahre auf einen Sieg gegen den FC St. Pauli. Zuletzt konnte der Kiezklub im Februar einen verdienten 2:1-Sieg in Franken feiern. Auch da traf Burgstaller im Spiel gegen seinen Ex-Klub zum 1:0.
Beide Teams haben zuletzt gegen den SV Sandhausen gespielt. Nürnberg gewann am vergangenen Wochenende mit etwas Glück in der Nachspielzeit noch mit 2:1. St. Pauli hingegen hat nach einem frühen Traumtor von Guido Burgstaller mit 3:1 gewonnen, den Hamburgern lässt sich höchstens eine mangelnde Chancenverwertung vorwerfen.  
Bei den Nürnbergern hat Erik Shuranov unter der Woche seinen noch mit 2023 laufenden Vertrag vorzeitig verlängert. Bis wann der neue Vertrag nun läuft, darüber gibt es keine Angaben. Kann der 19-Jährige aber sein Talent weiter ausbauen, dann dürfte diese längere Laufzeit am Ende für eine höhere Ablöse sorgen.  
Schultz wird heute von seinen beiden Co-Trainer vertreten. Loic Favre und Fabian Hürzeler tragen die Verantwortung und überraschen - sicher in Absprache mit ihrem Chef - für eine Überraschung. Igor Matanovic darf nach seiner überzeugenden Einwechslung heute sein Startelfdebüt in dieser Saison feiern.  
Nun hat es als letzten deutschen Profiklub erwischt. St. Pauli hat nach 19 Monaten Pandemie einen ersten Covid-Fall. Timo Schultz hatte gestern einen positiven PCR-Test, er liegt mit leichten Erkältungssymptomen im heimischen Bett und schaut TV. Er hatte schon seit zwei Tagen keinen Kontakt mehr zur Mannschaft.
Auch bei den Gästen gibt es am Ende der englischen Woche zwei Wechsel. Irvine und Matanovic rücken für Becker und Makienok in die Startformation.  
St. Pauli beginnt mit dieser Elf: Vasilj - Ohlsson, Ziereis, Lawrence, Paqarada - Irvine, Smith, Kyereh, Hartel - Burgstaller, Matanovic.
Robert Klauß tauscht seinen Sturm aus und lässt Shuranov sowie Schäffler stürmen. Dafür sitzen Duman und Dovedan zunächst auf der Bank.
Nürnberg beginnt wie folgt: Mathenia - Valentini, Schindler, Sörensen, Handwerker - Krauß, Geis, Möller Daehli, Tempelmann - Shuranov, Schäffler.
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 15. Spieltages zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem FC St. Pauli.