Präsentiert von

Schlüsselszenen

90' + 2'
J. Córdoba
M. Uth
1 - 2
80'
T. Leistner
Gelbe Karte
76'
E. Skhiri
Gelbe Karte
67'
C. Gentner
M. Bülter
0 - 2
39'
M. Friedrich
C. Trimmel
0 - 1

Match-Statistik

Ballbesitz
61% 38%
4
1
Schüsse
Schüsse aufs Tor 6 4
Pässe 537 329
Mehr
  • Heatmap
  • Ballkontakte-Map

Schlüssel

Champions League
Europa League
UEFA Europa League Qualifiers
Relegation
Abstieg

Live-Ticker

Damit verabschiede ich mich aus dem sonnigen Köln, in Sachen Bundesliga geht es aber bereits um 18:30 Uhr weiter, wenn die Bayern Borussia Mönchengladbach empfangen. Bleiben Sie dran!
Union dagegen kommt bis auf einen Zähler an die Kölner heran und kann ebenfalls kommende Woche den Klassenerhalt schaffen. Die Mannschaft von Urs Fischer agierte defensiv exzellent eingestellt, offensiv reichten zwei Standardsituationen, um den Kölnern den Zahn zu ziehen. Kommende Woche treffen die Eisernen auf Mit-Aufsteiger Paderborn.
Der 1. FC Köln bleibt damit im siebten Bundesliga-Spiel in Serie ohne Sieg und verpasst den direkten Klassenerhalt, auch wenn der Vorsprung auf Platz 16 immer noch acht Punkte beträgt. Die Mannschaft von Markus Gisdol war offensiv spielbestimmend, arbeitete sich aber zu selten gute Chancen heraus. Kommende Woche gegen Bayer Leverkusen kann der Klassenerhalt dann abgesichert werden.
90' + 4' Der FC fordert den Strafstoß, die ganze Bank steht auf! Im Kopfballduell mit Hübner geht Uth zu Boden und wird klar geschubst, Schiedsrichter Petersen winkt aber ab und pfeift auf der Gegenseite ab, ohne sich die Szene nochmal anzuschauen. Was ein Ende der Partie!
J. Córdoba
Tor
90' + 2' Tooooor! 1. FC KÖLN - 1. FC Union Berlin 1:2! Und plötzlich sind die Kölner hellwach! Friedrich spielt einen Pass aus dem Abwehrzentrum in die Füße von Uth, der den steil einlaufenden Cordoba im Zentrum bedient. Der Kolumbianer sprintet allen davon und schiebt aus 15 Metern an Gikiewicz vorbei unten rechts ein. 13. Saisontreffer für ihn.
M. Uth
Assist
90' + 2' Vorlage Mark Uth
90' + 1' Die Nachspielzeit in Köln läuft, vier Minuten packt Martin Petersen noch oben drauf.
J. Mees
M. Ingvartsen
89' Urs Fischer zieht seinen letzten Wechsel: Mees wird zum zwölften Mal in dieser Saison eingewechselt, der emsige Ingvartsen verlässt den Platz.
88' Die Uhr tickt erbarmungslos runter, Union würde mit einem Sieg drei Spieltage vor Schluss sechs Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz haben.
86' Bei den Kölnern fehlt weiterhin der Druck, um Union in der Defensive wirklich zu fordern. Der FC hat gegen Düsseldorf zwar vor einigen Wochen ab der 88. Minute aus einem 0:2 noch ein 2:2 gemacht, danach sieht es heute aber überhaupt nicht aus.
M. Höger
E. Skhiri
84' Gisdol tauscht nochtmal: Skhiri geht vom Rasen, Höger kommt.
83' Modeste behauptet den Ball mal gut vor dem gegnerischen Strafraum, seine Ablage nach links auf Uth missrät aber völlig, Hübner kann souverän klären.
81' Hat da einer beim Bruder gespickt? Kroos zieht den fälligen Freistoß wie Bruder Toni gegen Schweden von der linken Strafraumkante direkt aufs Tor, Horn passt im kurzen Eck aber auf und klärt zum Eckball.
T. Leistner
Gelbe Karte
80' Böses Einsteigen von Leistner gegen Kroos am eigenen linken Strafraumeck, der ehemalige Berliner ist mit einer Gelben Karte noch gut bedient. Es ist seine zweite Gelbe Karte in der laufenden Spielzeit.
78' Der offensive Druck des 1. FC Köln hat nach dem 0:2 merklich abgenommen, die Kölner würden heute zum ersten Mal seit 16 Bundesliga-Spielen ohne Treffer bleiben. Zuletzt war das ausgerechnet beim 0:2 an der Alten Försterei der Fall.
E. Skhiri
Gelbe Karte
76' Skhiri knallt den Ball nach einem Foul wütend auf den Boden und holt sich damit seine vierte Gelbe Karte der Saison ab. Unnötige Aktion des Kölners.
74' Hector bricht auf der linken Seite mal durch und probiert es mit einer Flanke ins Strafraumzentrum, die Hereingabe ist aber unpräzise und für Cordoba und Modeste nicht erreichbar.
72' Die Schlussphase in Müngersdorf läuft, der 1. FC Köln ist nach wie vor am Drücker - aber noch stärker in der Bredouille, als über weite Strecken der Partie. Die Mannschaft von Markus Gisdol agiert in der Defensive zu schwach, offensiv wurden die wenigen Chancen bisher nicht genutzt. Ein Comeback wird eine Mammutaufgabe.
F. Hübner
K. Reichel
70' Union tauscht dagegen einmal in der Dreierkette: Hübner kommt für Reichel in die Partie.
E. Rexhbecaj
F. Kainz
70' Ein Wechsel, den man nicht verstehen muss: Kainz, bester FC-Spieler auf dem Rasen, muss für die Schlussphase runter, Rexhbecaj kommt.
69' Die Kölner wirken etwas desillusioniert, kassieren den zweiten Gegentreffer komplett gegen den Spielverlauf. So hat sich die Mannschaft von Markus Gisdol das heute sicherlich nicht vorgestellt.
C. Gentner
Tor
67' Toooooor! 1. FC Köln - 1. FC UNION BERLIN 0:2! Und aus dem Nichts scheppert es im Kölner Kasten! Zunächst klärt der FC eine Trimmel-Ecke von rechts aus dem Sechzehner, Bülter chippt den Abpraller aber zurück ans rechte Fünfereck zu Gentner, der angesichts der aufgerückten Kölner komplett frei steht. Volley setzt der ehemalige Nationalspieler das Spielgerät unter das Tordach, keine Chance für Horn. Zweiter Saisontreffer für Gentner.
M. Bülter
Assist
67' Vorlage Marius Bülter
66' Die Berliner fokussieren sich voll auf Konter, Prömel holt auf der rechten Außenbahn gegen Czichos immerhin mal einen Eckball heraus. Viele Spieler der Eisernen gehen aber nicht nach vorne.
A. Ujah
S. Andersson
63' ... und der ehemalige Kölner Ujah für Andersson in der Sturmspitze.
F. Kroos
Y. Mallı
63' Alarm an der Seitenlinie, Union wechselt zweimal: Kroos kommt positionsgetreu für Malli ...
K. Schindler
K. Ehizibue
63' Auch die Kölner tauschen: Schindler beackert für Ehizibue ab sofort die rechte Außenbahn.
61' Kainz mit dem nächsten Abschluss! Ehizibues Hereingabe von links rutscht Modeste im Zentrum durch, am langen Pfosten wuchtet der Österreicher das Kunstleder hoch ins kurze Eck. Gikiewicz reißt die Arme hoch und pariert stark, beste Chance der Kölner nach der Pause.
60' Nächste Hereingabe von Ehizibue von der rechten Seite, die Gikiewicz im kurzen Eck aufnimmt. Die Kölner werden immer druckvoller und besser, so langsam merkt man den Eisernen auch die kräftezehrende Spielweise an.
58' Die Kölner fordern Strafstoß! Nach einem langen Ball des akribischen Kainz legt Modeste links aus dem Strafraum ins Zentrum auf Cordoba, der im Duell mit Friedrich und Reichel zu Boden geht. Petersen zeigt an, dass der Ball gespielt wurde. Die korrekte Entscheidung des bisher sehr umsichtigen Unparteiischen.
56' Gentner in höchster Not! Uth hat im Mittelfeldzentrum die Passwege zu Cordoba und Modeste offen, wartet dann aber einen Tick zu lange und lässt Gentner so in den Passweg zu Modeste rutschen. Glück für Union, der Franzose wäre sonst frei durch gewesen. Der Effzeh wird stärker!
54' Kainz! Der Österreicher zieht das Spielgerät vom linken Strafraumeck in Richtung langer Pfosten, wo Gikiewicz und Modeste zusammenrauschen. Das Kunstleder springt an beiden vorbei und geht knapp rechts am Tor vorbei.
52' Durch Modestes Einwechslung hat Cordoba offensiv immerhin ein wenig mehr Freiräume, Union muss deutlich mehr in die Defensive investieren. Die Eisernen machen das bisher noch sehr ordentlich, allerdings wird so eine Spielweise über 90 Minuten nur schwer durchzuhalten sein.
50' Der FC probiert es immerhin mal wieder im einem Abschluss: Kainz nimmt aus 28 Metern linker Position Maß, testet aber eher die Festigkeit des Fangnetzes als die Fähigkeiten von Keeper Gikiewicz. Absolut keine Gefahr für Union durch den Österreicher.
48' Der FC holt nach einem Kainz-Freistoß von halbrechts mal einen Eckball heraus, Reichel hatte am linken Pfosten zur Ecke geklärt.
46' Der Ball rollt wieder in Köln!
T. Leistner
B. Schmitz
46' ... und Schmitz wird durch Leistner ersetzt. Dadurch stellt der FC auf eine Dreierkette um.
A. Modeste
D. Drexler
46' Markus Gisdol nimmt zur Pause zwei Veränderungen vor: Anthony Modeste kommt für den bisher glücklosen Drexler ...
Union dagegen würde aktuell einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Die Mannschaft von Urs Fischer steht defensiv sicher, offensiv reichte eine Standardsituation zur mittlerweile verdienten Führung. Die Kölner haben aber noch reichlich Offensivpower auf der Bank, das werden noch spannende 45 Minuten. Bis gleich!
Die Kölner starteten deutlich besser in die Partie, erspielten sich gegen tief stehende Berliner aber kaum Chancen. Nachdem Schiedsrichter Petersen seine Elfmeter-Entscheidung noch zurücknahm, kassierte der Effzeh wenig später das 0:1 und muss sich nun etwas einfallen lassen, um nicht im siebten Spiel in Serie ohne Sieg darzustehen.
45' + 3' Pause in Köln! Mit 1:0 führt Union zur Pause in Müngersdorf.
45' + 1' Die Nachspielzeit im ersten Durchgang läuft, drei Minuten gibt es auch aufgrund der VAR-Entscheidung obendrauf.
J. Hector
Gelbe Karte
44' Hector kassiert die erste Verwarnung der Partie nach einem taktischen Foul im Mittelfeld, es ist seine neunte Gelbe Karte in der laufenden Spielzeit.
43' Die Kölner sind offensiv weiterhin extrem ratlos, schauen sich oft verzweifelt nach Anspielstationen um. Im Moment ist nichts mehr von den starken Auftritten der Kölner vor der Corona-Pause zu sehen.
41' Der Treffer hatte sich in den letzten Minuten ein wenig abgezeichnet, die Kölner wirkten offensiv nicht mehr so spritzig, defensiv dagegen weiterhin ein wenig unsicher. Markus Gisdol muss sich nun einiges einfallen lassen.
M. Friedrich
Tor
39' Tooooor! 1. FC Köln - 1. FC UNION BERLIN 0:1! Ein Standard bringt die Eisernen in Führung! Trimmel bringt eine Ecke von links an die Fünferkante, wo Friedrich höher steigt als Skhiri und wuchtig einnetzt. Zweiter Saisontreffer für ihn.
C. Trimmel
Assist
39' Vorlage Christopher Trimmel
38' Union dreht kurz vor der Pause ein wenig mehr auf, die Gäste verlagern das Spiel ein wenig in die Hälfte der Kölner. Der Effzeh muss aufpassen.
36' Uth probiert es aus 22 Metern zentraler Position mal auf eigene Faust mit einem Flachschuss, der Versuch des ehemaligen Schalkers geht aber deutlich rechts am Kasten von Gikiewicz vorbei. Es ist ein wenig bezeichnend für den bisherigen Spielverlauf.
35' Zehn Minuten noch bis zur Pause, die Partie wird intensiver. Eigentlich war Köln am Drücker, wirkt nun durch die Elfmeter-Szene ein wenig verunsichert.
33' Petersen schaut sich die Szene lange nochmal an - und nimmt seine Entscheidung zurück. Schwierig, der FC hätte sich da über einen Elfmeter nicht beschweren dürfen.
31' Elfmeter für Union! Gentner probiert es mit einer Hereingabe von der rechten Strafraumkante, die Czichos aus kurzer Distanz an den Unterarm bekommt. Korrekte Entscheidung von Schiedsrichter Petersen. Der Video-Assistent Harm Osmers schaut nochmal drauf...
30' Horn probiert es nach dem Union-Eckball mit einem langen Abschlag in Richtung Cordoba, der Kolumbianer ist aber deutlich zu langsam, sodass Union den Ball schnell wieder in den eigenen Reihen hat.
28' Trimmel bringt einen Freistoß aus gut 28 Metern linker Position an den rechten Pfosten, Ehizibue klärt vor dem lauernden Friedrich aber sicher zur Ecke.
26' Die Kölner wirken durch die Chance ein wenig motivierter und versuchen nun, Union ein wenig aktiver anzulaufen. Cordoba setzt Gikiewicz so unter Druck, das dessen Abschlag im Seitenaus landet. Applaus von Trainer Markus Gisdol gibt's obendrauf.
24' CZICHOS! Kainz tritt einen Freistoß aus dem linken Halbraum an den langen Pfosten. Die Kugel wird mehrfach abgefälscht, bevor Czichos überrascht und ein wenig unbeholfen das Kunstleder volley aufs kurze Eck drischt. Trimmel fälscht den Schuss noch entscheidend ans rechte Außennetz ab, die beste Gelegenheit der Partie.
23' Mitte des ersten Durchgangs sehen wir in Köln eine maue Partie. Die Gastgeber bräuchten aktuell nur einen Treffer, um sich den Klassenerhalt zu sichern. Aktuell fehlt es auf beiden Seiten aber an Offensivqualität, damit es in Müngersdorf über das 0:0 hinausgeht.
21' Kainz bringt mal einen Eckball von rechts in den Sechzehner, dieser ist aber viel zu unpräzise, Ingvartsen kann am langen Pfosten unbedrängt klären.
19' Vor allem Hector zeigt sich in der Anfangsphase als umtriebiger Aktivposten bei den Kölnern, alleine kann der Kapitän aber wenig gegen die Eisernen ausrichten, die sich aktuell mit einem Punkt zufrieden geben würden.
17' Die Kölner machen weiterhin mehr nach vorne, auch wenn meistens an der Strafraumkante der Berliner Schluss ist. Union steht in der Anfangsphase gut.
15' Uth verpasst es, sich mit einem zu weit vorgelegten Ball ein wenig Raum vor dem Union-Strafraum zu verschaffen. Die Schalke-Leihgabe rauscht zudem in Gentner herein, der allerdings problemlos weiterspielen kann.
13' Czichos und Bornauw sammeln auf Seiten des FC fleißig Punkte in Sachen Ballaktionen, wirklich gut ist das aber nicht. Den Kölnern fehlt es in der Anfangsphase merklich an Anspielstationen.
11' Schmitz versucht sich mal an einem Sprint nach vorne über links, seine Hereingabe wird von Schlotterbeck aber sehr souverän abgeblockt.
9' Die Kölner versuchen es in der Anfangsphase auffällig oft über die Außenbahnen, bisher macht Union das Zentrum und damit auch die Anspielstation Cordoba recht gut zu. Offensivaktionen sind noch Mangelware.
7' Auch dem FC ist die Verunsicherung der letzten Wochen ein wenig anzumerken, die Gastgeber drücken nicht ganz so forsch nach vorne, wie es von ihnen in ihrer Erfolgsphase zu erwarten gewesen wäre. Noch ist es das klassische Abtasten.
5' Die Kölner beginnen ein wenig forscher als Union, das sich zunächst einmal defensiv orientiert und sich anschaut, was der Effzeh so anbietet.
3' Beim FC hat sich kurz vor Spielbeginn noch eine entscheidende Änderung ergeben: Der junge Thielmann hat sich beim Aufwärmen verletzt, für ihn beginnt Drexler.
1' Und los! Der Ball rollt in Köln!
Markus Gisdol nimmt nach dem 1:1 in Augsburg zwei Veränderungen vor: Bornauw beginnt in der Innenverteidigung für Leistner, Thielmann beackert zudem die rechte Seite für Jakobs.
Der FC beginnt folgendermaßen: Horn - Ehizibue, Bornauw, Czichos, Schmitz - Hector, Skhiri - Thielmann, Uth, Kainz - Cordoba.
Urs Fischer nimmt damit im Vergleich zum 1:1 gegen den FC Schalke 04 nur drei Veränderungen in der Startelf vor: Reichel beginnt für Hübner in der Dreierkette, Prömel für Andrich im Mittelfeldzentrum und Ingvartssen für Ujah im Sturmzentrum neben Andersson.
Die Aufstellungen sind da. Union beginnt folgendermaßen: Gikiewicz - Friedrich, Schlotterbeck, Reichel - Trimmel, Gentner, Prömel, Bülter - Malli - Andersson, Ingvartssen.
Martin Petersen wird die Partie im Rhein-Energie-Stadion leiten, seine Assistenten an den Seitenlinien sind Alexander Sather und Christian Bandurski, vierter Offizieller ist Mark Borsch. Am Video-Bildschirm in Köln sitzt heute Harm Osmers, sein Assistent ist Christian Gittelmann.
Das Hinspiel an der Alten Försterei macht den Berlinern immerhin Hoffnung. Damals gewann Union gegen angeknockte Kölner mit 2:0, allerdings lässt sich die Kölner Mannschaft von damals nicht mit der heutigen vergleichen, denn das Selbstbewusstein der Domstädter war am Boden.
Union dagegen muss noch ein wenig zittern: Die Eisernen spielen eine klasse Saison, stehen aktuell aber nur vier Zähler vor Relegationsrang 16 und könnten mit einem Sieg einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Dieser wäre für die Mannschaft aus der Hauptstadt nicht nur überraschend, sondern angesichts der Leistungen der Berliner vollkommen verdient. Allerdings hat die Mannschaft von Urs Fischer nur zwei Punkte aus den vergangenen sieben Spielen geholt und muss hoffen, dass die Konkurrenz ebenfalls in der Schlussphase der Saison stolpert.
Kurz zu den Fakten: Wenn der FC heute gegen Union gewinnt, darf Fortuna Düsseldorf zeitgleich gegen Borussia Dortmund nicht gewinnen. Dann wären die Kölner mindestens neun Zähler vor dem Rivalen vom Rhein und hätten zeitgleich ein deutlich besseres Torverhältnis. Bei einer Niederlage der Düsseldorfer wäre auch nach Punkten heute schon alles klar, obwohl die Kölner noch auf ihren ersten Sieg nach der Corona-Pause warten.
Noch im Winter hätte niemand damit gerechnet, aber jetzt könnte es Realität werden: Der 1. FC Köln könnte heute den Klassenerhalt klar machen und damit drei Spieltage vor Schluss eine durchaus turbulente Saison beenden, die einen Trainerwechsel und Träume von der Europa League beinhaltete. Voraussetzung: Ein Sieg gegen Mit-Aufsteiger Union Berlin. Auf geht's!
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 31. Spieltages zwischen dem 1. FC Köln und Union Berlin.