Santos-Präsident Ribeiro: Jose Mourinho würde Neymars Talent zerstören

Der Präsident des brasilianischen Topklubs geht nicht zimperlich mit Mourinho um. Er denke, ein Wechsel Neymars zu Real, wäre schlecht, denn Mou würde dessen Talent zerstören.
Sao Paulo. Er hat es gesagt. Er ist vollkommen überzeugt: Der Trainer von Real Madrid, Jose Mourinho, würde das einmalige, unvergleichliche Talent von Neymar komplett zerstören! Es ist der Präsident des brasilianischen Spitzenklubs FC Santos, Luis Alvaro de Oliveira Ribeiro, dem diese Worte zuzuschreiben sind.

Ein Wechsel würde das Ende einer vielversprechenden Karriere bedeuten, so fühlt es Ribeiro in seinem Herzen. Neymar könnte nicht in einem Team spielen, welches von Mourinho trainiert wird, denn es geht „ja nur um Disziplin“, das würde „eines der größten Talente der Welt zerstören.“ So hat er es dem brasilianischen Sportsender BandSports gesagt.

„Allein die Gedanken daran lassen mir einen kalten Schauer den Rücken runter laufen.“

In Brasilien ist Disziplin nicht das Nonplusultra, ob nun im Leben oder im Fußball. Bei Mourinho hingegen spielt sie eine große Rolle. So ist es auch nicht verwunderlich, dass Ribeiro Angst um seinen Schützling hat. Und sich selbst bei den Gedanken daran nicht wohlfühlt: „Allein die Gedanken daran lassen mir einen kalten Schauer den Rücken runter laufen.“

Neymar wird immer wieder mit europäischen Topklubs, wie Chelsea, Barcelona oder eben Real in Verbindung gebracht. In der Vergangenheit betonte er aber immer wieder seinen Verbleib bis nach der Weltmeisterschaft 2014 im eigenen Land.

Zuletzt war der FC Barcelona in der Pole Position im Hinblick auf eine Verpflichtung des Supertalents.

Eure Meinung: Muss Neymar wirklich unbedingt nach Europa wechseln?

Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!


Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!