News Spiele

Berater: BVB lehnte 90-Millionen-Angebot für Aubameyang ab

Borussia Dortmund hat im Sommertransferfenster offenbar ein Angebot des FC Arsenal für Pierre-Emerick Aubameyang in Höhe von rund 90 Millionen Euro abgelehnt. Das zumindest behauptet der italienische Spielerberater Vincenzo Morabito.

Carlo Ancelotti übt Kritik an Milan und Serie A

Der Gabuner hat in der vergangenen Saison in allen Wettbewerben 39 Tore für den BVB erzielt und wurde von vielen Top-Klubs umworben. Morabito hat im Auftrag des SSC Neapel bei Aubameyang angefragt, denn die Italiener waren nach dem Verkauf von Gonzalo Higuain auf der Suche nach einem Stürmer.

"Vor einiger Zeit habe ich Michael Zorc angerufen, um über Aubameyang zu sprechen, aber das 'Nein' war nicht verhandelbar", erklärte er gegenüber Radio CRC und fügte an: "Ich weiß, dass Arsenal in diesem Sommer 90 Millionen Euro geboten hat, aber Borussia wollte davon nichts wissen."

Gourcuff: Niedergang eines Genies

Auch in dieser Saison steht der Nationalspieler aus dem Gabun schon wieder bei 14 Toren in 14 Spielen. Die Gerüchte um einen Wechsel dürften deshalb nicht abreißen.