Borussia Mönchengladbach an Robert Zulj dran

Der Österreicher weckt in diesem Sommer Begehrlichkeiten: Borussia Mönchengladbach ist an dem Stürmer von Greuther Fürth interessiert. Genauso wie zwei andere Top-Klubs.

Borussia Mönchengladbach setzt seit Jahren auf junge, entwicklungsfähige Spieler. Einen solchen Spieler scheint Sportdirektor Max Eberl nun bei Greuther Fürth gefunden zu haben. Nach Informationen von Goal haben die Fohlen ein Auge auf den österreichischen Stürmer Robert Zulj geworfen.

Der Angreifer gehörte in der vergangenen Saison zum Stammpersonal der Franken und schoss in 32 Ligaspielen acht Tore und bereitete zehn weitere vor. Seit 2014 geht er für Fürth auf Torejagd, zuvor spielte er in Österreich für den SV Ried und für Red Bull Salzburg. Als Ablösesumme stehen für Zulj rund 1,5 Millionen Euro im Raum.

Doch Fürth denkt derzeit nicht daran, Zulj abzugeben. Der Klub will den in einem Jahr auslaufenden Vertrag unbedingt verlängern. Allerdings haben Zuljs Leistungen in der vergangenen Saison nicht nur Borussia Mönchengladbach auf den Plan gerufen. Auch der italienische Verein CFC Genua und der französische Klub Olympique Lyon haben sich inzwischen nach ihm erkundigt.