thumbnail Hallo,

David Moyes selbst hat sich den Mittelfeldmann von Atletico angeschaut und will nun einen Deal aushandeln. Der 21-Jährige dürfte nicht gerade billig werden.

EXKLUSIV
Von Paul Clennam

Manchester. Der englische Meister sucht nach Verstärkungen für den Winter. In Koke von Atletico Madrid soll diese gefunden sein und Manchester United macht nun ernst, wie Goal in Erfahrung brachte.

Der Blick aus Spanien
Miguel Churruca, Goal Spanien

Ich persönlich denke nicht, das Koke Atletico verlässt. Im Wintertransferfenster ohnehin nicht.

Diego Simeones Team kämft mit Barca um den Titel. Es gibt keinen Grund für den Trainer einen seiner Schlüsselspieler abzugeben.

Manager David Moyes war letzten Monat in Spaniens Hauptstadt, um den Spieler in der Partie gegen den FC Porto zu beobachten. "Der Klub verfolgt seinen Werdegang seit mehreren Monaten, die Scouts haben ihn schon in mehreren Spielen beobachtet", so eine Quelle zu Goal.

Der 21-Jährige soll die nötige Kreativität ins Spiel der Red Devils zurückbringen. Um im Winter bereits zuschlagen zu können, hat Moyes drei Unterhändler nach Spanien entsandt, um Modalitäten ausloten zu können.

Im Sommer sind alle Bemühungen Richtung Spanien gescheitert, denn weder Ander Herrera, Thiago Alcantara noch Cesc Fabregas konnten von einem Wechsel ins Old Trafford überzeugt werden. Eine weitere Abfuhr will man natürlich vermeiden, doch Koke von Atletico loszueisen wird kein leichtes Unterfangen.

Koke glücklich in Madrid

Koke selbst scheint nämlich äußerst zufrieden in Madrid zu sein, da er im September erst seinen Vertrag bis 2018 verlängerte. Der Verein ist außerdem in allen Wettbewerben vertreten und kann in dieser Saison um Titel mitspielen.

"Ich bin glücklich, dass ich länger bei Atletico bleiben kann. Ich bin im Team meines Lebens und kann mir nichts Besseres vorstellen. Ich will hier weiter arbeiten und neuen Erfolg in den Klub bringen", erklärte Koke im September.

United wird sicherlich keine astronomische Ablöse zahlen, für Wunschspieler Leighton Baines werden schon an die 30 Millionen aufgerufen. Auch an Fredy Guarin von Inter Mailand soll man interessiert sein, doch den zieht es angeblich zum FC Chelsea.

EURE MEINUNG:

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig