Hamburger SV: Goijko Kacar wechselt nicht zu Rubin Kazan

Der ausgemusterte Hamburger Goijko Kacar konnte die Scouts von Rubin nicht überzeugen. Kazan wird den Serben nicht verpflichten.

Hamburg. Der Wechsel von Gojko Kacar vom Hamburger SV zu Rubin Kazan ist geplatzt. Vor den Augen der russischen Scouts wurde er wegen einer Notbremse, im Spiel der U23 der Hanseaten, vom Platz gestellt.

"Es hatte keinen Finanziellen Hintergründe, sondern war eine rein sportliche Entscheidung", erklärte Oliver Kreuzer, der Sportdirektor des HSV, am Montag gegenüber Journalisten den Abbruch der Gespräche.

Der 26-Jährige hat insgesamt für Hertha BSC und den HSV 111 Bundesliga-Spiele (13 Tore und sechs Vorlagen) absolviert.

Weitere Interessenten aus Russland

Kacar gehört mit einer Gage von 2,5 Millionen Euro zu den Topverdienern beim Bundesliga-Dino. Es sollen aber weitere Vereine an dem Serben interessiert sein.

Dabei handelt es sich wohl vor allem um russische Vereine aus der unteren Tabellenhälfte der Premier Liga.

EURE MEINUNG: Wird Kacar den HSV diesen Sommer noch verlassen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !