Almog Cohen wechselt vom 1. FC Nürnberg zum FC Ingolstadt

Almog Cohen wechselt nach Ingolstadt. Der Israeli hatte bereits im Winter angekündigt den 1. FC Nürnberg verlassen zu wollen.

Ingolstadt. Almog Cohen hat einen neuen Verein gefunden. Der Mittelfeldspieler wechselt mit sofortiger Wirkung vom 1. FC Nürnberg zum Zweitligisten FC Ingolstadt und erhält einen Dreijahresvertrag. Die Höhe der Ablösesumme soll laut Medieninformationen von der Anzahl der Einsätze Cohens abhängig sein.

Vorfreude auf Cohen

"Wir freuen uns, dass sich Almog für uns entschieden hat und sind überzeugt davon, dass er unserer Mannschaft mit seiner Qualität und aggressiven Spielweise gut tun wird", sagte FCI-Sportdirektor Thomas Linke in einer offiziellen Mitteilung der Schanzer.

Für Cohen war nach einigen Gesprächen mit den Verantwortlichen des Vereins "klar, dass ich hier spielen will. Ich hoffe, dem Verein weiterhelfen zu können und werde von Anfang an alles auf dem Platz geben."

2010 war Cohen von Maccabi Netanya ablösefrei nach Nürnberg gewechselt. Seitdem absolvierte er 58 Bundesligapartien für den Club und erzielte dabei zwei Tore. Im vergangenen Winter teilte er den Nürnbergern schließlich mit, dass er den Verein verlassen wolle. Daraufhin ließ er sich bis Ende der vergangenen Saison in seine Heimat an Hapoel Tel Aviv ausleihen, das allerdings nicht an einer weiteren Verpflichtung interessiert war. Die Nürnberger verkündeten daraufhin, dass man nicht länger mit dem 24-Jährigen plane.


EURE MEINUNG: Ingolstadt und Cohen - passt das?