thumbnail Hallo,

Publikumsliebling Javier Pinola steht kurz vor einer Vertragsverlängerung beim Club und ist stolz auf „seinen“ Papst.

Nürnberg. Javier Pinola steht beim 1. FC Nürnberg kurz vor einer Vertragsverlängerung. Auch über seinen Landsmann Papst Franziskus I. freut er sich.

„Ich bin zuversichtlich, dass wir uns bald einigen. Mein Berater regelt das. In vier Wochen ist er wieder hier, dann werden wir das abschließend behandeln“, sagte Pinola der Bild. Auch Club-Manager Martin Bader ist zuversichtlich: „Wir sind sehr weit. Pino ist uns sehr wichtig – daher wird er auch weiterhin zu den Topverdienern gehören.“

Gegen Schalke wieder in der Startelf

Zuletzt saß Pinola in Nürnberg des Öfteren nur auf der Bank.  „Ich weiß selbst, dass ich vorher meine Leistung nicht gebracht habe“, ist der Außenverteidiger selbstkritisch. Am Samstag gegen Schalke lässt Trainer Michael Wiesinger den 30-Jährigen aber wieder von Beginn an ran. „Pino hat die Reaktion gezeigt, die ich mir erhofft habe“, begründete Wiesinger seinen Entschluss.

Freude über Papst Franziskus I.

Einen extra Motivationsschub erhielt der gläubige Pinola in dieser Woche aus dem Vatikan. Sein Landsmann Jorge Mario Bergoglio ist nun Papst Franziskus I.

„Ich bin sehr stolz auf ihn. Ich hoffe, dass er unserem Land weiterhilft“, freut sich der Club-Verteidiger, dessen rechter Oberarm ein tätowiertes Jesus-Konterfei ziert.

EURE MEINUNG: Findet Pinola zu alter Stärke wieder?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !


Dazugehörig