Nach dem Medizincheck: Berbatov auf dem Sprung zum FC Fulham

Die „Cottagers“ stehen kurz vor der Verpflichtung des Bulgaren. Der Medizincheck erfolgte schon.
London. Nachdem Dimitar Berbatovs Wechsel zu Juventus Turin gescheitert ist, scheint ein Wechsel innerhalb der Premier League von Manchester United zum FC Fulham vor seiner Vollendung zu stehen. Der obligatorische Medizincheck wurde bereits absolviert, der Wechsel aber trotzdem noch nicht fix.

Ausleihe oder Verkauf

Die Londoner sind zuversichtlich, was die Verpflichtung des Bulgaren angeht. Via Twitter gab der Klub bekannt, sich in Verhandlungen mit Manchester United und dem Spieler zu befinden. In welcher Form, ob auf Leihbasis oder mit einem vollständigen Kontrakt, ist noch unsicher. Der Verein gab bekannt: „Coach Martin Jol verrät, dass Dimitar Berbatov den Medizincheck absolviert.“

Als Entschädigung…

Die aktuellsten Spekulationen und Meldungen vom Spielermarkt findet Ihr in unseren Transfergerüchten


Klub-Besitzer Mohamed Al-Fayed ist seinem Trainer noch etwas schuldig. Nachdem bereits Publikumsliebling Mousa Dembele für 18 Millionene Euro den Weg zu den „Spurs“ angetreten hat, könnten auch bald Clint Dempsey Fulham verlassen. Das Ziel soll Liverpool sein, im Raum stehen 7,8 Millionen Euro.

Problem: Gehalt

So also darf sich Trainer Martin Jol noch einen großen Spieler aussuchen, die Wahl fiel auf Berbatov. Einzig das Gehalt schien noch ein Problem. So gibt es beim FCF eine Gehaltsobergrenze von 63 000 Euro pro Woche. Berbatov verdient bei Manchester derzeit aber 164 000 Euro. Eine Kluft, die groß ist. Möglich wäre, dass United sich am Gehalt beteiligt.

Stürmer Nummer Fünf

Manchester hat ein großes Interesse daran, seinen Stürmer Nummer fünf abzugeben. Dieser verdient gut, spielt aber kaum noch. Seine möglichen Stationen waren neben Juventus Turin auch St. Petersburg und Dynamo Kiew. Da der Spieler dies aber nicht wollte, befürchtet man bei den „Red Devils“ jetzt, dass der Bulgare seinen teuren vertrag aussitzen wolle. Denn hinter Robin van Persie, Wayne Rooney, Danny Welbeck und Javier Hernandez gibt es kaum noch Einsatzmöglichkeiten.

Eklat um Florenz

Neben den schon genannten Vereinen, war auch der AC Florenz an Berbatov interessiert. Anscheinend war der Spieler, samt seinem Berater schon auf dem Weg nach Italien, überlegte es sich dann aber anders.

Die Fiorentiner sind bestürzt über das Verhalten des Spielers und gaben Folgendes zu Protokoll: „Der Spieler bekam für sich und seinen Berater Tickets auf Kosten des AC Florenz. Er kam jedoch nie bei uns an. Typisch für manch ausländischen Verein. Das hat nichts mit Fair Play zu tun. Keinerlei moralische Bedenken oder ein Sinn nach Fairness.“

Und weiter heißt es: „Nach diesem Vorfall sind wir froh, dass dieser Spieler, mit seinem Charakter, nicht zu uns gekommen ist. Er verdient es nicht, in unserer Stadt zu sein, unser Trikot zu tragen und die Werte zu genießen, die wir repräsentieren.“

Starke Worte aus Italien und ein starker Abstieg des Mannes, der vor zwei Jahren noch die Torjägerkrone Englands aufziehen durfte.

MANCHESTER UNITED
VIZE-MEISTER
DIE ERSTEN ACHT SPIELTAGE
Ergebnis
FC Everton - Manchester United
1:0
Manchester United - FC Fulham
 3:2
Southampton - Manchester United
 
Manchester United - Wigan Athletic
 
FC Liverpool - Manchester United
 
Manchester United - Tottenham
 
Newcastle - Manchester United  
Manchester United - Stoke City  

Wie auch immer, mit dem FC Fulham scheint endlich ein passender Verein gefunden zu sein. Wenn Berbatov jetzt noch auf sein hohes Gehalt verzichtet um stattdessen spielen zu dürfen, kann er bald wieder aktiv auf Torejagd gehen.

EURE MEINUNG: Hilft Dimitar Berbatov dem FC Fulham weiter?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !