Fall Höwedes: Schalke zeigt Bayern die kalte Schulter

Bayern München soll angeblich erneut die Fühler nach Benedikt Höwedes ausgestreckt haben. Schalke 04 lässt das relativ kalt.
Gelsenkirchen. Beim FC Schalke dreht sich das Personal-Karussell. Nach den feststehenden Abschieden von Raúl, Levan Kenia, Hans Sarpei und Mathias Schober und der fast perfekten Vertragsverlängerung von Jefferson Farfan, zeigt sich der Revierklub vom erneuten Werben der Bayern aus München, um Benedikt Höwedes, wenig beeindruckt.

Wechsel derzeit kein Thema

Wie derwesten.de berichtet, buhlt der FC Bayern wieder um Nationalverteidiger Benedikt Höwedes. Nach dem Wechsel von Gladbachs Dante wollen die Münchner offenbar den nächsten Top-Innenverteidiger der Bundesliga an die Isar lotsen.

Doch Schalke 04 und auch Höwedes denken offenbar gar nicht an einen Transfer. „Benedikt hat als Ur-Schalker nicht die Absicht, uns zu verlassen, und wir denken auch nicht darüber nach, ihn abzugeben“, teilte Manager Horst Heldt mit.

Der Vertrag des 1,87m großen und 24 Jahre alten Benedikt Höwedes läuft im Sommer 2014 aus.

Eure Meinung: Wird Benedikt Höwedes den Verlockungen aus München noch erlegen oder wird er seinen sogar noch einmal verlängern?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!