Pavel Pogrebnyak: „Die Stuttgarter Führungsleute haben sich wie Schweine benommen“

Pavel Pogrebnyak hat die Vereinsführung des VfB Stuttgart scharf attackiert. Der Russe, der vor einem Wechsel nach England steht, erhob in einem Interview schwere Vorwürfe.
München. Der Wechsel von Pavel Pogrebnyak vom VfB Stuttgart zum FC Fulham gestaltet sich schwieriger als zu Anfang gedacht. Zum einen stehen ihm eine Reihe von bürokratischen Hürden im Weg, da es aus seiner Heimat noch keine Arbeitserlaubnis gab, um zukünftig in England spielen zu dürfen, zum anderen bereitet ihm aber auch noch sein Knie Probleme.

3,5 Millionen Euro Ablöse

Für rund 3,5 Millionen Euro soll der Russe nach England wechseln. Eine Einigung wird aber erschwert durch Pogrebnyaks aktuellen Knieproblemen. Um dennoch eine ins Geschäft zu kommen, lässt sich der 28-Jährige am heutigen Dienstag noch in München vom berühmten Bayern München Arzt Hans Müller-Wohlfahrt durchchecken und unterzieht sich mehreren physikalischen Tests.

Währenddessen versuchen die Engländer noch heute eine Arbeitserlaubnis für den Stürmer durchzubekommen. Der 28-Jährige machte für den VfB insgesamt 66 Spiele und traf dabei 15-mal ins Netz.

Schwere Vorwürfe gegen den VfB

Pogrebnyak scheint sich ziemlich sicher zu sein, dass er künftig nicht mehr für die Schwaben spielt, denn er machte seinem Unmut über die Stuttgarter Vereinsführung ziemlich deutlich Luft. „Nachdem ich gegen Gladbach nicht im Kader war, habe ich sofort den Wunsch geäußert, den Verein zu verlassen. Die Stuttgarter Führungsleute haben sich wie Schweine benommen, woraufhin ich keine Sekunde länger mehr bei diesem Verein bleiben wollte“, sagte er gegenüber Sovetskij Sport.

Und weiter: „Im Spiel davor, gegen Schalke, war ich einer der aktivsten, das haben auch alle gesagt. Und eine Woche später soll für mich nicht einmal Platz auf der Bank sein? Ich bin sicher, dass sie dadurch meinen Weggang provozieren wollten. Danach habe ich meinen Berater angerufen und gesagt: Ich muss hier weg!“

Fulham auch an Rodallega dran


Neben Pogrebnyak soll aber auch schon bald einer weiterer neuer Stürmer im Craven Cottage Stadion auflaufen. Angeblich habe Fulham großes Interesse an Rodallega von Wigan Athletic und haben dem Verein ein Tauschangebot mit Andy Johnson und Chris Baird angeboten. Wigan Athletics will hingegen finanzielle gestärkt aus dem Geschäft raus gehen.

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Transfermarkt LIVE! Alle Winterwechsel auf Goal.com!

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!