Hannover 96: Der Transfermarkt

Nur wenige Wochen bleiben den Vereinen Zeit, Taktiken und Standards einzustudieren und die letzten Transfers unter Dach und Fach zu bringen. Goal.com behält für euch den Überblick.
Hannover. Keine Frage - die Verantwortlichen von Hannover 96 haben zwei denkwürdige Jahre hinter sich. Nach einer Katastrophensaison, in der der Abstieg am letzten Bundesliga-Spieltag gerade noch abgewandt werden konnte, folgte in der abgelaufenen Spielzeit ein unglaublicher vierter Platz, mit dem sich die Niedersachsen sensationellerweise die Teilnahme am internationalen Wettbewerb sichern konnten.

Ein ähnliches Schicksal, wie es den VfL Bochum im Jahr 2005 ereilt hat, soll nun vermieden werden - der Ruhr-Klub stieg seinerzeit ein Jahr nach dem Einzug in den UEFA-Cup ab und musste den Gang in die zweite Liga antreten. So gilt es jetzt, den Kader für die Dreifachbelastung mit Bundesliga, Europa League und DFB-Pokal zu rüsten - inzwischen konnte man auch die ersten Neuverpflichtungen präsentieren.

Das Bundesliga-Zeugnis: Hannover 96

DIE FIXEN NEUZUGÄNGE

Torhüter: Samuel Radlinger (18, Österreich), für 250.000 Euro vom SV Ried
Abwehr: Christian Pander (27, Deutschland), ablösefrei vom FC Schalke 04
Mittelfeld: Henning Hauger (25, Norwegen), von Stabaek IF (Ablösesumme unbekannt)
Sturm: Artur Sobiech (21, Polen), für 1,1 Mio. Euro von Polonia Warschau

Bewertung: Nach den Absagen von Markus Feulner (geht zum 1. FC Nürnberg) und dem israelischen Stürmer Itay Shechter (wechselt wohl zum 1. FC Kaiserslautern) konnte man mit Christian Pander einen Spieler verpflichten, der seine Klasse bereits unter Beweis gestellt hat - zuletzt aufgrund von langwierigen Verletzungspausen allerdings in der Regel zum Zuschauen verdammt war. Man darf gespannt sein, ob der Ex-Nationalspieler, den Slomka aus seiner Zeit bei Schalke kennt, in der nächsten Saison wieder angreifen kann. Außerdem kommt das Torhüter-Talent Radlinger, der als dritter Keeper geholt wurde. Mit Sobiech hat man zudem endlich den gewünschten Stürmer gefunden, der im Angriff den Konkurrenzkampf verstärken soll. Zu guter Letzt konnte man die Verpflichtung des norwegischen Nationalspielers Henning Hauger verkünden, nachdem man endlich mit dessen Verein Stabaek IF zu einer Übereinkunft kam.

DIE SICHEREN ABGÄNGE

Torhüter: Florian Fromlowitz (25, Deutschland), ablösefrei zum MSV Duisburg
Abwehr: Tim Hofmann (23, Deutschland), Ziel unbekannt
Abwehr: Felix Burmeister (21, Deutschland), ablösefrei zu Arminia Bielefeld
Abwehr: Constant Djakpa (24, Elfenbeinküste), war ausgeliehen von Bayer Leverkusen
Mittelfeld: DaMarcus Beasley (29, USA), ablösefrei zu Puebla FC
Mittelfeld: Willi Evseev (19, Deutschland), wird ausgeliehen an die SC Wiener Neustadt
Sturm: Mikael Forssell (30, Finnland), Ziel unbekannt

Bewertung:
Keiner der Abgänge tut wirklich weh - alle Akteure, die den Verein verlassen, stammen aus der zweiten bzw. dritten Garde. Keeper Fromlowitz geriet nach der Winterpause ins Hintertreffen, nachdem Coach Mirko Slomka dem jungen Ron-Robert Zieler den Vorzug gab und ihn für die bisherige Nummer eins ins Tor stellte. Da sich Fromlowitz in Zukunft nicht auf die Bank setzen will, entschied er sich für einen Wechsel in die zweite Liga. Bei Djakpa und Forssell reichte es zuletzt nur für Kurzeinsätze, Hofmann und Burmeister kamen lediglich in der zweiten Mannschaft zum Einsatz. Zudem entpuppte sich Beasley als Fehleinkauf und wechselt nach Mexiko. Talent Evseev soll in Österreich Spielpraxis sammeln.

DIE WUNSCHKANDIDATEN

Mittelfeld: Zlatko Junuzovic (23, Österreich), von Austria Wien

Bewertung: Mit Junuzovic (Vertrag bis 2012) wurde 96 zuletzt immer wieder in Verbindung gebracht, auch hier wären offenbar 1,5 Millionen Euro Ablöse zu zahlen. Der offensive Mittelfeldspieler, der sowohl auf der Zehnerposition als auch auf außen spielen kann, steht angeblich auch bei RB Salzburg und dem VfL Wolfsburg in auf dem Zettel.

Geht nach Mexiko: Der US-Amerikaner DaMarcus Beasley

DIE WACKELKANDIDATEN

Fehlanzeige

Bewertung: Um das Stammpersonal hingegen muss man offenbar nicht wirklich Angst haben: Das Dortmunder Interesse an Manuel Schmiedebach scheint nicht mehr als ein Gerücht zu sein, für Didier Ya Konan ging kein Angebot ein - da die Ausstiegsklausel für die laufende Transferperiode (festgeschriebene Ablösesumme: acht Millionen Euro) nur bis Ende Juni galt, wird die Ivorer auch nach der Sommerpause noch für 96 kicken. So sieht es tatsächlich danach aus, als ob 96 auch in der nächsten Saison auf die bewährten Akteure zurückgreifen kann.

DIE AKTUELLE BILANZ

Transfereinnahmen: 0 Euro
Transferausgaben: 1,35 Mio. Euro
Gewinn/Verlust: - 1,35 Mio. Euro