VfB Stuttgart am Kolumbianer Danilson interessiert

Der VfB Stuttgart treibt seine Planungen für die kommende Saison immer weiter voran. Ganz oben auf dem Wunschzettel scheint jetzt ein Kolumbianer zu stehen.
Stuttgart. Der VfB Stuttgart ist auf der Suche nach Neuverpflichtungen scheinbar erneut fündig geworden. Nach dem geglückten Transfer von William Kvist (Bericht), ist mit dem Kolumbianer Danilson ein weiterer Mittelfeldspieler ins Blickfeld der Stuttgarter geraten.

Schon beobachtet


Wie die japanische Zeitung Sports Houchi berichtet, soll VfB-Manager Fredi Bobic am Mittwoch gemeinsam mit Assistenztrainer Eddy Sözer schon in Japan gewesen sein, um den 24-Jährigen beim Spiel zwischen Nagoya Grampus und Albirex Niigata zu beobachten. Mit dabei war demnach auch Danilsons Berater.

Danilson kann gehen


Danilson hat für Kolumbien schon zwei Länderspiele absolviert und ist zurzeit von Consadole Sapporo an Nagoya Grampus ausgeliehen. Sowohl Consadole Sapporo als auch Independiente Medellín besitzen jedoch die Transferrechte an Danilson. „Wir haben ihn nur ausgeliehen, wenn ein Angebot eines anderen Vereins kommt, können wir nichts machen“, sagte eine Quelle aus dem Umfeld von Nagoya.

Eure Meinung: Braucht der VfB einen weiteren Mittelfeldspieler?