Paris St. Germain: Elf Millionen für Lorients Kevin Gameiro

Paris will die letzte Saison vergessen machen und investiert dank finanzieller Unterstützung aus Katar weiter in den Kader. Lorients Top-Scorer unterschreibt.
Paris. Der französische Hauptstadt-Klub Paris St. Germain arbeitet weiter am Kader für die nächste Saison. Mit Lorients Stürmer Kevin Gameiro ist alles klar.

Schnelle Entscheidung


Ein paar Stunden zuvor äußerte sich der 24-Jährige noch, sein neuer Klub würde entweder Paris St.Germain oder der FC Valencia werden. Jetzt will L’Equipe erfahren haben, dass sein Weg weiterhin durch die Ligue 1 führen wird. Stolze elf Millionen legen die Hauptstädter dafür auf den Tisch.

Unterschrift noch heute

Trotz starken Interesses aus Valencia entschied sich der Franzose für Paris. Nach dem heutigen Medizin-Check wird er einen Vier-Jahres-Vertrag unterzeichnen. Letzte Saison war Gameiro der zweiterfolgreichste Scorer der Ligue 1. Seine 22 Tore brachten ihm auch die Aufmerksamkeit des französischen Nationaltrainers Laurent Blanc.
 
Paris bastelt weiter

Der Transfer dürfte nicht der einzige bleiben. Seit eine Unternehmensgruppe aus Katar in den Klub investierte und 70 Prozent der Anteile an PSG erwarb ist klar: Paris soll zurück zur Spitze und dafür wird viel Geld fließen. France Footbal berichtet, dass Lilles Gervinho und St. Etienne’s Blaise Matuidi dem Stürmer nach Paris folgen werden.

Update 16:55 Uhr: Der Transfer wurde nun auch offiziell verkündet. Der 24-Jährige wechselt nach Paris und unterschreibt dort einen Vier-Jahres-Vertrag. „Ich verlasse Lorient für eine neue Aufgabe. Ich werde die drei tollen Spielzeiten niemals vergessen, die ich bei diesem Klub hatte. Ich habe dort viele wichtige Erfahrungen gesammelt, die nun dafür sorgen, dass ich zu einem solch großen Klub wechseln kann“, erklärte Gameiro.

Eure Meinung: Kann sich Paris St. Germain zurück an die Spitze kaufen?