Manchester United wird beim Asian Cup auf Dortmunder Shinji Kagawa aufmerksam

Beim Asian Cup versammeln sich nicht nur die besten Teams aus Fernost, sondern natürlich auch die internationalen Scouts werfen einen Blick aufs Turnier.
(frd) Doha. Obwohl Favorit Japan gegen Jordanien nur ein enttäuschendes 1:1 (Spielbericht) erzielte, konnte sich Shinji Kagawa wieder einmal zeigen. Der Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund stand volle neunzig Minuten im ersten Gruppenspiel der „Kirschblüten“ auf dem Feld.

„Fergie“ bietet 18 Millionen Euro

Laut News of the World ist vor allem Manchester United am Profi interessiert, der beim Asian Cup die Nummer zehn seiner Nationalmannschaft trägt. Alex Ferguson sei demnach bereit, bis zu 18 Millionen Euro auf den Tisch zu legen für das BVB-Schnäppchen der Saison (kam für eine Ausbildungsentschädigung von 355.000 Euro Osaka ins Ruhrgebiet).

Eure Meinung: Wird Dortmund oder Kagawa schwach, wenn ManUnited sich meldet?