Ex-Schalker Emile Mpenza wechselt nach Aserbaidschan

Dreieinhalb Jahre spielte der Belgier in der Bundesliga für die „Königsblauen“ und danach noch weniger erfolgreich für den Hamburger SV. Mit seiner Karriere geht es nun langsam zu Ende. Deutliches Zeichen: Aus der Schweizer Liga wechselt er jetzt nach Aserbaidschan.

(dab) Berlin. Emile Mpenza verlässt den Schweizer Erstligisten FC Sion und wechselt zu Neftchi Baku nach Aserbaidschan. Der Verein ist schon der zehnte Klub in der Karriere des belgischen Stürmers. In der Bundesliga kam er 79 Mal für den FC Schalke 04 und 36 Mal für den Hamburger SV zum Einsatz.

Baku statt Amsterdam

Der 32-Jährige hatte öffentlich mit dem Wechsel nach Aserbaidschan geflirtet – und war deshalb bei Sion in Ungnade gefallen und aus dem Kader geflogen. Auch der niederländische Rekordmeister Ajax Amsterdam war angeblich an Mpenza interessiert, doch der Stürmer hat sich nun für das finanziell lukrativere Angebot aus Baku entschieden.

Eure Meinung: Könnt Ihr Mpenzas Entscheidung nachvollziehen?