Bayern München: Ajax und PSV mit Interesse an Edson Braafheid

Er war der Wunschspieler von Trainer Louis van Gaal: Der FC Bayern München verpflichtete vor Saisonbeginn Edson Braafheid für 2,5 Millionen Euro von Twente Enschede. Doch den Durchbruch hat der niederländische Linksverteidiger beim deutschen Rekordmeister noch nicht gepackt und steht nun möglicherweise vor eine Rückkehr in seine Heimat.
(top) München. Ajax Amsterdam und der PSV Eindhoven sollen nach übereinstimmenden Medienberichten an Edson Braafheid interessiert sein, der es in der laufenden Saison bislang nur auf neun Bundesligaeinsätze für den FC Bayern München gebracht hat.

WM 2010 ohne Spielpraxis ihn Gefahr

Das größte Problem: Der Nationalspieler setzt als Bankdrücker beim FC Bayern München seine WM-Teilnahme aufs Spiel, die er vor seinem Wechsel mit einem Stammplatz in der niederländischen Nationalmannschaft fast schon sicher hatte. Doch Nationaltrainer Bert van Marwijk fährt da eine harte Linie: Wer im Verein nicht spielt, bleibt zuhause.

Ausleihe bis Saisonende?

Nachdem niederländische Medien bereits vergangene Woche vom Interesse von Ajax Amsterdam gemeldet hatten, soll nun laut der Münchner tz auch Tabellenführer PSV Eindhoven um die Dienste des Verteidigers buhlen. Die Lösung für die Bayern wäre wohl zunächst eine Ausleihe bis zum Saisonende. Dann würde General van Gaal nicht sein Gesicht verlieren und wer weiß, vielleicht steigert ja Braafheid mit einer tollen WM seinen Marktwert und wird doch noch seinem Gewinngeschäft für die Bayern.

Eure Meinung: Sollte der FC Bayern München den Niederländer Edson Braafheid ziehen lassen – die Transferrechte aber mit einer Ausleihe dennoch selbst behalten?