WM-Porträts: Marcus Hahnemann, der Ausdauernde

Position: Tor
Verein: Wolverhampton Wanderers
Geburtsdatum: 15. Juni 1972
(erb) Wolverhampton. Marcus Hahnemann hätte sich für jeden Sport von American Football über Baseball bis Motocross entscheiden können. Er blieb beim Fußball hängen, wo er 1994 als erste Station bei den Seattle Sounders, damals noch in der A-League, anheuerte und gleich mit 8 Shutouts als einziger Rookie ins All-Star-Team gewählt wurde. 1996 wurde er mit den Sounders Meister. Ein Jahr später wechselte er in die neu gegründete MLS zu Colorado Rapids. 2 Jahre und 90 000 Dollar später fand sich der 1.90 m-Mann in der zweiten englischen Liga wieder: Fulham hatte sich den Langen geangelt, zum Einsatz kam er jedoch nur selten. In der Saison 2001/2002 wurde er deshalb in die dritte Liga ausgeliehen, erst zu Rochdale und anschließend zu Reading. Bei Reading fand Hahnemann endlich den Stammplatz und blieb dort bis 2009. Seine Ausdauer und der Entschluss, nicht über den großen Teich zurückzuwechseln, zahlten sich schließlich aus: Seit 2009 spielt Hahnemann in der Premier League bei den Wolverhampton Wanderers.

16 Jahre Backup

Sein erster Einsatz in der Nationalmannschaft kam im Jahr seines ersten Profivertrags, 1994 gegen Trinidad und Tobago. Zwar blieb Hahnemann in den folgenden eineinhalb Jahrzehnten stets dabei, war aber nur selten mittendrin. Immer hatte er Keeper vor der Nase, an denen er einfach nicht vorbei kam. Das dürfte auch in Südafrika so bleiben.

WUSSTET IHR, DASS ...

Marcus Hahnemann einer der wenigen Torhüter ist, der wie jeder andere Feldspieler nach jeder Partie sein Trikot ins Publikum wirft.